bekannter Standartfehler beim Denon DNS3500... ein Bericht:

KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
Also:
Ich hab 2 Stück Denon 3500 seit nun so ca. 3 Monaten (relativ viel in Gebrauch)..
Einer von denen hat einen Defekt, der sich laut dem Denon DJ Österreich Vertreter (Sven *****) als Standartfehler herausgestellt hat. konkret geht es um folgendes:

Bei der Wiedergabe mit aktiven Platter (Vinylmodus/Scratchmodus) beschleunigt der Track in regelmäßigen Abständen. Es hört sich an als ob man die Pitchbend + Taste kurz betätigen würde... Auflegen bzw Beatmatching ist dann nicht mehr möglich. tritt bei original CDs und CDRs auf. MP3 hab ich noch nicht getestet..
Das interresante ist wenn man den Platter ausschaltet (also Framesearch modus / Framestottern) dann läuft der Track völlig normal weiter...
hier ein sample:
http://www.djkas.at/fehler.mp3
Die ersten 13 sec ist der Fehler hörbar, dann schalte ich pause und den Modus um (framestottern) danach hört man das der Track normal weiterläuft.

Der Fehler tritt bei dem einen Gerät nach ca. 2 Stunden dauergebrauch auf, keine übermäßige Wärmeentwicklung feststellbar, Luftversorgung seitlich gegeben.

Hab den Platter und die Scratchdisc getauscht, Firmware update und downgrade.. alles ohne Erfolg.

Irgendwann hab ich mich beim Händler gemeldet und der hat mich an den Denon Menschen direkt weitervermittelt..

Laut dem Denonvertreter schauts so aus:
Das diesen Fehler mehrere Geräte aufweisen. Der Fehler ist bekannt und auch der häufigste. Es handelt sich wohl um ein "Justierungsschwäche" wie er es formuliert hat. Eine Lösung durch ein Softwareupdate ist NICHT möglich. Das Gerät muß eingeschickt, aufgeschraubt und nachjustiert werden (irgendein Poti...), allerdings muß nichts gelötet oder getauscht werden (anscheinend).
Dieses Problem wurde übrigens bei www.denondjforums.com auch schon mehrfach besprochen...

Also wenn einer von euch dieses Symptom bemerkt kommt er leider nicht daran herum das Ding einschicken zu lassen.. (auss man nutzt den aktiven Platter nicht, was ja aucheigenartig wäre)

Man sollte noch erwähnen das der Vertreter sehr nett und zuvorkommend war. Er war gerade in der Nähe und hat das Gerät persönlich bei mir zuhause (Salzburg) abgeholt und es nach Wien gebracht. Reparatur ist natürlich Garantiefall. Er hat mir weiters zugesichert das mir das Gerät kostenlos und versichert wieder retour geschickt wird sobald es fertig ist..
Naja das ist jetzt 10 Tage her und gestern wäre der Player angekommen (war arbeiten und somit hab ich nur die Verständigung bekommen das ich ihn ab Montag am Postamt abholen kann)

Ich hol ihn am Montag und werd in ausgiebig testen und euch dann informieren...

Gruß

KAs
 
Friskee

Friskee

woob eyeeeey woob eyeeeey
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
336
Reaktionen
19
Ort
bei deiner mama
:( hilfe, hab mein jetzt seit 2 wochen? (angst hab?), hat der typ da gesagt wie es sich vermeiden ließe?
mb david.
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
mag sein - meine 3500er haben jedenfalls mehrere tausend km (klingt krass, ist aber so ;)) in flightcases hinter sich und haben bislang keine macken dieser art aufgewiesen.

danke auf jeden fall für den ausführlichen bericht - aber über denon-vertreter könnte ich Dir ein paar andere geschichten erzählen. nett sind alle, mit denen ich bisjetzt gesprochen habe - klar, die wollen ja auch was verkaufen. aber wehe, Du deckst etwas negatives auf, bringst unwiderlegbare argumente und forderst eine lösung für Dein geld :D
 
Zuletzt bearbeitet:
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
stimmt.

wenn ich das richtig verstanden hab handelt es sich um eine bestimmte Serie von Geräten die betroffen ist...
Also keine Sorgen, sollte nicht allzuoft vorkommen (ausser halt bei mir - is eh klar!!)

Ich hab lang im Einzelhandel gearbeitet.. Die schleimigen Vertreter Typen kenn ich nur zu gut.. Was der sagt und was ist ist sicherlich was anders aber trotzdem hat er in abgeholt und wieder (kostenlos) geschickt...
Das find ich schon OK so..

KAS
 
G

Gast5945

Guest
....gibt immer mal Montagsautos......;)


Hättest du dir einen Toyota gekauft:

"Toyota muss weltweit 950.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen. In Deutschland sind davon die Halter von 35.000 Autos betroffen.


....wäre das auch nicht besser gewesen..............:D


Ne, aber VIEL GLÜCK - das alles bald gut ist, denn eigentlich ist Denon zuverlässig!
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
jup. mein 5000er hat z.b. mehr mitgemacht, als ich einem pioneer-deck zugetraut hätte. die 2400/2500 dualdecks sind teilweise heutzutage immer noch in clubs vorzufinden, weil sie einfach geil sind. nur mit dem 3500er hat denon sich einen riesigen patzer erlaubt... schlechte firmware releasen ist eine sache, das kann passieren. aber ein jahr brauchen, um die schlechte firmware zu verbessern - das ist unzulässig.

 
soundchecker16

soundchecker16

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
216
Reaktionen
0
Ort
Kleve
@KAS

also so wie sich das bei dir anhört hat es glaub ich was mit der intensität der lasers zu tun also wie stark der die cd ließt........kenn mcih etwas mit der technik aus hatte auhc mal eine ccd player hier von technics also war jetzt kein dj cd player aber da war das gleich problem das der nach langer spielzeit keine cd's mehr las bzw nicht mehr so abspielte wie er eiegtnlich sollte. also für die leute dieein bisschen ahnung von technik haben würde ich ehr vorschalgen es vll sleber erstmal auszuprobiern weil im prinzip ist es nur ein nachstellen einer kleienn schraube die sich in der nähe des laser's befindet....man hat dann sicherlich viel zeit gespart was das einschicken etc. angeht ok dumm is nur das dann wenn man pech hat die garantie verfällt das is dumm ja aber ich würde fast sagen das es nur das nachstellen dieser schraube is...wobei solange ihr für die reperatur ncihts zahlen müsst geht es ja ... ansosten würd ich das ehr sleber mal probieren
 
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
Also neuigkeiten von der Denon Front:

als erstes @soundchecker16
Hab selber 3 Jahre lang Handys repariert und denke mal das mein technischen Verständiss ganz gut ausreichend ist (vom elektronischen).. Allerdings will ich ein 3 Monate altes, 770€ euro gerät nicht selbst aufschrauben und nachjustieren. Bei der Reklamation geht es schließlich ja auch um die Dokumentation des Fehlers.. ausserdem liegt der fehler nicht am laser da der Player ja bei passiven Platter die CDs einwandfrei lesen konnte.. trotzdem danke für den Tip..

Zum Player selber:
Hab ihn zurück, ausgepackt, angesteckt, CD rein, ohne Ton 2 Std. laufen lassen, dann mischpult an und testen. Siehe da der Fehler wurde behoben. SW ist auf dem gleichen Stand wie vorher (auch alle meine eigenen einstellungen) ABER:
Neuer Fehler. zwar nur ein optischer aber trotzdem:
Der Platter ist auf 33rpm eingestellt und dreht sich aber um ca. 2 % zu langsam.. SEHR ÄRGERLICH!!!! hat keinen Einfluß auf die Wiedergabe aber ein Schönheitsfehler ist das trotzdem..
Ich hab mich beim Friendlyhouse beschwerd und zwar wie folgt:

-------------------
Hallo Oliver,..

Ich hab das Gerät gestern vom Paketdienst abgeholt..
(Wär eigendlich schon am Freitag eingetroffen aber ich bin erst heut dazu gekommen)..
Erst mal bin ich froh das die Abwicklung so rasch und reibungslos war...

Ich hab ihn jetzt 2 Stunden laufen und der Fehler dürfte behoben sein - ABER:
Ich will ja wirklich nicht lästig werden aber es stimmt dafür jetzt was anderes nicht....
Nämlich die Drehgeschwindigkeit des Platter.
Ich hab bei beiden 3500er auf 33rpm gestellt. Der "reparierte" dreht allerdings um ca. 2% zu langsam. Der Unterschied ist mit freiem Auge sichtbar. Ich kann die Drehgeschwindigkeit direkt mit dem 2ten Denon sowie mit meinen beiden Technics vergleichen und er ist zu langsam (das gleiche ist bei 45rpm).
Wenn ich den Pitch eben um ca. 2% erhöhe ist die Geschwindigkeit gleich würd ich sagen (hab münzen auf alle 4 Platten gelegt und gleichzeitig gestartet, 2 minuten gewartet... naja und bei gleicher pitcheinstellung ist der unterschied dann doch recht groß, der 1ste immer funktionierende Player dreht übrigens minimal zu schnell - aber in einem Bereich wo es sicher in der Toleranz liegt)
Der Fehler tritt auch auf wenn man den Player ohne Slipmat und Scratchdisc laufen läßt. Ausserdem scheint das langsamere Drehen keinen Einfluß auf die Wiedergabe zu haben.
Ich denke mal das sowas bei einem Gerät in dieser Preisklasse auf keinen Fall sein sollte!!!

Sven hat mir erklärt das es sich bei dem Ursrpünglichen Fehler um eine "Justierungsschwäche" handelt. Es ist für mich also ziemlich logisch das der Techniker irgendwas nachjustiert haben muß... Allerdings ist es mir nicht begreiflich wie man sowas dann übersehen kann!

Ich bin momentan doch recht enttäuscht muß ich sagen. Mir wird ganz schlecht wenn ich überlege das ich das Gerät vermutlich wieder "reparieren" lassen muß. Ich kann und will nicht ständig ein Gerät irgendwo unterwegs haben. Schließlich brauch ich die Teile ja... Und ich hab keine Lust mir einen Reserveplayer leisten zu müssen...

Bitte frag mal bei Denon nach was man da machen kann...

Also ich würd vorschlagen das du die Reklamation mal vermerkst.. momentan ist es mir nicht möglich den Player herzugeben da laufend Veranstaltungen sind...
Vieleicht hat ja Sven einen Vorschlag... Wie gesagt momentan funktioniert der Player soweit bis auf diesen "optischen" Mackel...

Danke soweit...
Gruß
Roland W****
------------------------

Also bin echt stinksauer.. mal schaun was rauskommt... Ich halt euch natürlich auf dem laufendem (seufz warum immer ich???)

KAS
 
Volkiland

Volkiland

DJ DiVol - hARdtrANcE
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
133
Reaktionen
9
Ort
Bernburg
kann den Fehler bei meinen 3500ern auch nicht feststellen, diese laufen teilweise 6-8h durch ohne Probleme .

Gibt Denon irgendwelche Seriennummernbereiche der 3500er für diesen Fehler an ?

Wär mal interessant zu wissen .
 
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
Hallo

Also vom Informationsstand den ich habe wurde der Fehler nicht eingegrenzt...
Die Auskunft war nur das "mehrere" Geräte betrofen sind.

Ich hab öfters beim denondjforum vorbei geschaut und dort wird regelmäig von dem Fehler berichtet. einmal tritt er nach wenigen Wochen, manchmal aber erst nach monaten auf.. das interessante ist das der Fehler auch nicht an einen Ort gebunden ist sondern vielmehr weltweit auftritt...

Mein normaler 3500er läuft auch teilweise länger als 8 Stunden am Stück und läuft dabei total stabil und sauber.. der 2te hat mit dem Fehler nach ca. 1 Monat zum ersten mal angefangen und dann nach 2 Monaten reglelmäßig.
Die Seriennummer der Geräte (die ich gleichzeitig) gekauft hab ist genau 120 Stellen auseinander.. also denk ich mal es wird sich um die gleiche Produktionsreihe handeln..

Das Problem dürfte wohl rein in der Endkontrolle und Qualitätssicherung liegen, das dort eben einige Geräte falsch justiert werden..

KAS

Bei meinem gibts übrigens noch keine neuigkeiten... Denon meldet sich anfang nächster Woche...
 
N

Nicolas81

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
76
Reaktionen
4
Also:
Ich hab 2 Stück Denon 3500 seit nun so ca. 3 Monaten (relativ viel in Gebrauch)..
Einer von denen hat einen Defekt, der sich laut dem Denon DJ Österreich Vertreter (Sven *****) als Standartfehler herausgestellt hat. konkret geht es um folgendes:
Wir hatten denselben Fehler beim Aussteller 3 tage nachdem er in Betrieb ging. Aber Sven ist da ja gottseidank sehr motiviert das er Denon DJ in Österreich an den Mann bringt und die Probs lassen sich meistens schnell lösen ;)
 
G

GroovyDan

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
256
Reaktionen
9
Ort
Da wos warm is ;-)
na dann kann ich mich ja freuen und WAHRSCHEINLICH die Player von Spanien nach Kóln schicken :confused:

Habe zwar nicht das Problem fest gestellt wie geschildert aber:

1. beim bremsen am Platter habe ich das Gefühl wenn ich wieder loslasse das der Player kurz beschleunigt (wie auf +/- Pitch Bend Button gedrückt). Ist aber sehr sporadisch, macht der nicht immer....

2. selbe CD-RW zeigt der eine Player mit "Disc Error" an. Paar mal Disc neu einschieben oder Power On/off betätigen :mad:

3. Wenn ich wie Vinyl klasisch den Song starten will (bei 0,00 sek. und paar zerquetschte!) und am Startpunkt (Cue Point) Disc hin und her ziehe bleibt der Songanfang nicht am selben Punkt sprich Cue-Point verschiebt sich. Meiner Meiunung nach nur die ersten 2-3 sek. vom Song. Ist der Buffer/Memory erstmal geladen, bzw. nach 30 sek. erst scratchen, oder anschieben weniger Probleme.

Diese Probleme auch nach Update 0099 :eek: (Denon halt)

Ich glaube ich wäre erst zufrieden wenn es einen PIO MK3 mit aktivem Plattenteller gebe würde! :D

Keep on groovin.....

P.s bitte schlagt mich nicht wenn das Them irgendwo schon beschrieben wurde, Link wäre hilfreich, bin nicht so oft im Netz... thanx ;)
 
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
Hallo

Das 1.te Problem dürfte am gleichen Ursprung liegen... Wenns aber nur sporadisch auftritt ist nicht so schlimm oder?.
Es gibt dann noch die Steigerung bei der der Platter immer schneller wird (und die Wiedergabe auch)... Das Ding geht dann komplett ab.. Wenn man aber wieder auf den Frame-Searchmodus schaltet läuft er normal...
Wenn man entsprechen sucht findet man auf youtube viele Videos die diverse Formen des Platterfehlers zeigen. Bei allen ist das gleiche das der/die Fehler nur im Vinylmodus auftreten..

2. ??? was soll man sagen... hörst sich auch nicht so gut an...

3. Das ist eine bekannte eigenheit vom 3500er.. das hängt anscheinend irgendwie mit dem Buffer zusammen und ist soweit ich weis bauartbedingt.

Also an Links kann ich dir (so wie ich es immer mache) das "innoffizielle" denon forum empfehlen
www.denondjforums.com
dort werden allerlei problemchen besprochen...


gruß
KAS

Hmm ein 1000MK4 mit aktiven Platter... jaja das wär was.. hehe naja aber das wird für mich sicherlich schon am Preis scheitern....
 
G

GroovyDan

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
256
Reaktionen
9
Ort
Da wos warm is ;-)
@KAS thanx f. Antwort, dachte schon das es an mir liegt! :D

Ist nur schade das der Denon Player durch Bugs bischen verschlechtert wird.

- Slot In Lauwerk cool!
- Aktiver Plattenteller der deaktiviert werden kann , cool!
- Preis / Qualität, cool!

und die ganzen Denon Rafinessen/Functions etc. ..... Basis & Idee, cooool! :eek:

Nur leider nicht ausgereift, schade :(

ich glaube somit steht der PIO MK3 für mich wieder auf Platz 1 ( vom Preis leider auch :rolleyes: ) und im Club bei 7 by 8 hours Betrieb sowieso.

Mein Dj-Motto für heute:

Weniger Schnick-Schnack, dafür aber auf der sicheren Seite!
Damals zu Vinylzeiten wars auch nicht anders!

(Mann bin ich altmodisch, kein Verständniss für die junge MP3 Generation :D )

keep on groovin

P.s werde wohl weiter träumen müssen von der Magic-Wunder-Box in der mann folgende Zutaten integriert:

1x PIO MK3 (wg. der Zuverlässigkeit des Players)

1x TECH 1200 DZ (wg. dem aktiven 10inch Teller)

1x DENON 3500 (wg. Slot In Laufwerk & Functions)

1x USB Anchluss

1x Externer Harddisc 500GB oder Schlag-Mich-Tot-X-Terra-Mega-Byte

=

Der MEGA-SUPER-DJ-CD-MP3-Table-Top-Single-Player-Alles-Reader

VON:

DIOTECHNON MK4 XL

(na wenn ich jetzt kein Job bei PIO kriege! :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
So Stand der Dinge

der ver*****ene Dreckskasten hat wohl einen Platinenfehler... vermutet sven.
Warum das bei der Reparatur nicht aufgefallen ist weis er nicht..

Ich bin am Wochenende in Wien und soll noch auflegen mit den Teilen. Mal schaun ob sie das durchstehen.. naja am Montag oder so bring ich ihn dann direkt zu denon..

meine Freude hält sich in grenzen....

KAS
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
lol, mir fällt gerade auf: der numark-rep für deutschland heißt auch sven. ruf mal einer bei vestax an :D

ontopic:

@KAS: tut mir leid zu hören, ich drücke Dir beide daumen. wäre ich näher an wien dran (bin in münchen) bzw. hätte ein auto, könnte man vielleicht was machen - wir haben ja die gleichen decks, und vier halten länger als zwei. vor allem meine, die noch nie probleme hatten. wenn Du wirklich paranoia hast, schick mir ne PM und ich pack am WE mein case zusammen... ;)

1. beim bremsen am Platter habe ich das Gefühl wenn ich wieder loslasse das der Player kurz beschleunigt (wie auf +/- Pitch Bend Button gedrückt). Ist aber sehr sporadisch, macht der nicht immer...
ist bekannt - die denon-player haben nicht umsonst pitch-bend-knöpfe.

2. selbe CD-RW zeigt der eine Player mit "Disc Error" an. Paar mal Disc neu einschieben oder Power On/off betätigen
keine cd-rws benutzen! ich frage mich, wie Ihr alle auf diesen quatsch kommt. ich würde nie so ein medium in einen player stecken - ganz egal ob pio, denon oder vestax. man nehme hochqualitative rohlinge (cd-R!), wie z.b. verbatim, und brenne diese maximal 8x. audio, kein mp3, dann hat der dsp mehr luft.

3. Wenn ich wie Vinyl klasisch den Song starten will (bei 0,00 sek. und paar zerquetschte!) und am Startpunkt (Cue Point) Disc hin und her ziehe bleibt der Songanfang nicht am selben Punkt sprich Cue-Point verschiebt sich. Meiner Meiunung nach nur die ersten 2-3 sek. vom Song. Ist der Buffer/Memory erstmal geladen, bzw. nach 30 sek. erst scratchen, oder anschieben weniger Probleme.

Diese Probleme auch nach Update 0099 (Denon halt)
hmmja, gerade dieses problem wurde mit dem 0098er update schon addressiert und die daraufhin aufgetretenen fehler 3 wochen später mit dem 0099er ausgebügelt. es hat sche1ße lange gedauert, bis denon das puffer-problem im griff hatte, aber sie haben es nun erledigt.

bei aller geilheit auf vinyl-emulation darfst Du nicht vergessen, dass es immer noch ein cd-player ist. das einzige digitaldeck, das vinylhandling wirklich sehr gut emuliert, ist der cdx/hdx - der hat mir aber zu viele schwachstellen (pitch, loops etc.). die anderen können es alle nicht richtig. versuch mal, per hand zu cuen und per playbutton "loszulassen" - das übersteigt nach einer kurzen einarbeitungsphase die präzision der geschicktesten vinylhände.
 
Zuletzt bearbeitet:
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
hehe gruß nach münchen
Naja so schlimm wirds wohl nicht werden... die dinger sollten das schon aushalten. momentan funktionieren sie ja (ausser das der eine zu langsam dreht)

Danke fürs angebot hehe
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
standard - man sollte einander helfen, wenn man kann ;)
 
G

GroovyDan

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
256
Reaktionen
9
Ort
Da wos warm is ;-)
@KAS hoffe Session gut überstanden? Ist sicher unangenehm mit Paranoia auflegen? Kann mann ja nicht mal relaxed pinkeln gehen oder ein Bierchen holen....:D

@TRANQUI

Bitte um Aufklärung, sorry versteh ich nicht ganz?

Zitat von GroovyDan
1. beim bremsen am Platter habe ich das Gefühl wenn ich wieder loslasse das der Player kurz beschleunigt (wie auf +/- Pitch Bend Button gedrückt). Ist aber sehr sporadisch, macht der nicht immer...

TRANQUI: ist bekannt - die denon-player haben nicht umsonst pitch-bend-knöpfe.

Du meinst nach abbremsen des Platters soll ich die Pitch Bend Knöpfe benutzen um die (ungewollte) Beschleunigung wieder auszugleichen? Wenn ich doch absichtlich abremse kann der Player doch nicht einfach so wieder beschleunigen.... nicht bei fast € 800 (find ich)!

Zitat von GroovyDan
2. selbe CD-RW zeigt der eine Player mit "Disc Error" an. Paar mal Disc neu einschieben oder Power On/off betätigen

TRANQUI: keine cd-rws benutzen! ich frage mich, wie Ihr alle auf diesen quatsch kommt

Alle? Da meinst Du wohl mich,oder? Denke aber auch nicht das es gerechtfertigt ist das der eine Player keine Probleme hat und der andere schon bei fast € 800! :(


Warum CD-RWs??? Ist evtl. Ausnahmefall bei mir auf den Kanaren. Aber bei 6x 4 Stunden pro Abend und europäischen Charts von RnB / House / Dance (bis selbst hin zur Session im Hard Rock Cafe) sammelt sich so einges an wenn ich nur CD-R benutzen würde.
(Ich verbrenn doch nicht gleich wieder ne neue CD bloss weil Pussycat Dolls & Spritney Beers und CO. paar neue Schnulzen raus gebracht haben......) :D Track zu der Schnulzen-CD-RW hinzufügen und gut.....


Aber auch hier (was CD-RW betrifft) bei PIO (800 & 1000 Mk2) in den letzetn 2-3 Jahren absolut keine Probleme gehabt. Selbst TECH SL-DZ hatte damit keine Probleme.....

sowie

Warum CD-RWs???
500 GB Externes Hard-Disc / kompakt & klein / ein haufen Musik / je nach Session brennen oder auch wieder löschen wie z.B. bzw. die neuen Hits v. Spritney Beers :D


TRANQUI: ich würde nie so ein medium in einen player stecken - ganz egal ob pio, denon oder vestax. man nehme hochqualitative rohlinge (cd-R!), wie z.b. verbatim

Wieso nicht :confused: ?????
Steht doch drauf das ein CD-Player ist und kein Schalplattenspieler :D

Denke (ausschliesslich) Philips CD-RWs sind hochqualitativ genug, oder?
Ausserdem finde ich das es nicht OK damit zu protzen das die Kiste alles lesen kann und dazu noch es in der Bedienungsanleitung zu erwähnen....


TRANQUI: und brenne diese maximal 8x. audio, kein mp3, dann hat der dsp mehr luft.

Bei den meisten CD-RWs (zumindest Philips) sowieso nur max. 10x möglich. Also daran kann es nicht liegen! Denke auch das mein PC mit 2x Pentium 3.0 Ghz etc. nicht der älteste ist,oder?

TRANQUI: kein mp3, dann hat der dsp mehr luft.

Voll deiner Meinung..... aber von MP3 habe ich zumindest NIE geredet... da bin ich absolut der falsche!

Schau mal wer dieses Thema gepostet hat :)

https://www.deejayforum.de/52-veranstaltungstechnik-hifi-and-pa/38081-umfrage-wav-vs-mp3.html


Zitat von GroovyDan
3. Wenn ich wie Vinyl klasisch den Song starten will (bei 0,00 sek. und paar zerquetschte!) und am Startpunkt (Cue Point) Disc hin und her ziehe bleibt der Songanfang nicht am selben Punkt sprich Cue-Point verschiebt sich. Meiner Meiunung nach nur die ersten 2-3 sek. vom Song. Ist der Buffer/Memory erstmal geladen, bzw. nach 30 sek. erst scratchen, oder anschieben weniger Probleme. Diese Probleme auch nach Update 0099 (Denon halt)

TRANQUI: hmmja, gerade dieses problem wurde mit dem 0098er update schon addressiert und die daraufhin aufgetretenen fehler 3 wochen später mit dem 0099er ausgebügelt. es hat ******e lange gedauert, bis denon das puffer-problem im griff hatte, aber sie haben es nun erledigt.

Erledigt? Wie beschrieben ich habe das Problem auch noch mit 0099er Version....hmmmm?

Na ja, Hauptsache es grooved! :D Die Macken sind zu verkraften, aber wie erwähnt leider schade.......

keep on groovin............
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
Du meinst nach abbremsen des Platters soll ich die Pitch Bend Knöpfe benutzen um die (ungewollte) Beschleunigung wieder auszugleichen? Wenn ich doch absichtlich abremse kann der Player doch nicht einfach so wieder beschleunigen.... nicht bei fast € 800 (find ich)!
nein. ich meine, dass denon an dem plattenteller definitiv sche1ße gebaut hat. der einzige player mit aktivem plattenteller, bei dem bending über den plattenteller wirlich vinylgetreu funktioniert, ist der numark cdx/hdx. deswegen sollte man bei den denon-geräten die knöpfe benutzen - muss man sich genauso dran gewöhnen wie an den statischen teller von pioneer. und wenn Du meinst, pioneer würde besser funktionieren, dann schalte den 3500er in den statischen modus - da haste den pioneer pitch bend.

Alle? Da meinst Du wohl mich,oder? Denke aber auch nicht das es gerechtfertigt ist das der eine Player keine Probleme hat und der andere schon bei fast € 800! :(
Warum CD-RWs??? Ist evtl. Ausnahmefall bei mir auf den Kanaren. Aber bei 6x 4 Stunden pro Abend und europäischen Charts von RnB / House / Dance (bis selbst hin zur Session im Hard Rock Cafe) sammelt sich so einges an wenn ich nur CD-R benutzen würde.
(Ich verbrenn doch nicht gleich wieder ne neue CD bloss weil Pussycat Dolls & Spritney Beers und CO. paar neue Schnulzen raus gebracht haben......) :D Track zu der Schnulzen-CD-RW hinzufügen und gut.....


Aber auch hier (was CD-RW betrifft) bei PIO (800 & 1000 Mk2) in den letzetn 2-3 Jahren absolut keine Probleme gehabt. Selbst TECH SL-DZ hatte damit keine Probleme.....
mit ALLE meine ich ausnahmslos ALLE, die bei cd-rws rumheulen, dass es probleme gibt. es ist doch klar, dass die qualität des mediums bei jedem neuen schreibvorgang abnimmt - da brauchste Dich nicht aufzuregen, das ist allgemeinwissen. und zu Deinem argument mit den mainstream-hits - erstens: selber schuld dass Du den müll auflegst :D und zweitens, spaß beiseite - eine 50er spindel verbatim PRINTABLE cd-rs kostet ca. 16 EUR. das macht dann 32 cent pro scheibe. der brennvorgang kostet Dich kaum mehr zeit als das hinzufügen auf eine cd-rw. hast Du noch irgendwelche in irgendeiner form relevanten gegenargumente?

Warum CD-RWs???
500 GB Externes Hard-Disc / kompakt & klein / ein haufen Musik / je nach Session brennen oder auch wieder löschen wie z.B. bzw. die neuen Hits v. Spritney Beers :D [/I]

TRANQUI: ich würde nie so ein medium in einen player stecken - ganz egal ob pio, denon oder vestax. man nehme hochqualitative rohlinge (cd-R!), wie z.b. verbatim

Wieso nicht :confused: ?????
Steht doch drauf das ein CD-Player ist und kein Schalplattenspieler :D

Denke (ausschliesslich) Philips CD-RWs sind hochqualitativ genug, oder?
Ausserdem finde ich das es nicht OK damit zu protzen das die Kiste alles lesen kann und dazu noch es in der Bedienungsanleitung zu erwähnen....


Bei den meisten CD-RWs (zumindest Philips) sowieso nur max. 10x möglich. Also daran kann es nicht liegen!
nein, aber an der abnutzung des mediums, wie ich ober erwähnt hab' - daran kann es nicht nur liegen, sondern daran liegt es definitiv. was Deine musiksammlung betrifft... ich sag's einfach mal so, und da kannste Dich wieder gern aufregen aber ich akzeptiere es nicht als gegenargument: GUTES management kostet zeit und geld. erarbeite Dir ein vernünftiges system und Du wirst keine probleme haben.

selbst wenn Du dann ein paar cent mehr pro rohling ausgibst - so what? dafür hast Du aber jederzeit frische funktionierende medien, die nicht versagen. es dauert sehr, sehr lange, bis sich diese zusätzlichen paar cent zu den anschaffungskosten von zwei neuen decks auftürmen. kauf Dir lieber zwei ersatzlaufwerke ;)

Denke auch das mein PC mit 2x Pentium 3.0 Ghz etc. nicht der älteste ist,oder?[/I]
ist schön, dass Du einen schneller dual core-rechner hast - das hat damit aber NICHTS zu tun ;)

Erledigt? Wie beschrieben ich habe das Problem auch noch mit 0099er Version....hmmmm?
tja, ich hab's nicht... und sowas fällt mir sehr schnell auf, da ich gern mal scratche.
 
 
Oben