Aufnahme von Live-Sets

ST-A

ST-A

atmosphärisch
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
50
Reaktionen
0
Ort
Amberg
Hi,

hab mich jetzt schon länger im forum umgeguckt und paar themen darüber gefunden, jedoch nicht genau die antwort bzw. lösung gefunden, die ich suche.

und zwar will ich live-sets(bzw. allgemein alles was ich an den tt's so mache) in guter quali aufnehmen. bisherhabe ich das immer zuhause mit einer relativ guten on-board-soundkarte gemacht (asus deluxe blabla, kenn mich da nich so aus..).

nun will ich etwas portables, in das ich meine chinch reinstecken kann und aufnehmen kann. hatte anfangs den GEMINI iKey im visier, aber nachdem ich nur schei*-Kritik darüber gelesen habe, fällt der schonmal raus.

wenn jemand ne idee bzw. produkte kennt, freue mich über jede antwort :)

hauta rein, schönen sonntag noch !
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
kannst dich ja hier mal umgucken
ich hab mich aber auch noch net genug damit befasst um irgendwelche empfehlungen abzugeben
du solltest aber auf jeden fall mal schreiben was du ausgeben willst

edit
aber wo wir grade beim thema sind:
hat jemand schon mal dieses ding getestet
 
Zuletzt bearbeitet:
ST-A

ST-A

atmosphärisch
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
50
Reaktionen
0
Ort
Amberg
die seite hab ich auch schon gefunden, nur sind diese portablen sachen ja eher für bands etc. ausgelegt, mikrofone usw..

also ausgeben will ich nicht mehr als 300 öken
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Für 300,- kann ich Dir den M-Audio Microtrack empfehlen. habe den selber schon über einem Jahr und bin rundum zufrieden.
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
die eingebauten micros sind eigentlich eher für reporter gedacht
eine band kann mit den micros so wenig anfangen wie ein dj:p

den microtrack hab ich mir auch schon überlegt aber da stört mich der eingebaute akku
meist fällt mir erfahrungsgemäss erst 3minuten bevor ich weg muss ein das der akku leer ist :rolleyes:
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Deswegen nehme ich immer das Netzgerät bzw. Ladegerät mit. Außerdem kann man ihn über USB laden.

Die Mikros brauche ich auch nicht. Dafür hat er aber einen Digitaleingang und symmetrische Analogeingänge.
 
Cosmic

Cosmic

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
291
Reaktionen
24
Ort
BW
ich würde dir einen gebrauchten Edirol R1 empfehlen gibts schon ab 180 Öcken in der Bucht. Ist leicht zu bedienen und macht hammer Aufnahmen in 24 bit.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
ich würde dir einen gebrauchten Edirol R1 empfehlen gibts schon ab 180 Öcken in der Bucht. Ist leicht zu bedienen und macht hammer Aufnahmen in 24 bit.
Kannst du da mal was online stellen was damit aufgenommen ist?
Persönlich stört mich schon mal, daß der Line-In über nen Klinekenstecker realisiert ist - verständlich bei der Größe aber an dem Teil wäre auch Platz für XLR, schmerzlicherweise auch Cinch gewesen.
UVP ist ja eigentlich so ~400 Taler, da erwarte ich mehr als von nem MD-Recorder den ich immer mal mitnehme... Naja, kommt wohl von den Mikros - die hätten vielleicht auch ne Version ohne Mikros zum halben Preis bringen sollen...
 
Wastl

Wastl

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
257
Reaktionen
23
Ort
Freiburg
Ich benutze den, http://www.thomann.de/de/sony_hi_md_mz_rh1.htm?sid=9ed7cf733d984ef477038e9dcac57bb9
Ja klar, die Technik mag wohl etwas in die Jahre gekommen sein, dennoch ist die Aufnahmequalität einfach spitze. Das Gerät speziell für Recording entwickelt, was man an den einstellbaren Aufnahmequalitäten, der schnellen Aufnahmeeinstellungen und auch dem hochwertigen LineIn sieht.
Außerdem hat man ein robustes und kostengünstiges Wechselmedium.
Der Akku hält auch ne ganz schöne Zeit lang.
Und fallls ich mal nichts damit Aufnehme, dann wird unterwegs damit Musik gehört:cool:
Bin vollstens zufrieden mit dem Teil und kann es wirklich nur weiterenpfehlen.
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Hatte auch einige Wochen den RH1.

Auf den ersten Blick ein solides Gerät. Die Aufnahmen sind wirklich erste Sahne - Übersteuern fast nicht möglich!

Aber, deshalb hab ich den auch wieder verkauft, die Bindung an der wohl schlechtesten Software überhaupt (SonicStage) hat mich zur Verzweiflung gebracht.

Ich wollte dann mal "eben" einen Mix einem Kumpel überspielen. Erstmal schön SonicStage installieren. Download geht flott (knapp 500kb), dann werden aber 40MB über Sony zusätzlich runtergeladen - das kann schonmal dauern.

Neustart, dann darf kopiert werden!

Gut, kommt nicht oft vor, aber dennoch ätzend.

Linux? Da gibt es nichts. Alternativen: Keine!

Wenn Du die Aufnahme in WAV haben möchtest, musst du nicht meinen, das man die WAV dann einfach kopieren kann, neeeee. Es wird in einem anderen Lossless - Format aufgenommen und dann über "Konvertieren in WAV" rüberkopiert. 60 Minuten, da schraubt der ne Weile...

Schade das Sony so eine Politik verfolgt. Ich glaube ansonsten gäbe es sicherlich mehr MD - Liebhaber...
 
Wastl

Wastl

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
257
Reaktionen
23
Ort
Freiburg
Stimmt, die Software ist echt nich das Gelbe vom Ei. Komm aber ganz gut klar damit.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Schade das Sony so eine Politik verfolgt. Ich glaube ansonsten gäbe es sicherlich mehr MD - Liebhaber...
Nein, ich glaube daß liegt daran, daß die Dinger so verdammt empfindlich sind. Ich habe einen geschrottet, n Kollege hat 2 geschrottet, man hat immer mal was von anderen Leuten gehört, daß deren Player den Geist aufgegeben haben... Schien also absolut keine Seltenheit zu sein.
Was mir auch schon immer auf den Keks ging: Ist der Akku leer, ist die Aufnahme futsch (auch wenn man schon ne Stunde mitschneidet). Nächstes anschalten -> TOC-Error da das Ding am Ende geschrieben wird :(. Da mir das immer wieder passiert ist und man auch mit Netzteil nicht sicher ist benutz ich nur noch sehr selten MD.
 
D

DJ-Christian

Mobildisco-WHV Team
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
37
Reaktionen
1
Ort
Wilhelmshaven
Nimm doch einfach nen MD Player / Recorder mit, klemme den an dein REC-Out und fertig ist die Laube... wenn du etwas Live-Sound vom Publikum dabei haben willst, lasse einfach dein Mikrofon offen.

Zuhause kannst du dann die MD auf den PC übertragen...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Nimm doch einfach nen MD Player / Recorder mit, klemme den an dein REC-Out und fertig ist die Laube... wenn du etwas Live-Sound vom Publikum dabei haben willst, lasse einfach dein Mikrofon offen.

Zuhause kannst du dann die MD auf den PC übertragen...
Wie lange soll er denn aufnehmen? Der macht doch nur 74min.
Der M-Audio Microtrack macht 13 Stunden mit einer 4GB Karte.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Mit LP2 bei normalen MDs bekommt man ja schon 120min drauf (ATRAC mit 132kbps).
LP4 hat dann doch deutlich hörbare Qualitätsunterschiede - würde ich nicht einsetzen.

Mit Hi-MD bekommt man auch problemlos 7 Stunden mit 256kbps Bitrate mitgeschnitten wobei man mit dem "neuen" Atrac3 bei 132kbps auch noch ne super Quali hat und dann schon bald 15 Stunden auf ne Hi-MD bekommt. Hab mich aber nie weiter damit beschäftigt da mir die MD-Technik wie schon gesagt damals schon zu wackelig war...

Edit: Sehe gerade, der RH1 hat Hi-MD - wäre also für den Preis eine mögliche Alternative!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Nein, ich glaube daß liegt daran, daß die Dinger so verdammt empfindlich sind.
Kann ich nicht bestätigen. Eher das Gegenteil. Ich habe 4 jahre ein älteres (noch ohne hi-md) sony modell benutzt, welches heute immer noch einwadfrei funktioniert, obwohl ich damit nicht gerade pfleglich umgegangen bin (ist mir oft runtergefallen, aussen stark zerkratzt)
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Also, der RH1 war schon recht robust! Ich bin natürlich von Hi-MD ausgegangen, alles andere ist Spielzeug.

Ist mir im Club mal während der Aufnahme runtergepurzelt (gott sei dank war es ein langes kabel, hehe), aber nix passiert. Der hat weiter aufgenommen und die MD war sogar lesbar. ;-)

Gibt ja auch Möglichkeiten die MD zu retten (z.B. kostenlos bei Sony oder Tools um den TOC zu schreiben). Mir gefällt das Medium MD schon sehr, vorallem: seeeehr sexy!



An dem Gerät gibt es echt nichts auszusetzen, die Aufnahmedauer ist/war mir egal ob ich jetzt 7h oder 13h aufnehme, länger als 4h leg ich eh nicht auf (weder zu Hause noch im Club).

Allerdings würde ich SonicStage eher als "wackelig" bezeichnen. ;-) Grütze! Ein wenig trauer ich der MD schon hinterher...
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Wenn ihr das sagt vertraue ich euch. Hab hier auch gerade mal im Board rumgesucht und noch mehr zufriedene MD-User gefunden.
Hatte wohl Montagsgeräte (immer kurz nach der Garantiezeit kaputt gegangen).

Also TOC-Tools werden bei den alten Playern (non-HiMD) nicht funzen denke ich :'(. Sonst würd ich das Teil glatt wieder ausgraben ;).
 
 
Oben