Aktion gegen Benzin-Wucher.

eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
Hi ihr.

mich hat gerade folgendes erreicht.

an alle autofahrer!

am 01.12.2007 soll deutschlandweit nicht getankt werden!beteiligt euch an den protest gegen steigende spritpreise und schickt diese mail an alle weiter, die ihr kennt!
Is nur wieder son dämlicher Kettenbrief, ich weiß. Aber wäre ganz witzig, falls da doch ein spürbarer Effekt bei ensteht. Weil so wie es jetzt is, kanns auch nich weiter gehen.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
wieso witzig? als es um die versenkung der shell-ölplattform "brent spar" ging, hat man deutschlandweit auch shell erfolgreich boykottiert. also, warum sollte das nicht wieder firmenübergreifend funktionieren?
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
witzig war vllt. der falsche Ausdruck. ;) aber hast schon recht, eigentlich ist es nötig.
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
wäre wirklich interessant zu sehen was passiert.

mich wundert das weiter unvermindert hohe verkehrsaufkommen, trotz der hohen preise.
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Na super, da haben wir fleißig bei BP, Agip und Aral getankt.

Schonmal ne Platform von denen gesehen? Natürlich nicht, die beziehen (und noch weitere) ihr Öl von Shell.

50% Rückgang der Einnahmen bei Shell-Tankstellen - toller Erfolg. Die haben die zu großen Teilen durch die anderen wieder reingeholt.

Es ging da nur um das Image. Es wäre für Shell kein großer Verlust geworden, wenn die das Teil versenkt hätten.

Was bringt es, an einem Tag nicht zu tanken? Klar, an einem Tag gehen die Einnahmen zurück, aber wir brauchen den Sprit und gehen dann einen Tag später tanken, dann aber richtig!

Wo ist der Sinn?

Das muss länger gehen, ne Woche, da wird es langsam interessant. Aber einen Tag?

PS: Ich fahre schon seit Wochen mit dem Fahrrad bzw. mit dem Bus (ist echt kalt geworden). Komme seit 6 Wochen mit einer Tankfüllung aus ;-)
 
P

Panic Wasano

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
258
Reaktionen
5
Ort
Berlin - Kreuzberg
1.12 also , werde gleich mal all meinen freunden bescheid sagen , thx!
 
Samoa

Samoa

Fräulein Flauschig
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
484
Reaktionen
39
Ort
Bayern
Ja, was will man machen. Ich zb. bin aufs Auto angewiesen, fahr jeden Tag 120km nach München und wieder heim.
Könnte zwar auch mit der Bahn fahren, aber das ist so eine Sachen, ich komm nicht immer Pünkltich um die gleiche Zeit aus der Arbeit, mit dem Zug wär ich täglich 1,5 Std. länger unterwegs und auch hier steigen die Preise fast jedes halbe Jahr an.
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
...du kannst ja mit der Karre fahren, nur nicht tanken. ;-)
 
drehtischonkel

drehtischonkel

Electrofunkateer
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
636
Reaktionen
25
Ort
Ludwigsburg
schonmal bei nacht über arabische Ölfelder geflogen? (in Russland genauso)

Jahr für Jahr werden
170.000.000.000 m³ Erdgas abgefackelt - für nix und wieder nix

da fragt man sich doch: Wieso soll ich denn bitte Steuern für den tollen "Klimaschutz" zahlen während andernorts Gas im Wert von 40 Milliarden $ !! sinnlos und ohne filter an der luft verbrannt wird.

Thema: 20% Co²-einsparen....würde man das Rumgefackel unterlassen hätten wir schon 12% weniger Ausstoß


in dem sinne Boykott: Gute Sache
 
Samoa

Samoa

Fräulein Flauschig
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
484
Reaktionen
39
Ort
Bayern
Wie war des bei der ersten? Erkan und Stefan CD an der Tankstelle:
"Tu halt Holz nei oda Steine"
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Was bringt es, an einem Tag nicht zu tanken? Klar, an einem Tag gehen die Einnahmen zurück, aber wir brauchen den Sprit und gehen dann einen Tag später tanken, dann aber richtig!
Genau so sieht's aus. Hab diese SMS schon letzte Woche bekommen. Und sie direkt gelöscht. Wie gesagt - bringt absolut null. Die Leute, die am 1.12. nicht tanken, tanken dafür alle am 2. wieder und der Effekt ist gleich 0, da die Einnahmen, die den Tankstellen verlorengehen, am nächsten Tag wieder reinkommen. Und wenn's ganz dumm kommt (würde ich persönlich genauso machen), sind die Preise am 1.12. relativ human (je nachdem, was man mittlerweile als human bezeichnen kann) und am 2.12. gehen sie erstmal derb für ein paar Tage nach oben. Und was hat man dann gekonnt? Überhaupt nichts.
Ich tanke dann, wenn ich tanken muss. Und wenn's am 1.12. is, mach ich mir auch keinen Kopp. Ist es wenigstens schön leer an den Tankstellen...
 
potts

potts

harry porno
Mitglied seit
Okt 2007
Beiträge
172
Reaktionen
10
Ort
oelde
wäre wirklich interessant zu sehen was passiert.

mich wundert das weiter unvermindert hohe verkehrsaufkommen, trotz der hohen preise.
das liegt einfach daran das viele auf ihr auto angewiesen sind.

ich weiß ja auch nicht wie es bei dir mit den öffentlichen verkehrsmittel aussieht, aber hier bei mir inne ecke ist es fast günstiger mit dem auto zu fahren. die bus und bahn preise sind einfach zu hoch im nahverkehr. im fernverkehr sind die preise ja auch nicht viel günstiger.
dazu kommt auch das man an die fahrpläne gebunden ist. kommt man 5 minuten zu spät, haste pech gehabt............

man ist einfach flexibler mit einen auto...........
 
Samoa

Samoa

Fräulein Flauschig
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
484
Reaktionen
39
Ort
Bayern
Die Leute, die am 1.12. nicht tanken, tanken dafür alle am 2. wieder und der Effekt ist gleich 0, da die Einnahmen, die den Tankstellen verlorengehen, am nächsten Tag wieder reinkommen.
Es wäre auch eine Art Zeichen. Nehmen wir mal an an diesem Tag würde KEINER in ganz Deutschland zum tanken fahren. Ich finde das hätte schon was. Es ist wirklich an der Zeit zu zeigen das man nicht bereit ist alles hinzunehmen. (aber die Deutschen tun das zu gerne)
Irgendwo muß man ja mal anfangen.
 
DJ Meedo

DJ Meedo

is goin' craaazy
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.022
Reaktionen
148
Ort
Münsterland
Son 1 Tag Boykott wird rein garnix bringen.
Wenn man so ungefähr die kette kennt wer wann welchen betrag vom öl auf benzin schlägt, wird das recht klar.

Es ist eigentlich ganz einfach...so lange jedermann aufs auto (egal ob benzin oder diesel) angewiesen is...is nach oben (preistechnisch) noch ne ganze menge platz.

Von politik seite müsste wenn überhaupt was kommen...die verbraucher können da nix machen....womit denn druck machen? nur noch an 6 tagen der woche tanken? is den benzinfirmen doch latte...über n längeren zeitraum würds was bringen....aber das geht ja nich, weil unsere kisten dann nich mehr vom fleck kommen.

Kurzzeitig kann man zur zeit eigentlich nur aufn fallenden ölpreis hoffen (wobei diese auswirkungen auch minimal sein werden, wenn sie ünerhaupt bis zum endverbraucher kommen), oder aufn steigenden euro...das würde am ehesten helfen...wie wirtschaftlich sinnvoll das is, damit allein könnte man aufsätze füllen ;)

Grüße
 
faultier

faultier

Ufo Head
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
482
Reaktionen
32
Ort
Kronach
Auch wenn es nicht direkt dazu gehört. Die einzige möglichkeit die extremen preiserhöhungen zu stoppen ist eine globale 90%ige verzinsung auf spekulationsgewinne. Durch die spekulanten haben wir die enormen preiserhöhungen. Es liegt natürlich an der regierung, dass die mineralölsteuer so hoch ist, aber trotzdem sind die enormen preiserhöhungen nicht die folge einer steuererhöung, sondern der spekulanten. Deswegen ist meine meinung dazu eine globale 90%ige versteuerung auf spekulationsgewinne. Solche leute kennen keine skrupel. Solche leute handeln mit allem. Egal ob geld oder rohstoffe und hier öl(=>rohstoff). Ich weiß nicht ob ihr das nachvollziehen könnt, aber dies ist der grund der preissteigerung. Die mineralölsteuer anzugreifen ist meiner meinung nach falsch.
Ich weiß, dass es nicht möglich ist, dies was ich vorgeschlagen habe, durchzusetzen. Trotzdem ist es die einzige möglichkeit unkontrollierte preiserhöhungen zu stoppen!!!

Ach ja und zum topic: Es interesssiert keine ölraffinerie der welt, ob in deutschland mal 2000000 leute nicht tanken. Die lachen euch aus. Global gesehn bringt es auch nichts. Die preiserhöhungen sind aus dem oben genannten grund und werden sich deswegen auch nicht aufhalten lassen!
 
Acoustic Armageddon

Acoustic Armageddon

50% of Wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
476
Reaktionen
42
Ort
Kevelaer
Hi
Ich habe heute auch so eine Mail bekommen. Allerdings wurde da nicht zum Boykott an einem Tag ausgerufen sondern für den Rest des Jahres.
Und ich denke das sicher viele verschieden Firmen ihren Sprit bei Shell oder Total beziehen, aber in jeder Stadt gibts mit sicherheit ne Freie Tankstelle oder ne Jet Tanke in der Nähe.
Ich mein nicht das es mich interessieren müsste. Ich hab mein Auto auf LPG umgerüstet und tanke für 49 cent/liter in Holland :p
 
DJ Meedo

DJ Meedo

is goin' craaazy
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.022
Reaktionen
148
Ort
Münsterland
Das "problem" der sache is doch im grunde das die gesamte kette privatmarktlich ist...also sind staatliche eingriffe sehr sehr schwierig.

Was die spekulationen angeht ist es vollkommen richtig, was schon gesagt wurde...diese treiben den preis in die extreme...zu vergleichen mit den spekulationen mit gold...zur zeit wird viel investiert...dadurch geht der preis hoch...und das wird auch so weiter gehen....gibt ja keine anreize das zu lassen...denn es wird wohl kaum öl regnen...

naja...abwarten und tee trinken....sämtliche regulation innerhalb der kett (außer am ende) ist aus oben genannten gründen nicht möglich...auch den ölpreis an der börse zu regulieren ist sehr sehr schwer...denn dann gehts wieder in besteuerungsfragen und das isn thema für sich...kurz erwähnt...den ölpreis an sich extra zu regulieren wird nicht möglich sein...
...außer amerika macht n großen rumumschlagt, vereinnahmt alle ölquellen und verstaatlicht die ölproduktion...aber naja, wenig praktikabel nenn ich das mal :D
 
faultier

faultier

Ufo Head
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
482
Reaktionen
32
Ort
Kronach
Ich bin immernoch, für die globale verzinsung aus spekulationsgewinnen. Aber dies wird niemals durchführbar sein. Und wenn die amis tatsächlich ein öl monopol erhalten würden, würde sich rein gar nichts zum guten ändern. Außerdem ist es egal, da in 50-70 jahren eh kaum mehr öl zur verfügung steht.
 
Detlev Düse

Detlev Düse

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
803
Reaktionen
37
Ort
Wiesbaden
Das ist zwar ne krasse Idee aber am Besten wäre es eine Woche deutschlandweit die Arbeit, zumindest für diejenigen, die aufs Auto angewiesen sind zu bestreiken...
Vielleicht ein bisschen krass und spinnerisch aber es würde vielleicht mal was bringen!
Am 1.12 bin ich auf jeden Fall dabei, wobei dann die Leute nen Tag vorher oder nachher tanken werden :(
 
faultier

faultier

Ufo Head
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
482
Reaktionen
32
Ort
Kronach
Das ist zwar ne krasse Idee aber am Besten wäre es eine Woche deutschlandweit die Arbeit, zumindest für diejenigen, die aufs Auto angewiesen sind zu bestreiken...
Vielleicht ein bisschen krass und spinnerisch aber es würde vielleicht mal was bringen!
Am 1.12 bin ich auf jeden Fall dabei, wobei dann die Leute nen Tag vorher oder nachher tanken werden :(


Bringt leider gar nicht, da es den ölraffinerien ****** egal ist. Wenn man so ziele durchsetzen will, muss man das weltweit angehen. Ist genauso wie mit den spekulanten, in deutschland sind wir egal. Aber weltweit kann man was bewegen. Zumindest ist es so in der theorie.
Ach ja, so krass ist die idee mit der besteuerung gar nicht, nur niemand traut sich solche "banalen" ideen auszusprechen. Weil er gegen den strom schwimmt... Ich denke ihr wisst was dann passiert.
Solche konzerne haben mehr macht als ihr denkt. Sie werden zwar solche politiker nich umlegen, werden aber auf wirtschaftlichem wege einiges boykottieren können. So macht man heutzutage politik. Das sind alles machtspiele, die ein paar große betreiben und die kleinen mal wieder drunter leiden.
 
 
Oben