Benötige Bootlegs

G

Gast7077

Guest
Hey liebe Forenmembers!
Bald steht eine Party von der Schule an und ich hab mich da als DJ gemeldet.
Nun dachte ich, dass ein paar Bootlegs (natürlich von bekannten Songs) mir von Nutzen sein könnten.
Leider hab ich bei deejay.de unter Bootleg nichts nutzbares finden können.
Es sollte etwas tanzbares sein, Remixe von Liedern die jeder kennt, dass jeder etwas hat, was er mag :) .
Könnt ihr mir einige Platten mit guten Bootlegs/Remixes nennen?

Danke im Vorraus,

Alex
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
tja warum wirst du wohl unter bootlegs nichts gefunden haben :confused: :rolleyes:

und wieso suchst du bootlegs ? warum nimmst du keine "normalen" sachen ?
 
G

Gast7077

Guest
Von denen habe ich schon genug, aber danke fürs erinnern ;) .
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
na toll das war ja eine informative antwort.
also du wirst hier keine bootleg tips bekommen.
entweder normal oder nüx !

wenn du "normale" tips willst, dann sag ungefähr den gesuchten style.
wenn nicht dann schliesse ich den beitrag.
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Schau mal bei www.internationalbastard.com nach, die haben echt gute Sachen.
 
G

Gast7077

Guest
Missb4 schrieb:
na toll das war ja eine informative antwort.
also du wirst hier keine bootleg tips bekommen.
entweder normal oder nüx !

wenn du "normale" tips willst, dann sag ungefähr den gesuchten style.
wenn nicht dann schliesse ich den beitrag.

Also ich wollte eigentlich Hip-Hop Bootlegs auflegen.
Was meinst du mit "entweder normal oder nüx"?
Heißt das "entweder geben wir dir Mainstream oder gar nix"?
Was ist normal?
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Bootlegs sind in den seltensten Fällen lizensiert, weshalb diese als rechtswidrige Veränderung eines künstlerischen Werkes einzuordnen sind und auch nicht in Online-Shops gelistet sind. Da sich das Forum innerhalb der Legalität bewegen möchte, sind konkrete Links oder auch nur Tipps zur Beschaffung von rechtlich ungesicherten bis eindeutig illegalen Inhalten nicht gerne gesehen.
Außerdem ist das hier immer noch das Sub für Elektronische Musik und nicht das für HipHop.

PS: *lol* Jetzt hat die Miss das eben ins richtige Sub verschoben, weshalb mein letzter Satz (und nur der) als ungültig zu betrachten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast7077

Guest
Also, wie gesagt, es könnten ja auch Mixe sein, die in die Kategorie "Elektronische Musik" fallen.
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Oh man o man ......... i brich weg :D :D :D :D :D :p :D :D :D :D
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Also ich wollte eigentlich Hip-Hop Bootlegs auflegen....

Also, wie gesagt, es könnten ja auch Mixe sein, die in die Kategorie "Elektronische Musik" fallen.
tralalaaa...wo ist der fehler...:rolleyes:...langsam sollte man wirklich wissen was man will:mad:
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Warum pinkelt ihr dem eigentlich so massiv ans Bein?
Er legt offensichtlich auf einer Schulparty auf, hat noch nicht so ewig viel DJ-Erfahrung und sucht ein paar interessante, alternative Versionen von bekannten Stücken, wobei er sowohl Black als auch Elektronik spielen möchte. Die Formulierung war vielleicht etwas unscharf, aber man muss da jetzt nicht gleich so krass drüber herfallen.

Ich finde diesen Wunsch absolut nachvollziehbar. Mittlerweile sind Bootlegs/Mashups auch in Mainstream-Großraumdissen angekommen und es gibt auch eine Menge auf Vinyl, u.a. auch bei Deejay.de, wo ja viele von uns auch bestellen. Ob der Kram ordentlich lizensiert ist sollte dabei nicht mein Problem sein. Wenn ich eine Platte kaufe, dann gehe ich davon aus, dass sich da jemand um die Lizenzen gekümmert hat. Meine Aufgabe als DJ ist es, gute Musik zu finden und zu spielen. Natürlich sollte ich dabei im legalen Rahmen bleiben, aber es ist definitiv nicht meine Aufgabe, haarklein zu recherchieren, ob die Rechte an einem Track abgeklärt wurden. Soweit ich weiss dürfte man sich damit auch rechtlich auf sauberem Boden bewegen, da man glaubhaft versichern kann, nichts von der Unrechtmäßigkeit der Quelle gewusst zu haben (das kann man ja auch tatsächlich seltenst). Klar, Tauschbörsen&Co sind tabu, keine Frage, aber darum gehts ja hier auch nicht.

Und zurück zum Topic: Check mal die "Crooked Acrobatics EP", die dürfte was für Dich sein. "Usher Foley" (Usher`s "Yeah" mit der Musik von Axel F.) habe ich auch erst kürzlich erfolgreich getestet.
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
nee ich pinkel (sorry so drücke ich das normalerweise nicht aus :D ) keinem ans bein (würde mich wahrscheinlich auch eher selbst treffen als ihn *lol*).

ist doch nur die frage warum´s bootlegs sein müssen und er nicht mit normalen tracks auflegt ?
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
@Missb4: Gerade bei Mainstream-Parties hat man sich an den "normalen" Versionen der Hits irgendwann satt gehört. Spielen möchte man sie aber vielleicht trotzdem. Außerdem passen in ein Set vielleicht bestimmte Versionen eines Tracks besser rein als andere. Natürlich wird bei sowas niemand einen ganzen Abend nur Bootlegs spielen, das wäre wohl auch etwas anstrengend.
Aber um etwas mehr Würze in ein Set zu bringen halte ich das durchaus für ein legitimes Mittel.

Außerdem könnte man ja auch fragen: "Warum willst Du denn Black spielen? Auf House kann man doch auch tanzen." ;)
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
also das letzte hat ja gar nichts mit der bootlegfrage zu tun. entweder ich spiele house oder black (oder beides weil ich in ner grossraumdisse alles unter einen hut bringen muß - also so kommerz mässig).

und ich kommm auch ohne bootleg gut über die runden und mir (und den leuten) wurde es bisher nie langweilig. und wenn man meint man müßte mal was besonderes haben, dann bitte selber was bootlegmässig live zusammenmixen (muß man halt können).
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Missb4 schrieb:
also das letzte hat ja gar nichts mit der bootlegfrage zu tun. entweder ich spiele house oder black (oder beides weil ich in ner grossraumdisse alles unter einen hut bringen muß - also so kommerz mässig).

Das war ja auch nur als Analogie gemeint, quasi um zu zeigen, dass es bei Musik wenig Sinn macht zu fragen "Warum spielst Du denn jetzt das und nicht das?". :)

und ich kommm auch ohne bootleg gut über die runden und mir (und den leuten) wurde es bisher nie langweilig. und wenn man meint man müßte mal was besonderes haben, dann bitte selber was bootlegmässig live zusammenmixen (muß man halt können).

Ist ja auch in Ordnung so. Ich denke, hier sollte auch niemand bekehrt werden. Es wurde halt eine Frage gestellt, die man beantworten kann oder auch nicht.

Nix für Ungut, ich verstehe durchaus die Vorbehalte einiger Forumsmitglieder gegenüber Bootlegs. Man muss aber bei so einer Frage nicht direkt eine Grundsatzdiskussion lostreten, die sind zu dem Thema schon oft genug gelaufen.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
@Marvis
wenn ich mir überlege, wieviele hunderte neue tracks pro stilrichtung im monat rauskommen, wer sagt dann, das dieser und jener track ein "hit" ist bzw. wird? zumal man nicht mal alle neuerscheinungen sich anhören kann. dabei stellt sich die frage, ab wann oder wodurch wird ein track zum hit? vielleicht durch diverse chartplatzierungen ( wer kauft eigentlich dann die ganzen platten :D ) ? oder ist vielleicht nur der track für einen selber ein hit, denn man auch selber gerne hört? ich mein, es gibt soviel schöne tracks, sicherlich auch für den mainstream-bereich, die um ecken besser als ein charts #1-hit sind. und imho kann man eh durch den kauf der "normalen" abspielmedien seinen konsum decken. da stellt sich im endeffekt für mich die frage, warum gerade ausschließlich bootlegs, die man meist eh erst als guter kunden beim dealer nach und nach von jenem selbst vor die nase gehalten bekommt. ich komm da für mich nur zu einem schluss: was haben, was sehr viele nicht haben, auch wenn es ggf. nicht wirklich besser als das original, oder diverser normalen rmx., ist.

war jetzt nichts gegen dich persönlich. ;)
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Thomas K. schrieb:
@Marvis
wenn ich mir überlege, wieviele hunderte neue tracks pro stilrichtung im monat rauskommen, wer sagt dann, das dieser und jener track ein "hit" ist bzw. wird? zumal man nicht mal alle neuerscheinungen sich anhören kann. dabei stellt sich die frage, ab wann oder wodurch wird ein track zum hit? vielleicht durch diverse chartplatzierungen ( wer kauft eigentlich dann die ganzen platten :D ) ? oder ist vielleicht nur der track für einen selber ein hit, denn man auch selber gerne hört? ich mein, es gibt soviel schöne tracks, sicherlich auch für den mainstream-bereich, die um ecken besser als ein charts #1-hit sind.

Keine Frage, ich kauf ja selber auch nicht einfach nur nach den Media Control- Charts. Trotzdem muss man gerade auf Mainstream-Parties auch zumindest einige "Konsens-Hits" da haben. Wenn Du etwa bei Wünschen immer nur sagst "Hab ich nicht, aber das hier klingt so ähnlich", dann dürfte Dir das je nach Publikum schon übel genommen werden. Natürlich kann niemand alles da haben, aber einige gut bekannte Tracks zu spielen halte ich in dem Rahmen einfach für ein Muss. Und den Begriff "Hit" kannst Du auch nicht einfach so wegdiskutieren. Man kann immer darüber streiten, ob ein Stück jetzt ein Hit ist oder nicht, aber dass Hits existieren, das sollte außer Frage stehen. Und ich möchte mich jetzt eigentlich nicht über die Definition von "Hit" streiten. :)

Thomas K. schrieb:
da stellt sich im endeffekt für mich die frage, warum gerade ausschließlich bootlegs, die man meist eh erst als guter kunden beim dealer nach und nach von jenem selbst vor die nase gehalten bekommt.

Sorry, das ist schlicht falsch. Such mal bei Deejay.de oder vinyl24.de nach Begriffen wie "Bootleg", "Mashup" oder "Bastard Pop", da bekommst Du 'nen ganzen Haufen Treffer.

Thomas K. schrieb:
ich komm da für mich nur zu einem schluss: was haben, was sehr viele nicht haben, auch wenn es ggf. nicht wirklich besser als das original, oder diverser normalen rmx., ist.

Wo ist das Problem daran? Er wird ja sicher deswegen keine Platten spielen, die ihm nicht gefallen. Einige Bootlegs sind wirklich saugeil, warum soll man die dann nicht spielen? Außerdem ist es ja auch nicht schlecht, sich bewusst von anderen etwas abzuheben. Bootlegs sind sicher nicht das einzige Mittel dazu, aber eben ein mögliches. Warum es nicht nutzen?

Thomas K. schrieb:
war jetzt nichts gegen dich persönlich. ;)

Keine Sorge, ich kann auch ohne Bootlegs sehr gut leben, aber ich mag einige trotzdem echt gerne. :)
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
lööl...ich war bei ieinigen sachen gedanklich mal wieder bei nem whitlabel...rofl. aber hast schon recht. es gibt viele bootlegs. aber ich habe für mich die erfahrung gemacht, das die bootlegs, die in entsprechend großer stückzahl gepresst werden, auch nicht wirklich gut sind. anders herum gibt es auch wirklich gute, wo es aber heist zuschlagen oder pech gehabt. ich hab daher aufgrund dessen nicht ein bootleg zu hause, und weil "hits" eben so oft gespielt werden, das man, wie schon von dir geschrieben, es schnell satt hat. da es aber genügend neues immer wieder erscheint, sind botlegs füßr mich meist uninteressant.

aber wem das nix ausmacht, der wird beim genauen suchen, wie in beispielen von dir schon genannt, auch genügen zeugs finden. hoffentlich mag die crowd das dann auch.
 
G

Gast7077

Guest
Hey danke Marvis füro deine psychische Unterstützung...
Ich wollte schon gar nicht mehr in den Thread reinschreiben. :rolleyes:
Aber ich hab mich nochmal auf diversen Seiten umgeschaut und hab einige Tracks gefunden. Ready 2 party. :D

*Offizielles Threadende*
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
29
Aufrufe
5K
Carpenter!
Carpenter!
T
Antworten
0
Aufrufe
489
T
G
Antworten
1
Aufrufe
2K
Gast8374
G
 
Oben