BEATS??? EIN GROßES PROBLEM

realmystikal

New member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3
Hi, ich habe ein großes Problem: Ich hab eine Hip Hop Band, aber weiß nicht, wie ich am besten Beats machen kann. Hip Hop eJay oder sowas ist mir zu simple! Ich habe gehört, dass z.B. die Roland MC 303 schon ganz gut ist, aber auch das Geld nicht Wert. Gibt es gute Grooveboxes? Yamaha? Hat jemand Ideen, wie ich das am besten mach? Ich hoffe auf Antworten"! ! ! Thanx, SIME RealM
 

savior

Scheibendreher
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
41
Ort
Browntown
Hmm, also die Roland MC303 ist das Geld nur wert, weil sie der absolute 'Kult' is. ;) Naja, und gebraucht gibts das Gerät ja schon teilweise für 400,-DM.
Ansonsten könnte ich persönlich aus eigener Erfahrung die Korg Electribe R1 empfehlen, ob es das optimale für HipHop ist kann ich nicht sagen, allerdings bringt das Teile gute und klare Sounds. Der Anschaffungspreis von 1.000-1.500,-DM ist natürlich nicht gerade niedrig.
 

TommyM

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
115
Also cih würde schon sagen das die MC-303 ihr Geld wert ist...aber die MC-505 ist natürlich wesentlich besser. Den wesentlichen Vorteil den eine Groovebox von Roland hat ist die einfach Verständlichkeit. Der Nachteil an der Mc-303 ist eigentlich nur, dass DU nur 50 Patterns zum programmieren hast. Aber ansonsten finde ich das Teil oberfett.
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Also die MC303 ist eher für Techno gedacht,hatte selber eine.Würde ich nicht mehr kaufen.Zum Produzieren von HipHop-sounds reicht vollkommen eine Soundkarte (ab SBLive) mit SampleRAM.Dann besorgt man sich genug Drum-samples (snares,bass,hihats,...,kann man ja auch samplen von anderen Traxx)und füttert damit den Sampler.Dann gehts los mit dem Produzieren der grooves mit einer Software wie Cakewalk/Cubase oder drumsoftware wie groovestation....Also: 1.)samples besorgen 2.)Groove programmieren 3.)Effekte drüber ziehen in Wave-Editor (wavelab,...) FAZIT:Billig,ideenfördernd(da keine fertigen Beats aus machine), aber trotzdem wäre synthis nicht schlecht.PS: Reb.338 ist auch ziemlich geil,aber weniger für HipHop,aber genauso (fast,ausser Effekte)wie MC303. Gruss,tobi
 

Beschleuniger

Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
38
Ort
Hamburg
Ich würde sagen: Software sampler + Compressor.
Das bieted die größte vielfalt & die meisten hiphop beats kommen aus dem Sampler. Compressor ist wichtig um den sound druckvoller zu machen. Der sampler alleine ist eher leise.
 

MC

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
908
Ort
HH
Also ich würde den Shit auch über den PC machen,denn das andere ist viel zu teuer!!!!!!!!!!!

[GLOW=red,2]MC 8)[/GLOW]
PS:N Sampler is zwar geil,aber 3000DM hab i net!!!!
 

drclockwerk

New member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3
Ganz ehrlich und Hand aufs Herz!

Ob Techno, ob Hip-Hop oder sonstwas... wenns um Beats und dergleichen geht, hab ich noch kein Gerät erlebt, das mehr drauf hat als die MC-505. Den Preis ist sie absolut wert und einfach zu bedienen ist sie auch noch.
Ich lass mich aber auch gerne eines Besseren belehren, nur hab ich´s noch nicht erlebt!

Also, bis denn

DrC
 

Kenan

New member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
4
Hol dir ne MPC 2000 XL!
Is das beste Gerät für groovige HH-Beatz! Is n Sampler mit integriertem Sequencer d.h. Samples einladen-Samples bearbeiten-Samples einspielen und fertig is der Track;)
 

Beschleuniger

Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
38
Ort
Hamburg
Von der MC 505 würde ich absolut abraten. Was soll das bringen? Das teil hat eingebrannte samples und von denen ist nur ein winziger teil brauchbar. Ein Sampler hat dieses problem nicht du kannst alles reinladen was du willtst alle beats die es gibt.
Dafür gibt es sample CDs bei deren kauf du gleich eine lizenz erwirbst die samples auch kommerziell zu nutzen.
Ansonsten schau dir mal Fruity Loops oder Buzz an.(beides software)
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Stimmt wohl, ist aber wohl auch immer eine Frage des Preis/Leistungsverhältnis. Wer auf die intuitiven Arbeitsweise der MC, etc..Grooveboxen steht der kriegt halt für relativ wenig Geld eine solide Grundausstattung an sounds (,die die Roland-Entwickler für Hip halten *g*). MPC2000 wäre im Prinzip immer die bessere wahl, aber kommt natürlich wieder ein Preisregionen
 

Beschleuniger

Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
38
Ort
Hamburg
Na ja Grooveboxen für Hiphop sind aber doch eher spärlich gesäht. Aber HipHop basiert einfach auf sampling das zieht sich durch die ganze sparte. Nirgents wird soviel zeug verwurstet wie im Hiphop. Die 60er und 70er habe keine hits mehr die nicht schon im Hiphop wiedererweckt wurden.
Die Typen fangen sogar schon an sich gegenseitig zu samplen und da würde ich von einem ding das nix mit samplen am hut doch eher abraten.
 

Dj-Olivier

Member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
24
Ort
Neukirchen-Vluyn
Wenn es um sampling geht, dann versuch doch mal den Gigasampler von Nemesys! Diesen Software-Sampler bekommst Du sogar schon bei relativ günstigen Soundkarten als Lite Version dabei! Läßt sich problemlos mit Cubase oder Logic ansteuern! ECHT PHAT!

Ciao
Olly
 

JungleWarHead

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
145
Ort
Paderborn
@ drclockwerk:

Also, meine Meinung zur MC505 ist da etwas anders. Ich finde zwar, daß sie ganz gute Sounds hat. Doch die intuitive Bedienung fehlt mir absolut. Es ist zwar schön, wenn man für sein Geld viel geboten bekommt, doch finde ich daß das Ding entweder einfach zu vollgepack ist oder das es zu schlecht strukturiert ist.
Auch finde ich das Preis/Leistungs-Verhältnis wenig brilliant. Ich hätte nicht über 2000 Schleifen für dieses Teil übrig (beim Lift kostet es sogar knapp 2.700,-).
Und als letztes empfinde ich die 505 auch noch als die optisch mißlungendste Box aus der MC-Reihe.

Aber das ist ja (wie so vieles) geschmackssache!

Ich persönlich habe es nicht bereut die Yamaha RM1x Groovebox günstig ersteigert zu haben. Und selbst gekauft ist sie um DM 1000,- günstiger als das Roland Schlachtschiff. Natürlich macht sich das auch etwas am Gerät bemerkbar (keine Einzelausgänge, weniger Spielereien ...), was mich aber nicht stört, da die klanglichen Qualitäten auf jeden Fall an die 505 ranreichen.

Aber zurück zum Thema: Also die RM1x ist zwar mit Sicherheit auf elektronische Musik ausgelegt. Dennoch mache ich zur Zeit ausschließlich TripHop Sachen damit. Einige Sound hören sich nach echten Schlagzeugen an, andere sind auf jeden Fall typische HipHop Sounds. Damit kann man schon autentische Beats machen, auch wenn ich nicht empfehlen kann sich die HipHop-Presets anzuhören. Die sind nämlich echt grauenhaft!

Dennoch bin auch ich der Meinung, daß man sich (wenn das Geld vorhanden ist) für abwechslungsreichere Beats auf jeden Fall nen Sampler zulegen sollte. Hier ist das MPC 2000 ganz weit vorn. Enorm intuitiv und enorm spaßig!
 
 
Oben