[25.07. - 05.08 2005] off-daze bei Templin

Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
Off Daze *
Das offene Camp zur Exploration subjektiver Wahrheiten.

* Ein Forum für Gegenseitigkeit. Kunst und Ausdruck. Selber machen.
* Aufmerksamkeit für das Bild hinter der ständigen Performance, ein Mensch zu sein. Sensibilität.
* Zwei Wochen Off Daze jenseits jeder kommerziellen Verwertbarkeit. Niemand geht mit Geld nach Hause.
* Die Andersartigkeit des Gegenübers ist der Thrill, der uns antreibt.

Information
Off Daze * 2005 - 25. Juli bis 5. August 2005 bei Templin

Zielgerichtet und benommen. Frei und Verantwortlich. Off Daze ist unkommerziell. Niemand verdient an Off Daze. Sämtliche Gebühren (Getränke-, Essens- und Eintrittspreise) dienen nur der Finanzierung der Veranstaltung. Sei kein Konsument! Sei dabei, mach Dich schlau, mach mit.

Der Eintritt wird ab Freitag pro Person 5 Euro betragen — und Hunde werden auf dem Festivalgelände nicht geduldet! Beachte das, oder Du wirst keine ruhige Minute haben.

Mitmachen & Dabeisein
Wer sich vor Ort mit seiner Arbeitkraft, seiner Kunst und/oder Selbstdarstellung einbringen will, schreibt eine eMail an: info@off-daze.de.
Alle anderen, die gerne helfen, mitmachen, dabei sein wollen, aber nicht wissen, wie und was, melden sich auch über diese Adresse.

Satt werden & Glücklichsein

Bitte bringt Euer Essen selbst mit. Wer Essen für Andere ohne finanziellen Gewinn zubereiten will, ist herzlichst willkommen und sollte sich mit gastro@off-daze.de koordinieren.

Verantwortung & Liebe
Keine Spuren in der Natur zu hinterlassen versteht sich von selbst. Alles, was irgendwie zum Camp bewegt wird (von Aufbauten bis Müll!) muss auch wieder weg.

Hinkommen
Röddelinsee bei Templin
Die Anfahrbeschreibung sowie Fahrpläne für die Bahn findet ihr hier .

DJs & Liveacts Dancefloor (Freitag bis Montag)

Kutte
Guillome - FR.G
Karl (O-163)
King July (L32)
Lars Vikinger (Spoiler Rec.)
Judith G (T45)
Argon (electronictrax)
pmuck (Klick Klack Rec.)
Verdigo
Chicken
Mischka (Percussion Breax)
Doc Grolman & Claus (Antamauna)
NoBreaksRec
Skinner Box
Shubert Jessica - LIVE
Der e-Kreisel - LIVE
Rob Hard (Klick Klack Rec.)
Dav.ID
Tobi/Benz (L32)
Jens (L32)
PoR.NO
Tea'More (Pulsar Rec.)
Tim (Golden Gate)
Anarki (Barfuss)
Dr.Dehghani (Barfuss)
Brett Knacksen
Mary Jane (LPG)
Charles Tone (LPG)
Kai Maan

Experimental Floor
"selbstdarstellung": experimentelle musik - musikalische experimente - musikalische begegnungen - noize

Mexico
"Selbstdarstellung": von ruhig zu minimal bis hart. context-error mit bezug zu keinem bezug — chill ohne chill, rave ohne rave und pogo ohne pogo.

Rock-Bar
alles was rockt: Hard, Metall, Punk, Glam etc.
sowie die beste Pizza des Festivals!

Catweazle
Programm: Waldkunst - Waldbar - Waldtanz: Grün wirkt wirklich.
Potz Blitz im grünen Bereich! -Catweazle´s Waldbar-

Drum & Bass
Die No!Breaks Bar befriedigt nicht nur die Lust auf gekühlte Hopfenkaltschalen und anderen Getränken No!Breaks bieten den durstigen Seelen auch ein aussergewöhnliches Musikprogramm.Verschiedenste Musikrichtungen von verschiedensten Künstlern begleiten durch den Tag und in die Nacht!Von Live Hip Hop über Techno von Grime bis Dub ist für jeden was dabei.Natürlich sind die No!Breaks Allstars mit ihrem Fast & Furious D&B genauso mit von der Partie.Für das Auge haben wir verschiedene Vj`s die die Nacht in ein Meer von Farben, Formen und Filmen verwandeln

Theater u. Kino
In der Waldbuehne am See moechten wir jungen Filmemachern und Theaterprojekten die Moeglichkeit bieten ihr "Selbstgemachtes" waehrend der Party zu zeigen.

No-noise-food-lounge

Im ruhigen hinteren rechten Teil des Geländes zwischen den Pionier-Bungalows werden wir die maßgeblich von den Elektronomaden organisierte no-noise-food-lounge etablieren:
Kaffee und Tee, mediterranes Gemüse mit Nudeln, Reis oder Bulgur (vegan), Chutney, Chai und Kuchen.

TACHELES e-sushi
music by: a guy called gerald, muffmint, mr. lovebug, nafbeat, tonpilot und dem linksradikalen raumschifforchester m-style: the last crossover
videostampede mit NNN2k5
instalation and art by tacheles artists from japan, russia, iran, germany
wellness by offenbarKonzept - TACHELES e.V.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin

klingt interessant. wann ist denn der herr dort zugegen und am "arbeiten"? ;)
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin

das inoffizielle Lineup sagt: ab 03:00 Samstagmorgen auf dem Dancefloor. Danach sind 4 Stunden Platz - da alle Anderen aber nur 2 Stunden haben, denke ich, da fehlt noch wer.

Daneben gibt es ja noch das 'Mexico' wo die Plattendreher schlangestehen ;)
Wann ich da was mache, weiss ich noch nicht, nur das ich irgendwann mal auflege. Das ergibt sich dann spontan.

Grüße Georg
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin

Tja, ausm Forum war wohl niemand da. Schade & Pech Leute, ihr habt wirklich ne einmalige Geschichte verpasst!

off-daze: das Wochenende

Abfahrt dann doch wieder später (Freitagnachmittag statt Donnerstagmittag) in Richtung Templin. Von Berlin aus nach einer guten Stunde über die Landstrasse fahren wir nach 'Hammelspring' links zu dem gelände eines ehemaligen Kinderferienlagers.
Open-Air-Routine: Zeltplatz suchen und Zelt aufbauen...ist auf einer ungemähten Wiese dann schon nicht mehr ganz soo einfach aber schnell zur Zufriedenheit erledigt. Dabei stellt sich gleich ein bleibender Eindruck ein: feucht! Entweder es regnet, oder die Sonne knallt und man schwitzt.

Erster Rundgang, erster Eindruck: gross, verwunschen und verwinkelt und wunderschön! Das Ferienlager muss riesig gewesen sein; es gibt diverse Bungalows, ein Theater/Freiluftkino, riesige verwilderte Hecken und zugewachsene Wege, einen 'Kinderspielplatz' rundherum Wald und den See. Auf diesem Gelände haben sich an allen Ecken und Enden die verschiedenen Bars/Floors eingerichtet und mittendrin die VoKue.

Am Freitagnachmittag/Abend sind nur wenige 'Gäste' da, die meissten sind irgenwie mit irgenwas selbstgemachtem am Start - überall wird noch hektisch gezimmert und gebaut. Ich hab für den 'Chillout' noch schnell nen TT gelötet nachdem der Strom wieder da ist und meinen Behringer :p da angeschlossen. Dann läuft hier die Anlage und die Stimmung steigt deutlich. Auf dem (Haupt) Dancefloor gibt es auch schon ne Weile Musik aber kaum Zuhörer geschweige denn Tänzer. So ist das eben, wenn auf ner Party explizit nicht Konsumenten sondern aktive Teilnehmer gewünscht sind.

Wir machen uns wieder auf den Weg übers Gelände. Langsam dämmert es und die ersten Projektionen und Lichtinstallationen geben dem onehin schon wie aus dem Dornrößchenschlaf geweckten Dorf ein magisches Aussehen. An der Rock'n Roll-Bar (mit der besten Pizza des Festivals) wird ganz langsam der Pizzaofen angeworfen – die Fragen nach Pizza allerdings zusehend genervt beantwortet. Man ist noch nicht so weit. Dafür gibts die Bar und den Rock'n Roll schon. Die Catweazle-Bar lädt mit lustigen (Wald)Geister-Installationen, ner Sitzecke und grooviger, minimaler Musik zum Verweilen ein. Hier haben wir uns erstmal festgesessen bis es ganz dunkel war.

Auf dem Rückweg kommen wir an der Livebühne vorbei, wo auch schon seit Stunden Programm ist. Punk und ähnliches ist aber nicht so meins und ausserdem haben wir Hunger. Wir marschieren also zur VoKue, die die ganze Zeit über fantastisch gekocht hat. Leute, Ihr wart echt super! Satt und zufrieden gehts zurück, am Dancefloor vorbei (wo sich jetzt auch nen paar bewegen) zum 'Chillout' wo unter der 1m-Spiegelkugel im wunderschönen Licht die Leute zu Davids Techhouse-Klängen tanzen. Hier ist es einfach gemütlich, die Millionen von Lichtpunken in den Bäumen lassen an Schnee denken, die Musik ist klasse und auch hier die Bar geöffnet. :D Da bleibt man!
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin

Vieel später dann die Cases holen und zum Dancefloor schleppen. Da macht jetzt Judith Musik – relativ heftiger Techno - und bringt die sich nun auch hier Versammlenden zu tanzen. Leider fängt es bald an zu regnen, zuerst ein wenig, dann immer mehr. Kurz vor Zwei mag Judith abgelöst werden. Ich marschiere also rüber, kurz Platten sortiert, Pult angeguckt und die erste Scheibe draufgepackt. Leichter Adrenalinschub (komm ich hier mit dem Mixer gut klar, hör ich was, ist der Monitor gut, wie sind die TTs, so die üblichen Fragen) Platte gemixt, Publikum freut sich und festgestellt: Monitor super, TTs auch, hier komm ich prima klar! Zweite Scheibe rausgepackt und mit nem Jägi erstmal auf die Ablöse angestossen und bei Judith bedankt. Zweiten Mix am machen --- und vorbei! Stromausfall, irgendwo ist wohl der jetzt doch recht starke Regen dem Strom in die Quere gekommen. Sehr Schade. Dann dauerte es etwa 20 Minuten bis wieder Strom da war. Danach erstmal nur mit halber Leistung die Anlage gefahren und für die unentwegten (Danke Nina, Verena, Urs und die Anderen!) weiter Mucke gemacht. Ich hab erstmal gaanz langsam und vorsichtig wieder angefangen und meine neuen Scheiben auf der grossen Anlage 'probegehört'. Dabei ist ein eigentlich ganz netter Mix entstanden – fast nur Pokerflat und fast nur Herr Schneider :) Nach ner guten Stunde (während der es nicht aufhörte mit Regnen und auf den anderen Floors die Musik wegen Stromausfall auch immer mal weg war) kam dann die Order, die Musik müsse aus, Anwohner auf der gegnüberliegenden Seite des Sees hätten sich beschwert. Da war es zwar nicht wirklich laut (wir haben dort nachgemessen!), es hätte aber für das Ordnungsamt als Grund genügt die Sache komplett zuzumachen.
Da bin ich gegen viertel vor fünf etwas frustriert im Regen ins Zelt marschiert und hab gepennt.

Bis etwa gegen halb Zehn am Sanstagmorgen, als mich die das Zelt in einen Backofen verwandelnde Sonne geweckt hat. Aufs Klo gehen (auf für das Festival instand gesetzten Gemeinschaftsklos des Ferienlagers – hey, Luxus gegenüber den Dixies!), waschen Kaffee machen, frühstücken. Der Anglerregenschirm muss von da an als Sonnenschirm herhalten – Superwetter. Am Chillout improvisieren für Stunden verschiedene Jazzer in wechselnder kombination. E-Piano (wahnsinn son MarkII dahinzuschleppen), Schlagzeug und diverse Percussions, Gesang, Gitarre, Bass, Digeridoo, ... Das schwankt (wie immer :p ) zwischen extrem genial und langweilig.
Nach ner Weile verschlägt es uns wieder in die Catweazle-Bar. Die Musik ist wieder klasse (minimal-Electro, Techhouse...), die Sitzecke frei, da bleiben wir. Man kommt schnell mit netten Leuten ins Gespräch (oder die mit einem) und kann gemütlich abhängen. Irgendwann will wer von den Frauen baden gehen. Aufbruch, doch den alternativen Badesteg finden wir nicht.
Dann hat jemand die Idee nen Cocktail zu trinken. Die Suche danach treibt uns wieder ans andere Ende des Dorfs, denn in der RocknRoll-Bar gibts nur Milchshakes und Weizengras, an der Hauptbar habe sie vergessen Eis mitzubringen und am Dancefloor gibts keine Zutaten. Geliebter Chillout und seine Bar! Es kostet zwar einige Überredungskunst aber hier bekommen wir tatsächlich zwei (die letzten) ziemlich authentische Watermelon Man.
Damit sind wir an den Dancefloor zurück, der von da an immer ganz gut gefüllt ist, und haben den Nachmittag und Abend bei fluffig, grooviger Technomucke - keine Ahnung von wem im einzelnen, es waren soviele Djs am Start – netten Pläuschchen, dem einen oder anderen Pfeifchen usw. verbracht.
Sehr entspannt ging es auch in die Nacht, am Chillout nun tatsächlich mit Ambient (wurde ausdrücklich so gewünscht; da war wohl wer neidisch auf die Party vom Vorabend), am Dancefloor mit Techno, in der Elfenbar mit garnicht elfenartiger Mucke sondern mit herben, hartem Techno und im NoBreaks mit kompromisslosem DrumnBass. Ein Paradie für Freunde der elektronischen Klänge, leider nur war die Auflage für diese Nacht: Musik um eins aus. So kam es auch, sehr zum Unmut der am Samstag noch reichlich angereisten Partygäste. Gegen Zwei war tatsächlich Ruhe und damit Zeit fürs Zelt.
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin

Sonntag wieder das Klo-Wasch-Kaffee-Frühstück-Ritual und danach ein Ausflug an den See/Strand. dabei muss man am 'Silverlake City' Westerndorf vorbei. So ne Art Western-Vergügungspark, außer Betrieb aber mit 3,5m hohen Palisaden aussenrum. Steht da seltsam rum.
Auf dem Rückweg endlich mal Pizza(wirklich lecker), nen Milchshake und Smalltalk in der RR-Bar. Die Frauen sind schon Richtung Dancefloor vormarschiert und haben da mit Sekt auf Eis und Tanzen ne Menge Spaß.
Eigentlich war dann ja schon bald der Aufbruch geplant. Aber man reisst sich so schwer los. Die Musik macht Freude, man sieht alte Bekannte, man hat erst Nachmittags nen Termin und dann war da auch noch die dann doch ganz nette Spanierin...
Wir sind also noch ne Nacht geblieben. Abends wurde die Musik dann ganz leise (jaja, Ordnungsamt) und es wurde kalt weil sternenklar. Gegen Eins ins Zelt und bis Zehn gepennt. Leider hatte es in der Nacht wieder ein wenig geregnet und der Montagmorgen war wie Montage meisst sind: grau. Übliches Ritual und nach kurzem Frühstück nix wie weg.

Toll wars, trotz leichter Defizite was das Musikmachen angeht. Ein wenig zu viele Leute, die was machen wollten und dafür fast zu wenig 'Konsumenten' – die muss es einfach auch geben! Danke an die vielen, die unendlich viel Arbeit geleistet haben um das Gelände in den Zustand zu bringen, besonderen Dank für das Säubern der Klos und Dixies (die gab es auch und die waren echt sauber). Klasse die VoKue und klasse, sowas in der Größenordnung so relativ entspannt und vor allem kommerzfrei aufzuziehen (wobei ich den schwankenden Preis für Club-Mate relativ unverschämt fand).
Es hat leider auch da die übliche 'Klopperei' um Auflegezeiten gegeben und das bekannte Küngeltum, insgesamt aber hat es sehr viel Spaß gemacht.

Es gibt auch nen paar Bilder, die hab ich aber noch nicht online. Ich werde hier den Link posten, sobald es soweit ist.

Grüße, Georg
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin: Bilder online

Hallo!
Ich hab endlich mal Zeit gehabt und habe meine Bilder vom Wochenende gesichtet. Ein paar davon habe ich ins Netz gestellt. Wer also gucken mag, wie es draussen war bevor das Wetter so scheice wurde, der schaue nach hier . Man kann Teile des alten Kinderferienlagers sehen, die Floors bei Tag und bei Nacht und den See.

Grüße, Georg
 
M

mima

Member
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
15
Reaktionen
1
Ort
Eisenach
AW: [25.07.-05.08 2005] off-daze bei Templin

Hey Argon.
Danke für die Gänsehaut, die dein "Bericht" bei mir gerade verursacht hat.
Ich war nämlich auch von Freitag bis Sonntag dort und hatte sehr viel Spaß.
Bin über Google auf deinen Bericht gestoßen. Bist an erster Stelle bei der
Eingabe "off daze".
Hab mir auch gleich deine Bilder mal angeschaut und mußte so feiern, daß
du deine Galerie mit dem selben Motiv begonnen hast wie ich meine...
Meine Bilder gibt es >HIER< anzuschauen.
Viel Spaß...
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
Hallo mima!
Schöne Bilder. Man kann sehen, dass Ihr auch ne richtig nette und entspannte Zeit da gehabt habt.
Fein, über so eine Rückmeldung freut man sich ... Wahrnehmungsvergleich ;)

Grüße, Georg
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
@argon: Nette review! :)

@Beide: Schöne Bilder! :)

- Schade das ihr wohl ein bißchen Pech mit Anwohner, Wetter und tw. Besucherzahl hattet - Aber prinzipiel klingt das Konzept echt interessant: Sollte man (ich) evtl. nächstes Jahr auch dabei sein - und vielleicht noch weitere Konsumenten! :)

mfG Bruce
 
 
Oben