3 fragen (d-vinyl, springende nadel, mixtapes)

W

WundKaiser

Member
Mitglied seit
15 Nov 2004
Beiträge
11
Reaktionen
0
hi bin neu im forum und hab ne frage zu d-vinyl

hab 2x 1210er, nen ecler hak 320, nen athlon xp 2000+ mit win2k und eben d-vinyl.

1.wenn ich mit d-vinyl auflege passiert es (besonders beim scratchen und juggeln, also immer wenn die nadel leicht springt), dass ich die platte zb kurz laufen lasse, dann wieder zurück vor die bassdrum ziehe (beim juggeln eben =) und sie dann nen bisschen nach hinten verschoben ist. das nervt mit der zeit ziemlich, da es erschwert wird, punktgenau zu juggeln/scratchen.
liegt das daran dass die nadel beim zurückziehen springt und dann nicht mehr genau die gleiche position eingenommen wird wie vorher oder is das ne macke von der software??

2. wegen der springenden nadel. ich benutz zum scratchen nen concorde ortofon pro s, und obwohl ich nen kleines centstück vornedrauf hab und das gegengewicht ziemlich schwer eingestellt hab, tritt oben genannter effekt auf
(plus/wegen springen der nadel...). ich hab gelesen man soll die höhe des tonarms so einstellen, dass der arm parallel zur platte steht. das geht aba garnicht denn selbst wenn ich die minimale höhe einstelle is der arm noch schieft... welche höhe ist also richtig?

3. (jaja, bin gleich fertig =P)
andres thema. auf mixtapes, bzw wenn dj (vorzugsweise hiphop) live mixen, benutzen die dabei selbst angefertigte platten. oft wenn ich nämlich mixes höre fällt mir auf, dass grooves verwendet werden, die nicht zu den ursprünglich verwendet beats gehören (zb av8). ebenso mit den rap-parts oder hooks. das frage ich weil ich selber beats bastle und tapes mache. dazu leg ich die instrumentals/grooves auf, leg sie dann nach fertigem mix nochmal auf um evtl samples dazuzupacken und dann mach ich die raps etc. entweder im cubase drauf oder ich leg das ganze NOCHMAL auf... kann mir nicht vorstellen dass die profis das so machen, und mit ner mpc oder sonstigem equipment dürfte es doch prinzipiell au net anders gehen.
also wer hat ahnung? =)

bin schonma dankbar wenn überhaupt bis hierhin liest^^
aba ne antwort wär natürlich ne sache... =)
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
wenn die nadel bei ner "echten Platte" springt, endet das auch im soundsalat, das is kein "bug" von d-vinyl....
also erstmal langsam mit den pferden und erstmal lernen zu scratchen, so dass die nadel in der rille bleibt, und das schafft man auch nich einzig allein mit aulfagekraft, sondern mit gefühl und üben!!!!!!
zur not mal die scratch oder die shure kaufen, aber die lösen das auch nich von allein...

andres thema. auf mixtapes, bzw wenn dj (vorzugsweise hiphop) live mixen, benutzen die dabei selbst angefertigte platten. oft wenn ich nämlich mixes höre fällt mir auf, dass grooves verwendet werden, die nicht zu den ursprünglich verwendet beats gehören (zb av8). ebenso mit den rap-parts oder hooks

häää?
also erklär das nomma neu...
also ich kenn keine DJs, die die ganze zeit eigen angefertigte Platten nutzen, da dass ja auch viel zu teuer wird...
es gibt ja x-mix und co, die ja hier und da mal was geaddet haben, um clubtauglicher zu sein, aber das wirst du nich meinen, formulier das mal nomma neu...
Es gibt DJ-Teams, du können dann mit 4 Plattenspieler und Accapellas und Instrus ne menge machen, hab ich auch schon gesehen, aber ich weiß nich genau was du meinst...
 
 

Neue Themen


Oben