Balanced Augang an HiFi Vertärker???

Cosmic

Cosmic

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
291
Reaktionen
24
Ort
BW
Hi Leute,

habe mir ja den Zero8 gegönnt:), jetzt hat der aber nur XLR bzw. 6,3 Klinke Ausgänge.
Wie kriege ich den an mein HiFi Reciver ohne einen Symmetrierverstärker???

Hab keen bock meine Pa in die Wohnung zu stellen, meine Freundin würde mich glaub killen:)

Laut Bild sind die Klinkeaugänge Bal/Unbalanced d.h es müsste ja mit je einener Monoklinke auf Cinch gehen rischtisch???

Aaaber wen ich da mit ner Monoklinke rinn geh, mach ich ja die brücke zwischen 2(cold) und 3(gnd) da ja auch Balanced, zum umschalten gibts +4dbu und -10dbu ich nehme an das ich für Unbalanced auf +4 dbu schalten mus und die -10 dbu für die Balanced wariante.


SNAIP???
STEKI???
Thanks im voraus

Cosmic
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Cosmic

Cosmic

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
291
Reaktionen
24
Ort
BW
:D werds mir mal reinnziehn
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Es gibt keine Möglichkeit, bzw. sinnvolle Anwendung zwischen symmetrischen und unsymmetrischen Verbindungen „Umzuschalten“
Bei unsymmetrischen Verbindungen findet die zusätzliche Verbindung einfach keine Verwendung und läuft ins leere.
http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrische_Signalübertragung

+4dbu und -10dbv bezieht sich auf den Arbeitspegel, wobei +4dbu Studiopegel beschreibt und -10dbv consumer, bzw. homerecordingpegel.

Also stopft man da eben seine Monoklinke rein und gut ist.
 
Cosmic

Cosmic

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
291
Reaktionen
24
Ort
BW
Es gibt keine Möglichkeit, bzw. sinnvolle Anwendung zwischen symmetrischen und unsymmetrischen Verbindungen „Umzuschalten“
Bei unsymmetrischen Verbindungen findet die zusätzliche Verbindung einfach keine Verwendung und läuft ins leere.
http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrische_Signalübertragung

+4dbu und -10dbv bezieht sich auf den Arbeitspegel, wobei +4dbu Studiopegel beschreibt und -10dbv consumer, bzw. homerecordingpegel.

Also stopft man da eben seine Monoklinke rein und gut ist.

Sry Denkfehler!
Bin davon ausgegangen dass die Spitze (gnd) ist, die ist aber 1(hot).
Dann passts ja, 2(cold) und 3(gnd) gebrückt.

Erledigt
 
R

Rennsack

Endlos-Drehregler
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
240
Reaktionen
38
Wenn das Signal am symetrischen Out abgegriffen und der Potentialunterschied nicht zwischen hot und gnd übertragen wird sondern zwischen hot und cold ist die Spitze-Spitze-Spannung (USS) doppelt so hoch wie bei der Übertragung zwischen hot und grnd.Entsprechend Pegel 6dB höher als bei COLD/GND-bridged.

Also Hot auf RCA-tip und Cold auf die Abschirmung.Muss nur noch am XLR die Masse abgetrennt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmic

Cosmic

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
291
Reaktionen
24
Ort
BW
Wenn das Signal am symetrischen Out abgegriffen und der Potentialunterschied nicht zwischen hot und gnd übertragen wird sondern zwischen hot und cold ist die Spitze-Spitze-Spannung (USS) doppelt so hoch wie bei der Übertragung zwischen hot und grnd.Entsprechend Pegel 6dB höher als bei COLD/GND-bridged.

Also Hot auf RCA-tip und Cold auf die Abschirmung.Muss nur noch am XLR die Masse abgetrennt werden.
Widerspruch!

Bei der Symetrischen Signalübertragund wird das signal über 1(hot), die (Spitze) bezogen auf Stereoklinke (oder Pin 2 XLR) und 2(cold) der (Mittelring), bezogen auf Stereoklinke (oder Pin 3 XLR) je um 180° Phasenverschoben gegen 3(gnd) (nach Mittelring) bezogen auf Stereoklinke (oder Pin 1 XLR) übertragen und wird dann an einem Differenzierer in ein Signal umgewandelt. Somit lassen sich Einstreungen die sich sonnst negativ auf das Signal auswirken (Störungen) rausfiltern.

Wenn man es machen würde wie du sagst würde nur ein Mischmasch ausgewertet werden.
Deswegen mus man bei einer Unsymetrischen Übertragung dann auch cold und gnd brücken damit eben keine gegenseitige Phasenverschiebung mehr da ist.

Korregiere mich wen ich mich irre.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rennsack

Endlos-Drehregler
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
240
Reaktionen
38
Nehme eine Siunuswelle und schaue sie dir auf dem Diagramm an, Die Auslenkung nach oben ist + , nach unten ist - , die mittellinie ist die 0-Linie.



Betrachte eine Sinuswelle am peak(Spitze) und die die null-linie. der Abszand dazwischen beschreibt die Amplitude ( bzw den s.g Amplitudenhub).

Jetzt lege eine 180 Grad gedrehte Phase darunter und messe den Abstand zwischen beiden Spitzen. er verdoppelt sich und somit auch die Spannung Uss. Die nicht symetriete Stelle in der von mir vorgeschlagenen Übertragungskette interpretiert Cold als 0-Linie.

Am Cinchstecker werden ja auch Abschirmung und Cold zusammengelötet nur nicht am XLR/Jack

Effekt 6dB höherer Pegel



 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmic

Cosmic

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
291
Reaktionen
24
Ort
BW
Stimmt.

THX
 
 
Oben