Aufnahme einer CD

D
dj_vandee
Active member
Mitglied seit
26 Okt 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ort
Singen am Hohentwiel
Hallöchen,

ich hab am Freitag Abend Platten aufgelegt. Nach dem Gig ist der Besitzer des Restaurants/Bar zu mir gekommen und hat mich gefragt, ob es möglich wäre meine Lieder auf CD aufzunehmen. Er möchte sie für seine Bar benutzen.

Was würdet ihr machen?

Auf der einen Seite hätte ich eine Demo CD bzw. Set (was ich auch selber zuhause machen könnte), aber auf der anderen Seite steckt in den Platten auch sehr viel Geld, sehr viel Mühe und Liebe drin diese zusammen zu stellen.
So wie es aussieht kann ich dort in Zukunft öfters auflegen, aber das Geld für den Gig würde ich von einer Organisation bekommen.
Was würdet ihr machen, ja sagen, nein sagen, Geld verlangen oder ist es auf der anderen Seite gute Werbung für mich, wenn er diese CD spielt oder..................................

Vielen Dank schon im Vorraus ;-)
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Hmmm, du machst dir Gedanken, ob du dem guten Mann Geld fuer die Unkosten (2 Euro allerhoechsten) abknoepfen sollst? Oder ob du dem ueberhaupt eine CD geben sollst?
Was machst du denn, wenn du jemandem ein Demo schicken sollst? Portokosten und Material in Rechnung stellen?? ;-))

Freu dich doch dass der gute Mann Werbung fuer dich macht, die 2 Euro sollten es dir schon wert sein...

Auf jeden Fall ohne zu zoegern zuschlagen. :)))

Cheerio
 
C
chip1000
Well-known member
Mitglied seit
9 Okt 2002
Beiträge
211
Reaktionen
0
zwischenfrage: das recht auf Privatkopiiene gibts ja noch wenn keine kopierschutz umgangen wird ... (was bei vinyl wohl schwer ist) darf man auch noch privatkopien weiterverschencken?

Sprich macht man sich irgendwie strafbar wenn man ein paar mix cd's verschenkt?

lg
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Endless' letzter Satz ist denke ich der entscheidende!

Mit der Privatkopie ist das so eine Sache. Auf der einen Seite hast du ein Recht auf eine Sicherheitskopie auf der anderen Seite ist der Akt des Kopierens schon ein Verstoß gegen die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte). Es gibt da aber wie immer Ausnahmen. So gibt es z.B. für Schulen gewisse Grenzwerte bei den Einnahmen, so dass sie keine Gebühren zahlen müssen. Bei Privatpersonen gilt aber jeglicher "kommerzielle Nutzen" (dein Vorschlag Geld zu verlangen) als rechtswidrig. Sogar der Verleih unter Privatpersonen ist strafbar. Ich bin zwar auch kein Rechtsexperte, aber bei der derzeitig angespannten Lage bin ich sehr vorsichtig.
Was auf jedenfall deinen Clubbetreiber in Schwierigkeiten bringen würde, wäre ein öffentliches Vorspielen der Tapes, selbst wenn er schon reguläre GEMA-Gebühren bezahlt. In einem anderen Thread hatten wir das schon mal. Es darf nur der original Tonträger "aufgeführt" werden. Ein Punkt, den vorallem einige unserer Ich-sauge-mir-alle-Tracks-ausm-Net-DJs nicht beachten.
 
D
dj_vandee
Active member
Mitglied seit
26 Okt 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ort
Singen am Hohentwiel
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich weiss nicht was ich machen soll, aber da ich ein sehr vorsichtiger Mensch bin und auf rechtlichen Hickhack keine Lust habe, werd ich wohl eine andere Lösung finden müssen.

Wie ist das eigentlich, wenn ich ein Demo-Tape irgendwo einschick und es dann für solche Zwecke "mißbraucht" wird, ich aber keine Ahung davon habe was weiter mit diesem Tape geschieht. Kann ich dafür auch haftbar gemacht werden?
(sorry, aber bis jetzt hab ich das nie machen müssen, Mund zu Mund Propaganda hat mir bis jetzt gereicht)

Wenn man es ganz eng sieht, dürfte man ja auch keine Demo-Tapes aufnehmen oder gibt es dafür eine bestimmte Regelung? ;)

Ich hoffe das geht jetzt nicht zu weit :-/

Schönen Tag noch
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Ich würde dem Typen die CD geben aber gleichzeitig erklären dass du du jegliche haftung von dir weist.
Also sagen: Hier die CD: du weisst sicher, so ganz legal ist das nicht. Falls es ärger oder sowas gibt: Ich hab dir die CD für dich privat als promo gegeben, du hast sie für die bar mißbraucht. Jetzt schau selber was du mit der CD machst.

Ich denke der Denkansatz ist klar
 
S-Phyte
S-Phyte
Selbst und Ständig
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.489
Reaktionen
15
Ort
Oldenburg
promotion ist gut. ist der mix ansprechend, bekommst du auch hin und wieder die gelegenheit mal die platten zu drehen.

aber dafür bei veranstaltern "geld" zu verlangen, würde ich niemals machen. *g* die idee ist mir auch noch nie gekommen.

greatz
 
G
Gast1436
Guest
ich würde sagen dass es immer ein risiko ist wenn du so ein mix tape (cd) erstellst. Das ist der erste risiko faktor, denn dass darfst du rein gesetzlich eigentlich schon mal nicht und wenn dann auch noch dazu kommt, dass diese cd immer öffentlich gespielt wird, da hätte ich dann schon meine bedenken...

aber muss jeder selber wissen welches risiko er eingeht
 
D
dj_vandee
Active member
Mitglied seit
26 Okt 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ort
Singen am Hohentwiel
[quote author=S-Phyte link=board=17;threadid=8970;start=0#90264 date=1067582342]

aber dafür bei veranstaltern "geld" zu verlangen, würde ich niemals machen. *g* die idee ist mir auch noch nie gekommen.

greatz
[/quote]

Es gibt keine dumme Fragen, nur dumme Antworten ;) und da es nur eine Frage war...... ;D
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
12
Aufrufe
2K
Gast8586
G
 

Neue Themen


Oben