Asus Eee PC

D

Dj-S.sTyLe

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
Hier habe ich mal ein sehr günstiges notebook von asus gefunden.

http://www.matbe.com/actualites/16205/computex-asus-portable-200-dollars/

1. 7” widescreen display
2. only 0.89kg in weight
3. multiple communication choices: WiFi 802.11b/g, 100 Mbps Ethernet, 56K Modem
4. 4,8 or 16 GB of storage - SSD only
5. 512 MB of DDR2-RAM, and Intel processor and graphics chip
6. integrated webcam and speakers
7. High Definition audio output
8. Small: 22.5 x 16.5 x 2.1~3.5cm
9. 3hrs of endurance with Linux/Windows, more in the basic mode

Hört sich schonmal nicht schlecht an, für 200 oder 300 doller.

mich würde auch interesiern ob man da dj anwendungen wie serato oder torq, zu laufen bekommt.
 
T

Trash

Active member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hier habe ich mal ein sehr günstiges notebook von asus gefunden.

http://www.matbe.com/actualites/16205/computex-asus-portable-200-dollars/

1. 7” widescreen display
2. only 0.89kg in weight
3. multiple communication choices: WiFi 802.11b/g, 100 Mbps Ethernet, 56K Modem
4. 4,8 or 16 GB of storage - SSD only
5. 512 MB of DDR2-RAM, and Intel processor and graphics chip
6. integrated webcam and speakers
7. High Definition audio output
8. Small: 22.5 x 16.5 x 2.1~3.5cm
9. 3hrs of endurance with Linux/Windows, more in the basic mode

Hört sich schonmal nicht schlecht an, für 200 oder 300 doller.

mich würde auch interesiern ob man da dj anwendungen wie serato oder torq, zu laufen bekommt.
Das Notebook ist für niedrige Anwendungen konzipiert, serato oder torq werden da niemals wirklich gut drauflaufen. Zudem ist es ja für Schwellenländer entwickelt worden. Dürfte aber evt. auch hier verkauft werden, nicht wie das One-Lapdop-per-Child Project.
 
K

kriste

Member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Da Multimedia Anwendungen im Regelfall viel Arbeitsspeicher brauchen, würde ich mir da schon eher ein "richtiges" Book holen mit min. 1 Gig RAM.

Zudem schaetze ich mal, dass der Prozessor auchnicht grad der Renner für Multimedia ist.

Und zudem, wie willst du auf nem 7" TFT im Club was erkennen? ;)

Btw. Hallo Forum :eek:)
 
D

Dj-S.sTyLe

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
ok 7 zoll sind schon zu klein, aber es kommt auch eine 10 zoll variante raus die soll dann 300€ kosten.
aber wenn es nicht für solche anwendung reicht, denke ich das ich mir dann einen anderes holen muss :)
 
K

kriste

Member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Meiner Meinung nach sind 12 Zöller die beste Lösung für ein Notebook, solange man nicht gamen will ;-)

Sowieso weil 12" so toll ist :D ausserdem, weil man genug erkennt, es aber trotzdem nicht zu groß und zu schwer fuer nen normalen rucksack ist.

Allerdings sind die hohen Preise ein Nachteil ;)

Ich selbst hab n 15.4er von Asus... Asus macht n super Job bei den Notebooks, wie gesagt wollt ich dann aber lieber n 12er ^^
 
D

Dj-S.sTyLe

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
spielen will ich nicht, ich will es nur zum surfen, filme schaun und torq.

werde mir wahrscheinlich eins von dell holen, für 350€ 12 Zoll, 1,5ghz, 512 ddram aber gebraucht.
 
T

Trash

Active member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
30
Reaktionen
1
Ich habe ein kleines 14 Zoll Notebook. Ist schon eine
brauchbare Grösse, kleiner möchte ich aber nicht wirklich
gehen. War schon eine Umstellung von 19 Zoll auf 14.
Dieses Asus Eee Noti ist halt eher so ein Notebook für
Arme.
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Dieses Asus Eee Noti ist halt eher so ein Notebook für
Arme.
:rolleyes:
Schon mal was davon gehört, das es leute gibt die ein notebook nur für minimalanwendung brauchen, es aber dafür extrem klein und günstig haben wollen?
 
T

Trash

Active member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
30
Reaktionen
1
:rolleyes:
Schon mal was davon gehört, das es leute gibt die ein notebook nur für minimalanwendung brauchen, es aber dafür extrem klein und günstig haben wollen?
Schon mal was davon gehört, das das Eee PC für die Armen entwickelt wird?
Es gibt ja dieses OLPC Projekt in Afrika. Das Ziel ist jedem Kind dort unten den Zugang zu einem Notebook zu erlauben. Dieses Modell ist ja sogar ohne Stromanschluss zu betrieben, sieht bisschen aus wie ein Ufo. Es wird aber auch nicht legal hier in Europa vertrieben, wird aber sicher via Schwarzmarkt beschaffbar sein. Aber jetzt mal ehrlich kein Europäer hat sowas nötig. Das Eee Projekt von Asus ist für Schwellenländer konzipiert, sprich für Länder wie Rumänien oder Polen. Ob es legal den Weg zu uns "reichen" Europäern findet, ist da noch nicht bekannt. Erst kürzlich wurde das Eee PC bei Netzwelt vorgestellt und da hiess es ebenfalls: es sei höchst ungewiss ob das Gerät den Weg zu uns findet. Es ist also ein Fakt: Das Eee PC ist für Arme entwickelt. Ich will damit aber nicht sagen, Leute die in Deutschland so ein Gerät dann kaufen sind arme Trottel oder so. Gerade für Schüler oder Studenten wäre solch ein Gerät der Hammer! Ansonsten sind ja die Preise
für Notis eh schon sehr tief. Da muss ich nicht wie früher tausend Euro in die Hand nehmen. Also statt jammern, freuen...:cool:
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Das Asus Eee Notebook wird nicht nur für Schwellenländer gebaut, es soll auch bei uns erhätlich sein. Schon das design lässt erkennen, dass es auch für normalen Gebrauch gedacht ist.
 
T

Trash

Active member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
30
Reaktionen
1
Das Asus Eee Notebook wird nicht nur für Schwellenländer gebaut, es soll auch bei uns erhätlich sein. Schon das design lässt erkennen, dass es auch für normalen Gebrauch gedacht ist.
Ja fänd ich nicht schlecht, wenn es auch hierzulande kommt.
Haste eine Quelle die das 100% bestätigt? Und nur wegen dem
Design darauf zu schliessen...ich spare mal meine Kommentare.

Und es wird def. für Schwellenländer produziert, zum letzten Mal.

Schul-Notebook für Schwellenländer
Eee PC: Laptop für 200 US-Dollar
Michael Höpfl
Asus will noch bis August 2007 ein Notebook für nur 200 US-Dollar auf den Markt bringen. Ähnlich dem Projekt "One Laptop per Child" (OLPC) ist das Produkt auf Schwellenländer ausgerichtet. Unterschiedlicher könnten die beiden Konzepte aber kaum sein. Netzwelt zieht einen Vergleich zwischen den supergünstigen Mini-PCs.
Quelle: www.netzwelt.de
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Also präsentiert wurde es ja jetzt.
Preis: 299€
Hardware: 7 Zoll screen, 4 gb ssd, 512mb Ram, 900Mhz Intel Dothan, 3 Usb Ports, Sd(hc)Karten Slot.....(Genaue infos unter www.eee-pc.de)
Wer holt sich so ein Teil? Bei dem Stromverbrauch eig das perfekte Gerät zum Surfen, chatten, mailen, Office anwendungen.....
Ich warte wahrschinlich auf die 10 Zoll Variante, 7 sind mir doch ein bisschen zu mager.

Ps:In diesem Video sieht man wie klein das NB eig ist (10 Zoll Variante bleibt genauso klein)
 
F

Flipsen

...
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
651
Reaktionen
92
Ort
Mannheim
Mal ganz nebenbei brauchen Kinder in Afrika erstmal andere Dinge wie ein Laptop und es ist doch völlig wurst für wen es entwickelt worden ist. Wenn es auf das Anspruchsprofil eines Milliardärs passt, warum soll er sich dann nicht so ein Schleppi zulegen:confused:

Außerdem nochmal völlig Banane was hier diskutiert wird. Das war gar nicht die Frage des Threads. Diese wurde nämlich schon beantwortet: Nein, Serato und Torq sowie andere Multimediaanwendungen brauchen vor allem viel Speicher und ne halbwegs flotte CPU.
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Das Ding ist kein Notebook!

Ist ein Ding zwischen PDA und Media-Player, aber kein Notebook. Sagt sogar Asus selber!
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Ich hab ja auch geschrieben
eig das perfekte Gerät zum Surfen, chatten, mailen, Office anwendungen....
Und nicht "brauche das gerät zum zocken und auflegen....
 
M

MP3Find

Member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
wurscht wofür es entwickelt wurde, ich seh etwas an und denke mir "was könnte ich damit machen".

Habs mir schon überlegt zum programmieren in der S-Bahn,
dafür reichen die 900MHz locker aus.
gut, 10 finger system ist auf der kleinen tastatur nicht möglich, muss es aber auch net.

es ist halt schön klein aber trotzem net so fuzelig wie ein pda -
und es passt trotzdem in jeden rucksack - das ding könnte man auch der freundin in die handtasche geben - wenn da net 100.000 andere dinge drinnen wären.

einziges Problem:
800x480 ist etwas mager, windows soll drauf laufen, aber ist halt klar net auf die auflösung ausgelegt.... (hmm.. da müsste dann windows95 feeling aufkommen)

ende des jahres soll noch eine offizielle xp variante des Eee rauskommen,
ich hoffe der hat etwas mehr auflösung, deshalb warte ich noch.

Ich würde halt gern ma wissen wie die Linux-Variante auf dem Eee läuft -
an sich wäre das schon geiler.
Blöde ist halt nur meine Windows-Programmierumgebung,
die muss ich jetzt ma auf meinem Linux Server draufschmeißen und schaun ob die unter Wine gscheit läuft.

Gruß
Peter
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
800x480 ist etwas mager
Seh ich genauso, aber es folgt ja demnächst ein 10 Zoll variante. Der größte Vorteil ist einfach die größe.....einfach mit ins cafe oder aufs sofa nehmen und ne runde chatten,skypen,bloggen,blabla
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Seh ich genauso, aber es folgt ja demnächst ein 10 Zoll variante. Der größte Vorteil ist einfach die größe.....einfach mit ins cafe oder aufs sofa nehmen und ne runde chatten,skypen,bloggen,blabla
das kannst du alles bereits auf nem handy mit 2" gemütlich erledigen.
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
das kannst du alles bereits auf nem handy mit 2" gemütlich erledigen.
ähm......ja:-D
aber selbst wenn, gibt wohl eher wenige handys mit ner 900Mhz CPU.
 
 
Oben