Aufbau eines Studios

S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
In diesem Tread möchte ich mit euch darüber diskussieren, wie man am besten anfäng semiprofessionell zu produzieren, welche dinge man gleich am anfang braucht und welche man mit der zeit nachkaufen kann oder vielleicht komplett weg lassen kann.
hier mal meinen vorschlag für den grundstein also die basics am anfang

synthie (virus kc) 2000€
recordingkarte (delta 1010lt) 430€
monitore 500€

was würdet ihr euch für den anfang kaufen? bzw. was hält ihr für zukunftsoffener?
bin sehr gespannt...
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Jo.. Hat er Recht, der endless.. Und nen Mixer wär da auch noch sehr vom Vortreil.. Weil, was nützt Dir nen Virus, wenn du ihn nirgens anschließen kannst?
Zukunftsorientiert sind da die Digitalen. z.B. Yamaha 01v / 02r oder Vostex oder Mackie oder Roland..
Hinter solch ein Virus gehört dann auch nochn Effektprozessor.. Sonst klingt dat nich, oder endless?

Nen Rompler is immer gut. Achte darauf, das du ihn noch ausbauen kannst! Sprich Sounds in Vorm von Karten oder ähnlichem..

Und dann noch die guten alten Kabel.. Rechne so ca. mit 300 - 500€ für eine halbwegs vernünftige verkablung deiner Technik. <- Kabel sind sehr wichtig..

greetz.. D.A.G.O.
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
wie sieht ihr den die alternative zu outboard sachen:
tc powercore dsp karte? von der qualität her sollen die
effekte schon sehr hochwertig sein und man könnte
sich damit sogar fast einen finalizer sparen...oder?

zum 02r
ich glaub früher oder später werd ich wohl auch so n digital pult zu hause stehen haben, weil es doch sehr viel bequemer ist von hand anstatt mit der maus zu mischen und es eben noch diverse vorteile mehr gibt....

wie kann man sich den die prinzipielle arbeitsweise bzw. mischweise mit so einem pult vorstellen?

das yamaha 02r version 2 kostet zur zeit ca. 4800€ und die
tc unity karte mit den m2000 effekten nochmal 350€ (preise thomann) erspart diese tc unity karte eigentlich dieses effektgerät komplett?
eigentlich bräuchte man dann doch keine recordingkarte mehr und könnte den kompletten mix im pult machen und dann doch in den spdif eingang einer (billigen) soundkarte
gehn und es mit dem computer aufnehmen...oder?
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
hab da grad noch n buch gefunden über recording und wollte die experten mal fragen was sie von dem halten:

Das eigene Musikstudio. Grundlagen und Techniken des Homerecording (von Ingo Raven)

gibts vielleicht bessere, verständlichere
"recording für dummies" oder so? :cool:
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Hach ja.. Da kann man richtig lust bekommen, sich sofort nen Studio zu bauen, ne? Alles so einfach und so preiswert..

Ich machs mal kurz.. Wer nur für sich zu hause ein wenig rumproduzieren will, der soll sich nen kleines Analogpult kaufen, ne Audiokarte, nen Sequenzerprog., nen paar Dynamics und Klangerzeuger! Damit kann jeder Homeproducer schon seine Hits zurechtfrimeln. Wers dann doch anspruchsvoller mag, muß eben in den sauren Apfel beißen und gleich amtliches Zeugs kaufen.
Wobei ich auch nicht sagen kann, das bei mir nur amtliches Zeug steht.. Bin ja selber noch in der Aufbauphase.. (aus der man sowieso nie rauskommt)

D.A.G.O.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
[qoute] ... und auch bekommen werde
Das is doch mal die richtige Einstellung.

Naja, ich glaube die meisten (incl mir) befinden sich wohl immer im Aufbau.
Ich meine, derzeit weiß ich zwar, was ich als nächstes haben will und könnte denken, dann ist schluß. Aber spätestens dann wirds wohl wieder von vorne losgehen --> Neues (evtl. zweites) Mischpult, bessere Verkabelung und nen neuen (vermeindlich besseren) Synthi könnte man doch immer gebrauchen ;)

MfG Bruce
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Ist bei mir genauso. Bin zwar, was das eigene Studio betrifft, noch gaaaaaanz am Anfang, aber wenn ich einmal mit sowas anfange, und weiß, das es mir unheimlich Spaß macht, dann kann ich nicht mehr aufhören mit kaufen.
Wenn ich grad mal teures Equipment angeschafft habe, denke ich im ersten Moment: "So, jetzt haste erstmal genug ausgegeben." Zwei Tage später geht es dann schon wieder los mit dem Informieren über neues Equipment.
Na ja, solange man sich nicht in den Ruin treibt, ists doch ok, oder?
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Würde auch keine Schulden machen, um schneller ans Equipment zu kommen, denn mit den Schulden ist es wahrscheinlich genauso, wie mit der Sucht nach neuem Equipment. Hat man einmal damit angefangen, und ist auf den Geschmack gekommen, könnte es bald zum Alltag werden. Und bei der Equipmentkauferei durch bereits erarbeitetes Geld sehe ich da weniger Probleme als bei Kreditaufnahmen oder Geldleiherei!

MfG Brill
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Tja.. Ich hab 1996 angefangen mir jedes Gerät nach und nach zu kaufen.. Immer so, wie grad Geld da war. Ich hab auch vieles 2mal gekauft. Mischpult, Effektgerät, Enhancer etc.
Mitlerweile hab ich schon ne ganze Menge Zeugs zusammen, jedoch für mich trotzdem noch das Minimum zum produzieren.
Um das zu machen, was ich möchte fehlen mir schon noch einige Geräte, die aber in den nächsten 2 Jahren schon hier stehen sollen.
Wenn man einmal angefangen hat, ein Studio zu bauen, wird man auch nie wieder damit aufhören. Der Markt drückt von oben und zwingt einen fast dazu immer auf dem Level zu bleiben. Allein die Umrüstung von Analog auf Digital zwingt einen fast dazu alles neu zu kaufen.
Mal sehen was als nächstes kommt. Der Equiomentdealer deines Vertrauens wird bis zum Lebensende dein bester Freund sein.. ;)
 
G

Gast30

Guest
schulden machen für's equipment halte ich auch nicht für sehr sinnvoll, ratenkauf vielleicht schon eher, wenn man günstig dran kommt und man n festen job hat!
doch zurück zum eigentlichen thema...
hab da noch ein paar fragen die das prinzipielle arbeiten angehen.
wenn man jetzt ein digi pult hat wie zum beispiel das yamaha 02r hat, kann man seine synthies ja direkt ans pult klemmen. jetzt sind das ja meistens mono-kanäle, viele "instrumente"
müssen aber ja in stereo vorliegen: leads, pads, arpeggio. belegen diese spuren dann 2 kanäle? für drums, claps, snares, basslines, usw. reichen ja monokanäle. kann man eigentlich monokanäle auch ins stereopanorama des masterouts setzen? zum beispiel: (mono) hihats etwas nach links, claps nach rechts usw.???
wenn man jetzt noch softsynthies benutzen möchte, braucht man ja eigentlich nur noch ne recordingkarte mit vielen ausgängen. einzelne softsynthies kann man ja dann auf diese einzelnen ausgänge legen und dann auch aufs pult.
wenn der track fertig arrangiert und abgemischt ist kann man ihn ja über den "masterout" des pultes in einen eingang der recording karte schicken und so das ganze aufnehmen.
ich wollte jetzt fragen, ob das prinzipiell so funktioniert
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Prinzipiell funktioniert es erstmal genau so..

Ein Mixer hat erstmal immer Monokanäle.. (mit ausnahmen)
Ein Stereosignal belegt daher immer 2 Monokanäle.
Drums etc. kommen meißt auch nur Mono aus den Kisten raus. Da du aber einen Monokanal eh auf eine Stereosubgruppe legen mu8ßt, hast du am ende wieder ein Stereosignal. Wenn du in deinen Monokanal einen Stereoeffekt einschleifst, soll er ja auch eine Wirkung zeigen. Dazu sind am ende ja die Subgruppen da. Also egal, wie du reingehst, mit Stereo kommst du immer raus.
 
M

mandreeze

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
84
Reaktionen
0
Ort
Braunschweig
[quote author=Steve Rotate link=board=16;threadid=5004;start=0#46299 date=1036177067]

synthie (virus kc) 2000€
recordingkarte (delta 1010lt) 430€
monitore 500€

was würdet ihr euch für den anfang kaufen? bzw. was hält ihr für zukunftsoffener?
bin sehr gespannt...

[/quote]

Synthy,
Für mich eindeutig nen Access Virus, keine Frage...

Recordingkarte, hmm...
Ich würd ne Midiman nehmen, die sind gut und relativ preiswert

Monitore???
Bin ich überfragt, benutz billigzeug und komm im moment mit aus...

Aber da fehlt doch noch was...

Mischpult, Sampler, für Tekkis vieleicht noch nen Drumcomputer...
Bin sowieso Softwarefetischist... von da her...
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
1. Synthis

Als Klangerzeuger benutzte ich momentan nur Software.
das reicht für den Anfang auch. Ist zwar cooler ein richtiges Gerät unter den Fingern zu haben, aber die Teile sind halt sau teuer.

2. Recordingkarte

Hatte da auch an ne Midiman gedacht. Hab bis jetzt viel gutes drüber gehört. Ist auf jedenfall besser als meine SB Live! ;D

3. Monitore

Ich tendiere im Moment dazu, mir die Tannoy Reveal zu kaufen. Sind zwar bassschwach, aber ich hab bis jetzt noch nix besseres Gehört, was in dieser Preisklasse liegt.

@ Steve Rotate

aber die Dinge, die du da aufgezählt hast reichen echt nicht aus.

Ach ja, da fällt mir noch ein: Der Virus KC kostet doch 400-500€ mehr als die Desktop Version. Wenn man sich also den normalen Virus C kauft + ein Midikeyboard hat man doch im Prinzip den gleichen Effekt, und spart ne Menge Kohle, oder?
 
G

Gast30

Guest
@ SuperBrill

zur zeit tendiere ich auch zu den tannoy reveal (passiv) mir zu kaufen, sie sind sehr verbreitet und klingen auch recht gut.
das das equipment noch nicht reicht, ist mir auch klar, deshalb kommt jetzt noch n yamaha 02r mit tc unity karte
für den anfang wird es sicherlich dann reichen, werde
in verbund mit softsynthies natürlich weiter arbeiten,
die dynamics werd ich dann wohl erst von dem pult nutzen
und damit erste erfahrunge sammeln
mein neues setup lautet also:
4500€ YAMAHA 02R
2000€ VIRUS KC
1000€ Delta 1010
900€ M2000 / oder tc unity
250€ Tannoy Reveal
150€ Endstufe
für höchstens 8900€ bietet es eine gute grundbasis
und vorallem ist dieses set ausbaufähig.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
@serenity: Wenn du wirklich gerade erst anfängst, warum willst du dann gleich ein 02r? Hol dir doch erstmal nen gebrauchtes 01v, ist auf gleicher Basis wie das 02r, nur ein bißchen kleiner. Da hast du erstmal 16 Ins, und das reicht doch erstmal aus. Wenn du dir das 01v gebraucht holst, kriegst du es für ~1000 Euro ... Letztendlich würde ich dir eh raten, als Anfänger erstmal viel gebraucht zu kaufen. (du sparst und ganz wichtig, wenn dir mal was nicht gefällt, dann hast du nicht so großen Wertverlust)
Dann könntest du dir (statt des grossen Mischpultes) lieber ne bessere (vorallendingen Ausbaufähigere) Audio-Karte, als die Delta 1010 holen. Die ist Audiomässig vielleicht i.O., hat aber nichtmal ADAT (nur Cinch S/P Dif)... und über ADAT könntest du 8 Kanäle aus dem PC ins 01v schicken (bräuchtest allerdings für ~200 E noch ne Zusatzkarte fürs 01v). Außerdem könntest du dann natürlich auch vom 01v digital (über ADAT) in den PC.
Dann würde ich dir fürs gesparte Geld ausserdem echt noch ne Drummachine (z.B. Jomox oder Novation) nen Kompressor (z.B. DBX, TC) und nen schönen Effekt (z.B. TC) empfehlen.
Mit dem Setup wärst du trotzdem noch ausbaufähig. Wenn es dann wirklich mal größer wird, kannst du dir immer noch n 02r dazukaufen (ohne das du das 01v wegschmeissen musst, kannst die beiden Mixer ja kaskadieren)

MfG Bruce
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
was genau bringt mir aber denn ADAT?
wie funktioniert das mit den 8 kanälen aus dem pult;
in das pult...kann man sich die aussuchen bzw. sind
die wählbar?
an das 01v hab ich auch schon gedacht, allerdings bietet das 02v besser qualität was dynamics angeht, die möchte ich ja gerade am anfang auch nutzen...
gebraucht ist das 02r aber auch nicht mehr soo teuer, nächsten jahres werden die preise wieder fallen, gerade weil yamaha jetzt n neues digipult auf den markt gebracht hat.
aber ich muß mir das 01v wirklich mal genauer ansehen...danke jedenfalls für dein ratschlag!

ne novation werd ich wohl dann auch in mein equipment dazu nehmen, aber anfangs werd ich mit meinen geliebten sample cd's arbeiten; da sind ja auch "klänge" von drumstation, x-base und adx-1 drauf und die klingen auch sehr druckvoll

ein tc m2000 hab ich auch direkt in mein anfangssetup einbezogen.

ich werde auf jeden fall alle geräte gebraucht kaufen, neue anzuschaffen macht meiner meinung bei solchen 1HE Racks auch wenig sinn...es kommt eh selten an die geräte was dran...bei analogen pulten sieht das schon anderes aus...

an welche audio-karte hast du denn so gedacht, wenn dir die delta 1010 nicht so gefällt? ich bräuchte ja eigentlich nur eine um die software synthies und den halion-software sampler ins pult zu schicken und dann das ganze "master" wieder zurück in den spdif...
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Zuerstmal: Ich muss gleich mal sagen, dass ich 1. auch noch kein Profi bin 2. meine Aussagen auch nur meine derzeitige Meinung, begründet auf meine Erfahrung, wiederspiegeln 3. du definitiv immer versuchen solltest mehrere Quellen zu Rate zu ziehen ...

Zum ADAT-Problem: Also, wenn du noch ein passendes ADAT-Interface könntest du, so wie ich das bis jetzt verstanden hab (hab leider noch nix damit machen können, weil ich auch nur ne Delta 66 hab), z.B. 8 Spuren aus deinem Mixer voll digital und auch noch gleichzeitig auf deinen Rechner übertragen --> Zeitsparend, keine Qualitätsverluste durch AD/DA - Wandlungen, schlechte Kabel, ...
Andersherum könntest du dann ebenfalls (wenn ich da richtig informiert bin) deine Software-Instrumente auch über ADAT in dein Mischpult ziehen und abmischen --> Software-Instrumente bleiben voll digital, also kein Qualitätsverlust.

Zum Rest hat endless ja inzwischen was geschrieben, bin da seiner Meinung ...

Bei Effekten (hab ich noch nicht) und Audio-Interfaces (war ich damals von der Delta 66 überzeugt) bin ich derzeit auch nicht so firm, da ich mich immer dann über Geräte informiere, wenn ich sie konkret kaufen will und das ist derzeit nur ein Kompressor (DBX 266 XL bei Ebay)

Zur Delta-Serie nochmal: Ich glaube die ist eigentlich wirklich i.O., gerade die Wandler sollen sehr gut sein: Ich selbst hatte nur (behebare) Treiber-Probleme mit meiner und wie gesagt S/P Dif - Cinch ist glaube ich nicht gerade Professionell ...

MfG Bruce
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
[quote author=endless-dial link=board=16;threadid=5004;start=0#47075 date=1036611545]
digitalgebrutzel,samplerate-covert-problemem und digitalen knacksern die oftmals nicht regelmößig kommen , sondern hier und da mal auftauchen um dann für minuten nicht mehr hörbar zu sein...
[/quote]

Stichwort Word-Clock, oder?

[quote author=endless-dial link=board=16;threadid=5004;start=0#47075 date=1036611545]
schicke ich aber z.b ein 24/96 signal digital über eine serienmässige ADAT-yamaha-02r karte ins pult und dann zurück in den rechner habe danach ein 24/96 signal in einer qualtät von 24 bit / 48 khz mehr macht das 02r nämlich nicht...
[/quote]

Das neue 02r (weiß nicht, ob es schon draußen ist. kann es mir eh nicht leisten) ist in 96KHz/24Bit und damit wär das dann auch wieder gelöst.
Na gut, da fang ich jetzt mit Haarspalterei an. Das eine kann es, das andere nicht. Geht ja nur um den Fakt an sich.
Wie gesagt man sollte sich halt ausführlich damit beschäftigen (so wie ich es vorm Kauf meines VM200 nicht getan habe ;) )

MfG Bruce
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
@ endless
also ich wär froh, wenn ich überhaupt mal hardware daheim hätte... :-D ;D :-D
 
 
Oben