14.05.04 strom.@Waagenbau/HH mit Paul Brtschitsch, Peter Hollenbach u.a.

J

jst

Member
Mitglied seit
6 Nov 2003
Beiträge
15
Reaktionen
0
Paul Brtschitsch -live- (Taksi Records / Frisbee Tracks)
Peter Hollenbach (Save to Disc / Disko Slickers)
Lars Jebe (strom./Künstleramt)
Gesine Pertenbreiter (Female Pressure / strom.)
Wegner & Sebus (HH-Deadline/Moonbootique/strom.)

Visualisierungen: Burns FX

Heute beehrt uns nach langer Zeit mal wieder der Frankfurter Produzent und Taksi Records-Betreiber, dessen Name so unverkennbar wie seine Musik ist: Paul Brtschitsch. Er hat sich mit seinen Livesets in letzer Zeit ziemlich rar gemacht und stattdessen im Studio an neuen Tracks gefeilt, unter anderem erschien vor kurzem ein viel beachtetes Album, das er zusammen mit Dr. Atmo (Atmo.brtschitsch "Change your Life" auf Silke Maurer Rec.) produzierte. Nun ist es für ihn wieder soweit die Clubs mit seinen energetischen Livesets zu rocken, die feinste Sounds aus dem aus dem House-, Hard-House- und Techno-Bereich, exzellenten Grooves, einfallsreichen Samples und Instrumentationen beeinhalten. Paul erzählt mit seinen Songs Geschichten, die mehr Platz lassen, als den Cut von einem Track zum nächsten, die mehr bedeuten als bloß eines von vielen DJ-Tools in der Plattenkiste. Ihm zur Seite stehen Peter Hollenbach vom Hamburger Label "Save to Disc" und strom.- Resident Lars Jebe.
Gesine Pertenbreiter und Wegner & Sebus (HH-Deadline/Moonbootique) lassen die Teller auf dem zweiten Floor kreisen..

Paul Brtschitsch: www.taksiplanet.de)
Geboren und aufgewachsen in Berlin verschlug es Paul Brtschitsch, dessen unaussprechlicher Name übrigens aus dem Kroatischen stammt, im zarten Alter von 10 Jahren mit seiner Familie nach Frankfurt. Geprägt durch die frühen Einflüsse des legendären Frankfurter OMEN Clubs, entdeckte er schon bald seine Liebe für elektronische Musik. Er widmete sich dem Djing und spielte regional auf diversen Partys. 1992/93 legte er sich seinen ersten Synthie zu und bastelte von nun an ständig an eigenen Tracks. In den folgenden Jahren sammelte er mehr und mehr an Erfahrungen bis er sich 1995 mit einem Demo Tape an Ata und Heiko vom Delirium wandte. Von diesem Zeitpunkt an ging alles Schlag auf Schlag. Gerade durch seinen damaligen Job bei Neuton konnte er noch mehr Kontakte knüpfen und so veröffentlichte er Ende 1995 seine erste Platte unter dem Pseudonym "Analog Confusion" auf dem damals neu gegründeten Label Tritone. Minimalismus pur, die alte Schule von Jeff Mills sozusagen.
So kam es dann auch, dass er in den folgenden Monaten an manchen Tagen bis zu 15 Stunden im Studio verbrachte und an seinen Sounds feilte. In dieser Zeit lernte er André Galluzzi kennen, mit dem er 1996 das Label Taksi gründete. Richie Hawtin lizensierte den Track Schneesturm (Taksi 07) für sein Label Plus 8 und veröffentlichte die Maxi im Dez 01 mit einem eigenen Remix. Paul und André Galluzzi veröffentlichten ihr erstes gemeinsames Album "Rundfahrt" und waren im Rahmen der Albumpräsentation auch gemeinsam im In- und Ausland auf Tour. Über die Jahre hinweg produzierte Paul nicht nur mit André Galluzzi für Taksi sondern veröffentlichte auch verschiedene Platten u.a. auf Force Inc, Ongaku und nicht zuletzt natürlich auf Frisbee. Im Februar 2000 erschien sein erstes Album "Surftronic" bei Frisbee Tracks, 2001 wurde der Nachfolge "Venex" released und ein Jahr später erschien dann ebenfalls auf Frisbee "Memory" mit durchweg besten Kritiken und einer grossen Fangemeinde.
In den letzten Jahren war Paul zu vielen Live Auftritten in ganz Europa unterwegs. Die Erfahrungen die er während den Live Gigs sammeln konnte ließ er in seine Produktionen einfließen. Seine Musik zeichet sich dadurch aus, dass sie ein klar arrangiertes Gesamtwerk mit definiertem Anfang, Mittelpart und Ende ist. "Mir fehlen Emotionen und Arrangements in den heutigen Produktionen" bekennt er offenkundig. Dieser Langeweile entgegnet er mit verspielten Ansätzen aus dem House, Hard-House und Techno-Bereich, exzellenten Grooves sowie einfallsreichen Samples und Instrumentationen. Paul erzählt mit seinen Songs Geschichten, die mehr Platz lassen, als den Cut von einem Track zum nächsten, die mehr bedeuten, als bloß eines von vielen DJ-Tools in der Plattenkiste. It's a Brtschitsch!


Peter Hollenbach (www.savetodisc.de)
Peter Hollenbach ist seit 1989 als DJ aktiv. Am Anfang standen Ragamuffin und Hip Hop, 1992 wechselte er unter dem Pseudonym Mahasuka in die Psy-Tranceszene. Als einer der bestgebuchten DJs der Hamburger Dance-Szene hatte er bisher Auftritte in 25 Ländern auf 5 Kontinenten. Nach zehn Jahren verläßt er die Psy-Trance-Szene und orientiert sich in Richtung Progressive House/Techno, seit 2002 tritt er wieder als Peter Hollenbach auf und ist auch in diesem musikalischen Bereich international erfolgreich. Peter ist bekannt für seinen sehr speziellen Sound, kombiniert aus Techno, House und Trance, den man desöfteren u.a. bei den Trancefusion-Events im Phonodrome hören konnte. Als Musiker überzeugt er seit 1996 mit Produktionen unter den Namen 'Intact Instinct', 'Peak Pilots', 'Disko Slickers' und 'Marsh, Lawrence, Hollenbach'. Drei Alben, 9 Maxis und eine Reihe von Compilation-Beiträgen und Remixes sind bisher auf POF, Spiral Trax, Naja, Liquid Audio, Save to Disc und Electribe erschienen. Neben DJing und Produzieren führt er ein eigenes Laben namens 'Save to Disc Recordings'.

Lars Jebe darf als Vertreter der strom.-Crew nicht fehlen und wird bis zum Schluß den Hauptflur beschallen.

Auf dem zweiten Flur gibt es eine Premiere, nach ihren Liveauftritten bei strom. stehen Wegner & Sebus (HH-Deadline/Moonbootique/strom.) nun als gnadenloses DJ-Duo an den Plattentellern, unsere Resident-Dame Gesine Pertenbreiter ist ebenfalls mit dabei..

www.strom-techno.de
2004_05_paule_front.jpg
2004_05_paule_front.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
klimbim

klimbim

Clubgeist
Mitglied seit
6 Okt 2002
Beiträge
807
Reaktionen
38
Ort
Hamburg
Nicht schlecht, dazu noch die DJ-Infos. :)
Habe mir beim nächsten Hamburg-Besuch vorgenommen im Waagenbau vorbeizuschauen.
Vielleicht gibt's dann ja auch eine Strom-Veranstaltung. Die sind jetzt wohl immer im Waagenbau. Ist zur Zeit wahrscheinlich auch die beste Location dafür.
 
Ma-Cell

Ma-Cell

Vorspieler
Mitglied seit
26 Aug 2003
Beiträge
376
Reaktionen
1
Ort
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
strom. ist seit des Bestehens des Waagenbaus dort ansässig :) Und das ist gut so. Kann eigentlich allen nur empfehlen hinzugehen. Es lohnt sich immer :)

btw: Auf feierei.de gibt es zu der Veranstaltung wieder Gästelisten-Plätze zu gewinnen.
 
 
Oben