Alesis Air FX die zweite!

D

Dj-Sayonara

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
154
Reaktionen
0
Ort
Brandenburg
Hi!

Nachdem der letzte Tread über das Alesis Air FX eher in eine ''wo ist das Teil am billigsten'' Aktion ausgeartet ist, wollte ich nochmal ein neues Tread über funktionalität des Teils aufmachen! Was ist eure Meinung zu dem Teil? Empfehlenswert oder eher nicht???

MfG Sayonara
 
D

Dj-Sayonara

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
154
Reaktionen
0
Ort
Brandenburg
Party, Party und nochmal Party! Halt zum Live auflegen! Um ein paar Freunde von mir mit ein paar abgefahrenen Effekten zu überraschen! Vielleicht kannst du ja mal was über ein paar Effekte berichten! Welche nutzt du am meisten? Welche nie?

MfG Simon
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Nachdem ich den letzten Thread zum Thema AirFX gestartet
habe, hat sich ein Freund von mir das Teil zugelegt, und deshalb kann ich jetzt endlich mal aus eigener Erfahrung
darüber berichten. Das AirFX hat insgesamt 50 Features.
10 davon sind Grundeffekte und der Rest Filter. Die sind über einen kleinen Drehknopf ansteuerbar. Da das das einzige Bedienelement neben dem optischen Sensor ist, kann man bei der Bedienung nicht viel falsch machen. Anders sieht es dagegen bei der Steuerung der Effekte aus. Den auf der
Packung propagierten Satz "erlernbar in drei Minuten" kann man getrost vergessen. Die Steuerung über den Sensor ist wesentlich empfindlicher als ich gedacht hatte. Sie reagiert
bereits bei kleinsten Bewegungen der Hand, was die ganze Sache nur sehr schwer kontrollierbar macht. Als ich es die ersten paar Mal probiert habe, dachte ich, ich hätte Parkinson im Endstadium. Ich habe nicht einen halbwegs kontrollierten Ton hinbekommen. Außerdem sind einige der Effekte und Filter ziemlich gewöhnungsbedürftig, weil gerade die Filter sehr
extrem sind und in Verbindung mit der ungenauen Steuerung es ganz schnell passieren kann, dass man den Sound völlig
verzwirbelt und den Ursprungstrack total killt, was dann einfach völlig unpassend und einfach nur Sch**** klingt.
Außerdem klingen manche Effekte derart krass, das ich sofort
verstehen konnte, warum das Teil hauptsächlich von
Acid-Dj´s wie Chris Liebing benutzt wird. Deshalb gilt beim FX auf alle Fälle der Grundsatz weniger ist mehr: Man sollte es
am besten sparsam und gut dosiert einsetzen, und auch nur, wenn man sich lange damit beschäftigt hat, den wenn man es nicht beherrscht, kann das wirklich schnell ins Auge gehen.
CU
 
kaltekuh

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2000
Beiträge
599
Reaktionen
1
Ort
Friedrichshafen
Chris Liebing --> Acid???

*haeh*
Hab ich was verpasst in Deutschland oder wie????

(de) kaltekuh
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ja, ok, ist nicht gerade mein Spezialgebiet. Aber irgendwie
hatte ich mal in Erinnerung, das Liebing auch Acid auflegt.
Wie auch immer, das gehört wohl nicht in diesen Thread.
Ich wollte auch nur noch anmerken, dass man aus dem AirFX
auf jeden Fall auch ein paar ganz brauchbare Effekte herausholen kann. Allerdings ist das Teil wie gesagt mit Vorsicht zu behandeln. Nach dem zwölften Wodka-Redbull
sollte man wohl besser die Finger davon lassen... ;)
 
kaltekuh

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2000
Beiträge
599
Reaktionen
1
Ort
Friedrichshafen
*hehe*
Nach dem 12. Red Bull Wodka wuerd ich kaum noch auflegen koennen... (--> Ehrfahrung)

(de) kaltekuh
 
sedt

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
243
Reaktionen
1
Ort
Stuttgart
Also ich find das Teil nicht schlecht. Hatte es zum ersten mal letztes Jahr auf der Pro-Light&Sound(Musikmesse) ausprobiert und war da schon echt begeistert. Ein Kumpel bringt es auch ab und zu mit in den Club und man kann schon ein paar geile Effekte mit zaubern.
Das Ding sollte allerdings auch nur punktuell eingesetzt werden, d.h nicht wie ein Prediger da rumfuchteln - ansonsten hört sich es
a) Scheisse an
b) nervts die Leute nach einer Weile

ist wie mit dem Effektteil beim Pioneer DJM 500/600 - sparsam eingesetzt kommen die Effekte obergeil, aber wenn man sie stundenlang miteinschaltet - wirds langweilig und der Effekt (im wahsten Sinne des Wortes) geht verloren!!! :D
 
DrmZ

DrmZ

Vibes Promoter
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
821
Reaktionen
13
Ort
Berlin
ich kann die komplizierte handhabung
nur bestätigen. hab das ding beim kumpel
(der produziert) probiert.
ist wirklich nicht einfach, damit anständige
sounds hinzubekommen.
für dj´s ist es nach meiner einschätzung
weniger geeignet. ich hab das kaos-pad
und bin damit sehr zufrieden. ist um einiges
einfacher zu bedienen, aber die matrix auf
dem pad besteht ja auch nur aus 9x9
feldern. damit sind halt nur 81 variationen
pro fx möglich - und die reichen für
live-dj´s völlig.
mein kumpel will das air fx jetzt auch wieder
verkaufen.

dreamz.
 
R

Reeload

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
261
Reaktionen
1
Ort
irgendwo im schönen Brandenburg
Hi!

Ich hab mir das Teil heute bei Musicstorekoeln.de bestellt! Bin schon gespannt, was mich erwartet. Mal sehen, vielleicht kann ich ja nen Bericht darüber ins Testforum setzen. Aber erst mal muss ich es ausprobiert haben.

Jetzt mal ne Frage : Ist das echt SO schwer zu bedienen? Oder lässt sich das mit der Zeit lernen? Ich leg zu Hause so just for Fun auf und dann halt auf Feten von Freunden. Da kämen mir die Effekte ganz Recht! Und für nen Preis von 122 Euro ist das doch OK?!? Oder eher nicht?

Klar die Linse wird auf die kleinste Abweichung der Hand reagieren, aber ich denke mit der Zeit bekommt man das doch hin. Was meint ihr?

H to the Izzo, V to the Reeload
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Man kann schon geile Effekte aus dem Teil herausbekommen,
keine Frage. Dazu muss man aber die hier schon mehrfach angesprochenen Punkte beachten: 1. lange Üben
                                              2. sparsam Einsetzen

Besonders der zweite Punkt ist wichtig, weil die Steuerung wie
gesagt sehr empfindlich reagiert. Nur ein oder zwei cm zu nah
am Sensor und aus einem coolen Effekt wird ein Soundmassaker. Es gilt also der Grundsatz "weniger ist mehr".
Und auch das Üben sollte beachtet werden, weil jeder Effekt anders auf die Bewegung der Hand reagiert.
Aber 120 € sind auf jeden Fall ein Hammerpreis, dafür würde ich auch zugreifen.

CU
 
R

Reeload

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
261
Reaktionen
1
Ort
irgendwo im schönen Brandenburg
Find ich für den Preis auch supa! *smile* Allerdings kann ich mir unter den eizelnen Effektnamen nicht viel vorstellen! Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar von denen erklären! WELCHE NUTZT IHR AM MEISTEN? WELCHE NIE?

Jetzt müsste mein Air FX auch bald da sein *ungeduldigwerd* Hab ja schließlich Samstag bestellt! *grmpf* Aber ich bekomms ja eh erst zum Geburtstag von meiner Freundin! Also heissts eh noch warten!!!

Also dann beschreibt mal ein paar Effekte die ihr so nutzt/oder halt nicht nutzt!

H to the IZZO, V to the Reeload!!!
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
... Deine Freundin schenkt Dir was für 122€ ?!
Na, die scheints ja zu haben! ;)

sorry, war off-topic, aber interessierte mich jetz mal *g*

redet weiter über das AirFX!  ... hab gar nix gesagt *dupdidu*
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ich weiss nicht ob es viel bringt, die Effekte mit Worten zu
beschreiben. Es kommt sowieso auf den Musikstil und die persönlichen Vorlieben an, welche Effekte man bevorzugt.
Die äußerst theatralischen Namen der Effekte kann man eh
gleich wieder vergessen, weil sich daraus keinerlei Rückschlüsse auf den Klang ziehen lassen. Im übrigen sind
sowieso nur die ersten 10 Einstellungen wirkliche Grundeffekte, der Rest besteht aus Variationen dieser Effekte und aus Filtern. Gerade die sind sehr mit Vorsicht zu behandeln, weil sie sehr extrem sind und in keiner Weise den
Filtern der Klangregelung eines Mischpults ähneln. Mit den
Filtern beim AirFX verhält es sich so wie ich schon gesagt habe: Nur 1 cm zu nah am Sensor und man schneidet den kompletten Sound vollständig weg, so dass es ganz schnell passieren kann, dass Stille herrscht ( und es gibt nichts schlimmeres als Stille da, wo sie nicht hingehört ).
Am besten ist, man probiert selbst aus, welche Effekte man
am besten findet. Die sollte man sich dann gleich auf der
mitgelieferten Liste ankreuzen, denn anhand der Namen findet
man sich da eh nicht zurecht.

Greetings
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L DJ-Tools 12
O DJ-Tools 15
D DJ-Tools 1
T DJ-Tools 5
Slex DJ-Tools 8
 
Oben