Beschallung für eine Party - Anlagencheck

G-Ultimate

Member
Mitglied seit
16 Aug 2019
Beiträge
12
Hallo zusammen,

wir möchten einen Messestand beschallen. Dies soll eine Afterparty werden. Bisher war immer eine externe Firma damit beauftragt, eine Anlage (Boxen+Verstärker) aufzustellen, so dass der DJ loslegen konnte.

Nun möchten wir das (teilweise) selber machen, d.h. wir hätten hier folgende Geräte bereits im Haus (und in Verwendung):

- Denon X2400H (Surround AV-Receiver)
- Apart SubA165 (Subwoofer)
- Mivoc Hype 10 G2 HiFi Subwoofer Schwarz 300W 20 bis 180Hz
- Apart MASK6C 200W Lautsprecher

Kann man so ein Setup auch dazu verwenden, einen Raum ordentlich zu beschallen? Sind die Komponenten überhaupt für einen Dauerbetrieb in "Disco-Lautstärke" ausgelegt?
Hier im Haus hört sich die Kombination natürlich top an aber das sind ganz anderen Voraussetzungen, da hier nicht wirklich an die Grenzen (oder überhaupt in die Nähe der Grenzen) der Anlage gegangen wird.

Als Zuspieler wird ein Traktor S2 MK3 (oder S4 MK3), Laptop+Software dienen.

Ich hoffe, ihr könnt mit den Angaben etwas anfangen und mir weiterhelfen.
Danke euch schon mal recht herzlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.603
Ort
erding
ich weiß zwar nicht was für einen messestand erwartet wird aber mit diesen komponenten ist keine vernünftige party möglich. miete dir lieber vernünftiges equipment.
wie groß ist denn der raum und wieviele personen werden denn erwartet?
 

G-Ultimate

Member
Mitglied seit
16 Aug 2019
Beiträge
12
Raumgröße ist leider grad nicht bekannt aber Personenzahl beträgt 100-120. Und die passen ohne Probleme in den Raum. Der nimmt deutlich mehr Leute auf.
Mieten war auch mein erster Gedanke. Dadurch, dass wir jedoch die oben genannten Anlagen im Haus haben, dachte ich mir, ich frage erst mal nach ob man damit auch was erreichen kann.
Danke für die Antwort.
 

Lavjella

Active member
Mitglied seit
11 Apr 2016
Beiträge
32
Das problem ist das du die Anlage an die Raumgröße und Akkustik des Raums anpassen musst daher wär die Raumgröße schon eine wichtige Information um die PA einzurechnen. Vllt gibts ja einen Veranstaltungstechniker in der nähe der sich der sache entledigen kann. Meistens machen es auch die Verleiher einer Veranstaltungstechnik die auch oft den passenden Beruf haben ^^
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.275
Ort
Luzern (CH)
Die Antwort ist ganz klar - nur was Vernünftiges mieten macht Sinn.

Noch zur HIFI-Frage; Bei HIFI Komponenten steht der möglichst schöne Klang im Zentrum. Wirkungsgrad und maximale Lautstärke sind nicht wichtig - eher, dass es auch mit wenig Schalldruck Spass macht. Für Dauerbelastungen am Limit taugt das nicht.

Bei PA Anlagen geht es eben darum, dass grössere Menschenmengen beschallt werden können. Leistungsstarke, wirkungsgradoptimierte Konstrukte mit Hörnern im Hochtonbereich (teilweise auch in den anderen Wegen) sorgen für Druck.
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.774
Was auch noch dazu kommt ist das "Drumherum".
Ich schätze mal, die "Topteile" haben keine Stativflansch unten dran?
Die Signalanschlüsse sind nicht für den mobilen Betrieb ausgelegt, d.h. es sind keine geeigneten, verriegelbaren Steckverbinder vorhanden.
Wie schon gesagt wurde, die Bauteile sind nicht dafür ausgelegt am Limit zu laufen oder auch nur häufiger transportiert zu werden (Rollen, Transporthüllen,...). PA-Equipment ist so rubust konstruiert, dass es auch das Rütteln und rumfahren aushält, oder wenn mal was dran kommt.
Außerdem wollte ihr ja nicht, dass über euer schönes "zuhause" Equipment am Ende noch Partygetränke vergossen werden.

Zusätzlich solltet ihr darauf achten, dass bei solchen "Standpartys" auch häufig Lautstärkebegrenzungen gelten.
Hier wäre es empfehlenswert eine höhere Anzahl an Lautsprechern aufzustellen um die Lautstärke des Einzelnen geringer und damit die Gesamtlautstärke leiser gestalten zu können.
Ich schätze mal, die Gäste sollen sich noch unterhalten und "netzwerken" können und sich nicht wie in der Disco anschreien müssen.

Ein PA-Verleiher beachtet z.B. auch solche Dinge wie Kabelwege, wo man Kabel verlegen darf/sollte oder wie diese ggf. zu sichern sind.

Wenn ihr den gleichen Messestand öfter zu beschallen habt, könntet ihr einen Deal aushandeln z.B. beim ersten Mal lasst ihr euch das aufbauen, macht reichlich Fotos davon und ab dann holt ihr euch die Analge nur noch zur Miete ab und macht sonst alles selbst. Das sogenannte "Dryhire" ist dann nochmal billiger als mit Personal.
 

G-Ultimate

Member
Mitglied seit
16 Aug 2019
Beiträge
12
Vielen Dank für die z.T. ausführlichen Informationen. Ich werde die Anlage dann lieber mal beim Verleiher holen.
Wegen der Lautstärke: Zu Beginn ist sie natürlich nicht so laut. Im Laufe des Abends ist es aber dann schon eher Richtung Club-Lautstärke. Da will sich dann keiner mehr über das Geschäft unterhalten ;)
Wobei die Beschallung auch hauptsächlich auf die Tanzfläche gerichtet sein soll, so dass man sich abseits hiervon noch unterhalten kann. Der Stand ist ein fester Stand, den wir jedes Jahr haben und er ist auch recht groß.

Danke für die Hilfe.
 

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.607
Ort
Berlin
Die Miete für eine Anlage ist gegenüber den Kosten für einen derart großen Messestand ja nun wirklich ein Witz. Mietet was ordentliches und seid damit auch nächstes Jahr wieder angesagt.
 

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.787
Ort
Berlin
Mit der verlinkten Anlage kann man ein Restaurant oder eine Bar im Hintergrund ganz okay beschallen. Keinen Messestand, bei dem freie Aufstellung (massiver Bassverlust) zu erwarten ist.
 
Oben