Bi-Wiring Anschluss

laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
Nabend,


nach meinem einmonatigen Urlaub hatte ich vor, mir 2 schöne Lautsprecher (von Nubert) zu kaufen. (Leider hat sich das alles hinausgezögert...)
Nun zu meiner Frage.
Wie sollte man einen Bi-Wiring Anschluss
am besten an meinen "normalen" Stereo Verstärker (Yamaha AX 396) anschließen?!

bis denn ;)
 
S

shadynet

House und Hofnarr
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
275
Reaktionen
5
Ort
da irgendwo
an die unteren schraubteile dran...die brücken (metallteile da zwischen den + und - schrauben) leiten das signal auch nach oben weiter...also keine große angelegenheit
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
btw: wozu solche anschlüsse, wenn einer reicht?
 
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
asooo, also brauch ich gar kein teures kabel :)
 
S

shadynet

House und Hofnarr
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
275
Reaktionen
5
Ort
da irgendwo
kannst au klingeldraht nehmen ;) klingelt bestimmt dann auch schön...man kann die brücken auch rausnehmen und dann halt mit bi-wiring anschließen
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Ganz einfach unten anklemmen ... wie gehabt + und - ;)

"Bi-Wiring" ist eine Verkabelungsmethode, bei der am Lautsprecher das Signal getrennt nach den Frequenzspektren Mittel-/Hochton und Tiefton angenommen wird. So können im Lautsprecher dedizierte Frequenzweichen den jeweiligen Frequenzbereich bearbeiten, was ganz erheblich zur Klangreinheit beitragen kann. Fast alle Lautsprecherboxen verfügen am Anschluss-Terminal über Bi-Wiring-Buchsen, die bei Single-Wire-Verkabelung (Normalfall) allerdings mit einer Brücke verbunden sind.

Gruß Steve
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Thomas K. schrieb:
btw: wozu solche anschlüsse, wenn einer reicht?
Hab da mal ein wenig gegoogelt da mich das auch interessiert hat.
Ob´s was bringt sei mal dahingestellt. Kommt sicherlich auch auf die verwendetet Komponenten [Verstärker, Boxen, Kabel] an.

Bi-Wiring ist eine Verkabelungsmethode, bei der am Lautsprecher das Signal getrennt nach den Frequenzspektren Mittel-/Hochton und Tiefton angenommen wird. So können im Lautsprecher dedizierte Frequenzweichen den jeweiligen Frequenzbereich bearbeiten, was ganz erheblich zur Klangreinheit beitragen kann. Fast alle Lautsprecherboxen verfügen am Anschluss-Terminal über Bi-Wiring-Buchsen, die bei Single-Wire-Verkabelung (Normalfall) allerdings mit einer Brücke verbunden sind. Bei Bi-Wiring nehmen Sie diese Brücke heraus und schließen ein gutes Bi-Wiring-Lautsprecherkabel an. Bi-Wiring-Kabel haben an der Verstärker-Seite einen "normalen" Anschluss, an der Lautsprecherseite wird dieser jedoch auf 2 Anschlüsse aufgesplittet. Bi-Wiring-Lautsprecherkabel sind meist in der gehobenen Preisklasse angesiedelt, da ja gerade diese Verkabelungsart das letzte Quäntchen an Musikqualität herauskitzeln soll.

Quelle: www.hifi-regler.de

//EDIT:
Steve war wohl ´n tacken schneller *postvergleicht* ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
DJ Fris B.

DJ Fris B.

keeps it spinning
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
Also da ich mal davon ausgehe, das die meisten Djs ein feines Gehör haben und nicht etwa hörgeschädigt sind :cool: , könnte es sein, das man das kleine bischen Plus an Klangqualität hört. Nützt aber nur wenn die Verstaärker und Frequenzweichen die verwendet werden ebenfalls hochwertig sind.
Leistung bekomst du nicht mehr bzw nur ganz unwesentlich da meist nur so 2-5 % der leistungsaufname auf den Hochtöner abfallen...
Was für Nubbis hast du denn?
Meiner meinung drücken zb die Nubox 180 nicht ausreichend Bass raus.
DH Subwoofer wäre schon noch angebracht.
Aber jeder mag ja denn Bass anders...

Ansonsten sehr gute wahl mit den Nubbis!
Edit Nubox 380 mein ich
 
Zuletzt bearbeitet:
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
380 nubox meinste. will ich mir evtl mal holen. 180er gibts nichts
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Es gibt von Nubert sog. ATM bzw. ABL-Module, mit welchen man den Basspegel der Nubert-Lautsprecher quasi noch um ein Stück verstärken kann, sowohl im Pegel selbst (dB), als auch in der Frequenz nach unten. ;)

Siehe dazu: http://www.nubert.de/shop/pi1048845231.htm?categoryId=12
 
Zuletzt bearbeitet:
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
nuWave 35 schätzchen ;)


Hoffe das ich im Urlaub net soviel Geld ausgeben werde;)
 
DJ Fris B.

DJ Fris B.

keeps it spinning
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
ja das stimmt wohl, diese Dinger bringt auch wohl was.
Aber meiner meinung drücken die nicht genug...
Und ein ordentlicher sub ist auf jeden bässer ;-)
Die nuwave kenn ich noch nett persönlich, mal zum probehören bestellen ;-)
 
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
nochmal zu den Nuberts.

Im Auge hatte ich die 310, 380 und die Nuwave 35.
Und davor noch viele unzählige^^

Die Unterschiede der 3 LS sind schon sehr hoch.
Die 310er bringen für ihre größe sehr sehr viel!
Die 380 hingegen noch mehr (Tiefbass), im gegensatz zur 35 ist sie allerdings nicht so präzise und der Bass der 35 ist punchiger. Jedoch kostet die Box knapp 100 Euro mehr.
Dafür bekommt man allerdings eine Box, die sich sehen lassen kann ;)
Allerdings sind 530€ für das paar schon ne Menge Holz (für mich).

Ich hoffe das sie anfang September bei mir stehen.
Wenn Ihr möchtet, kann ich einen kleinen Testbericht schreiben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
holste aber nicht mit ABL oder? wären ja +180 oder so
 
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
nee das kaufe ich mir aufkeinenfall!
Hab ja noch ein 62er (oder Verstärker), womit ich den "Bass" aufdrehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben