Bose L1 Model II B2 Hat da jemand Erfahrung damit?

Daniel Ventura

Mainstreamnutte
Mitglied seit
16 Dez 2004
Beiträge
1.347
Ort
Karlsruhe - Mittendrin -
Hy,

irgendwie reizt mich die Anschaffung dieses Systems ungemein, da es einfach äusserst kompakt ist.
Hat das von hier vielleicht jemand?
An was ich mich allerdings irgendwie nicht gewöhnen kann ist, dass es nur eine Säule ist bzw ich bissel Bedenken wegen dem stereopanorama habe.

Was mich noch interessieren würde: das System hat ab Werk keine (offiziellen) digitaleingänge, allerdings wohl über den ToneMatch port. Jetzt ist die Frage, gibt's da irgendwie ne Dokumentation ob das spdif entspricht? Wär schon schick wenn ich mit dem DJM volldigital in die Anlage gehen kann. Gibt's dazu vielleicht nen Hack?

Danke schonmal für eure Antworten!
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.221
Ort
Luzern (CH)
Ich hatte mal ein doppeltes System (also je eines links und rechts an der Bühne) zum Auflegen - war die Hausanlage eines Hotels.

Spass gemacht hat es nicht, bei keiner Lautstärke. Es klang durchwegs mager, definierte Mitten fehlten mir. Auch der Bass klang komisch. Nicht einmal zu schwach, aber doch nicht schön. Ausserdem konnte man im Nahfeld (+/- 5m von der Box weg) alle paar Zentimeter ein anderes Klangbild wahrnehmen.

Wenn ich den Preis in Relation zu meinem Eindruck setze, dann würde ich es auf keinen Fall kaufen. Dann lieber ein HK Lucas Performer (sei stellvertretend für viele Möglichkeiten genannt). Das ist auch leicht, kompakt und macht im Gegensatz zum Bose sogar Spass bei überschaubaren Pegeln.

Den einzigen Vorteil beim Bose System sehe ich in der "modernen" Optik und bei den Möchtegern-Experten, die immer noch das Gefühl haben, Bose sei der heilige Gral der Beschallungswerkzeuge.
 

Daniel Ventura

Mainstreamnutte
Mitglied seit
16 Dez 2004
Beiträge
1.347
Ort
Karlsruhe - Mittendrin -
danke für deinen bericht!

nach etwas einlesen bin ich auch zum schluss gekommen dass das nichts ist für meine ansprüche. echtes Stereo sollte es schon sein - dh ich brauche davon 2 stück dann bin ich bei ca 5k euro und das übersteigt mein Budget für ne pa auf jeden fall.
ich dachte jetzt die hätten es drauf aus einer säule ein sauberes Stereobild rauszuholen aber offenbar geht das nicht :-(
 

Tobi Agudo

Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
404
Ort
München
Für Alleinunterhalter oder kleine Bands ist das sicher sinnvoll, wenn man in einer Location mit Platzmangel spielt und kein Monitoring aufbauen kann.
Für DJs halt ich solche Linienstrahler aber meist (bis auf optische Verzüge) eher für nachteilig.

Ich kenne auch DJs, die mit solchen Systemen auf Hochzeiten auflegen. Ich finde es aber gerade dort wichtig, mit den Lautsprechern eine gewisse RIchtwirkung erzielen zu können, sodass ich die Boxen von jemandem wegdrehen kann. Diese länglichen Systeme strahlen meistens so breit ab, dass das gar nicht angedacht ist.
 

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.529
Ort
Berlin
ich dachte jetzt die hätten es drauf aus einer säule ein sauberes Stereobild rauszuholen aber offenbar geht das nicht :-(
Es stellt sich seit geraumer Zeit die Frage, wie lange Bose eigentlich noch behaupten will, mit einzelnen Rundum-Strahl-Lautsprechern "Raumklang-Super-Stereo" zu erzeugen und wie lange eigentlich noch alle Akustiker und Tonprofis noch gegen diesen akustischen Unfug anreden müssen.




Okay, die Antwort ist einfach: solange sie so mehr Gewinne machen als auf ehrlichem Wege. Halbwegs ehrlich vermarktete Lautsprecher gibt's halt schon zu viele.




Ein wenig staune ich aber immer wieder, wie Bose es geschafft hat, dass Otto Normalverbraucher die Firma als Hifi-Highlight sieht. So penetrant nehm ich die Werbung gar nicht wahr. Sind das wirklich nur die hirngewaschenen Blödmarkt-Mitarbeiter, die den Unsinn häufig sogar selber glauben, wenn sie ihn in ihre Beratung einbringen?
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.742
Ort
Oberhausen
Ein wenig staune ich aber immer wieder, wie Bose es geschafft hat, dass Otto Normalverbraucher die Firma als Hifi-Highlight sieht.
Habe ich damals als Jugendlicher auch immer gedacht, bis ich mal vernünftige Lautsprecher gehört und auch gekauft habe.
 

djthomashoermann

New member
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
2
Ort
88457 Kirchdorf an der Iller
Ich konnte die Bose L1 Modell II B2 gegen meine PA von KS Audio testen.
War auch drauf und dran umzusteigen, da mir das kompakte Setup gefallen hat und der Aufbau meiner aktiven PA einfach aufwendiger ist, nicht zuletzt wegen der Verkabelung.

Die Pros der Bose sind in jedem Fall dass der Aufbau sehr schnell geht, die Anlage kompakt ist und ein Monitoring komplett entfällt da sie tatsächlich fast 180° abstrahlt.
Die einzelne Säule hat auch ordentlich Power.

Unfair war hier im Vergleich mit der KS Audio Spirit sicherlich, dass diese Anlage ein Premium Produkt ist, das auf der Straße über 4K € kostet.
Obschon zumindest das Setup vergleichbar war, da die KS auch mit einem Basswürfel mit 2 10" Tieftönern arbeitet, so wie die Bose.

Und dementsprechend fiel dann auch der direkte Vergleich aus: Beide Anlagen an einem digitalen Mackie Mixer angeschlossen um direkt zwischen beiden hin- und herschalten zu können.

Fazit:

Die Bose klingt extrem mittig, der Bass ist wummrig und ihm fehlen im Vergleich zur KS deutliche Tiefenanteile.
Bei komplexerer Tonübertragung, zum Beispiel "La Sagrada Familia" von Alan Parsons fiel die Bose extremste ab, da sie den Sound, der teils klassischen Instrumente, überhaupt nicht auflösen konnte.
Um ein halbwegs vergleichbares Klangbild zu erzeugen musste ich bei der Bose die Höhen stark anheben - im Bass hatte ich keine Chance, weil der B2 die Tiefe und Trockenheit einfach nicht bringt, so wie ihn die KS liefert.

Der Test fand in einer leeren Turnhalle statt. So konnte ich auch die Reichweite von Bass und Hochtonbereich testen (Halle ist über 30 m lang). Bei der Reichweite der Sprachverständlichkeit ist die Bose nicht schlecht, aber die KS genau so gut.

Interessant war, dass ich während des Tests einen unbedarften Zuhörer als Gast bekommen habe (der Hausmeister). Den fragte ich, ohne dass er wusste welcher Sound aus welcher Anlage kam, welcher Sound ihm besser gefällt (habe mehrmals hin- und hergeschaltet). Und der hatte dann ohne zu zögern ganz klar zur KS tendiert. Und das obwohl ich die Bose schon versucht hatte im Sound hin zu trimmen.

Mein Ergebnis war, dass ich mir für meine KS vorkonfektionierte Kabel beschafft habe (Strom plus Sound in einem Strang) um den Aufbau etwas zu vereinfachen und nach wie vor mehr als zufrieden bin mit dem was ich habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.221
Ort
Luzern (CH)
KS ist meiner Meinung nach einer der besten PA Hersteller überhaupt. Ich hatte schon diverse KS Systeme in der Praxis erlebt und es war immer ein Genuss!

Bose ist zwar sehr bekannt und wir in Musikhäusern extrem gepushed, konnte mich jedoch trotz vieler Begegnungen in der Praxis nie überzeugen.
 

srz

Active member
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
41
Ort
Nähe Hauptstadt
ich hab mich inzwischen für yamaha dsr112 entschieden, da liegen qualitativ welten zur bose find ich. bin bisher absolut zufrieden mit denen.
Sehr gute Wahl, finde ich. Bin mit meinen auch sehr zufrieden.

Und welche Subs hast du dazu?
Ich antworte mal, obwohl die Frage nicht direkt an mich ging...

Ich habe derzeit 2 RCF 4PRO 8003-AS. Die Kombi klang für mich nach stundenlangem Probehören am ausgewogensten. Allerdings nutze ich zusätzlich ein DriveRack, um die Höhen der Yamaha etwas zurückzunehmen. Die können auf Dauer ziemlich nerven.

Falls mal mehr Bass gebraucht wird, leihe ich noch 2 RCF Bässe dazu. Das machen die Yamaha's mit links.
 

Daniel Ventura

Mainstreamnutte
Mitglied seit
16 Dez 2004
Beiträge
1.347
Ort
Karlsruhe - Mittendrin -
die yamis sind deutlich besser meiner Ansicht nach. die bose ham mich (und nicht nur mich) klanglich enttäuscht für das Geld. gut möglich dass es leute gibt die das anders sehn aber für das Geld erwart ich deutlich mehr.
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.221
Ort
Luzern (CH)
Das ist auch so, an die Bose kommt so schnell keiner ran.
...so grauenvoll klingt sonst kein System in der Preisklasse. :cool:

Im Ernst - ist ja am Ende Geschmackssache und es gibt kein "Richtig" oder "Falsch". Ich hatte zufällig gerade gestern wieder das ganz kleine Bose-Säulensystem gehört. Nur Sprache, nur ein kleines Publikum. Und doch konnte man kaum etwas verstehen und es klang einfach grauselig. Ich bin überzeugt, dass die Musikhäuser bei Bose sehr gute Provisionen erhalten und deshalb gerne das System ihren Kunden verkaufen. Anders kann ich es mir nicht erklären.

...war übrigens auch bei mir so, als ich vor ein paar Jahren etwas Kleines, Leichtes kaufen wollte. Der Musikhausmensch schlug mir auf das Stichwort das Bose-System vor. Ich sagte dann, ich würde etwas vorziehen, das auch klingt. Er musste lachen, und wir sahen uns die guten Systeme an... :d

Die Yamaha sind aber sicher eine gute Wahl und auch der erwähnte RCF 8003AS ist ein super Bass! Damit geht was und das macht auch Spass!
 

kric11

K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
908
Ort
Bielefeld
Es gibt neuerdings die F 1 Serien 812 mit Subs, die sind deutlich lauter als die L 1 II mit B 2 Subs

132 dB vs 118 db. Bose hält sich bei den Säulen sehr bedeckt zu Leistungsangaben, bei www.probose.com findet man aber Infos zu Leistung (500 W bei 1 L 1 II), 375 W bei 1S) sowie auch Schalldruck

Ich finde eine KS Sat 3.0 auch besser.

Die F 1 liegt bei ca. 4400 €, die Hüllen original kosten je 119 € T bietet hier einfachere Hüllen für 39 €

Es gibt ein Bose Pro Forum auch auf dt. https://www.bosepro.community/g/portable/forum/nur-auf-deutsch

Das ist das Top F 1 812 https://www.bose.de/de_de/products/speakers/portable_pa_speakers/F1-flexible-array-loudspeaker.html#v=f1_812_black_eu

Der aktive Sub https://www.bose.de/de_de/products/speakers/speaker_accessories/F1-subwoofer.html#v=f1_subwoofer_black_eu

Da ist ein umgekehrter U-Bügel mit dabei, der das Top aufnimmt

mit 4000 W sicherlich lauter als diese Säulen

Der B 2 hat hier 4 Ohm, eine Säule kann 1 x B 2 ansteuern, bei weiteren B 2 Bässen muß eine Packlite Endstufe zusätzlich dazugekauft werden.

Die 24 x 3.5" Treiber sind dann in der Säule, die 1 S hat hier 12 Breitbandtreiber, wahlweise diese B 1 oder B 2 Subs
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
998
Ort
Raum Alzey
Moin Gemeinde ...

ich habe gerade am Donnerstag in der Hauptzentrale bei Bose mit der F1 Anlage gespielt. Ich muss sagen,ich war skeptisch und gespannt zugleich.

Vor allem war is skeptisch den Subs gegenüber eingestellt. die 4 kleinen 25er Bässchen können nicht allzuviel reissen,dachte ich.

Ich arbeite normal mit 18er Subs mit 1200er Dynacord Amps dran. Da is vor allem in leisen Lautstärken Schub da.

Aaaaaber ich habe meine Skepsis schnell abgelegt.

Die F1 klingt leise seeehr geil. EQ alles auf Null. Bzw. Bass sogar auf 10Uhr. Und auch oben raus,zur Peaktime,die 4 25er Subs drücken mächtig. Hut ab.

Da hat Bose ma wieder gezeigt,das laut und gut nicht gleichzeitig gross sein muss.

die 812er Tops sind auch gleichzeitig Line Arrays. Somit lässt sich der Abstrahlwinkel noch mal dem Puplikum anpassen.

Rund 5000Euro sind natürlich ne Ansage !!! Aber Wenn ich was richtig gutes aktives vergleichbares von HK oder LD oder Cervin Vega haben will,bin ich auch um die 4000 los. Un dann hab ich wieder die riesen Bässe.

Also für den mobilen Bereich bekommt die F1 von mir ganz klar den Daumen nach oben.

Wer natürlich die richtig grossen Events macht,der wird damit natürlich nicht Glücklich.

Ich sehe die F1 auf Hochzeiten usw, mit bis maximal 2-300 Personen. Gerade weil auf Hochzeiten der Anteil,bei der die Anlage eher leise spielt,gross ist,und da eben dann auch Klang gebraucht wird.
 

Anhänge

Oben