Auflegen nach Schema?

4

433

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
66
Reaktionen
0
Hallo,

habe mal eine Frage:
legt ihr immer so etappenweise auf:
z.b.
erst hiphop, dann techno, dann rock/oldies und als letztes "mitbrülllieder" oder wechselt ihr öfter die musikrichtung?
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Das heißt, die Hiphopper gehen dann nach einer Stunde, nach einer weiteren Stunde dann die Rocker und die, die Oldies hören und die Partylöwen gehen dann als letztes??
Sorry, aber da wird die Party nix, und sie wird immer leerer.

Das mußt Du schon gemischt spielen, so daß für jeden etwas dabei ist, sonst ist die Party nix.
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Die meisten von uns werden wahrscheinlich antworten, dass sie sich auf eine dieser Richtungen spezialisiert haben und dann höchstens mal styletechnisch ein bisschen wechseln. ;) Für Bunt-Gemischt-DJs gilt das, was Stacho sagte.
 
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Immer so 2-5 Lieder einer Richtung damit man auchn paar vernünftige Übergänge machen kann, in manchen Fällen kürzer.
Und alle Genres auf jeden Fall mehrmals am Abend, sonst tritt das ein, was Stacho sagte..
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Au weia, was für ein Thread. Das ist doch absolut abhängig vom Publikum.
Wenn du nur auf einer Teenie Party Musik machst, wo jede Woche das gleiche Publikum kommt oder wenn du in einem Club nur einen Style auflegst, dann kannst du möglicherweise ein "Schema F" anwenden.

Aber alle anderen Veranstaltungen: Übung macht den Meister, man muß sein Publikum schon lesen können und entsprechend agieren und reagieren.
 
Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Meine spontanen Gedanken dazu:

Zuhause auflegen:
Die Musik die ich liebe.

Im Club auflegen:
Meistens Komerz. Es gibt Leute die nicht so musikalisch sind und nur auf Lieder abgehen, die sie kennen. Ich weiß nicht woran das liegt, für manche Leute ist Musik was ganz besonderes, für andere nicht. Komerz kann natürlich auch gut sein. Vielleicht Geschmackssache?

Beispiel:

Letztes mal wurde im Club Alex Gaudino - Destination Calabria gespielt.
Was machen die Leute? Die fangen an die Melodie von Scooter - Maria (I Like It Loud) zu gröhlen, weil sich die Melodie von Calabria so ähnlich anhört.

_______________

Mir gefallen (fast) alle Musikrichtungen. Es gibt aber einfach Lieder die sind nicht gut obwohl sie in den Charts sind oder viel Erfolg haben.
Da ist dann meiner Meinung nicht das musikalische Gespür sondern viel Geld im Spiel = Komerz.

_____________

Was sollte man im Club auflegen...
Das was das überwiegende Publikum hören will oder das was einem selbst gefällt?

50%-50%?

Was meint ihr dazu?

(Davon abgesehen gibt es viele Lieder die man auf einer Party einfach nicht mehr spielen sollte, weil die total überhört sind... bsp.: For You, Weekend usw...)
 
B

boundpaul

-[Special Paul]-
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
597
Reaktionen
18
nun...ich würde wie schon gesagt gemischt spielen..hängt ab welches publikum da ist...

wenn es ein rave ist wird nur Techno in div härten abgespielt..halt alles was meine bags bieten :)

wenn es ne allgmeien party..dann kommt halt div. lieder von div künstlern zum vorschein...

und...dann halt auch nach laune der menschen...wenn die leutz vor mir umbedingt grööhhhhl lieder haben wollen gibts halt gsolche lieder..

ich hatte einmal einen fall da wollten die leute (achtung): schmuse songs..ok
wie die es wollen..raus mit den kuschel rock cds und ab gehts:D
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Das kommt ganz auf das Publikum an - im Underground Club solltest du zwar schon drauf achten, dass du nicht zu experimentelle Sachen spielst (außer, das ist gerade das Motto oder so), du kannst aber generell das spielen, was dir gefällt. In der Kommerzdisko sieht das dann schon anders aus - wenn schon nichtkommerzielle Sachen, dann sollten diese noch einigermaßen kommerzfähig sein - Hardcore Techno kannste da eher nicht spielen. ;)
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Nach einem bestimmten Schema kann man glaub ich nicht einen Abend auflegen.
Sonst kann man den DJ gleich durch einen CD-Wechsler oder Laptop ersetzen.
Gespür für die Wahl der Titel ist ein größerer Garant für eine Konstant gut gefüllte Veranstaltung.
Ich hatte mal die Lounge im Eingangsbereich eines Clubs beschallt. Dort war es erforderlich, die Leute erst mal im Laden zu halten, bis im Untergeschoss geöffnet wurde. Währen die Gäste erst mal wieder aus dem Laden gegangen um noch kurz in die benachbarten Läden zu schauen, hätte ich meinen Job nicht gut gemacht. Nachdem unten geöffnet wurde, hab ich den Musikstil langsam runter gefahren, damit es oben nicht schlagartig leer wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
habe mal eine Frage:
legt ihr immer so etappenweise auf:
z.b.
erst hiphop, dann techno, dann rock/oldies und als letztes "mitbrülllieder" oder wechselt ihr öfter die musikrichtung?
Ich frag mich immer, woher Ihr diese geschickten Fragen immer habt ^_^

Gibts die bei "Wer wird Millionär" ?

Also bei Einem sind wir uns alle einig:
Der Brüller kommt zum Schluß! :cool:

Damit die Leute dann zur Dir sagen können: gut gebrüllt, Löwe!
 
RahZeL

RahZeL

BeatSchmied
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
443
Reaktionen
35
Ort
Hamburg
Beispiel:

Letztes mal wurde im Club Alex Gaudino - Destination Calabria gespielt.
Was machen die Leute? Die fangen an die Melodie von Scooter - Maria (I Like It Loud) zu gröhlen, weil sich die Melodie von Calabria so ähnlich anhört.
loooool, das ja mal der hammer! :D

Aber ne ziemliche Beleidigung fuer diesen Burner Track, find ich!
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Also bei Einem sind wir uns alle einig:
Der Brüller kommt zum Schluß! :cool:

Damit die Leute dann zur Dir sagen können: gut gebrüllt, Löwe!
Und die zwei Drittel, die vorher schon gegangen sind, sagen, daß die Party Schei$$e war, weil nix gutes lief. So etwas spricht sich schnell rum. Meist hängen von denen aber die neuen Aufträge ab.
 
Tom.030

Tom.030

Mr. Tom_flex
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Und die zwei Drittel, die vorher schon gegangen sind, sagen, daß die Party Schei$$e war, weil nix gutes lief. So etwas spricht sich schnell rum. Meist hängen von denen aber die neuen Aufträge ab.
Ich finde du siehst das Ganze zu extrem.
Bei meinen Partys kommen die verschiedenen Styles auch hintereinander aber das heist nicht das ich solange HipHop spiele bis mir nichts mehr einfällt und ich dann auf Rock oder so umsteige. Wäre das so, hättest du recht.

Wenn du die Sachen nur gemischt spielst dann schiebst du den Leuten doch ständig den Musikalischen Stock in den A.sch . Beispiel: Yazoo-don't go dann DMX-Party up und dann Miss Kittin-Requiem For A Hit gefolgt von Lynyrd Skynyrd-sweet home Alabama :( ich hätte nicht viel Spass

Wenn man aber wie schon gelesen nach 5-6 Liedern die Richtung wechselt und das mehrmals am Abend wiederholt dann gehts ab und wir sehen die HipHoper zu Nirvana springen (übertriebenes Beispiel) Die Brüller aus jeder Richtung heb ich mir immer für später auf... es gibt halt Lieder die gehen erst bei 1,8 Promille. Mir wird immer ganz schlecht wenn ich irgendwo feiern will und der DJ mir fiese Party-Stimmungs-Ballerman Hits (?) präsentiert und ich noch nichtmal bis zur Bar gekommen bin. Ihr könntet jetzt sagen falscher Club... aber das ist eine andere Diskussion...:D
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Wenn man aber wie schon gelesen nach 5-6 Liedern die Richtung wechselt und das mehrmals am Abend wiederholt...
Das ist ja auch ok, mache ich ja selber so.
Meine Antwort bezog sich darauf, wie schon im 1. Post gefragt, falls man wirklich nach Schema F auflegt. Dann wird das nämlich nichts.
 
Tom.030

Tom.030

Mr. Tom_flex
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Da bin ich voll deiner Meinung :cool:
 
DJ w0dY`

DJ w0dY`

Vinyl-Papst
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
160
Reaktionen
7
Ort
Alpen
Also mir hat mal ein DJ gesagt, du musst so die Musik auflegen, das du selber auch richtig Party machenn würdest! Das natürlich jetzt bezogen auf den normalen "Geburtstag oder auf eine Scheuenfete" Clubmäßig hatte ich nocht nicht das Vergnüngen!
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Also mir hat mal ein DJ gesagt, du musst so die Musik auflegen, das du selber auch richtig Party machenn würdest! Das natürlich jetzt bezogen auf den normalen "Geburtstag oder auf eine Scheuenfete" Clubmäßig hatte ich nocht nicht das Vergnüngen!
Sofern du und das Publikum auf der gleichen Wellenlänge liegst ok.
Sonst kann das Böse in die Hose gehen. Ich spiele durchaus Wünsche, mit denen ich gar nichts anfangen kann, weil ich sie nicht mag, aber ich weiß, das Publikum geht drauf ab. Werd mal ein wenig älter und wenn du dann noch als DJ aktiv bist, wirst du evtl. verstehen was ich meine.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Sofern du und das Publikum auf der gleichen Wellenlänge liegst ok.
Sonst kann das Böse in die Hose gehen. Ich spiele durchaus Wünsche, mit denen ich gar nichts anfangen kann, weil ich sie nicht mag, aber ich weiß, das Publikum geht drauf ab. Werd mal ein wenig älter und wenn du dann noch als DJ aktiv bist, wirst du evtl. verstehen was ich meine.
So ist es, kenne das selber zur Genüge.
 
 
Oben