American Audio SDJ1 - Erfahrungsbericht

Rotzbeutel

Rotzbeutel

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
143
Reaktionen
1
Hi Leute, war lang nich hier, da ich mein Hobby für ne Zeit nich ausüben konnte. Nach etlichen Partys mit beschissener Mucke juckts jetzt wieder in den Fingern und ich fang grad an, mir wieder Equipment zuzulegen. Da ich das im Moment nur Hobbymässig auf Partys etc. mache, war ich am überlegen, was ich mir hole.

Vom Mixer her gabs keine Frage, hatte früher ein Pioneer 500er und ein 600er, war damit sehr zufrieden. Da ich dann vor 3 Wochen ein 500er für nen sehr guten Preis haben konnte, schlug ich zu.

Wollte mir erst 2 1210er mit Serato holen, is mir dann aber für Hobbyzwecke zu teuer. Hab mir dann erstmal nen Pio CDJ-500 zugelegt, da ich noch etliche CDs hab. War ebenfalls recht günstig, nämlich mit ein wenig Geschick hab ich ihn umsonst bekommen :)

So, hatte nun den mixer und den CD-Player. Aber immernoch keine Möglichkeit, meine vielen mp3s abspielen zu können. Hab mich Tagelang umgesehen und bin dabei auf den American Audio SDJ1 gestossen. Das ist ein SD-Kartenplayer in Form eines Bedienteils von Doppel-CD-Playern (2HE/19"). Dachte zunächst "das kann ja nix sein". Hab das Teil dann mal ausprobiert und bin hellauf begeistert. War dem Konzept gegenüber erst skeptisch, weil wegen American Audio halt... das Teil frisst 2x 4GB-SD-Karten, somit genug Musik für alle Fälle. Auch von der Qualität her keine Einwände. Hat alle gängigen Funktionen die man braucht und was ganz lustig ist, man kann von einer SD-Karte gleichzeitig 2 Tracks spielen. Bei Youtube gibts ein Demovideo von dem Teil. Wie gesagt, kann das Ding echt nur empfehlen. Hätte dafür auch 500€ gezahlt, auch wenns nur 249€ kostet :)

mfg
 
S

Space-Cowboy

Elektrolytiker
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
49
Reaktionen
0
wie siehts mit der zugriffszeit aus von der sd-karte ? lädt die ewig lange oder gehts flott ?
 
M

mustardbastard

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
109
Reaktionen
4
Noch spannender: Wie siehts mit der Pitchgenauigkeit aus? 0,15% ist ja nicht so der Hammer. Auch der Hauptgrund, warum ich mir das Ding nicht kaufe.
Aber kommst du damit klar?
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
bei dem preis und den funktionen, sowie dem 0815 oem design, könnte ich schon ca. einschätzen wie schlecht das teil ist :D

habe bisher nur auf 2 doppel cd playern gespielt, einer war ein denon (der noch halbwegs in ordnung war) und der zweite war auch so ein oem gerät in der 250 euro klasse.

damit kannst du nicht pitchen, nicht cuen, und das scrollen durch tracks war einfach nur mühsam.
 
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Das mit der SD-Karte find ich sehr cool und praktisch,
Layout aber eher mies. Wenn es das als Tabletop gäbe hätte ich wohl zugeschlagen.
 
Rotzbeutel

Rotzbeutel

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
143
Reaktionen
1
zu den Zugriffszeiten: Karte rein, ne halbe Sek später läuft des Lied. Keinerlei Wartezeit, auch nicht, wenn man von einer Karte gleichzeitig 2 Tracks spielt.

zur Pitchgenauigkeit: sie ist nicht anders als beim aktuellen Pioneer CDJ-1000. Klar, die Fader sind kleiner aber von der genauigkeit her tut sich nichts. Man kann ja außerdem auf +/- 4 % umschalten, wer´s noch genauer mag

zum Design: klar, ist nix weltbewegendes, aber alles ist griffgünstig angebracht

zum Zitat von van kosty "damit kannst du nicht pitchen, nicht cuen":
Also ich kann damit pitchen und Cuen, weiß ja nicht, wie´s bei dir aussieht...
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Wenn du damit super zurecht kommst, umso besser :)

cuen / pitchen ging natürlich schon, allerdings nicht so einfach, schnell und flexibel wie mit einem pioneer.

selbst der pio 100s war einfacher zu bedienen, obwohl der die reinste katastrophe für mich war und ich ihn schnell wieder verkauft habe.

wahrscheinlich ist das alles eine frage der gewohnheit und übung, aber ich übe lieber mit geräten, die auch in den clubs stehen.

viel spass mit dem teil !
 
Rotzbeutel

Rotzbeutel

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
143
Reaktionen
1
klar, bin im Moment auch noch in der Umstellungsphase , aber es ist meiner Meinung nach ein tolles Teil :)
 
M

mustardbastard

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
109
Reaktionen
4
zur Pitchgenauigkeit: sie ist nicht anders als beim aktuellen Pioneer CDJ-1000. Klar, die Fader sind kleiner aber von der genauigkeit her tut sich nichts. Man kann ja außerdem auf +/- 4 % umschalten, wer´s noch genauer mag
Ich hab nicht von der Pitchrange geredet.
Die Pitchgenauigkeit beim CDJ 1000 liegt bei 0,02% bei einer Pitchrange von +-6% und 0,05% bei den anderen Pitchrangeeinstellungen. American Audio schreibt aber auf der Website, dass der SDJ1 eine Pitchgenauigkeit von 0,15% hat. Das ist eindeutig anders als beim CDJ 1000 :rolleyes:
 
ExtravaganceSL

ExtravaganceSL

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2003
Beiträge
209
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Hi Leute !

Also ich kann nur sagen das die Anschaffung von dem Teil total gelohnt hatt.
Ich benutze den schon seit dem es den SDJ-1 auf dem Deutsch Markt gibt !
Pitch genauigkeit ist top !
Zugriffszeiten sind auch der Hammer ! Karten rein halbe Sekunde eingeladen !
Ich finde um einfach Mobil zu sein gibt es nicht besseres.
Klar hatt das Teil keine Effekte und man kann nicht Scratchen ! Aber für meine Musik Style´s reicht er super aus ! ( Trance , House )
255 Euro sind auch ein Fairer Preis !
Denn die Qualität der Verarbeitung ist top ! Die Buttons haben nen Sauberen Druckpunkt und der Pitch Fader wird auch nicht so schnell kratzen !
Hier ein paar Bilder vom meinem Gerät !


 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Von so einem Gerät erwarte ich nicht das was der CDJ 1000 an Genauigkeit kann, aber deswegen würde ich ihn erst recht nicht als Vergleich heranziehen.

Wie sollte denn bei so einem kurzen Faderweg noch eine 0,02% genauigkeit realisierbar sein?

Ich denke mal, für das Geld ist das Teil schon sehr nützlich, ein Nischenprodukt halt, aber da kann man durchaus glücklich mit werden.

Hier noch ein kleines Vid vom DJ Tutor
 
ibiza

ibiza

Vinyl braucht kein Update
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
53
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Hallo Gemeinde !

Heute auch mal wieder von mir ein paar Erfahrungen mit dem SDJ1!Natürlich werden wieder einige rollen mit den Augen aber erst an testen bevor man sich ein Urteil erlaubt. Sehr einfach gestrickt, also kann auch nicht viel Kaputt gehen ist immer wichtig!
Also das Ding ist ein tolles Teil ,habe 2 stück im Einsatz und kann nur sagen einen Laptop kann man sich sparen.Laufen seid 4 Wochen jeden Abend ohne Probleme mit normalen SD Karten .Bin gerade dabei meine Platten zu Digitalisieren alles erst mal im normalen CD Format und dann Rippen mit mind 200 kbit auf VBR mit eine guten Interface !Hab damit gute Erfahrungen gemacht.Kostet etwas mehr Speicher aber wenn man den Plattenkoffer packt ,wählt man ja auch sein Set aus.Die Songs auf beiden SD Karte sollte man wie ein Set anlegen, wie man sein Set ebend spielt .Etwas mehr Effekte wären nicht schlecht aber vielleicht beim nächsten Modell mit Videofunktion wäre doch mal ein Tipp für den Hersteller.
Man muß natürlich etwas üben,wenn man mit Vinyl immer aufgelegt hat !
Mit dem Pitch richtig arbeiten ist wirklich nur eine Übungssache.
Alle die das Ding im Club gesehen haben waren sehr voreingenommen aber das hat sich dann doch schnell geändert ,als sie mal rum spielen durften.Bin ja auch einer der von Vinyl nicht lassen kann aber Laptop nie !Platte bleibt ebend Platte da kommst nix ran.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
dass der SDJ1 eine Pitchgenauigkeit von 0,15% hat. Das ist eindeutig anders als beim CDJ 1000 :rolleyes:
Wo schreibt American Audio das denn? :confused:
Habe es jetzt noch nirgendwo außer in diesem Forum - aber ohne Quelle - gelesen.

edit: Kann auf deren Website auch nix finden ..
 
M

mustardbastard

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
109
Reaktionen
4
Wo schreibt American Audio das denn? :confused:
Habe es jetzt noch nirgendwo außer in diesem Forum - aber ohne Quelle - gelesen.

edit: Kann auf deren Website auch nix finden ..
Technische Spezifikationen im Handbuch, dass auf der Website zu downloaden ist.
 
ExtravaganceSL

ExtravaganceSL

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2003
Beiträge
209
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Hier auch noch ein nützliches Tool für den SDj-1 !!!
Der Controller Stand !




 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Also ich lese auch folgendes:

American Audio SDJ1 Handbuch Abschnitt "Spezifikationen" schrieb:
Pitch-Umfang: Innerhalb ±4%, ±8%, ±16%
Pitch Bend: ±4%, ±8%, ±16% (±100% mit JOG WHEEL)
Pitch Genauigkeit: ±0,15%



Hi Leute !
...
Pitch genauigkeit ist top !
...
Also bitte, mich regt eine Genauigkeit von 0,1% bei meinen Tascams schon auf, da mir dort die Tracks öfters auseinanderlaufen, weil man die korrekte Geschwindigkeit nicht treffen kann. Deswegen nutze ich die nur mit dem TT-M1 Controller, mit dem ich ne analoge (also viel bessere) Pitchgenauigkeit habe.

0,05% sind schon Mindestmaß für professionelle Technik! Ich weiß nich wie kurz ihr eure Übergänge macht, aber bei 0,15% kann man im schlimmsten Falle bei optimalem auspitchen 0,075% daneben liegen (nämlich + oder - 0,075%)!

Das wären bei 130 bpm rund 0,1 bpm Unterscheid (exakt: 0,0975 bpm). Das ist mir persönlich zu viel!



bei 0,05% Genauigkeit isses eben nur ein drittel, also rund 0,033 bpm Unterschied, das ist okay.




Aber naja, ist bestimmt ne suuuuuuper Pitchgenauigkeit....:rolleyes:
 
ExtravaganceSL

ExtravaganceSL

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2003
Beiträge
209
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Also ich lese auch folgendes:







Also bitte, mich regt eine Genauigkeit von 0,1% bei meinen Tascams schon auf, da mir dort die Tracks öfters auseinanderlaufen, weil man die korrekte Geschwindigkeit nicht treffen kann. Deswegen nutze ich die nur mit dem TT-M1 Controller, mit dem ich ne analoge (also viel bessere) Pitchgenauigkeit habe.

0,05% sind schon Mindestmaß für professionelle Technik! Ich weiß nich wie kurz ihr eure Übergänge macht, aber bei 0,15% kann man im schlimmsten Falle bei optimalem auspitchen 0,075% daneben liegen (nämlich + oder - 0,075%)!

Das wären bei 130 bpm rund 0,1 bpm Unterscheid (exakt: 0,0975 bpm). Das ist mir persönlich zu viel!



bei 0,05% Genauigkeit isses eben nur ein drittel, also rund 0,033 bpm Unterschied, das ist okay.




Aber naja, ist bestimmt ne suuuuuuper Pitchgenauigkeit....:rolleyes:


Das man hier immer nur zerissen wird wenn man seine Meinung kund tut !
Dann frage ich mich warum man überhaupt so ein Forum im Internet hatt wenn eh jeder alles *******e findet.
Das finde ich echt schade.
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Das man hier immer nur zerissen wird wenn man seine Meinung kund tut !
Dann frage ich mich warum man überhaupt so ein Forum im Internet hatt wenn eh jeder alles *******e findet.
Das finde ich echt schade.
Nichjt den Kopf hängen lassen, ich finde die Kritik am Pitch auch zutreffend, aber der Bossa will dir nichts böses, glaub es mir, der ist ein netter ;)

Aber über eines musst du dir im klaren sein: Bestimmte Dinge, wie z.B. die Pitchgenauigkeit, kann man eindeutig feststellen. Sicher darfst du der Meinung sein, daß die für dich gut ist, aber wenn du schreibst, die ist Top, dann erweckst du eine hohe erwartungshaltung bei den Leuten. Die kennen und lieben zum Teil Geräte mit > 10 cm Pitchfader und 0,02% Pitch und machen ewig lange Übergänge.

Daher, laß dich nicht runterziehen, aber bei zuviel Enthusiasmus erntet man in I-Net Foren oft Kritik, und leider fällt die manchmal sehr ehrlich und sehr hart aus. Und das hat nichts mit zerreißen zu tun, sondern mit Ehrlichkeit.

Gut, mancher pöbelt hier doof rum, aber IMHO nicht der Bossa!
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Sicher darfst du der Meinung sein, daß die für dich gut ist, aber wenn du schreibst, die ist Top, dann erweckst du eine hohe erwartungshaltung bei den Leuten.
Genau da lag nämlich das Problem.

Klar gibt es DJs, für die das reicht. Aber du bewegst dich hier in einer Community, in der es viele Club-DJs gibt, einige davon House-DJs (wie mich). Die machen nunmal Übergänge von drei vier Minuten und da ist diese Pitchgenauigkeit nunmal zu wenig.


Wenn man immer nur relativ kurze Übergänge macht, dann kann das unter Umständen reichen, aber dein "Die Genauigkeit ist top" war dafür einfach zu allgemein formuliert.







OT:
Pöbeln werd ich ihm nicht, da - und das muss mal gesagt werden - er wenigstens leserlich schreibt. Wie viele kommen hier selbst gleich pöbelnd rein, schnauzen alle erfahrenen Leute im Board voll, weil sie meinen, ihr 80€-Plattenspieler "reicht zum Einsteigen" und können ihre Sätze meist noch nichtmal so formulieren und von Fehlern befreien, dass man das dann auch rauslesen kann...

Schon allein deshalb wird's von mir keine rote geben.

(eigentlich schade, dass das alles nicht immer selbstverständlich ist...)
 
Zuletzt bearbeitet:
ExtravaganceSL

ExtravaganceSL

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2003
Beiträge
209
Reaktionen
1
Ort
Dortmund
Genau da lag nämlich das Problem.

Klar gibt es DJs, für die das reicht. Aber du bewegst dich hier in einer Community, in der es viele Club-DJs gibt, einige davon House-DJs (wie mich). Die machen nunmal Übergänge von drei vier Minuten und da ist diese Pitchgenauigkeit nunmal zu wenig.


Wenn man immer nur relativ kurze Übergänge macht, dann kann das unter Umständen reichen, aber dein "Die Genauigkeit ist top" war dafür einfach zu allgemein formuliert.







OT:
Pöbeln werd ich ihm nicht, da - und das muss mal gesagt werden - er wenigstens leserlich schreibt. Wie viele kommen hier selbst gleich pöbelnd rein, schnauzen alle erfahrenen Leute im Board voll, weil sie meinen, ihr 80€-Plattenspieler "reicht zum Einsteigen" und können ihre Sätze meist noch nichtmal so formulieren und von Fehlern befreien, dass man das dann auch rauslesen kann...

Schon allein deshalb wird's von mir keine rote geben.

(eigentlich schade, dass das alles nicht immer selbstverständlich ist...)
Auch mir sind lange Übergänge kein Fremdwort !
Ich weiss Top zusagen mag ein wenig überhelich klingen. Aber ich muss sagen das ich sehr zufrieden damit bin und ich denke jeder sollte mal ein Auge darauf geworfen haben.
Nächste möglichkeit DJ Meeting 2008 bei mir in Dortmund ;-)
Ich bin der der dann ein T-Shirt mit nem Skorpion auf dem rücken hatt.
Bin dann gerne für ein Small Talk zu haben ;-)
 
 
Oben