Bitte lass es eine versteckte Kamera sein...

ravanelli

ravanelli

bacdafucup!
Teammitglied
Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
1.211
Reaktionen
119
Ort
HH
habe die suchfunktion benutzt, sogar ausgiebig ;) und nichts gefunden, was wirklich passt. wollte hier mal nach abenden von euch fragen, wo ALLES aber auch wirklich ALLES schiefgelaufen ist. nicht einzelne patzer, keine ungewöhnlichen erlebnisse, sondern umstände, die schon fast kein zufall mehr sein können und man nur noch nach der versteckten kamera sucht bzw hofft, dass da irgendein moderator reinkommt und die sache aufklärt, während er auf die kamera zeigt. bin noch immer geflasht von meinem gestrigen abend, deshalb dieses thema... der reihe nach:

vor ca 3 wochen ein anruf von einer befreundeten barbesitzerin: "hab hier eine party, ca 100-150 leute, willste auflegen" naja, kohle war ok, also hat sie der veranstalterin meine nummer gegeben und die hat mich dann angerufen. nur hatte sie von musik nicht wirklich ahnung gehabt, wollte aber so "mainstream-kram" und "ein mix aus allem", aber schon mehr so "house" und "so tanzbare sachen". na gut, gestern abend krempel eingepackt und hingefahren. um 9 da gewesen, systeme vergessen. na toll, wieder nach hause gefahren, systeme geholt. :rolleyes:
angekommen, aufgebaut, da kam die veranstalterin und stellte sich vor. soweit alles ok, aber dann kamen die ersten gäste, die irgendwie alle komisch aussahen, hab dem aber noch nicht viel aufmerksamkeit geschenkt... ich gucke irgendwann hoch: ALLES BURSCHIS! na wunderbar, ich lege auf einer verbindungsparty auf. als bekennender antifa-sympathisant. erster gedanke: hoffentlich sieht mich hier keiner, zweiter gedanke: *******e, die da vorne kenne ich auch noch.
der abend lief so langsam an, stehkragen, barbourjacken und perlenketten wohin man geblickt hat. auf einmal: ratsch, nadel abgebrochen. super. schnell andere platte drauf und zum glück noch ne ersatznadel dabeigehabt. 5 min später kommt eine bedienung: "sag mal, der lupo vorne ist doch deiner?" "ja?" "da haben sie gerade nen aussenspiegel abgetreten". meine laune sank ins bodenlose, aber der abend hatte gerade erst angefangen.
buffet leer, die leute satt und der laden voll - keiner getanzt. dabei wurde ausdrücklich gesagt, dass getanzt werden würde. naja, die schlimmsten disco-dinger aufgelegt, keine regung. ca um halb 12 kam die veranstalterin, ob ich nicht mal was durchsagen könnte, was ich klar und fassungslos verneinte. sie hielt mir einen zettel mit einem text hin, den ich aber nicht anfasste. egal - augen zu und durch. einfach auflegen, kohle kriegen und gehen.
bei michael jackson - beat it kam dann der erste "gast" ans pult, ob ich nicht mal was zum tanzen spielen könnte, „so im 4/4 takt“. meine augen wurden groß und größer, als er dann meinte, zu der musik könne man keinen discofox tanzen. und die leute würden gerne zu zweit tanzen.
das ging ca 2 stunden so, keine sau getanzt, auf einmal: RATSCH no2, ich gucke, liegt eine bierflasche auf dem plattenteller. aufgeschaut, nix zu sehen. spitze, jetzt gibts auch noch randale. in der tat gab es auch ca 5 min später eine schlägerei direkt neben mir. wegen einer so hässlichen frau, dass mir fast schlecht wurde. egal, erstmal pinkeln gehen. ich komm vom pinkeln wieder, stehen 2 typen hinterm pult und kramen in meinen platten. ich stinksauer, zieh die beiden da weg und pöbel halt n bisschen rum, sagt mir der eine, dass ich ja nur *******e dabei hätte. "jaja, blablablupp, geh ma weg hier." er geht, bleibt mit dem fuss im kopfhörerkabel hängen und reisst den kopfhörer aus dem pult resultat: ein kanal im arsch. als dann kurz darauf das niedersachsenlied gewünscht wurde (für die, die es nicht kennen: dorfkirmesniveau mit zweifelhaften, sehr "nationalen" lyrics, um es vorsichtig zu umschreiben) und mich jemand fragte, ob ich denn geld dafür bekommen würde, hats dann gereicht. ich zu veranstalterin, sie möge bitte eine cd laufen lassen, da ich keine 80er, keine charts, keine scissor sisters etc habe. sie:"neenee, wir finden deine musik ganz toll." der hohn schlechthin.
der abend lief weiter wie gehabt, pöbeleien, dummes volk, stehkragen und was weiß ich.
wenn ich mit der barbesitzerin nicht befreundet gewesen wäre, wäre ich schon LANGE gegangen/gefahren. die info, dass mein wagen gerade abgeschleppt werden sollte (hatte in der hektik wegen der vergessenen systeme zur hälfte im halteverbot geparkt), machte die sache nicht besser. ich raus, den typen zugequatscht, n deal gemacht, karre kurz umgeparkt etc. die bedienung war so nett, auf das pult aufzupassen.
es ging noch ne menge zu bruch, ich musste hinterher halb fliehen und werde so ne *******e nicht nochmal machen.
mann mann.
als ich dann nach hause kam, lag mein roller auf dem boden, seite zerkratzt, ein gig wurde noch per mail gecancelt und beim platten hochschleppen hab ich mir die hand an am türschloss geschnitten.
dieser abend hatte alles, was man nicht braucht. :mad:
und jetzt ihr....
 
Sankt

Sankt

►Play▐▐ Pause ■ Stop
Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
303
Reaktionen
51
Ort
nähe Dresden
Bin ich blöd, oder gabs den bzw. so einen ähnlichen Thread heut schon?! :confused: :rolleyes: :eek:

grüße $ankt

PS: lustige geschichte

Edit:
der alte/gleiche thread wurde in "schlimmste DJ-Patzer" verschoben"
also bitte closen
 
Zuletzt bearbeitet:
ravanelli

ravanelli

bacdafucup!
Teammitglied
Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
1.211
Reaktionen
119
Ort
HH
hatte heute nachmittag versucht zu posten, ging aber nicht... hakte irgendwie. wenns doch drin war - sorry!
lustige geschichte... das mit dem kopfhörer wird noch lustig. den will angeblich keiner zahlen und den typen kennt angeblich auch keiner. :rolleyes:
und die veranstalterin stellt sich quer. insgesamt ein teurer abend. so ein blöder lackierter aussenspiegel kostet ein schweinegeld. :mad:
ups, ok, dann gings doch. tut mir leid!
 
D

dasfreggel

feierschwein
Mitglied seit
1 Aug 2006
Beiträge
50
Reaktionen
1
Ort
nähe Magdeburg
also lustich find ich das nich. kenne sowas auch das leute rum pöbeln und *******e bauen aber nur weil sie es nicht ertragen können das der dj die "macht" hat,^^
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
die story passt meines erachtens nicht in "dj-patzer"... das sind eher veranstalter-patzer. wahnsinn.

@ravanelli: ach Du sche1ße. mein beileid. vor allem diese dörtigen stehkragenw1chser brauch' ich echt nicht, ich war schon auf so'ner snobverseuchten schule... argh!

ich hatte zum glück nie sowas schlimmes, aber es ist schon mal vorgekommen, dass ich sehr weit für eine party gefahren bin - auch für eine gute freundin - und quasi als main act spielen sollte, von 3 bis ende ("ende" heisst in der location "frühestens 9 uhr morgens").

bin halt hin, schön viel platz für mein equipment bekommen, aufgebaut, soundcheck, alles nice. gig geht los, sehr schön gemischt - dancehall, indietronic, bisschen mainstream (aber grad noch innerhalb der toleranzgrenze). dann war es drei, und ich nur so "hmm, die machen ja keine anstalten, mich ranzulassen..." aber ich bin ja kein stresser, abwarten. dann war's 4, da hab' ich dann schon signalisiert dass es langsam zeit wird, vor allem weil es grad mixtechnisch sehr schlecht wurde (da hatte wohl jemand zum ersten mal ein xone:62 unter den fingern, aber das ist meine schuld - ich hab' vorhin vom anderen floor den xone geholt und dafür den pio600er von unserem floor hingebracht ^^).

tatsächlich musste ich aber noch bis kurz nach 5 warten und war schon recht angepisst, weil ich zwischendurch immer mal gesampled & gescratched hab und mehrere leute schon gefragt haben, wann ich anfange. die angesammelte wut hab' ich schnell in einem breakbeat-gefetze rausgelassen, die leute sind ausgeflippt. grad als ich 'ne stunde an den tellern war und den sprung zum drum'n bass gemacht habe, der mit dem üblichen "yeeeeeööööörgh *pfeif*" begrüßt wurde, ging das licht an. ich nur so "nee" und noch ein stückchen weiter aufgedreht, den leuten war's egal und sie sind weiter abgegangen. "geile crowd", dachte ich. aber irgendwer schlaues hat dann von 'nem security-mann die PA ausmachen lassen. ich war natürlich entsprechend sauer und stand nur kopfschüttelnd da, was willst Du schon gegen 160kg befehlsgetriebenes fleisch machen. die leute sind zu den veranstaltern gerannt und haben rumgestresst "ey, lasst ihn weiter auflegen, wir haben die ganze zeit auf breaks gewartet" - nix da. party aus. die freundin von mir konnte natürlich wenig dafür, die hatte mich nur empfohlen - aber enttäuschend war das schon, 900km fahren für knapp 'ne stunde rocken!

aber die gäste haben's mir wieder gut gemacht, ein paar sind nochmal extra nach vorne gekommen und meinten, sie wären schon lange nicht mehr so krass abgegangen und wollten alle wissen, wann ich wieder in der stadt spiele. immerhin... die beste bezahlung, die es für einen gig gibt, sind glückliche leute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
29 Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Also das schlimmste was ich erlebt hab, war auf einer großen Home-party, welche ein Freund von nem Freund veranstaltet hatte, wo ich als DJ fungiert hab.
Sogesehen war alles ganz einfach - hab meine kleinere PA hingeschleppt mit DJ Equipment und legte los.

Ich hab da ein wenig logistische Probleme gehabt und hab die Anlage von einem Kollegen hinbringen lassen, der dann aber das Auto wieder mitnahm, weil er woanders hinmusste. Die Anlage wollten wir dann am nächsten Tag wieder holen.

Blöd wars dann, als dann sowas um 24 Uhr herum die Polizei auftauchte und das Festl ein Ende bereitete. Das war so richtig wie in manchen Filmen, dass die Polizei die komplette Bude räumt. Ich denk mir, Shit- meine Anlage lass ich sicher nicht da - wer weiß. Mein Auto-Mann leider nicht erreichbar und sonst konnte auch niemand fahren (Alkohol/kein Auto) Taxi wäre nicht möglich gewesen, wegen Verstauraum....

Tja, so hab ich mit 4 anderen Kumpels meine komplette Anlage mit der U-Bahn nach Hause schleppen müssen. Und dass war von einem Ende von Wien zum anderen (2x umsteigen inklusive)
War echt eine schice schlepperei!
 
chiasso

chiasso

Minimal tedesco
Mitglied seit
20 Mrz 2005
Beiträge
228
Reaktionen
13
Ort
München
Beak schrieb:
Also das schlimmste was ich erlebt hab, war auf einer großen Home-party, welche ein Freund von nem Freund veranstaltet hatte, wo ich als DJ fungiert hab.
Sogesehen war alles ganz einfach - hab meine kleinere PA hingeschleppt mit DJ Equipment und legte los.

Ich hab da ein wenig logistische Probleme gehabt und hab die Anlage von einem Kollegen hinbringen lassen, der dann aber das Auto wieder mitnahm, weil er woanders hinmusste. Die Anlage wollten wir dann am nächsten Tag wieder holen.

Blöd wars dann, als dann sowas um 24 Uhr herum die Polizei auftauchte und das Festl ein Ende bereitete. Das war so richtig wie in manchen Filmen, dass die Polizei die komplette Bude räumt. Ich denk mir, Shit- meine Anlage lass ich sicher nicht da - wer weiß. Mein Auto-Mann leider nicht erreichbar und sonst konnte auch niemand fahren (Alkohol/kein Auto) Taxi wäre nicht möglich gewesen, wegen Verstauraum....

Tja, so hab ich mit 4 anderen Kumpels meine komplette Anlage mit der U-Bahn nach Hause schleppen müssen. Und dass war von einem Ende von Wien zum anderen (2x umsteigen inklusive)
War echt eine schice schlepperei!
Dann haste aber nette Kumpels an dem Abend da gehabt :) Naja ok, war ja auch noch nich spät :D
Ne aber das gleiche kenn ich. Meine beste Freundin hat letztes Jahr ne Privat Party geschmissen und es kamen echt 150 Leute zu ihr ins Haus und es war einfach Bombe da aufzulegen. Unter allen Freunden, die auf deine Musik abgehn... So, jetzt wollte sie wieder so ne Party veranstalten. Ich denk mir geil, auflegen wos Spaß macht! Ich bring mein Zeug zu ihr und bin am Aufbaun. Kaum fertig erfahr ich dass die Bullen aufm Weg sind, weil ein Gast ein Fenster vom Nachbar mit ner Flasche eingeworfen hat. Bullen da, haben die PA gesehen, Party war vorbei. Aufm Heimweg ist mir dann mein Mixer runtergefallen, rechter Kanal im Arsch. Kein Vergleich zur Geschichte von ravanelli, aber eben mein Erlebnis. Und noch was @ravanelli Das mit der Bierflasche auf deinem Teller. Wenn ich wo aufleg, werd ich so hysterisch wenn irgendein Getränk in der Nähe von meinen Plattenspielern steht... Ich krieg da echt immer Zustände und bitte denjenigen dems gehört, es woanders hinzustellen. Hört sich jetzt spiessig an, aber is doch gut wenn man vorsichtig ist :D
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
Was ist nicht genau verstanden habe, was für eine Party war das eigentlich?

Schwulen Lesben Party....?!....ich kann mit stehkragen, barbourjacken und perlenketten nicht anfangen.......wat war das für ne party!

Das würde mich persönlich mal interessieren!! Klärt mich mal auf!!
 
S

Steak

Keine Kompromisse!
Mitglied seit
24 Sep 2006
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Plön
rabbbit schrieb:
Was ist nicht genau verstanden habe, was für eine Party war das eigentlich?

Schwulen Lesben Party....?!....ich kann mit stehkragen, barbourjacken und perlenketten nicht anfangen.......wat war das für ne party!

Das würde mich persönlich mal interessieren!! Klärt mich mal auf!!

Bei uns nennt man sowas Landadel. ;)
 
babu

babu

omg it's techno music
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
105
Reaktionen
3
omg halt eine burschenschaft
sind doch überall gleich
 
Zoolicious

Zoolicious

Hochsitzcolatrinker
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
314
Reaktionen
22
Ort
München
Naja Burschenschaft würd ich ned verallgemeinern, bin da auch Mitglied in Spe und führ mich nicht so auf und lauf auch ned so rum^^
Aber du hast schon Recht...
So Kommerzkiddies halt mit Papis Kohle und Ralph Lauren ist der beste Freund ;)
 
Johnny

Johnny

Troll-Detector
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
457
Reaktionen
95
Ort
Köln Süd-Ost
freez schrieb:
also verstanden hab ichs immer noch nicht so richtig...

http://de.wikipedia.org/wiki/Burschenschaft

In der Regel (das heißt natürlich nicht bei allen!) wird auf Verbindungspartys hoher Wert auf die Pflege des deutschen Liedgutes (vorzugsweise Schlager, bei uns in der Gegend warnt man gerne vor SSG-Events, Saufen, Singen, Grölen) gelegt. (Nicht nur) Im Rheinland gibt es Studentenverbindungen, die sogar außerhalb der offiziellen Sessionszeiten Karnevalsmusik bestellen...
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Im Rheinland gibt es Studentenverbindungen, die sogar außerhalb der offiziellen Sessionszeiten Karnevalsmusik bestellen...
da fällt mir, weis auch net warum, spontan ein mod des djf ein.....goooaaal :D
 
D

djmorehouse

New member
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
3
Reaktionen
1
Silvester 2004: Ich wurde gefragt ob ich auf einer großen Veranstaltung mit 2 Floors 80er Funk and Soul auflegen würde. Super Bezahlung und Ablösung nach 3 Std. Es waren laut Flyer jeweils 3 dj's pro Floor eingeteilt. Ein Floor House, der zweite mein Part, danach ein HipHop-DJ und zum Ende hin ein Rock-DJ. Veranstaltungsgröße ca. 2000 Personen. Ok, dachte ich das krieg ich rum die 3 Stunden und danach feier ich dann mit. Also sagte ich zu. Am Silvesterabend komm ich da hin, umgebautes 2-stöckiges Autohaus, und stell erst mal fest, dass das Mischpult defekt ist. Kurz vor dem Einlass. Naja Ersatz war schnell besorgt. Das nächste war, so ein komischer No-Name Doppel CD-Player (Ich hasse die Dinger). Damit zu Mixen ist ne richtige Tortur. Also verlagerte ich das meiste auf Vinyl. Keine Monitorbox - Werkshalle 10m hohe Decke, extremes Echo. Naja mach ichs halt über den Kopfhörer. Dann kamen die Besucher von 15-19 Jahren im Schnitt, die Bude brechend voll und die Kids auch bald. Bereits ab 23 Uhr war jede Ecke vollge****t. Ein paar halbstarke Jungs knallten ständig gegen das DJ-Pult (nicht absichtlich - warn halt blau) jedoch hüpft die Platte trotzdem. Als ich die Jungs dann höflich bat, sich etwas rücksichtsvoller zu verhalten, wurde ich massiv bedroht. Die Security ist zwar eingeschritten, hat aber den Jungs nochmal ne Chance auf Besserung eingeräumt. Was ich persönlich nicht nachvollziehen konnte. Es lag mir auch fern, die Angelegenheit selbst zu regeln. Ablösung wäre ja um Mitternacht, dachte ich und solange halte ich das noch aus.
Leider war dann keine Ablösung in Sicht. DJ nicht erschienen. HipHop hab ich aber nicht also, sollte ich weitermachen wie bisher.
Dann gings los mit "Alter, spiel mal HipHop" am laufenden Band. Ich wollte nur noch weg. Dann gings los mit "Meine Handtasche und meine Handy ist geklaut" Das waren so ca. 15 Mädels eine nach der andern. Danach wurden die Mädels in der Garderobe überfallen und die Geldkassette mitgenommen, sowie wertvolle Jacken. Das war ne ganze Bande -und zwar die Jungs die mich schon vorher bedrohten (welch Ironie). Ein junges Mädel aus der Garderobe hat sich vor lauter Angst in die Hose gemacht- wirklich war! Von den Securitys hab ich nichts gesehen. Dann haben sich couragierte Gäste eingemischt und versucht die Bande aufzuhalten. Das waren gut 20 Mann. Also ging eine riesige Massenschlägerei los- unvorstellbar brutale Szenen. Immer noch keine Security. Die Massen drängten an den Ausgang, ich dachte da wird noch jemand totgetrampelt. Plötzlich gingen von außen die großen Werkstore auf und die Polizei stürmte den Laden. Ich war noch nie so froh, die Bullen zu sehen. Somit fand die Party an Silvester um 1.30 Uhr ihr Ende. Auf der Tanzfläche saßen mit Kabelbinder gefesselte Jugendliche- die Toiletten waren teilweise zerstört und das Wasser lief in die Halle. Aber kein Frischwasser, nee! Da kam ne Polizistin auf mich zu und sagte: Die Party ist vorbei! In dem Augenblick merkte ich erst, das ich immer noch regungslos mit dem Kopfhörer um den Hals da stand und versuchte das Geschehen zu begreifen. Ich antwortete Ihr nur: Danke!
 
M

minimalistic_lt

Well-known member
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
45
Reaktionen
1
Man bin ich froh, dass wir für unsere Partys immer genug Secruity besorgen (vor allem kompetente).
Hier gabs einmal einen Fall von Secruity, die einen Gast mit 4 Mann auf den Boden geschlagen und dann weiter auf ihn eingetreten haben.

Vor allem wegen der Geldkassette, wir bringen das Geld zwischendurch immer in einen Safe, auf jeden Fall an einen sicheren Ort. Jetzt weiß ich ja warum das auch sinnvoll ist.
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
29 Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Tja, weggehen wird immer brutaler... :(
Aber darüber haben wir eh in einem anderen Thread schon ausgiebig diskutiert....
 
 

Neue Themen


Oben