An Reloop 4000m3d Benutzer/Kenner

G

Gast7114

Guest
Hi hab ma ne Frage wollte mal wissen wie des bei euch is, weil ich komm mit 33 Platten net wirklich zurecht. Ich kann net richtig abbremsen, also net fein genug. Gebt mir evtl Tips und wenn es an denn TTs liegt **** ich alles voll. ;)

Danke Ciao
und Gruss aus Darmstadt
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
13 Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
hi. Ich würde einfach mal sagen: Du bist ein Grobmotoriker :D
Spaß beiseite... Du solltest üben und üben und üben und...
Richtig! Üben!

Es ist normal, dass man bei 33er Platten feinfühliger sein muss als bei Platten die ihre Runden mit 45 Umdrehungen drehen.
Das liegt ganz einfach daran, dass die Informationen auf einer 33er Scheibe näher aneinander liegen. Du schiebst und bremst also mehr Sounds wenn du eine 33er wie eine 45er behandelst.

Ich denke mal das du erst gaaaanz neu in Sachen DJing bist. Deshalb rate ich dir die ganze Sache mit mehr Konzentration und weniger Bedenken anzugehen. Mixe "aus dem Bauch heraus" statt auf irgendwelche Anzeigen, Einstellungen oder sonswas zu achten.
Dann klappts auch mit den 33ern :)
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
ich benutz die 4000 MKIII, die sich aber wohl kaum vom M3D unterscheiden...
ehrlich gesagt komm ich mit 33er Platten besser zurecht, sowohl beim Abbremsen, als auch beim Anschieben...außerdem brauchen die 45er Platten länger um auf die normale Geschwindigkeit zu kommen, also muss man viel mehr nachschieben wenn man die Platte loslässt um sie reinzumixen

um die Platte abzubremsen empfehl ich dir, einfach mit dem Finger am Rand des Plattentellers entlangzufahren, entgegen der Drehrichtung des Tellers...dabei solltest du den Teller nicht zu feste berühren

scheinst echt einfach n Grobmotoriker zu sein ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
DaRemy

DaRemy

Well-known member
Mitglied seit
13 Sep 2005
Beiträge
149
Reaktionen
5
Ort
Marburg
Vater Unser schrieb:
ich benutz die 4000 MKIII, die sich aber wohl kaum vom M3D unterscheiden...
ehrlich gesagt komm ich mit 33er Platten besser zurecht, sowohl beim Abbremsen, als auch beim Anschieben...außerdem brauchen die 45er Platten länger um auf die normale Geschwindigkeit zu kommen, also muss man viel mehr nachschieben wenn man die Platte loslässt um sie reinzumixen

um die Platte abzubremsen empfehl ich dir, einfach mit dem Finger am Rand des Plattentellers entlangzufahren, entgegen der Drehrichtung des Tellers...dabei solltest du den Teller nicht zu feste berühren

scheinst echt einfach n Grobmotoriker zu sein ;)


Also ich habe auch die 4000 M3D und komme damit gut zurecht. Zwar gibt es hier und da mal Probleme mit den Gleichlaufschwankungen, aber man kann damit durchaus Sets basteln, die 1A Quali haben...

Zu deinem Problem: Also wenn ich ehrlich bin, hab ich noch nie darauf geachtet, ob die Platte sich nun 33 mal oder 45 mal in der Minute dreht. Abbremsen oder Anschieben solltest du schon aus dem Bauch heraus und nicht vorher zuviel Nachdenken...

Kleiner Tipp meinerseits:

Abremsen: Linker Zeigefinger mit der Innenseite links neben die Kante der Platte halten und ganz vorsichtig schleifen lassen... Probiers es aus, ist wie alles beim DJing sehr schwer zu erklären und lässt sich nur durch Übung selbst herausfinden.

Anschieben: Nimmst deinen Zeigefinger und berührst das Label. Nun drehst du ganz sachte (je nach Gewicht der Platte mehr oder weniger) im Uhrzeigersinn die Platte an...

Gutes Gelingen....
 
DJ Fris B.

DJ Fris B.

keeps it spinning
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
Ich glaub das hat rein gar nix mit dem TT zu tun....
 
G

Gast7114

Guest
Na da bin ich aber mal froh das es nicht am TT liegt. Mit dem anschieben komm ich eigentlich zurecht aber beim bremsen liegts vielleicht doch an meiner Grobmotorik :cool: . Naja dann schnapp ich mir mal alle 33. Und noch danke für eure posts.

Ciao Alex
 
 
Oben