19-Zoll-Mischpulte

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.338
Ort
Haiger
Hallo!

Vorab: Dies hier soll kein ich-weiss-nicht-was-ich-mir-für-einen-mixer-kaufen-soll-Thread werden :D

Nun zum eigentlichen Thema:
Hier im Forum scheinen ja die Meinungen über 19"er auseinanderzugehen. Mich würden mal Eure allgemeine Meinung zu / Eure Erfahrungen mit 19"-Mischpulten interessieren.
Vielleicht findet sich ja auch der ein oder andere, der mit 19"ern arbeitet - der könnte dann auch mal seinen Senf dazugeben.

Ich persönlich finde dieses Format ziemlich in Ordnung. Zum einen kann man auf diese Mischpule ziemlich viele Kanäle packen und hat immer noch genügend Platz zum arbeiten. zum anderen gefällt mir halt die 19"-Norm an sich ;). Die Mischpulte passen in jedes gewöhnliche 19"-Case und man kann sogar oft noch einen CD-Player dahinterschrauben. Ausserdem habe ich schon öfters Mischpulte gesehen, die auf 4HE passen (einer der Vestax z. B.).
- Also für den Mobilen Einsatz doch Optimal -
Die Nachteile: Nicht wirklich platzsparend, also zum Battlen schon durch die Bauart völlig ungeeignet. Ausserdem sind die Bedienelemente oft unglücklich angeordnet (siehe Pioneer CMX-3000).

MfG Badtrans
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
hm, hab zuhause das vestax pmc 15 mk2 stehen und muß sagen daß es mir persönlich nichts ausmacht ob es sich um einen 19 zöller oder um sonstwas handelt...  :D

aber rein von der optik gefällt mir ein 500/600er bzw. ein pmc-55 besser aber damals hat die kohle für sowas noch nicht gereicht....
außerdem hab ich die erfahrung gemacht daß viele house-clubs die 19 zöller in "vestax-bausweise" (wie den pmc-400) favorisieren, wogegen die meisten großdiscotheken eher einen 600er, einen rodec oder eben das M1 zwischen den turnis stehen haben

@endless: mensch dann gehörst du ja zu den glücklichen die an diesem hammer-pult arbeiten durften....will auch...   :)
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.538
Ort
Bielefeld
Cool auf das Forum habe ich noch gewartet!!!
Mir steht nämlich demnächst bevor am M1 zu arbeiten...
Der Punkt ist der ich mixe House im US-Style, sprich mit scratches und viel gecutte! Das Problem ist, das in dem Club die Turnis über bzw hinter dem Pult stehen!
Das gute ist schonmal, das es drei sind!!! Aber ich wollte mal fragen wie hoch das Ding eigentlich ist, und ob das nicht derbst auf meine Geschwindikeit beim mixen geht wenn ich halb über dem Pult hänge???
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Sehr schön ! Richtig schön ! Ach ist das schön !

Beim Thema 19 Zoll und schön fallen mir aber noch mehr
Namen ein. Rodec MX 300, Rane MP 44, Stanton RM 10,
Allen & Heath Xone 62 und nicht zu vergessen Glockenklang Proton...

Hach, ich werde heute nacht gut träumen...
 

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.338
Ort
Haiger
Na dann träum mal süß von den 19"-Flagschiffen!!!
Na wenn man Träume steuern könnte, würde ich jetzt gleich auch mal gerne nen M1 oder nen schönen Vestax unter die Lupe nehmen. Aber nachher gibts noch einen Albtraum von Lutek, Jaytec oder gar Reloop :D. Also lass ich das mal lieber...

Hmmm das passt mir ganz gut, dass hier das Thema House-Mixing angeschnitten wurde.
Wie findet Ihr denn "Rotary Input Fader" so (-->Vestax PMC-46 MKII)?
Sehen ja wirklich stylish aus und sind wohl gut für weeeeiiiiicccchhheeee Übergänge, aber ich glaube, für mich wäre das nix. Desweiteren muss man ja bei fast allen Musikrichtungen (ausser House vielleicht) auch mal was raushauen können, ohne sich gerade das Hanggelenk auszurenken.

MfG Badtrans
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.538
Ort
Bielefeld
Habe mir mal die Daten angeschaut, dass ist ja gar nicht so hoch wie ich dachte... das wird schon hinhauen!!!
Thema Rotarys: Sind schon geil, man muss sich aber erst dran gewöhnen (genau wegen dieser Cut-Geschichte) dann macht das Schrauben aber unheimlich Spass!!!
Aber das Xone 62 ist doch gar kein 19Zöller... sondern das Xone64, das ist dafür aber doppelt lecker!
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Tatsache, jetzt fällt´s mir auch auf. Da hab ich wohl das 62 mit dem 464 verwechselt. Das ist dann aber auch so ziemlich
das Nonplusultra an Discomischern. Allein schon die Anzahl der Potis auf der Frontplatte ist echt verwirrend.
Apropos Nonplusultra: Kennt eigentlich irgendjemand hier den Glockenklang Proton ?
 

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.458
Ort
Bonn
Das Proton hab' ich mal in nem Katalog gesehen. Scheint ja ein echt geiles Teil zu sein.
Am Xone 464 stören mich aber diese 4 Monokanalzüge. Das Ding ist total überladen. Die wurden doch soweit ich weiß aus einem A&H PA-Mischpult übernommen. Das 464 ist meiner Meinung nach nichts zum Mixen. Den kann man höchstens in Großraumdissen gebrauchen, wo eh kein wirklicher DJ auflegt.
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ja, die unzähligen Potis und Schalter und die riesige Auswahl an Kanälen beim 464 sind echt gewöhnungsbedürftig. Wer braucht schon 4 Mikrokanäle ? Ich hatte sowohl mit dem Xone 62 als auch mit dem 464 schon das Vergnügen, und ich kann Euch eines sagen: Die Linefader sind der letzte Scheissdreck.
Ich konnte es selbst kaum glauben, wo A & H doch so fette Studiomischer bauen und in der Xone - Serie angeblich dieselben Fader eingebaut haben, aber die Lines wackelten wie ein Entenhintern. Das hat mich echt umgehauen.
Dafür ist der Crossfader aber allererste Sahne ( kein Wunder, ist ja auch von Penny & Giles ). Auch ansonsten sind die Xone mit die geilsten Pulte, die ich kenne. Die Klangregelung ist so ziemlich das fetteste, was ich je gehört habe ( Forget Pioneer und Rane ).

Mich würde aber mal interessieren, in welchem Katalog Du das Glockenklang Proton gesehen hast. Ich habe nämlich noch nie einen Katalog und auch nur höchstens 2 Shops gesehen,
die den Proton im Angebot hatten. Das Teil ist ja auch was ganz besonderes. Soviel ich weiss ist das der einzige Mixer,
der immer noch in Handarbeit ( !!! ) hergestellt wird.
Das Ergebnis ist Qualität, Qualität und nochmals Qualität.
Gegen den Proton muss ein Rodec MX 180 wie ein Reloop - Pult wirken. Wenn längst kein DJ mehr über die Erde wandelt,
steht irgendwo bestimmt noch ein voll funktionstüchtiger
Proton und wartet verzweifelt darauf, benutzt zu werden...
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ja, richtig ! Hab den Katalog neulich bei einem Freund gesehen, und da steht er wirklich drin. Preis allerdings nur auf Anfrage, wenn ich mich recht erinnere. Dürfte aber auch alles
andere als erschwinglich sein.
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.538
Ort
Bielefeld
[glow=red,2,300]Wo wir gerade bei nicht erschwinglich sind!!![/glow]
Und was meint die 19 Zoll Gemeinde hierzu?
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Nicht schlecht Herr Specht ! Sieht schon eher wie ein
Studiomischer aus. Als Techno Dj im weitesten Sinne würde ich aber eher den MP 44 von Rane vorziehen. Aber eigentlich braucht man bei Rane nicht wählerisch zu sein, die sind sowas wie die amerikanische Antwort auf Rodec - also fein, fein, fein.
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.538
Ort
Bielefeld
Ich habe mich da besonders drüber gefreut, weil ich mir immer einen Urei 1620 herbeigewünscht habe!!! Das einzige Problem war aber immer der fehlende Crossfader, aber das hat ja nun Rane für mich gelöst!
Wenn da nur nicht der Preis wäre...
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.538
Ort
Bielefeld
So habe nun wie letztens angekündigt das erste mal am M1 gearbeitet!
Manöverkritik:
Gewöhnungsbedürftige Linefader (da ungefähr 3Km lang ;) )
nee mal im ernst, sind schon cool zum ruhigen einfaden aber eben nicht zum cutten!
EQ's bissel lahm könnten ruhig mehr abheben/senken (dafür klingen sie sehr musikalisch)
Crossfader mit Fingermulde... :mad:
Alle Fader sehr schwergängig!
Und das ist eigentlich meine Hauptfrage, sind die von Natur aus so schwergängig, oder waren die einfach nur alt?
Und warum kostet das "Ding" (wertungsfreie Aussage) 2000 Euro-Dollar?
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
durfte noch nie an so einem Teil arbeiten aber mir blutet jedes mal das Herz wenn ich in so ner Grossraumkommerzdisse ein M1 oder ähnliches stehen sehe....!
Das Glockenklang Proton durfte ich auch schon bewundern! Allerdings nur im Net auf irgendeiner Homepage! Nettes Teil nichts für mich!
Was mich auch interessiert, wer kommt hier wirklich mit den 100mm Fadern zurecht?!?
DaZe
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.538
Ort
Bielefeld
So habe jetzt am Freitag endlich das Rane MP2016 getestet!
Es ist einfach unglaublich!!!
Der beste EQ denn ich je in denn Fingern hatte und dazu ein unglaublich Klang sowie Verarbeitung...
Aber mal ne andere Frage:
Bin ich eigentlich der einzige der auf Rotarypulte steht?
Wenn nicht schreibt mal was und schreibt auch wenn ihr Rotarys nicht so toll findet!
 

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Ort
Hamburg
das Dynacord M1 habe ich auch schon gesehen, sehr schön!!! Ich persönlich mag es nicht, wenn bei Mischpulten alles zusammengedrängt ist. Leider gibt es auch 19", wo das so ist. Beim DJM ist das finde ich ziemlich gut gelöst, die Rodecs gefallen mir auch sehr gut. Sonst kenne ich noch eins von Forumular Sound, das ist auch gut aufgeteilt.
Ich finde aber auch wichtig, wie sich Fader und Potis anfassen lassen - dazu muss erstmal Platz sein, damit man da auch mit den Fingern schnell und blind rankommt - und dann sollten sie sich gut und griffig anfühlen...

JohnD.
 
Oben