aktive Monitore

FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Sooo...

also ich will mir ja die nächsten Tage endlich richtige Monitore zulegen...die PC-Lautsprecher sind nicht so das Wahre *gg*

Hab mich in einem Fachgeschäft beraten lassen...die Tannoy Reveal-Monitore konnte er nicht empfehlen...und seine Mitarbeiter auch nicht. Die Lautsprecher sollen im Preis/Leistungs-Verhältnis ziemlich mies sein im Vergleich zu den Alesis M1 MK2. Die Alesis-Monitore sind nach Meinung aller Mitarbeiter klanglich besser als die Tannoys. Zudem sind diese knapp 200,- billiger!!

Da ich noch kein geschultes Gehör habe um rauszuhören welche Monitore wirklich besser sind wollte ich euch mal fragen was ihr von der Meinung der Mitarbeiter des Geschäfts haltet??


Und dann noch eine Frage:
Hab von jemandem gehört, dass man sich unbedingt nen Subwoofer zulegen sollte. Er hat nämlich die Erfahrung gemacht, dass der Sound über die Monitore zwar sauber geklungen hat, aber die tiefen Frequenzen nicht genau einzuschätzen sind. Er hat nämlich nen Subwoofer rangehängt und der wär ihm fast um die Ohren geflogen *g* naja da hat er erst gemerkt, dass er bei den tiefen Frequenzen was wegnehmen musste.

Braucht man unbedingt einen Subwoofer um vernünftig mischen zu können? Und kann ich beispielsweise einen Subwoofer einer anderen Firma mit Monitor-Lautsprechern einer anderen Firma kombinieren? Oder sollten die schon von ein und derselben Firma sein, weil die einzelnen Bausteine besser aufeinander aufgebaut sind?


Bedanke mich schon einmal für eure Hilfe :)

Greetz Flou
 
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Ich würde schon sagen, dass es empfehlenswert ist den passenden Subwoofer zur Box zu kaufen.

Wenn es dafür keinen Subwoofer gibt, kann man vielleicht zu einem Subwoofer greifen, der bis zu der Frequenz überträgt, wo die Monitore gerade anfangen. Ansonsten überlappen sich die Frequenzen.

Das die Tannoys sooo viel schlechter sein sollen als die Alesis kann ich nicht wirklich glauben...aber jeder hat seine Meinung.
Zu den Tannoys gibt es jedenfalls den passenden Subwoofer.
Ebenfalls im schicken rot
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Mhhh jo das wär auch der einzige vorteil von den Tannoys für mich...zu den Alesis konnte ich keinen dazugehörigen Subwoofer finden :(

Aber bei den Alesis spare ich 180,- Euro und das Geld kann ich gut für einen Subwoofer gebrauchen. Und wenn man bedenkt, dass der Klang sogar leicht besser sein soll und man dann noch so viel Geld sparen kann...also besser gehts doch eigentlich garnicht :)
Mir wurde zwar gesagt, dass ich am besten gleich zu Genelecs greifen sollte aber als Student hat man halt nicht eben mal so viel Knete *g*

Deshalb mal an Endless gerichtet:
Kann ich mir beispielsweise nen Tannoy-Subwoofer zu den Alesis-Monitoren kaufen, ohne dass es klingt wie Arsch&Friedrich?
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Also ich kann auch nicht ganz verstehen, wieso die Tannoys im Gegensatz zu den Alesis Mk2 so schlecht klingen sollen.

hab damals auch vor der Entscheidung gestanden: Alesis oder Tannoy?

Hab mir dann beide Monitore im Laden angehört, und mich für die Tannoys entschieden:

Die klingen meiner Meinung nach "besser". Bei den Alesis kam mir der Bassbereich zu stark vor. Die Mitten waren zu schwach.
Bei den Tannoys kam die gesamte Musik einfach besser rüber.

Ach, und bevor du über 500 für aktive Monitore ausgibts, nimm doch die passiven + ne Studioendstufe.
Ist billiger.
 
Schaf
Schaf
Rrrrrrr
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
25
Reaktionen
3
Ort
Mal hier mal da
ich würde sagen - selber anhören und sich aufgrund seiner eigenen ohren entscheiden und nicht auf Mitarbeiter hören.
Subwoofer sind immer geil, wegen dem partyfaktor, aber ich finde man kann eigentlich über alle Boxen irgendwie mixen wenn man die gut kennt , naja - pc-speaker ist wohl nicht der hit
 
D
David Crane
Member
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Oberhausen
Der Bumms macht`s???

Hi Leute,

in sachen Studiomonitore sollte man ganz ganz ganz ganz vorsichtig sein was man empfiehlt. Also zunächst mal als kleinen Tip.....mach dir eine CD fertig mit ein paar Tracks aus deiner Stilrichtung. Solche Tracks wo du weisst wie sie sich anhören müssen. Einmal eine mit nem tiefen Bass, ein Track mit nem schönen klaren Drumming, vielleicht ein Track mit Vocals. Dann damit in den Store.

Dein Gehör muss sich in jedem Fall erstmal nach dem Kauf der neuen Boxen an den Klang gewöhnen. Ich hab ungefähr 2 monate lang die Musik Sampler auf den Boxen rauf und runter gehört ( natürlich in angemessener Lautstärke ).

Ich arbeite jetzt seit etwa 2 Jahren mit den Adam P11A, die waren zwar etwas teurer als bsp. die Tannoys aber ich hab mir gesagt ich will nicht am falschen Ende sparen. Ich hab mir so viele Boxen im Musiccity Köln angehört bis die Verkäufer mich rausgeschmissen haben, gekauft hab ich dann woanders :)

Von den Tannoys kann man objektiv behaupten, dass die qualität des Gehäuses dem Preis entspricht, normal, ansonsten sind diese Boxen allemal besser als irgendwelche Hifi Boxen die sowieseo alles "Fett" machen.

Zu dem Subwoofer möchte ich noch sagen, das du dir das Geld wirklich lieber sparen solltest um es in anderes wichtigeres Producing Equipment stecken solltest. Emagic, RME und co. bieten sehr gute Proggz an in denen du die Frequenzgänge beobachten kannst. Meinermeinung nach wäre das jetzt etwas übertrieben ( im Producer Sinn ) Wenn du Bumms machen willst natürlich was nettes.

Happy Weekend
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Oh danke für die ausführlichen Postings :)

Werd deinen Ratschlag beherzigen und mit einer CD nochmal hingehen und mir die beiden Monitore mal genau anhören. Vielleicht hör ich ja einen kleinen Unterschied der meine Wahl beeinflussen wird :) Aber wie gesagt: Bei fast gleichem Klang würd ich aufgrund des niedrigeren Preises zu den Alesis greifen. Falls ich später etwas professioneller arbeiten sollte kann ich mir ja dann immernoch Genelecs holen oder so...aber für die ersten 1-2 Jahre dürften die Alesis oder Tannoys absolut ausreichend sein :)

Zum Subwoofer....also wie macht ihr das eigentlich? Habt ihr nen Subwoofer? Ich brauch keinen ordentlichen Bumms oder so...der Kaufgrund wär nur gewesen, dass man die tieferen Frequenzen besser einschätzen kann und besser raushört ob man etwas vom Bass wegnehmen muss oder nicht. Und solche Progs von RME und so sind sicher nicht billig...kann mir da ja gleich nen Subwoofer holen mit dem geld *g*

Wichtig ist mir nur die Frage ob man einen Subwoofer der gleichen Firma kaufen sollte oder nicht. Denn bei den Alesis gibt es meines Wissens nach keinen Subwoofer und ich müsste dann zu dem Tannoy-Subwoofer greifen.

Hoffe ihr könnt mir nochmal helfen :)
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Original geschrieben von FlouXooom
Zum Subwoofer....also wie macht ihr das eigentlich? Habt ihr nen Subwoofer? Ich brauch keinen ordentlichen Bumms oder so...der Kaufgrund wär nur gewesen, dass man die tieferen Frequenzen besser einschätzen kann und besser raushört ob man etwas vom Bass wegnehmen muss oder nicht. Und solche Progs von RME und so sind sicher nicht billig...kann mir da ja gleich nen Subwoofer holen mit dem geld *g*

Das kommt auch auf Deine Abhörsituation an. Wenn Du nen kleinen, zum Dröhnen neigenden Raum hast - so wie ich - dann wird dich ein Sub wohl nur nerven. Wenn Du ausserdem die Abhörmonitore nicht frei im Raum (= mind. 75 cm von der Wand entfernt) aufstellen kannst, wird der Bass ohnehin schon verstärkt, was nicht gerade optimal ist.

Bei großen und akustisch ausgemessenen, ggfs. optimierten Räumen würde ich auch über einen Sub nachdenken, aber wirklich wichtig ist der nicht, weil ein Mensch in diesen Frequenzregionen durch Abhören alleine nicht abmischen kann. Also ich denke, dass ein Sub wohl eher Nebensache, Hörluxus ist...
Es sei denn, Du arbeitest wirklich mit so richtig psychedelischen Subbässen (so wie in Kinofilmen, solche Gruselfrequenzen sollen ja agressiv machen ;), dann sieht die Sache natürlich anders aus. Aber Clubmusik geht ja normalerweise nicht so weit herunter, mal abgesehen davon, dass die Anlangen in Clubs oft auch mit Lowcut oder Subbassschwachen Boxen laufen.

Manchmal vergisst man auch, dass der Sub im optimalsten Falle keine Anhebung des Basses, sondern nur eine Erweiterung nach unten bringen sollte!!! Bei Subbässen geht es nur um das, was unter 60-80 Hz liegt - und bei Clubmusik interessiert der Bereich eher nicht.
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Danke für die klare Aussage...werd den Subwoofer wohl weglassen. Leider ist es bei mir nicht möglich die Monitore so weit von der Wand entfernt zu positionieren :(
Kann jemand mal ein Foto von seinem Studio mit den monitoren reinstellen? Würd gern mal sehen wie ihr die Monitore positioniert habt. HAb gehört man sollte die Monitore etwas über Ohren-Höhe aufstellen und dann leicht gewinkelt (ähnlich wie bei einem Dreieck) zu mir gerichtet sind und auch ein klein wenig nach unten zeigen, damit die Höhendifferenz zur Ohren-Höhe wieder ausgeglichen wird.
Wie habt ihr das gelöst? Wie gesagt...über Fotos würd ich mich echt freuen...und würde mir auch sehr weiterhelfen :)
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Original geschrieben von Badtrans
Aber Clubmusik geht ja normalerweise nicht so weit herunter, mal abgesehen davon, dass die Anlangen in Clubs oft auch mit Lowcut oder Subbassschwachen Boxen laufen.
Bei Subbässen geht es nur um das, was unter 60-80 Hz liegt - und bei Clubmusik interessiert der Bereich eher nicht.

bißchen OT: Das würde ich aber auch n bißchen einschränken, denn ich denke mal, wie sich Subbass im Club anfühlt, weiß jeder (wenn auch unbewusst) und gerade bei Clubmusik ist er nicht so unwichtig. Die LowCuts bei Clubanlagen werden sicher auch nicht so ne Flankensteilheit haben, dass sie bspw. unter 60Hz komplett killen ...

btw.: N Subwoofer kann ja evtl. ne schöne Sache sein, aber ich glaube unbedingt notwendig ist er nicht v.a. nicht sofort von Beginn an ... und wenn du n geilen Track hast, dann ist der auch geil, wenn er nicht 1000%ig perfekt gemischt ist ... Gemastert wird im Presswerk im Fall der Fälle eh nochmal.

Mein Tip nach wie vor: 2 passive Tannoys + Alesis Endstufe --> günstig und ausreichend
... Aber mit den Alesis-Boxen wirst du vielleicht auch glücklich sein. Hör sie dir bei S&D an und wenn sie okay sind, nimm sie. Höre zuhause auch öfter mal CDs,MP3s, Mixe, whatever auf denen und du wirst dich dran gewöhnen ...

mfG Bruce
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Original geschrieben von FlouXooom
HAb gehört man sollte die Monitore etwas über Ohren-Höhe aufstellen und dann leicht gewinkelt (ähnlich wie bei einem Dreieck) zu mir gerichtet sind und auch ein klein wenig nach unten zeigen, damit die Höhendifferenz zur Ohren-Höhe wieder ausgeglichen wird.

Ich denke, man sollte die Monitore schon gerade aufstellen. Gibt da verschiedene Meinungen und Vorlieben... soll ja Leute geben, die hängen sich die Monitore an die Decke *kopschüttel*... gell, Dago... ;)

Faustregel:
Höhe vom Hochtöner = Höhe des Ohrs. Sollte immer am besten sein, wenn man die Monitore gerade aufstellt.

...hohe Frequenzen sind am besten zu orten usw.
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Ich weiß garnicht ob das überhaupt geeignete Monitore sind, die der Dago an der Decke hängen hat. Sieht aber sehr geil aus...bin jedes mal am Staunen wenn ich bei ihm im Studio bin :)

Werd mir nächste woche den Vergleich Alesis M1 MK2 VS Event TR8 machen...wenn mich die Event-Monitore so dermaßen überzeugen, wird halt nochmal gespart :)
Ansonsten werd ich demnächst Besitzer der Alesis-Monitore sein.

Thx an alle für ihre Ratschläge...

Greetz Flou
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
jo, also wo's bilder von unserem "studio" gibt weißt du ja.

wir haben die monitore auch an den decken hängen, klingt aber ordentlich dafür das alle immer sagen das es so ******e ist.

mal ganz abgesehen davon das die sylvester kaputt gegangen sind nach'ner intensiveren session. :D

zur zeit machen wir notgedrungen mucke im kopfhörer.
aber wenigstens sind's einigermaßen studiotaugliche audiotechnika kopfhörer.


gruß,pete
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Du hast doch sicher nen Verstärker im Studio stehen oder? Falls ja, würd ich für das Geld lieber die passiven Tannoy Reveal-Monitore holen. Kann mir nicht vorstellen, dass die ESI-Monitore sehr gut sind...denn sonst wären die bei dem niedrigen Preis sicher etwas bekannter.
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Ok, was sagt ihr zu diesen "the box" monitoren von thomann?
sind die wirklich aus den selben fabriken wie die teure konkurenz und eben nur direkt importiert ohne das noch ein name draufkommt, oder sind es billige nachbauten?

was sagt ihr zu den aktiven midiman studiophile bx5 für 349 euro??? der preis ist ja recht nett. hat die jemand und kann darüber was erzählen?????

Midiman Studiophile BX-5:
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-159178.html


gruß,pete


PS:
Hier noch ein interessantes Review:
http://www.ciao.com/Alesis_M_1_Active__Test_2747753
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Hatte dir mir mal auch angehört, mich aber dann doch lieber für die tannoys entschieden! schlecht find ich die nicht, sind nur so extrem klein ;)
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
du meinst jetzt die midimanteile???
klein ist gut, haben sowieso nicht viel platz und an die decke hängen wollen wir'se auch nicht wieder. lässt sich so doof putzen. :D

siehe:
http://www.gartenzwerg-records.de/img/bildserien/studio/1.jpg

ups, offtopic geworden.sorry... :p


tja, zu den passiven tannoys bräuchte man eben noch'ne vernünftige studioendstufe. sonst machen ja die besten monitore keinen sinn. bloß so billig sind die ja dann auch nicht.

der nette herr der den testbericht geschrieben hat (link siehe oben-ciao), vertrauen wir ihm mal, meint ja das die aktiven alesis monitore eine ganz gute lösung sind.

kleiner nachtrag:
endless war schneller als ich!
recht hast du ja, bloß ich hab keine lust da ewig rumzustehen,wäre ja schön wenn jemand von anfang an sagt:"brauchst du nicht testen, ist müll!". das würde das ganze ja effizienter machen. ;)

diese preistipps waren übrigens sehr nützlich,danke! :)


gruß,pete
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
jo,kloar.
da hast du recht.

bloß solange die leute die mit den behringer boxen arbeiten gute ergebnisse bringen und eben nicht woanders arbeiten müssen reicht es ja auch für sie.

verstehe aber den sinn der hinter der ganze sache steckt.

ich werde dann mal sparen! ;)



gruß,pete
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Also von den Alesis M-One MK2 hab ich bisher nur gutes gehört...für den Preis sollen die sogar die besten Monitore sein :) Würde die an deiner Stelle unbedingt mal antesten. Will ja auch bald zu Sound and Drumland...wenn du willst können wir ja gemeinsam hingehen. Will mir auch monitore anhören
 

Ähnliche Themen

Technoid-Freak
Antworten
1
Aufrufe
4K
Technoid-Freak
Technoid-Freak
 

Neue Themen


Oben