blockieren der platte mit der hand schädlich für TT?

E

espoir

Member
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
hallo
habe mir vor drei tagen meine ersten TTs gekauft (zwei 1210 MKII). es ist mir aufgefallen, dass ich die platten am besten synchronisieren kann wenn ich diejenige, die ich hineinmischen will, acht takte laufen lasse und dann genau auf den vierten schlag des achten taktes mit der hand blockiere. dann kann ich einfach auf die platte die schon läuft hören und sobald diese beim vierten schlag eines taktes angelangt ist die andere platte loslassen, sodass nun beide platten mit dem ersten schlag eines neuen taktes beginnen (tönt vielleicht etwas kompliziert, ist aber ganz einfach). ich frage mich jetzt einfach, ob es schädlich für die TTs oder die platte ist, wenn ich sie mit der hand übere eine längere zeit blockiere während der motor des plattenspielers läuft? wäre sehr dankbar für eine antwort, da ich mir nichts falsches angewöhnen möchte.
 
caress

caress

hoax
Mitglied seit
14 Dez 2004
Beiträge
484
Reaktionen
20
Ort
fhain
du kannst beruight sein

nein,no proplemo...
 
Lunatic

Lunatic

Analog
Mitglied seit
4 Nov 2004
Beiträge
321
Reaktionen
4
Ort
Erlinsbach / Schweiz
Macht überhaupt nichts, keine Sorge.

Aber musst du dann nicht noch Pitchen? Sonst laufen diese ja wieder auseinander?

Lunatic
 
E

espoir

Member
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
danke für die schnellen antworten. doch pitchen muss ich dann natürlich schon noch, für mich ist dies jedoch einfacher wenn die beiden platten quasi gleichzeitig starten (also auf den ersten schlag eines neuen taktes).
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Du hältst ja den TT eigentlich nicht an sondern nur die Platte, während der Teller ganz normal weiterdreht (so sollte es eigentlich sein ;) )
Somit kann dem Motor ja ohnehin nix passieren.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
(tönt vielleicht etwas kompliziert, ist aber ganz einfach)
Also mir wäre das viel zu kompliziert un umständlich, da jedesmal eine halbe Erbsenzählerei zu betreiben, wodurch schon quasi technisch bedingt die ersten, nicht wenigen ersten Sekunden eines Tracks, im Jenseits verschwinden, ihne das man irgendeinen Schritt weiter ist und man aufgrund dessen spontane Einlage und flexible Einsätze nicht fahren kann. Um in die Materie reinzukommen evtl. tauglich, als Langzeitvariante wäre das für mich keine Lösung. Da solltest du vielleicht nochmal was ändern. Aber das liegt ja im Endeffekt an jedem selber.
 
Lunatic

Lunatic

Analog
Mitglied seit
4 Nov 2004
Beiträge
321
Reaktionen
4
Ort
Erlinsbach / Schweiz
Also am liebsten dreh ich sie einfach bis sie passen :)
wärend des drehens natürlich noch Pitchen. Aber so höre ich sehr schnell wenn die Stelle erreicht ist wo das ganze zusammen läuft.
 
Saartekk

Saartekk

Kind der Nacht
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
78
Reaktionen
3
Ort
Stolberg-Breinig
Gegenfrage, Epsoir,

benutzt du Slipmats oder noch die Original-Gummi-auflagen von Technics?? Kann zwar nich viel passieren, wenn Du die Platten anhaltest, weil, wie schon erwähnt, der Plattenteller nur durch ein sich drehendes Magnetfeld bewegt wird... Es könnt nur für die Platten evtl. schmerzhaft werden auf dauer, wenn du die Gummi-Unterlagen verwenden solltest... ;) Bei Slipmats ist die sache auch einfacher zu haben, weil der Teller weiterläuft und die platte auf den Mats "schwimmt"
 
E

espoir

Member
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
hallo
ich hab die original technics matten drauf. finde sie eigentlich ganz praktisch, soll ich mir trozdem andere kaufen?
 
G

Gast2776

Guest
espoir schrieb:
hallo
ich hab die original technics matten drauf. finde sie eigentlich ganz praktisch, soll ich mir trozdem andere kaufen?

:D Wenn Du sie selber eigentlich ganz praktisch findest is doch allet wunderbar

Edit: Oder meinst Du die original Gummimatten?? Die würde ich dann entfernen und nur die Filzmatte drauflassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
docmilla

docmilla

likes breaks
Mitglied seit
7 Nov 2004
Beiträge
213
Reaktionen
21
Ort
Karlsruhe/Kempen
wir hatten vor kurzem bereits eine ausführliche diskussion über dieses thema.
dort sind wir zu dem schluß gekommen, dass es der motorendstufe eines TT sehr wohl schaden kann wenn man ihn dauerhaft anhält oder gar zurückdreht.

anscheinend gibt es berichte die bestätigen, dass die erregerkreise des motors sehr wohl nicht mit der höheren stromdichte zurechtkommen.

https://www.deejayforum.de/forum/showthread.php?t=17623&page=1&pp=15

also slipmat !!!
 
B

BigB

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2005
Beiträge
5
Reaktionen
0
Gebe Dir völlig recht, echtes Mixen (Beat-Mixen) lernt man nur durch das "Erhören" der Geschwindigkeit(en) und anpassen der einen an die andere. Mit viel Übung schafft man irgendwann, innerhalb von 30-60 Sek. die Geschwindigkeiten so aneinander anzupassen, dass diese für mehrere Minuten gleichlaufen.
 
BROTAX

BROTAX

Active member
Mitglied seit
25 Mai 2005
Beiträge
27
Reaktionen
1
Natürlich immer Slipmats (Filzmatten) nehmen.
Und zum Pitchen: dreh die einzumischende Platte solange vor bis du die erste KickDrum (Bass) hörst, lass sie genau dann los, wenn die KickDrum der anderen Platte kommt.Lass beide Scheiben nun etwas laufen, und du hörst schon nach kurzer Zeit ob sie passen oder nicht.Passts nicht,pitche, dreh die einzumischende Scheibe wieder zur ersten Kickdrum zurück,und dann das Gleiche von vorn.
Triffst du nicht genau die KickDrum der laufenden Platte, dreh den "Nippel" in der Mitte des Plattentellers so lange, bis die Drums passen.Wenn du die Platte selbst "anschubst" bekommt sie meist zu viel Schwung und gar nix passt mehr. :)
 
BROTAX

BROTAX

Active member
Mitglied seit
25 Mai 2005
Beiträge
27
Reaktionen
1
docmilla schrieb:
wir hatten vor kurzem bereits eine ausführliche diskussion über dieses thema.
dort sind wir zu dem schluß gekommen, dass es der motorendstufe eines TT sehr wohl schaden kann wenn man ihn dauerhaft anhält oder gar zurückdreht.

anscheinend gibt es berichte die bestätigen, dass die erregerkreise des motors sehr wohl nicht mit der höheren stromdichte zurechtkommen.

https://www.deejayforum.de/forum/showthread.php?t=17623&page=1&pp=15

also slipmat !!!

Habe einen Bekannten dem die Quarze durchgeknallt sind...Teller Schrott
:eek:
 
D

DJ Kalee

Music Freak
Mitglied seit
3 Mrz 2005
Beiträge
33
Reaktionen
2
die platte sollte auch nur gedreht werden dafür hat man sich ja die slipmats ausgedacht , ich habe die sogenannten slikmats die sind meiner meinung nach bisschen besser wie slipmats und man kann sie mit einem eigenen motiv bedrücken lassen
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
DJ Kalee schrieb:
die platte sollte auch nur gedreht werden dafür hat man sich ja die slipmats ausgedacht , ich habe die sogenannten slikmats die sind meiner meinung nach bisschen besser wie slipmats und man kann sie mit einem eigenen motiv bedrücken lassen

slikmats = marke der slipmat.

man unterscheidet bei slipmats unter filz und neopren mats, wobei noch zusätzlich rutschfolien hinzugefügt werden können.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
@ DJ Kalee

Kann es auch sein, dass du "Slimmats" meinst?
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
6
Aufrufe
16K
PeeJayWalter
P
 
Oben