Akai S-Series Sample-Disks via WinXP

@mosphere

@mosphere

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
23 Mrz 2004
Beiträge
129
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Hi.. ich such mir hier im Netz nen heissen!!!!
Ich habe heute meinen Sampler bekommen, habe aber noch keine SCSI Datenträger (ext. CD-ROM, HDD etc.)
Nun suche ich nach einem Program, welchen Samples im .wav-Format auf (für AKAI S-Series) formatierte Disketten schreibt/konvertiert...

Habe einen S1100... die Formate der anderen S-Series Sampler konvertiert er sich aber (glaube ich ) selber intern (dauert halt etwas)
Für Win 3.x, 95 und 98 gibt es welche, nihct aber für XP!!
Danke euch.. ihr seit meine letzte Hoffnung ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Versuch mal die Mesa-Software von Akai selbt.
Irgendein Konvertierprog gabs da auch noch, ich glaub beim Gigasampler mitgeliefert.
Aber ansonsten sind solche Aktionen ein einziger Krampf. Ich habs irgendwann aufgegeben und externe Speichermedien nur für den Akai benutzt und den Rechner abgestöpselt
 
Mist... naja ich such mal die Software.. falls es klappt schreib ich wie!!!!

Noch was: die Disks sind doch die "normalen" PC-Disketten (HD ~~ High Density (???) Disketten)
 
ja hd - wie beim pc.
Aber ich seh grad S1100 - da kriegst du echte Probleme soweit ich weiss, weil das Format nicht aufwärtskompatibel zu der S3000 Reihe ist..
Um man doch noch viel machen kann weiss ich echt nicht. Ansonsten schönes Gerät.
 
ich habe ne kompabilitäsliste im Netz gefunden (link reiche ich nach), aus der zu ersehen ist, dass der AKAI S1100 Aufwärtskompatibel (S3000) ist...
 
JA stimmt wohl. Meinte eher abwärtskompatibel, da ab 3000 ja einiges dazukam.
Weiss nur das externe Software der Marke Mesa erst mit den 3000´ern kam, da der kleine Bruder 2000 ja kein Display hatte.
Stellt sich nur die Frage, ob man man Mesa-Kram auch in den 1100 kriegt ???
Weiss ansonsten nur das ein Kollege vor Jahren mit einem Mac sampling-Cd´s und so per Blindwrite für die 1000´er gebrannt hatte.
 
Der S2000 hatte doch ein Display... oder war das ne Sonderserie innerhalb der 2000er Reihe????
Bin gerade dran mir bei e-Bay nen SCSI-CDRom zu besorgen, damit wird das einlesen von SampleDisks (in CD-Form) ja kein Problem sein...
Ansonsten: Samples als WAV Auf Audio CD spielen und dann mit nem CD-Player Digital im Sampler aufzeichenen...

Wie konvertiert ihr eure eigenen Samples ins AKAI Format... doch sicher nicht über Disketten!?!?! Und bearbeiten werdet ihr sie sicher auchnicht IM Sampler?!?!?! Oder gibt es "nur" MAC-ianer in der Musikbranche ??? :)
Nen G4 liegt nämlich momentan leider ausserhalb meines Budgets.. obwohl... wofür brauche ich das Auto?!?!?! :)


Habe hier eine CD von "Überschall" da steht eindeutig drauf: "For AKAI S1000-3200" also wird das Dateisystem ungefähr identisch sein... (oder die "grösseren/neueren" Geräte sind, wie schon weiter oben erwähnt, abwärtskompatibel)

~~~~~~

EDIT:


Habe eine interessante Zusammenstellung allerhand COnverterprogramme gefunden:
Converter

Das Programm AKAIDisk sieht ganz gut aus... läuft auch unter XP, nur die HD Disketten lassen sich nicht Formatieren...

Benutze ich WIRKLICH die richtigen???
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier noch der Auszug aus der CompabilitätsListe:
Die komplette Liste lade ich mal heute abend auf meinen Server hoch
 

Anhänge

  • comp.gif
    comp.gif
    47,2 KB · Aufrufe: 267
Hab sehr lange mit dem 2800 gearbeitet. Der hatte ein Display und war lag so in etwa zwischen 2000 und 3000 (wie der Name ja auch sagt).
Damals war man fast hoffnungslos verloren in Sachen PC-Sampler connect.
Einzige Möglichkeit war eben eine Akai-HD direkt über SCSI raw zu writen.
Mesa war damals zumindest auch nur verbuggt.
Dann hatte ich vor kurzen einen 5000´er hier, da war alles zumindest etwas stressfreier wegen dem Wav Format, aber es gab wieder Stress wegen unterschiedlichen SCSI Formaten und so.
Bei den 1000 ern würde ich versuchen eine HD zwischen Sampler und Rechner zu bauen und diese von beiden gleichzeitig oder switched anzusteuern.
Schafft man es altes Akai Format mit nem PC auf eine 512 MB SCSI zu schreiben, dann dürfte der Rest nicht mehr so schwer werden.
 
Ein SCSI CDRom ist schonmal gekauft.. Die HD folgt...
Ich habe einen Kumpel der einen S2000 hat.. DEN werde ich mal wieder löchern, wenn er seinen Umzug fertig hat...

DANKE dir auf alle Fälle für deine nützlichen Tipps..
Sobald ich mal n Lied veröffentliche ist dein Name in den "Dankesseiten" zu finden
:D
Original geschrieben von SChrauber
.....
versuchen eine HD zwischen Sampler und Rechner zu bauen und diese von beiden gleichzeitig oder switched anzusteuern.
Schafft man es altes Akai Format mit nem PC auf eine 512 MB SCSI zu schreiben, dann dürfte der Rest nicht mehr so schwer werden.

Letzteres ist ja mein Problem... aber ich werde es schaffen...
Jetzt folgt erstmal ein Wochenendurlaub und dann mal sehen was mein schrumpeliges Hirn zutage fördert...
 
Scheint als hätte ich den entscheidenen Tipp bekommen!!!!!!

Steinberg Recycle soll das konvertieren SÄMTLICHER (Akai) Sampleformate drauf haben!!!!

Hat jmd das Programm und kann mir was dazu sagen???

EDIT:

Supported Devices/Formats


Akai S1000, S1100, S2000, S2800, S3000, S3200, CD3000 (MIDI)
Akai S3200XL, CD3000XL (MIDI and SCSI)
Digidesign SampleCell (SCSI only)
E-mu ESi-32, ESi-4000, Emulator IV, E4K, E4X, E4XT, E4XT Ultra, e-64, e-64 fx, e6400, e6400 Ultra, E-Synth, E-Synth Ultra, Other EOS Samplers (SCSI only)
Ensoniq EPS, EPS 16+, ASR-10, (MIDI only)
Kurzweil K2000, K2500 (MIDI or MIDI and SCSI)
Roland S760 (MIDI only)
Steinberg Cubase VST REX
Yamaha A3000 (MIDI or MIDI and SCSI)
SampleCell
SoundFonts (as used in Creative Technologies AWE-32 and AWE-64 and E-Mu APS)
Mixman track files (as used in Mixman Studio and other Mixman products)
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen


Zurück
Oben