Akkordbegleitung, Melodie und Beat vom Keyboard zum PC

Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Moin moin!

Ich habe folgendes Problem: Vom DJ`ing unabhängig spiele ich Keyboard. Bisher ganz einfach, ohne Computer und Schick-Schnack, einfach nur Notenbuch auf und spielen. Klingt heutzutage zwar komich - ist aber so ^^

Nun habe ich festgestellt, dass ich gern mal was Neues ausprobieren würde und mein Keyboard per Midi-Ports an meinen PC angeschlossen. So richtig genau weiß ich noch nicht was ich damit will.

Zuerst dachte ich mir, dass sich mir viele neue Möglichkeiten bieten bezüglich neuer Klangfarben und Rhytmen. Da ich von "Musik am PC" absolut Null Ahnung hab, habe ich mir einfach mal im Forum was angelesen. Daraufhin hab ich mir die Demo von Fruity runtergeladen und auch alles problemlos angeschlossen bekommen. Sprich: das Keyboard funktioniert auch. Cool, dachte ich mir dann kann es ja losgehen, also einfach mal Rhytmus rein und losgespielt. Daraufhin musste ich feststellen, dass ich natürlich für das Keyboard erstmal ne Klangfarbe auswählen muss. Gesagt getan. Jetzt kommen wir zu meinem Problem: Wenn ich dann auf rec drücke und mein Stück spiel, nimmt er alles auf, auch die Akkordbegleitung. Nur nicht den Beat der dazu gespielt wird. Ich hab mir gedacht, es wird daran liegen, dass keine Drum-Kanäle da sind und einfach mal so ein Drum-Set geladen. Nun nimmt er den Rhytmus auf, es ist allerdings keine Spur mehr für die Klangfarbe des Keyboards da. Versteht ihr was ich meine? Ne neue Spur dafür einfügen hab ich auch schon versucht, hab ich aber nicht geschafft. Ich kann also nicht Meldodie, Akkordbegleitung und den "Takt" gleichzeitig aufnehmen.

Ich bin mir auch nicht sicher ob Fruity überhaupt das Richtige für mich ist. Es scheint mir relativ viel Krams zu haben den ich sicherlich nicht brauche. Gibts viellicht etwas, dass für meine Zwecke eher geeignet ist? Das Problem ist, dass ich jetzt selber noch nicht weiß, worauf ich mit dem Ganzen hinaus will. Denn spätestens wenn mir das mit den neuen Klangfarben in 2 Wochen auch öde wird, werd ich höchstwahrscheinlich neue Sachen machen wollen, was immer das auch sein soll (selber Rhytmen zu meinen Stücken machen o.Ä.).

Erstmal würd ich jedoch gern einfach alles zusammen von Keyboard zum PC transportieren können. Das Dumme ist halt, dass ich mich Fruity allgemein momentan nicht befriedigt, weil ich in der Demo meine Projekte nicht speichern kann (ist ja auch irgendwo klar). Nur würd ichs mir dann auch bald gerne kaufen, fals es das Richtige sein sollte, damit ich dann auch ordentlich loslegen kann. Allerdings will ich mein Geld auch nicht an der falschen Ecke anlegen, weil ich garnicht weiß ob ich von Fruity überhaupt auch nur die Hälfte der features brauche.

Gruß Clint
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Zuerst mal: Interessant mal von Jemandem zu lesen, der irgendwie aus ner ganz anderen Richtung als zumindest ich kommt.

Wirklich helfen kann ich dir bei deinem Problem aber auch nicht, da ich weder Fruity-User bin, noch mich groß mit anderen Sequenzern als den von mir verwendeten (Cubase) auskenne. Home-Keyboards sind auch nicht so mein Spezialgebiet. :)
Prinzipiell wäre aber vielleicht auch so etwas wie Cubasis oder eine ältere Cubase VST Version (z.B. kostengünstig via eBay) etwas für dich - mit einem Handbuch (bei käuflichen Versionen, soll so etwas ja dabei sein ;) ) und etwas Engagement kann man damit klar kommen.

Außerdem: Wühl dich doch mal durchs Software- und durchs Hardware-Sub hier und lesen, lesen, lesen. Außerdem immer wieder empfehlenswert: www.musikmachen.net - dort finden sich viele Grundlagen-Informationen.

btw. Wenn du das weiter verfolgst wirst du wahrscheinlich schnell nicht mehr mit den Klangfarben und Rhythmen deines jetzigen Keyboards zufrieden sein - bereite dich auf einen hohen Geldverlust vor! ;)

mfG Bruce
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Hi,

wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, willst du deine mit dem Keyboard gespielten Mididaten ins Fruity übernehmen und dabei sowohl die Rythmusspur als auch die Leadspur schreiben.

Da ich selber ein normales Homekeyboard als Midikeyboard für Reason nutze, vermute ich mal das es an den Midikanälen scheitert. Bei mir ist es so, das mein Keyboard nur einen Kanal sendet. D.h. ich wähle im Reason ein Instrument aus und Spiele auf Channel 1 meine Melodie. Nur diese wird dann vom Reason aufgenommen.

Wobei ich jetzt jedoch nicht vestehe, wie du den Drum-Part über Midi senden kannst.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
triple D schrieb:
Wobei ich jetzt jedoch nicht vestehe, wie du den Drum-Part über Midi senden kannst.
Na ich denke mal, er meint das so, dass er sein Drumset auf dem Keyboard spielt, die Midi-Daten (in dem Fall Note On/Off) mit Fruity aufnimmt und dann wieder das Drumset von Fruity Midi-sendenderweise auf seinem Keyboard spielen lässt.? Da würde dann wohl auch der Hase im Pfeffer liegen, denn wenn das keyboard nur einen Midi-Kanal hat und dazu wahrscheinlich nicht Multimode-fähig ist, dann geht wohl in dem Fall nur eins: Drumset oder "Klangfarbe".

@Clint:
Eine Lösung: Alles Stück für Stück per Audio aufnehmen. Nur als Hinweis: Da müsstest du natürlich noch den Sound-Ausgang deines Keynboards mit dem Eingang deines PCs verbinden und ein entsprechendes Recordign-Programm laufen haben - weiß nicht, ob Fruity das kann.

Wie oben schon geschrieben: Lesen, musimachen.net usw. ... :)

mfG Bruce
 
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Danke euch beiden erstmal für die Hilfe. Hatte da garnicht mehr mit gerechnet :)
Also zu Bruce: Hier im Forum hab ich mir schon das meiste über Fruity duchrgelesen. Aber danke für den Tipp mit www.musikmachen.net, die Seite kannte ich bisher noch nicht. Ich denke du hast Recht. Es ist zu Anganf vielleicht n gute Idee sich mal n Prog mit Anleitung zu kaufen und alles von klein auf an zu lernen. Meine Sorge war halt nur, Geld für eine falsche Software auszugeben. Aber mit Sachen wie Cubasis über Ebay o.Ä. werd ich wohl für den Anfang nichts falsch machen können. Dass das irgendwann eine teurere Angelegenheit werden kann, stand von Anfang an zu befürchten ;)
Das Stück für Stück aufnehmen per Audio ist zwar eine nette Idee, aber nicht mein Weg, den ich einschlagen will. Ich will schon gezielt auf Midi hinaus um in Punkto Klangfarben usw. mehr Möglichkeiten zu bekommen.

@ tripple D: Ja, du hast absolut Recht. Ich möchte Rhytmusspur und Leadspur gemeinsam aufnehmen. Außerdem hast du Recht, dass es nicht funktioniert weil man immer nur ein Kanal zur Zeit zur Verfügung hat. Ich mir bisher nur selbst irgendwie nicht aufgefallen, weil... tja, ich weiß auch garnicht warum ^^
Jedenfalls danke für die Hilfe!

Ich kombiniere jetzt einfach mal beide Aussagen miteinander: Ich muss erst die Leadspur aufnehmen und dann seperat die Rhytmusspur - und zwar in Midi ;)
Hab auch schon erste Erfolge, indem ich in Fruity das Metronom einschalte und dann erstmal die Melodie recorde. Allerdings macht es mir immernoch Sorgen, dass ich es nach wie vor nicht schaffe eine Kanal einzufügen, mit dem ich irgendwie den Rhytmus aufnehmen bzw. kreieren kann.
Aber vielleicht ist das zu Anfang auch noch zu hochgegriffen und ich backe erstmal kleine Brötchen indem ich mir Cubasis kaufe und erstmal die Anleitung studiere.

Gruß Clint

Edit: Nochmal zu tripple D: Ich kann den Drumpart ja eben nicht über Midi senden, dass ist ja genau mein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Ach so ... dann hatte ich das falsch verstanden ...

Also der Stück für Stück weg ist da schon das beste. Lieber erstmal ne kleine Software kaufen und dann lernen wie es funzt. Falls du dich noch nicht für eine spezielle Software entschieden hast, kann ich dir Ableton Live 4 (oder jetzt neu 5) empfehlen. Damit ist das Recording von Midispuren in Echtzeit möglich, was dir ja dann gefallen würde. Weiterhin gibts da zwei verschiedene Modi ... Session -> Loops ändern, spielen, stoppen usw. also top für Livemukke oder die Arrangeransicht ... ähnlich Cubase. Schaus dir mal an ... vieleicht ist das was für dich. Ne Demo gibts bei www.ableton.com :)
 
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Dankeschön! Da ich mich noch nicht fest für ein Programm entschieden habe, nehm ich deinen Vorschlag an und lade mir mal die Demo runter, denn die Features hören sich wirklich interessant an.

Edit:
*räusper* Also, ich hab mir grad ein paar Sachen über Ableton Live durchgelesen und da ist mir auch der Preis von jenseits der 400 Okken ins Auge gesprungen. :eek:
Ich werd die Demo zwar trotzdem mal testen, aber dennoch denke ich das es als kleines Programm für den Anfang dann doch erstmal Cubasis oder so tun muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
So, ich bin jetzt schon etwas weiter, hab mich für Fruity entschieden und bin voll zufrieden.
Nur nun ist genau das eingetroffen, was ich befürchtete hab. Einfach Songs recorden reicht mir nicht mehr. :p
Also hab ich angefangen meine Songs mit Effekten zu belegen. Da ich aber ein recht altes Keyboard habe, gibt es darauf keine Potis, die ich frei belegen kann, wie bei neueren Keyboards. Es ist nämlich doch recht anstrengend nur mit Tastatur und Maus live zu recorden. Deshalb wollte ich fragen, ob es vielleicht ein Gerät gibt, wo nur 5- 10 Potis drauf sind, damit ich beim recorden flexibler bin.
Nächstes "Problem" wäre, wie schließ ich es an? Also mein Keyboard geht via Midi-Kabel in meinen Gameport am PC. Kann man ein solches Gerät, falls es das denn gibt, da zwischen schalten? Denn ich würd ungern mein Keyboard immer abstöpseln und dann wechseln. Oder gibts sowas vllt. sogar für USB. Und werden dann beide Geräte in FL erkannt oder muss ich in den Optionen jedesmal switchen wenn ich das jeweils andere Gerät nutzen will? Das wär nämlich nicht das, was ich wollte.

Gruß Clint
 
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
*g* Das ist wirklich außerdorentlich nett von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast und ich werde mir die Links auch noch in Ruhe zu Gemüte führen, aber lies' doch bitte nochmal meinen letzten Post. ;)
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
@Clint: Tja, so langsam hat es dich erwischt ... ;)

Clint Eastpack schrieb:
Deshalb wollte ich fragen, ob es vielleicht ein Gerät gibt, wo nur 5- 10 Potis drauf sind, damit ich beim recorden flexibler bin.
Ja, gibt es und sie heißen: Midi-Controller. Die gibt es von diversesten Firmen und Infos darüber kannst du z.B. hier in den Producing Foren finden ... suchen. :)


Clint Eastpack schrieb:
Nächstes "Problem" wäre, wie schließ ich es an? Also mein Keyboard geht via Midi-Kabel in meinen Gameport am PC. Kann man ein solches Gerät, falls es das denn gibt, da zwischen schalten? Denn ich würd ungern mein Keyboard immer abstöpseln und dann wechseln. Oder gibts sowas vllt. sogar für USB. Und werden dann beide Geräte in FL erkannt oder muss ich in den Optionen jedesmal switchen wenn ich das jeweils andere Gerät nutzen will? Das wär nämlich nicht das, was ich wollte.
Auch dafür gibt es Abhilfe ;) --> Midi-Interface. Die werden heutzutage zumeist über USB angeschlossen und es gibt sie mit 1 - 16 (oder gibt es auch mehr?) Midi-Ein/Ausgängen. Auch darüber müsstest du hier was finden ...

Noch ein Hinweis: Wenn du mal auf www.thomann.de ein bißchen suchst, findest du dort auch zu diversen Geräten (für Midi-Interfaces auf jeden Fall, für Controller glaube ich auch) eine sogenannte "Produktübersicht" ... man sollte sich nicht darauf beschränken, aber man kann dort eben erstmal eine Übersicht gewinnen und dann nach Testberichten o.ä. suchen bzw. gezielt fragen ...

mfG Bruce
 
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Okay, danke für die Info Bruce! Werd gleich mal gucken.

Ich habs ja befürchtet - es wird früher oder später wieder ins Geld gehen. :D

Edit:
So, dass sind jetzt so die vier Geräte, die mir bei Thomann ins Auge gestochen sind. Von denen macht auf mich der Behringer eigentlich den solidesten Eindruck. Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass mir 100 Euro eigentlich schon fast zuviel dafür sind, wenn man mal bedenkt, dass man für den Preis schon fast n kleines Midikeyboard mit Poits bekommen würde.
http://www.thomann.de/artikel-166472.html
http://www.thomann.de/behringer_bcr_2000_prodinfo.html
http://www.thomann.de/doepfer_pocket_control_spezial_edition_prodinfo.html
http://www.thomann.de/doepfer_pocket_dial_se_prodinfo.html

Hat jemand von euch mit einem der Geräte schon Erfahrung gemacht oder kann mir noch was ganz anderes Empfehlen? Ich hab an das Gerät auch absolut keine großartigen Ansprüche.

@ Bruce:
Ich versteh leider immernoch nicht ganz, was genau so ein Midi-Interface macht. Also wenn ich mir jetzt ein Gerät auf USB Basis kaufe - funktioniert das dann ohne Interface nicht? Und wenn ich jetzt beispielsweise das Behringer Gerät hätte. Könnte ich das nicht durch den THRU Port an meinem Keyboard "durchschleifen" und würd' das irgend einen Unterschied machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
*schieb*

Na kommt schon! Weiß keiner mehr was dazu, versteht ihr meine Frage nicht, oder ist die Frage einfach zu dumm? :p
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Clint Eastpack schrieb:
@ Bruce:
Ich versteh leider immernoch nicht ganz, was genau so ein Midi-Interface macht. Also wenn ich mir jetzt ein Gerät auf USB Basis kaufe - funktioniert das dann ohne Interface nicht? Und wenn ich jetzt beispielsweise das Behringer Gerät hätte. Könnte ich das nicht durch den THRU Port an meinem Keyboard "durchschleifen" und würd' das irgend einen Unterschied machen?
Nee, also ein Midi-Interface brauchst du nur, wenn dein Controller, Midikeyboard oder *whatever* "nur" Midi Ein/Ausgänge hat. Die Teile von Doepfer z.B. haben nur Midi Ein/Ausgänge. Das Behringer- und das Evolution-Teil haben laut Produktbeschreibung auch USB. Also brauchst du dafür kein Midi-Interface. Das Behringer scheint sogar noch ein extra Midi-Interface an Bord zu haben - darüber könntest du dann noch ein Midi-Gerät anschließen (z.B. dein Keyboard)

Hat jemand von euch mit einem der Geräte schon Erfahrung gemacht oder kann mir noch was ganz anderes Empfehlen?
Also ich habe den Doepfer Pocket Dial, würde den für deinen Fall aber nicht empfehlen. Ich denke, das Evolution-Teil und auch das Behringer sind beide ganz gut. Es gibt da aber auch noch Geräte, bei denen Fader und Potis kombiniert sind ... hier in den Producing-Subforen müsstest du noch einiges über Controller finden ... :)

mfG Bruce
 
Clint Eastpack

Clint Eastpack

I`m a rascal.
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
79
Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Besten Dank Bruce!
 
 
Oben