Bammel vor erstem Auftritt

jamiie

jamiie

...strictly 4 the LOVE...
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
189
Reaktionen
26
Ort
Schweiz
Hallo zusammen,

Ich habe am 20. August meinen ersten Auftritt als DJ. Wir machen eine Homeparty. Es werden ca. 400 Leute anwesend sein. Wir haben insgesamt 3 DJ's. 1 wird Dancehall/Reaggae auflegen und mein Freund (der aber schon länger dabei ist...) werden House auflegen.

Da ich noch ganz neu bin, gelingen mir leider die Übergänge noch nicht immer zu 100%...Ich weiss dass es nicht besonders schlau ist sich vorher ein Set zusammenzustellen. Doch da ich mich nicht "blamieren" möchte, habe ich schon oft daran gedacht. So könnte ich mir die Stellen merken wo ich den Übergang machen könnte und dann die Platten runterspielen. Nachteil wäre das ich dann nicht so spontan auf das Publikum eingehen könnte.

Was denkt ihr? Was könnt ihr mir empfehlen?

Warte schon gespannt auf Eure Antworten !

PS: habe die Suchfunktion genutzt und leider nichts befriedigendes für mich gefunden... ;)
 
PostScript

PostScript

------------
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
830
Reaktionen
61
Ort
Berlin
Das muss aber ein großes Haus sein, wenn da 400 Leute kommen.

Üb am besten noch ein bisschen und merk dir gute Passagen in deinem Set, die du dann auch vor dem Publikum auflegen könntest. Den Rest wirst du dann schon irgendwie spontan zusammkriegen. Wenn mal ein Übergang nich ganz so perfekt is, dann is auch nich so schlimm. Die Leute merken das zu 90 % eh nich.
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Nicht nachdenken, sei du, dann klappts ...

Wenn du krampfhaft dir was zurecht legst und es funktioniert DANN etwas nicht ... ists viel schwieriger die die lage unter kontrolle zu bekommen...

Ach, und ich möchte dir nicht deine Illusion nehmen aber ... auflegen ist keine sache bei der man sagt "ich kanns noch nicht so 100%" ... niemand kanns es 100% ... jeder macht mal fehler etc.

Ich leg auch seit 10 jahren auf und lern bei jedem gig was dazu.

grüsse...
 
_jim.N

_jim.N

dAjim (labil rec)
Mitglied seit
20 Mai 2005
Beiträge
292
Reaktionen
21
Ort
Erlangen
beim ersten mal ist wohl keiner mit sich zufrieden - wenn doch sollte man die erwartungen überdenken. also nimm es vor allem als eine wichtige erfahrung, stell dir ein paar schöne platten zusammen, aber nicht unbedingt die reihenfolge. wenn du vorher alles planst und es läuft nicht bist du noch unzufriedener ;) und bastel nicht tagelang am set rum.
und vor allem: viel spaß! "you are there for the music"
 
coolkeeper

coolkeeper

Well-known member
Mitglied seit
8 Jun 2005
Beiträge
174
Reaktionen
15
Ort
Mölln bei Hamburg
HMM also mal vorne weg

ICH BENEIDE DICH

vor 400 leuten un dann mti 3 dj man kann mal pause machen un gucken was grade so geht also viel bessere voraussetzungen gibt es glaub ich net
ansonsten denk ich mal wennde n bisle übst un dir ne ungefähe marschrichtung zurecht legst wirste das packen
selbst mich als dj störrt es nicht wenn mal 1 übergang net stimmt
also viel glück und rock ordentlich
 
DanySahneMUC

DanySahneMUC

Member
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
19
Reaktionen
1
Ort
Wiesbaden (original aus Sachsen)
jamiie schrieb:
Hallo zusammen,

Ich habe am 20. August meinen ersten Auftritt als DJ. Wir machen eine Homeparty. Es werden ca. 400 Leute anwesend sein. Wir haben insgesamt 3 DJ's. 1 wird Dancehall/Reaggae auflegen und mein Freund (der aber schon länger dabei ist...) werden House auflegen.

Da ich noch ganz neu bin, gelingen mir leider die Übergänge noch nicht immer zu 100%...Ich weiss dass es nicht besonders schlau ist sich vorher ein Set zusammenzustellen. Doch da ich mich nicht "blamieren" möchte, habe ich schon oft daran gedacht. So könnte ich mir die Stellen merken wo ich den Übergang machen könnte und dann die Platten runterspielen. Nachteil wäre das ich dann nicht so spontan auf das Publikum eingehen könnte.

Was denkt ihr? Was könnt ihr mir empfehlen?

Warte schon gespannt auf Eure Antworten !

PS: habe die Suchfunktion genutzt und leider nichts befriedigendes für mich gefunden... ;)

Und auf jeden Fall Milch und Schokolade, damit die Nerven mitspielen! Das hilft ungemein!
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Pass auf ich verrate dir jetzt das Ultimative Geheimnis eines gelungenen Gigs.... aber pssst nicht weitersagen...

Hab einfach deinen Spass auf der Party... spiel die Musik die dir gefällt und sei du selbst. Den Rest kannst du ey nicht beinflussen... wenn die Leute allesamt mies drauf sind und keine so recht feiern will ... who cares? Gib dein bestes und alles wird gut!!! ;)
 
T

TWSTED

New member
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
3
Reaktionen
1
Also Hallo als erstes

Ich mach das immer so sei dir genau im klaren wie du alles machen willst hast du alles . Ich mach es so ich kenne meine Platten in und auswendig wenn also jemand kommt und sagt kannst du den Track von Interpret so wie so , dan denke ich nach sag alles klar kleinen moment noch , stelle den mix so um das es darauf past und dan zurück in die Basics , aber änder dein set an un an , nicht das wen du auf einer party bist nach dem einen Lied direkt wissen was sache ist ! ;)

So und jetzt der Ultimative Bomben Trick ( Alerdings nur für nicht Singels , naja auch evtl. für andere)

Nimm dir kurz befor du deinen Gig hast , wenn du die möglichkeit hast , deine Freundin zur seite und zeig ihr mahl im Bett was du so Richtig drauf hast . Danach bin ich mega relaxt und wenn ich dan aa den TT steh , :D geht die Party ab . Mein Tipp :cool:

Peace Twisted
 
JOS

JOS

Pryüudussa
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
162
Reaktionen
6
Ort
Oberbayern
DDD schrieb:
@ twsted

Nach dem SchniggSchnagg aber gründlich die Pfoten waschen - Reloops könnens gar nicht ab, wenn da der Glibber reinlöpt.

Und falls Du demn. nen Thread aufmachst - "Mein Fader klemmt" - dann wissen wir ja wieso.

Brrrrrr.....


rofl :D

@twsted versuch mal ordendlich zu schreiben.. ;)
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
1.976
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Wie die anderen schon gesagt haben :
Die meisten vom Publikum kriegen das eh nicht mit.
Kein Dj mixt 100 % Glatt und Sauber.

Versuche einfach die Sache ruhig und entspannt an zu gehen.
Bleib einfach Deinen Stil treu - Außerdem hast Du noch einen Imens großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz : Du bist der Newcomer und keiner wird es Dir übel nehmen, wenn es mal nicht 100 % passt - Also mach was draus.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
DanySahneMUC schrieb:
Und auf jeden Fall Milch und Schokolade, damit die Nerven mitspielen! Das hilft ungemein!

jo! ich trink heut immer noch meine milch beim auflegen. egal ob vor 50 leuten oder vor 5000 ;)

ansonsten kann ich nur als tip geben:
bleib dir selbst treu und tue nichts(gerade wenn jemand kommt und sich was wünscht) das du vor dir selbst nicht vertreten kannst ;)
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Hi,

wenn ich in nem anderen Club auflege, bin ich auch immer total aufgeregt ... man könnte sogar meinen ich hab Parkinson ;)

Damit ich die Mixe nicht versaue, hab ich immer folgenden Ablauf vor meinem Set:

30 min vorher mim Bier aufe Tanzfläche und nen Travolta hinlegen ... erstens wirste abgelenkt und zweitens werden die Knochen wieder locker. Dann geh ich nochma kurz aufs Klo und bring mein eben getrunkenes Bier dorthin. Dann gehts nochma zur Bar und ich nehm mir 2 Bier für unterwegs und fürs Set mit ... am DJ-Pult angekommen, Heady auf und mich durch meine Introplatte aufs Set einschießen ... ab dem Punkt heist ... Heavy Metal :D

Also immer schön locker bleiben ... gedanklich nicht als DJ auf die Party gehen, sondern als Gast ... wichtig ist nur der Spaß ... sobald es zu ner Arbeit ausartet ... gehts schief.
 
crowny

crowny

faderschubser
Mitglied seit
16 Mrz 2005
Beiträge
83
Reaktionen
17
Ort
bei ffm
deine platten solltest du selbstverständlich schon so halbwegs im kopf haben, und auch was zu was passen könnte. gerade wenn du mal ´nen schönen effektvollen übergang o.ä. zwischendurch hinlegen willst, bzw. wenn du mal gearde keine plan hast, was du spielen solls. dann haste immer noch ´ne platte im hinterkopf, die zu dem passt, was gerade läuft.
ansonsten kannst dir ´ne ungefähre marschroute im kopf zurechtlegen, dass hilft auch manchmal, gerade wenn man, wie oben beschieben, nicht immer die gleiche reihenfolge der tracks spielen will. aber ein komplettes set fest einzustudieren, würde ich an deiner stelle nicht machen, da ärgerst du dich nur noch mehr, wenn du einen übergang verpatzt, bzw. stellst dich selbst nur unnötig unter druck mit.
mein prinzip ist eigentlich, dass ich mir mittlerweile so gut wie gar kein konzept mehr vorab im kopf zusammen baue, denn nach kurzer zeit ist es dann eh über den haufen geworfen, weil halt dies und das allgemein nicht passt.
ein blick auf die lokation, ein blick auf die leute, ein versuch, deren aktuelle stimmungslage einzuschätzen, und dementsprechend dann spontan was zusammen gemixt - kommt meist noch am besten.
 
DJ Fris B.

DJ Fris B.

keeps it spinning
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
Milch? wie sied ihr den drauf?!?!?
Ein kühels Blondes für nen Kühlen kopf und gut.
Bloß kein besaufen vorweg.
und unterstützung haste ja auch dabei.
wird schon.
und wenn ein übergang nicht so läuft wird einfach mal geschummelt und ein backspin oder ein effekt genutzt ums zu vertuschen ;-)
werd an dem tag meine Geb feiern, und ggf auch ein set spielen...
vor 20 leuten oder so...
hab da mehr bammel vor als vor nem club mit 500....

also party on!!!
 
B

blue

Well-known member
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
118
Reaktionen
9
ich hab sogar scho zittrige hände wenn ich nur vor 2 oda 3 kollegen aufleg die im zimma hocken.

Das ganze dauert dann 2 oda 3 übergänge dann gehts wieda, einfach anfangs eifnaches mixes spielen die du leicht über die bühne bringst wenn du siehst das es klappt verschwindet die nervosität
 
C

chaoskeks1

Well-known member
Mitglied seit
8 Aug 2005
Beiträge
59
Reaktionen
0
ich mache das so, das ich zu hause die neuen scheiben markiere, seite a erster oder zeiter track oder a oder b seite wenn nur ein track jeweils drauf ist etc. mit edding versteht sich, damit man es besser sieht

und wenns zum gig geht einmal knie schlottern, hände schütteln einen tequila runterkippen nicht nachdenken eröffnungsplatten raussuchen und ab geht die party und deinen eigenen style auflegen - niemanden versuchen zu kopieren ganz wichtig

oder andere version - mit nm anderen dj ein einfaches spiel spielen er legt eine scheibe auf und du mußt antworten :D geile sache ist wie karten spielen
ist aber nur zu empfehlen wenn ihr euch alle auf anhieb gut versteht
;)

aber wie die vorredner schon sagten, keiner ist 100% aber spass wollen wir alle haben
 
steve carpenter

steve carpenter

electronic music junkie
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
347
Reaktionen
12
Ort
G/TH
mein vorschlag: locker bleiben ;)

wie schon geschrieben, anfangs lieber platten spielen die du gut mixen kannst, im laufe des abends wird das dann automatisch besser.
außerdem bekommen die meisten gäste das sowieso nicht mit wenn man mal einen übergang etwas verhaut. ich hatte z.b. mal eine mix cd gemacht (ich fand die war nicht so toll) aber alle finden die klasse und bei den meisten freunden läuft die immer noch im auto.

einfach cool bleiben und dann wird das schon ...
 
S

S-Forges

Well-known member
Mitglied seit
19 Feb 2005
Beiträge
82
Reaktionen
1
mir ging das lange zeit auch so, zu sehr die bammel gehabt, zittrige hände...

ich habe mich zu sehr auf's mixen zonkentriert... :p

...bis mir klar gemacht wurde, das die zuhörende Masse eigentlich garnicht weiß was zu welchen Track gehört (die HiHat zum Track A und der Bass zum Track B), wenn man sauber Mixt.

Und das ist das Geheimnis, man merkt die eigenen Fehler schneller, als alle zuhörenden!
Daran muß man sich gewöhnen, aber genau diese Erkenntnis bringt auch neue Ideen für's Kreative Mixen.
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
13 Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Hier mal eine kleine Geschichte bezüglich meines ersten Auftritts:

Ich hatte alles geplant, das komplette Set, also reihenfolge der Tracks, wann fang ich an anzugleichen, wann bewege ich welchen Regler... sogar die Pitcheinstellungen der Tracks hab ich mir gemerkt.
Sogar eine Beruhigungstablette hab ich eine Stunde vorher gefressen (nichts illegales).

Jeder kann sich nun denken was passiert ist. Es war ein absolutes Desaster, ich wollte im Erdboden versinken und das DJing aufgeben. War dann zuhause kurz davor meine Platten aus dem Fenster zu werfen :rolleyes:

Beim zweiten Gig: Nichts geplant. Ich wusste nicht mal welchen Style ich legen werde. Hab mich einfach nur an die Theke gesetz, ein paar Drinks genommen, mit freunden getanzt und gequatscht. Als ich dran war bin ich einfach zum DJ-Pult, hab mir eine Platte genommen die mir just in diesem Moment zugesagt hat und angefangen.
Ich habe nicht mitbekommen wie schnell die Zeit vergangen ist, einen Übergang völlig verhauen, über mich selber gelacht und weiter gemacht.
Nach dem Set gab es so viel Lob (nicht nur Eigenlob*g*), dass ich noch heute davon schwärme :D

Also: Mach's wie ich, hab deinen Spaß an deinem Set, denn dann (und nur dann) hat auch dein Publikum Spaß daran!

Rock it, dude! :)
 

Ähnliche Themen

 
Oben