[30.04.2014] WOE-World of Elektro pres. ANTHONY ROTHER


JuergenD
JuergenD
New member
Mitglied seit
30 Mrz 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ort
Regensburg
elektronischer Tanz in den Mai
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
WOE World of Elektro
pres. ANTHONY ROTHER

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
save the rave

Anthony Rother
(Datapunk - www.anthony-rother.com )

Jürgen D.
(justbekollektiv | WOE World of Elektro)

SONIQ
(SoniQbookings - MUC))

DJ Steve Picard
(1210Club & LHC Allstar)

Coucou
(Soundboootique - Rgbg)

Daniel H. Official Fanpage
(justbekollektiv |WOE World of Elektro - Rgbg)

Florian Lutz
(Pitchlabor | Soniqbookings)

Schank
(Quint Essenz | Ingolstadt)

Vandale
(Pitchlabor | Regensburg)



Dance & Costumes
Laura Müller & friends
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Flyer DinA6 WOE 30042014 Rother Airport Vorderseite FINAL.jpg

Facebookheader WOE 30042014 Airport Anthony Rother final.jpg


▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
elektronischer Tanz in den Mai

Treffender hätte es nicht zusammenfallen können, der Hexentanz in der Walpurgisnacht bereitet, am Mittwoch, 30.04.2013, die perfekte Kulisse für den außerplanmässigen Halt, unserer WOE-RAVE-Kosmonauten in der Airport Eventhall, auf der Reise durch das elektronische Universum.

Der Spirit und das Gefühl der unvergessenen Zeit der frühen, verrückten und bunten elektronischen 90er Szenejahre, kombiniert mit subkultureller elektronischer Tanzmusik am Pulsschlag der Zeit und die Vorfreude auf eine konsequente Auslese regionaler Artists und einem seltenen Auftritt, DES Vorzeige-Elektropapstes ANTHONY ROTHER, Tänzern, Illuminationen, walking Acts und vieles mehr sind die Zutaten für eine mehr als außergewöhnliche Nacht.

Mit den beiden Veröffentlichungen „Sex With The Machines“ (1997) und „Simulationszeitalter“ (2000) tauchte der Name ANTHONY ROTHER erstmals in der deutschen Elektro-Szene auf. 1998 gründete der Produzent aus Offenbach seine Labelplattform „Psi49Net“ und wurde u.a. mit dem virtuellen Electro-Pop-Projekt „Little Computer People“ (2001) sowiem dem Album „Hacker“ (2002) verlässlicher Bestandteil der elektronischen Musikszene.

Mehr als 10 Acts, Mehr als 10 Stunden. RAVE ON.
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Location:
Airport Obertraubling
Ernst-Frenzl-Str. 16
93083 Obertraubling
www.airport-obertraubling.de

OPEN: 22:00 - 08:00 Uhr

RVV & RBO Busfahrplanlinie 30 & 31
HBF Regensburg Richtung Obertraubling
in nur 12 Minuten Fahrzeit
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
www.facebook.com/anthony.rother.official
https://soundcloud.com/anthony-rother
https://twitter.com/anthonyrother

www.world-of-elektro.de
www.soniqbookings.com
www.power-concerts.de
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Bio Anthony Rother

Anfänge
Mit den beiden Veröffentlichungen „Sex With The Machines“ (1997) und „Simulationszeitalter“ (2000) tauchte der Name Anthony Rother erstmals in der deutschen Elektro-Szene auf. 1998 gründete der Produzent aus Offenbach seine Labelplattform „Psi49Net“ und wurde u.a. mit dem virtuellen Electro-Pop-Projekt „Little Computer People“ (2001) sowie dem Album „Hacker“ (2002) verlässlicher Bestandteil der elektronischen Musikszene.

Langspieler & Tracks
2004 löste Rother „Psi49Net“ durch „Datapunk“ ab, das eine Neuausrichtung seines Sounds mit sich brachte. So wurden die Longplayer „Popkiller“ und „Super Space Model“ (2006) gleichermaßen von Kritikern wie vom Publikum anerkannt. Mit dem Begriff „Moderntronic“ entwickelte Rother 2007 seinen Sound weiter, in Richtung einer Symbiose aus Electro und Techno. 2008 markiert „My Name Is Beuys Von Telekraft“ Anthonys erstes voll digital produziertes Album. 2010 veröffentlichte Rother mit „Popkiller II“ eine Fortsetzung der Motive des ersten „Popkiller“ Albums und gleichzeitig auch Bestandsaufnahme seiner musikalischen Entwicklung seit dem ersten Vorgängeralbum. Mit einer Reihe CDs auf dem Frankfurter Label Fax Records, u.a. der innerhalb kürzester Zeit ausverkaufte Titel „62 Minutes on Mars“, zeigte sich zuletzt Rother von seiner experimentellen Seite. Ende Mai 2012 wird Anthony seine zwei neuesten Tracks „Grid Stripper“ (inklusive Video) und „Ape Machine“ beide auf Datapunk veröffentlichen.

Live
Zusätzlich zu seinen internationalen DJ-Auftritten treibt Rother nun zwei Formate seiner Hardware-basierten Live-Aktivitäten voran. Mit seinem Echtzeit-bedientem Maschinenpark tritt Rother als Live-Act auf größeren Events auf. Dazu wird Rother 2012 auch erstmals ein Live-Konzept mit Konzertformat präsentieren. In Zusammenarbeit mit Video- und Grafikkünstlern wird die neue Show eine neue Dramaturgie auf die Bühne bringen, die mehr auf das Zusammenspiel von Musik und Visuals setzt. In dem zweistündigen Live-Set wird der musikalische wie visuelle Bogen vom künstlerischen zum Clubkontext gespannt.

Mix-Projekte
Seit 1998, dem Anbeginn seiner Karriere, ist Anthony Rother zusätzlich als Co-Produzent und Remixer gefragt und hat mit einigen der namhaftesten Künstlern der Elektronikszene gearbeitet. Neben Projekten mit Ex-Kraftwerk-Mitglied Karl Bartos hat Rother vor allem wiederholt mit Sven Väth Produktionen und Remixe realisiert (sowohl für die Alben „Contact“ und „Fire“ als auch für zahlreiche Tracks und Maxis). Eine langjährige Produktionspartnerschaft verbindet ihn zudem mit dem Münchner Star-DJ Hell, wie zum Beispiel auf der LP „Teufelswerk“ (2009). Zu den weiteren Künstlern, die Rother für Remix-Arbeiten engagiert haben, zählen Nena, Tiefschwarz, Ellen Alien, Thomas Schumacher und AUX-88 aus Detroit, USA.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
618
benztownpatze
B
B
Antworten
0
Aufrufe
472
benztownpatze
B
P
Antworten
0
Aufrufe
415
pro-log
P
 

Neue Themen


Oben