BPM-Counter beim Numark TTX

<_PG-Like_>

<_PG-Like_>

Housetier
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
49
Reaktionen
1
Moin, hab inna Suchfunktion nix gefunden also frag ich einfach mal:

Bei Bpm-countern z.B.in Behringermixern und co. iss es ja bekannt, dass die ungenau und schlecht sind.

Wie iss das mit dem Bpm-Counter beim TTX?

<_PG-Like_>
 
G

Gast16021

Guest
beim ttx at ist es so:
unter ca80 bpm zeigt er den doppelten wert an, ansonsten bis der klarkommt und mir die bpm anzeigt hab ich den track schon längst angeglichen ...und bei manchen tracks kam er auf nen arg falsches ergebnis aber wie keine ahnung, hab das nur ma stichprobenartig getestet
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Moin, hab inna Suchfunktion nix gefunden also frag ich einfach mal:
Vielleicht warst du auch nur zu faul, dich durch die unzähligen Ergebnisse durchzulesen?! :rolleyes:
TTX sowie 500er sind hervorragende Turntables - der Beatcounter des TTX ist jedoch, wie jeder ander am Markt nicht zu gabrauchen bzw. durch ein gutes gehör leicht zu ersetzen.
 
K

killaxe

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
90
Reaktionen
4
Ort
Krefeld
Die Funktion kann man sich sparen:

Auch wenn ich meinen DJM800 vom Beatcounter her schon für recht ungenau halte, der TTX weicht davon meist nochmal 3-5 BPMs ab...

Sonst ein wirklich tolles Gerät, aber die BPM- sowie die MasterTempo-Funktion hätte man sich sparen können....
 
<_PG-Like_>

<_PG-Like_>

Housetier
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
49
Reaktionen
1
Wozu denn überhaupt ein Beatcounter?

Die Teile sind doch überflüssig....

Was ist dein Problem?
Hab kein Problem:D

Mich hat nur mal Interresiert, wie genau die sind, da Numarks ja z.B. nich mit Behringer oda so zu vergleichen ist.

Vielleicht warst du auch nur zu faul, dich durch die unzähligen Ergebnisse durchzulesen?! :rolleyes:
TTX sowie 500er sind hervorragende Turntables - der Beatcounter des TTX ist jedoch, wie jeder ander am Markt nicht zu gabrauchen bzw. durch ein gutes gehör leicht zu ersetzen.
Das das geile tts sind wusste ich schon vorher. Dafür braucht mann, selbst wenn mans nicht weiss, ca.5 Min?:D um rauszufinden ,dass die geil sind. Für das andere : siehe oben .

Ansonsten danke für die Antworten.
 
G

Gast16021

Guest
naja zu der genauigkeit. sie brauchen zwar einiges aber in 90% der fällt stimmt die bpm zahl + - 2bpm. aber um sich daran zu orientieren brauchen die einfach viellll zu lang!
 
jonny.joka

jonny.joka

Flavormix!
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
512
Reaktionen
10
Ort
HAMBURG
hab auch die ttx....benutze den bpm counter NIE! weil der, wie hier schon erwähnt wurde, einfach daneben ist.
hinzu kommt dass ich black music auflege und gerade dort scheint mir die funktion total untauglich zu sein...man brauch das ding aber eh nicht also was solls...
 
F

Flipsen

...
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
651
Reaktionen
92
Ort
Mannheim
jenau! :D

Das einzige was dem Beatcounter eine Daseinsberechtigung gibt(für den Otto-Normal EQ Nutzer) ist bei Beateffekten, wie im DJM800. Der ist übrigens schon recht genau. Er hat keine Nachkommastellen. Der geht eben nur +-1 ungenau. Habs mitm PC mehrfach getestet. Bei Black und so geschichten weiß ichs nicht. (Hab sowas über meinen Mixer noch nie gehört :) )
 
Pauli

Pauli

Loves Vinyls
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
340
Reaktionen
79
Ort
Dresden | Neubrandenburg
TTX sowie 500er sind hervorragende Turntables - der Beatcounter des TTX ist jedoch, wie jeder ander am Markt nicht zu gabrauchen bzw. durch ein gutes gehör leicht zu ersetzen.
Ganz genau, damit ist bereits alles gesagt! Mal abgesehen vom fraglichen Nutzen ist er defintiv in die untere Qualitätstufe der Counter einzuordnen.
Die lange Reaktion und die teilweise sehr ungenauen Messungen (2-4 BPM) sind einfach nicht gebrauchsfähig. Da ist der integrierte Beatcounter des DJM um einiges besser! Dennoch wer brauch die Dinga ... :confused: ;)
 
Rainer Unfriede

Rainer Unfriede

aka dwarfer
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
376
Reaktionen
17
Ort
Wien, Neubaubobo
BPM counter funken von haus aus, net besonders gut, noch dazu kommt das zb bei Hip Hop oder ähnlichem viele Breaks im track sind, was den BPM counter völlig verwirrt..

Hab selber TTX, und sag dir, du solltest die kaufentscheidung nicht vom BPM abhängig machen
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Zusätzlich ist das Ding eh unnütz, wenn man die Teile senkrecht aufstellt.:)
Wenn man keine Ahnung hat... :rolleyes:

Wenn du die Teller hochkant (senkrecht werden die nicht lang stehen bleiben ;) ) aufstellst, wirst du wohl auch Bedienelemente und Pitchfader tauschen. Das merkt der TTX und dreht das Display automatisch um 90°!
 
G

Gast16021

Guest
Wenn man keine Ahnung hat... :rolleyes:

Wenn du die Teller hochkant (senkrecht werden die nicht lang stehen bleiben ;) ) aufstellst, wirst du wohl auch Bedienelemente und Pitchfader tauschen. Das merkt der TTX und dreht das Display automatisch um 90°!

und das is wohl so ziemlich das erste was jeder und auch nich :p tut wenn er die dinger in die hand bekommt ;)
hab das grad nochma getestet ...also so von 80 - 120 bpm stimmts um + - 1bpm genau ...unter 80 zeig er zu 95% das doppelte an ...also sooo ungenau ist der garnich... nur eben brauch er lang :D
 
Steve Bee

Steve Bee

ref. iur.
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
641
Reaktionen
86
Ort
Pforzheim
Nee, also auf den Beatcounter sollte man sich beim TTX ganz bestimmt nicht verlassen. Da finde ich die Pitch-Range-Anzeige schon viel praktischer. Allerdings schalte ich mittlerweile immer auf den Counter, damit ich endlich davon loskomme, das Pitchen immer an genauen Werten auszurichten. Wenn man das nämlich gewohnt ist, dann geht man gnadenlos unter an TTs, die diese Funktion nicht besitzen (beispielsweise Technics ^^).
 
hiphopremix

hiphopremix

Bedroom Gangsta
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
110
Reaktionen
3
so ein bmp counter benutzt doch die bässe oder peaks um den wert dann zu ermitteln. Doch bei hiphop kann das schon nicht richtig klappen, weil man zwar meistens einen 4/4 takt hat aber nicht auf jede viertel auch ein bass oder peak kommt. Dadurch zählt der counter auch falsch im takt. zudem hat man auch manchmal schnell aufeinanderfolgende bässe . dadurch hat man (bei hiphop jedenfalls) extrem falsche angaben, z.B. 134bpm anstatt in wirklichkeit nur 97.
Kommt aber zum teil auch auf den track an, wie genau der counter so ist.
Das Ohr ist halt immer noch am besten zum angleichen.
 
B

boundpaul

-[Special Paul]-
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
597
Reaktionen
18
jenau! :D

Das einzige was dem Beatcounter eine Daseinsberechtigung gibt(für den Otto-Normal EQ Nutzer) ist bei Beateffekten, wie im DJM800. Der ist übrigens schon recht genau. Er hat keine Nachkommastellen. Der geht eben nur +-1 ungenau. Habs mitm PC mehrfach getestet. Bei Black und so geschichten weiß ichs nicht. (Hab sowas über meinen Mixer noch nie gehört :) )
mhh der beatcounter beim DJM hab ich auch getestet...ich find den nich gerade sehr genau...
z.B: gute stücke die ich kenne und wo ich dei BPM zahl her gut weiß weichen beim mixer ab oder er spinnt total..und zeigt bei stücken die eingenlich 110 haben plötlich 200 oder garnichts an:(
 
<_PG-Like_>

<_PG-Like_>

Housetier
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
49
Reaktionen
1
Hab selber TTX, und sag dir, du solltest die kaufentscheidung nicht vom BPM abhängig machen
Um das mal klar zustellen:

1) Ich hab schon tt-500er und brauch keine neuen turnis

2)Ich hab n gutes gehör und brauch sowas wie bpm-counter nit:)

3)Ich wollte nur wissn, was für ne quali numark in den ttx verbaut hat, was mir jezt beantwortet wurde.
 
dj_ice

dj_ice

Mr. House
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
101
Reaktionen
4
Ort
Nähe Salzburg
kurzkomment: "Jede Art Von Beatcounter, auch wenn sie als noch so gut angenommen werden, können dein gehör nicht ersetzen, daher einfach drauf shicen, is das beste, gehör trainieren und dann klappts auch mit dem beatmatching schnell"

lg manuel
 
 
Oben