An welcher Stelle die neue Platte eintakten

Weesly Brother

Weesly Brother

Elektrostudent
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
83
Reaktionen
1
Ort
Bayern
Hallo zusammen!

Vorneweg: Ich weiß nicht, ob das Thema schon einmal besprochen wurde. Hab allerdings nichts dazu gefunden. Also nicht böse sein, falls ich doch nicht der erste sein sollte, der dieses Thema anspricht.

Also... mein Problem is eigentlich nicht das Eintakten an sich, sondern an welcher Stelle ich die neue Platte anfangen lassen soll einzuspielen. Dafür nehme ich eigentlich immer den 1. Basedrum Schlag. An der Stelle ziehe ich dann immer die Platte vor und zurück und irgendwann lass ich die Platte dann los.
Jetzt habe ich aber schon oft andere DJs gesehn, die die Platte an einer ganze anderen Stelle im Takt loslassen (also nicht auf den 1., 2., 3. oder 4. Schlag im Takt, also on beat), bloß ich weiß nicht an welcher Stelle.

Ich könnte mir denken, dass manche nicht den Basedrumschlag nehmen, da an dieser Stelle die Nadel evtl. leichter springt. :confused:

Könnte mir also bitte jemand erklären an welchen Stellen man im Takt Platten einspielen lassen kann. Also welche anderen Möglichkeiten als der Basedrumschlag.


MFG
Wbros.
 
G

Gast9662

Guest
:rolleyes:

probiers doch aus. menno ist hier heute keiner mehr selbststaendig in diesem
komischen land.

machs wie heilbronxer studenten - probieren geht ueber studieren und wenns gut klingt isses okay.

:rolleyes:
 
Weesly Brother

Weesly Brother

Elektrostudent
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
83
Reaktionen
1
Ort
Bayern
Ich mein nicht wann ich die eine Platte einspielen soll, sondern an welcher Stelle im Takt ich die Platte immer vor und zurückziehen kann, außer eben on beat.
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Ab Stelle 1:13' machen es die Profis, davor ist Kindergarten.... :confused:

Mensch, ich verfall aber schnell ins Thread shreddern ;-)
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Wenn dir "die 1" zu öde ist kannst ja ab jetzt immer die 2 auf die 2 schmeißen :rolleyes:
 
C

cos

... zwo ... drei ... vier
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
83
Reaktionen
3
Naja, ich würde schon die 1 nehmen (es sei denn Du willst das Intro überspringen). Es kommt doch eher darauf an, an welcher Stelle des laufenden Tracks Du die nächste reinmixt..

@Pyroclastic: So kann man's natürlich auch machen.. ;)
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Jetzt habe ich aber schon oft andere DJs gesehn, die die Platte an einer ganze anderen Stelle im Takt loslassen (also nicht auf den 1., 2., 3. oder 4. Schlag im Takt, also on beat), bloß ich weiß nicht an welcher Stelle.
Das sind diejenigen die nicht auflegen können und trotzdem so tun, als wären sie die besten dj's :D
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Das sind diejenigen die nicht auflegen können und trotzdem so tun, als wären sie die besten dj's :D
Erstens das!


Zweitens kann es ja sein, dass es mal einen Track gibt, bei dem die Bassdrum sehr wenig Mitten hat und deshalb in lauter Umgebung nicht so leicht zu hören ist, wie ne kräftige Snare - z.B. bei Minimaltechno sicher hin und wieder der Fall. Da taktet man eben die Snares übereinander.

Hab auch Platten, die mit der Snare anfangen. Und bevor ich die ersten 4 Takte ungenutzt lasse takte ich halt dort ein.

Kann man schonmal so machen, ist doch aber eigentlich egal. Wenn die Platten am Ende übereinander liegen ist das Ergebnis doch das selbe.
 
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Hab auch Platten, die mit der Snare anfangen. Und bevor ich die ersten 4 Takte ungenutzt lasse takte ich halt dort ein.

Meistens haben dann aber solche Platten, die mit Snare oder einer leisen, beatlosen Stelle beginnen, nen kleinen "Hilfsknackser" o.ä., den man dann auf die Bassdrum des laufenden Tracks einspielen kann.
 
T

Trinsen

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
129
Reaktionen
11
Was er meinst ist glaube "Bar"-Mixing, also das man nen paar Takte vorspult, um jetzt an nem bestimmten part der Platte gleich anzufangen.

http://www.youtube.com/watch?v=5HjvYPodOTA könnte dir vllt helfen
 
Alex Sobax

Alex Sobax

Lenkt Traktor mit Otus
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
72
Reaktionen
5
Ort
Essen und NRW
Ich hoffe die Frage nun richtig verstanden zu haben.

Für das Beatmatching ist es völlig Hupe, welchen Takt ich auf welchen lege, da der Abstand der Beats voneinander ja immer gleich ist.
Wenn ich also nen neuen Track nur synchronisieren möchte, warte ich nicht erst, bis ne passende Stelle kommt oder ich am Anfang vom Takt bin.

Wenn se dann gleich laufen, dann spiele ich sie natürlich neu und passend ein und benutze dafür CUE Punkte, die ich mir zum Track dazu schreibe.
OK, bei Vinyls etwas schwierig, aber dafür kann man ja die Rillen sehen.

Hoffe das war hilfreich. Gruß
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Meistens haben dann aber solche Platten, die mit Snare oder einer leisen, beatlosen Stelle beginnen, nen kleinen "Hilfsknackser" o.ä., den man dann auf die Bassdrum des laufenden Tracks einspielen kann.
Ja stimmt, sowas gibt's auch manchmal. Jedoch in lauter Umgebung kaum nutzbar. Oder hört ihr das noch raus, wenn ihr im Club seid?
 
Dj-Sky

Dj-Sky

Active member
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
37
Reaktionen
1
Also ich mache es mit jedem takt also ich hol mit den ersten takt und geh die 4 mit und lasse ihn dann los un wolla es passt :eek:)
 
C

CraX

Label-Owner
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
51
Reaktionen
2
Ort
Gütersloh
So jetzt muss ich doch auch mal was dazu ablassen :D
Beatmatchen ist soweit kein Problem, und darum geht's ja hier auch nicht wirklich, oder? :rolleyes: Ich Persönlich mag es wenn "schnell" gemixt wird im club, also die Main-Parts so gut wie möglich aneinander und ineinander, damit das Set nicht langweilig wird. So jetzt meinte ein hochnäsiger Schnösel mit zu viel Geld heute zu mir: "Ey das geht ja garnicht, du mixt die Tracks viel zu früh rein, das hört sich schlimm an!"
Und jetzt bin ich mehr oder weniger verunsichert was meine Art des Mixens angeht, denn ist es nicht gerade das, was den Mix kreativ und ausgefallen macht? Wenn ich zwei Tracks hab, die passen super zueinander, sind in der gleichen Tonart, alles super, und mix dann meinetwegen noch im Main-Part (ich würde mal sagen am Ende des zweiten Drittels) den nächsten Track rein, wobei ich mit Filter und EQ den vorherigen Track "dünner" mache ;), sprich die Bassline wegfilter und blos die Vocals (falls es welche gibt) oder den Melodie-Part belasse, und das bis zum ersten Break der nächsten Platte durchziehe, hört sich das dann wirklich ******e an? :D
Seiner Meinung nach muss man jede Platte von vorne bis hinten durchspielen, und nur die Beat-Parts Mixen, sonst würd sichs nicht gut anhören :rolleyes: Ich bin damit immer gut gefahren, und finde, dass meine Sets dadurch mehr Individualität gewinnen. :confused:
Helft mir bitte in meiner Unsicherheit :)
 
G

Gast9662

Guest
wie hat die crowd bisher reagiert, wenn du aufgeloest hast ?

tanzflaeche voll ?

ja, lass den typ

nein, hoer auf ihn

:)
 
C

CraX

Label-Owner
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
51
Reaktionen
2
Ort
Gütersloh
Gut, bisher stand die Crowd drauf, und ich hab auch stets positives Feedback bekommen, ABER wie ihr sicher wisst kann der DJ den größten Mist zusammenmixen, wenn er die passenden Tracks spielt, und die Crowd geht trotzdem ab (jedenfalls bei den meißten Veranstaltungen, die man als Hobby-DJ beehren darf).
In der Peak-Time nach Mitternacht kann doch keine Stimmung aufkommen, wenn man jeden Track von vorne bis hinten spielt, oder doch :rolleyes: Als DJ isses doch meine Aufgabe das Feeling hoch zu halten, und die Crowd zu begeistern, und wenn ich auf der Seite des Publikums bin, dann kickt es mich nur richtig, wenn der DJ es versteht, in kürzester Zeit mit möglichst vielen Tracks, harmonisch und kaum zu merken die Crowd zu rocken. Bei über fünf Minuten ohne Veränderung des Tracks kann ich immer einen Party-Abfall feststellen. Wie erlebt ihr das? Was "kickt" euch richtig? :D
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
Bei über fünf Minuten ohne Veränderung des Tracks kann ich immer einen Party-Abfall feststellen. Wie erlebt ihr das? Was "kickt" euch richtig?
kommt auf die musik an, bei progressive ist es so das jeder track sich entwickelt.
so das es eher blöd klingt wenn du es zu schnell vermixt.
techno sieht da schon anders aus, techno ist sehr monoton und da klingt dann natürlich muell wenn der track von vorne bis ende läuft.
auch wenn tracks doppelpassagen haben die fast gleich klingen vermeide ich diese beide zu spielen

mach nen mix und poste ihn im dj sets sub, dann können wir un ein bild von machen ob es wirklich passt oder eben doch grauenvoll klingt.

grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben