Anti-Skating bei 1210er defekt?

chrisnova

chrisnova

raumschiffkommandant
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
412
Reaktionen
49
Ort
Kölle
hallo,

hab mir jetzt mal endlich nach circa zwei jahren n 1210er zugelegt. erstmal isses ja schon ne harte umstellung von billigriemen auf son schmuckstück, aber die vorteile sind ja klar!

meine frage: nachdem gewicht und anti-skating eingelstellt hatte ( beides auf 3) habe ich mal den lift benutzt und der ging nicht senkrecht nach oben sondern ist etwas nach aussen verrutscht, dann habich am gewicht und am anti-s gespielt, bei normalem gewicht und anti-skating auf null gehts einigermaßen aber immer noch nicht so wie es sein sollte! hat das vielleicht was mit der höhenverstellung zu tun?

gruß und dank
 
DJHotride

DJHotride

Silver-League
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
753
Reaktionen
18
Ort
Essen
Ich würd einfach zunächst mal schauen wofür die drei Einstellungen sind, was Du da tust und würde erst DANACH "spielen" ;)

Die Höhenverstellung ich dafür da, dass Du abhängig vom System den Tonarm WAAGERECHT einstellen kannst... Sprich: drehe das Rad für die Tonarmhöhe so, dass der Tornarm eine waagerechte Position zum Teller hat!

Anti-Skating können wir uns auch knicken... Das ist beim DJ grundsätzlich auf 0! Also stell es in 0 Stellung! Das habe ich noch nie anfassen müssen!

Jetzt das Nadelgewicht: wurde schon 2.738.546.493 Mal erklärt... Probier mal die Suchfunktion, die ist echt gut ;)
 
chrisnova

chrisnova

raumschiffkommandant
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
412
Reaktionen
49
Ort
Kölle
nadelgewicht ist schon klar, da brauch man auch keine sufu steht ja in jeder anleitung drin! hab nur keine anleitung fürn technics aber die will ich mir jetzt SUCHEN, dafür gibts ja dann internet, oder war das inet doch nur für pornos??? :cool:
 
chrisnova

chrisnova

raumschiffkommandant
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
412
Reaktionen
49
Ort
Kölle
und dass die suchfunktion gut ist, weiß ich doch!
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
DJHotride schrieb:
Anti-Skating können wir uns auch knicken... Das ist beim DJ grundsätzlich auf 0! Also stell es in 0 Stellung! Das habe ich noch nie anfassen müssen!
ganz ruhig leute, aber das hier ist nicht richtig. zum scratchen ist es überaus sinnvoll das antiskating auf null zu setzen, da man die platte ja gleich viel vorwärts wie rückwärts bewegt, aber wenn man nur einfach mixing betreibt sollte man das antiskating schon wie vorgesehen auf den wert des auflagegewichtes einstellen. die nadeln halten im normalfall mehr als gut genug in der rille, dass cueing ohne probleme möglich ist.
 
DJHotride

DJHotride

Silver-League
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
753
Reaktionen
18
Ort
Essen
Sowohl beim Mixing als auch beim Scratchen habs ichs noch nie gebraucht... Ist immer auf Null...
 
S

SDJungle

DJ-Pensionär
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
116
Reaktionen
8
Bei Auflagegewichten von mehr als 2,5g kann man auf die Einstellung der Antiskatingkraft getrost komplett verzichten - ab diesem Bereich spielt diese Kraft im Verhältnis zur AUflagekraft kaum noch eine Rolle, bzw. wird die Nadel weder hör- bzw. kaum noch meßbar ungleichmäßig belastet/in der Rille geführt.
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Das ist eine der schlimmsten glaubensfragen bei TTs, bitte lasst es nicht zum "Krieg" kommen und macht das hier schnell zu ...

kaype, der bei 200 ofenen Tonarmen noch kein kaputtes AS hatte...
 
chrisnova

chrisnova

raumschiffkommandant
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
412
Reaktionen
49
Ort
Kölle
im grunde is mir das alles auch total egal, wichtig is dat da sound un bass rauskommt, dann nur noch licht aus strobo an heizung auf volle kanne rauchen bis es aussieht wie nebel und die party is am start!

aber mit hilfe des anti-skatings habe ich manch zerkratzte platte jetzt zum laufen bekommen, ohne das die nadel springt!!!! :cool:
 
 
Oben