Bräuchte mal Nachhilfe in Sachen Equalizer...

G

Gast1443

Guest
Habe seit einiger Zeit hier nen Equalizer von UHER stehen, ist zwar nur ein Homeaudiogerät aber es reicht. Was mich interessiert ist was den die Taste "Rosa Rauschen" für ein Funktion hat - klar wenn ich drauf drücke kommt ein herliches Rauschen - aber wozu ist das gut. Und wozu eine "Measuring Microphone Eingang" da ist könntet Ihr mir vielleicht auch nochmal erklären. Wozu sind diese Funktionen und was kann ich damit machen? Wenn mir jemand damit helfen könnte wäre schön...

Gruss Sundowner
 
S.Hauser

S.Hauser

Well-known member
Mitglied seit
1 Nov 2002
Beiträge
719
Reaktionen
4
Ort
04319 Leipzig
Measuring Microphone Eingang
is ein eingang für ien micro was bei nem sound die richtigen einstellungen vornimmt
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Rosa Rauschen ist ein Breitbandiges Signal mit einem logarithmischen Anstieg des Pegels in den niedrigeren Frequenzbändern.
Schickt man dieses Signal durch eine PA Anlage kann man mit Hilfe enies Analysers den Frequnenzverlauf der Anlage messen und gegebenen Falls mit einem Equalizer nachregeln.
Im Gegensatz dazu gibt es auch Weißes Rauschen, welches komplett linear über das Frequenzspektrum verteilt ist. Das Rosa Rauschen spiegelt den Energieverlauf der Regelbänder eines Terz-Equalizers wieder und eignet sich daher besser zum einpegeln.
 
Zeiner-Rider

Zeiner-Rider

Well-known member
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
51
Reaktionen
1
da brauche ich doch ein sehr lineares Microphon oder nicht? :rolleyes:
oder kann ich da annehmen dass Microphone im allgemeinen eher linear sind als verstärker oder lautsprecher...

Welche Elemente spielen am linearsten? Bitte Sortieren:

Verstärker, Lautsprecher, Microphon, ev. Soundkarte(PC), Turntable,..

hoffe ihr könnt folgen ;)

lg Martin
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.971
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Manchmal staune ich über das Alter eines Threads.

Wenn man genug Geld auf den Tisch legt, klingt alles gleich linear. Daher kann man die Frage so nicht beantworten.
 
Zeiner-Rider

Zeiner-Rider

Well-known member
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
51
Reaktionen
1
ja stimmt!

aber ich sage einmal:
ein normaler Hifi Verstärker um die 150€, Boxen um 300€, und das Micro? nehmen wir ein normales Microphon um 20€ dass jeder zuhause liegen hatt.

Manchmal staune ich über das Alter eines Threads.

naja ich las mich so durchs forum, kam dan an diesen fred und dachte mir dass soetwas nicht ein zweites mal vorkommt.

Also man würde jetzt nach dem Preis sortieren... :)

Also gut
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.971
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Die Anlage ist unwichtig. Deren non-Linearität gleicht der EQ aus. Wichtig ist nur ein lineares Mikro und ein linearer Analyser mit linearem Mic-Eingang.
 
Zeiner-Rider

Zeiner-Rider

Well-known member
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
51
Reaktionen
1
und das kostet, oder?
wieviel muss ich da jetzt hinnblättern?

da gibts nämlich so ein Programm dass beide Frequenzgänge miteinander vergleicht. man muss nur ein file abspielen dass verschiedene Frequenzen spielt. das aufgenommene file wird dann mit dem original verglichen.

Nur bin ich dann beim Micro angestanden.
Räumlich ist es bei mir auch nicht ideal...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.971
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Entweder einen Behringer Ultracurve mit DEQ8000 Meßmikrofon, kostet beides ca. 400-500Euro

oder

einen Analyser von Klark mit dazugehörigem EQ und Meßmikrofon. Hier bist Du schnell 2-3t Euro los.

Btw. Viele benutzen so etwas aber nicht, sondern legen eine Referenz-CD ein, deren Sound sie genau kennen und stellen die Anlage nach Gehör ein.
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
1.989
Reaktionen
105
Ort
suburbs of Kiel
Mit nem guten gebrauchten Ultracurve DSP 8000 und nen Messmikro auch für 200 € realisierbar.
Ich finde, das es sich manchmal schon lohnt nen Raum ein zu messen - Ich mache es aber nur wenn die PA nur geliehen ist und ich die Boxen nicht kenne.
Die EQ-Kurven geben ja manchmal doch Aufschluss über Probleme wie z.B. Phasenfehler oder der Raumakustik.
Auf die alleine würde ich mich aber nie verlassen sondern auch nach den Physikalischen Limit der Boxen.

Anlage nach Gehör ein stellen geht aber nur mit wirklich geschulten Ohr und man seine Boxen genau kennt.
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Dazu sollte man aber sagen das ich keinen Sinn sehe einen PA-EQ in eine LowBudget Hifiumgebung zu integrieren.
 
G

Gast13832

Guest
Denkanstoß:
Willst du überhaupt Linearität???

Eine Anlage mit linearem Frequenzgang ist ein super Ausgangspunkt,
aber klingen tut es halt auch "flach" :rolleyes:

Hoffe ich weiche nicht alzusehr vom Thema ab...
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Öhm lasst den Ultracurve mal lieber im Laden gestehen...
Hab n nigelnagelneues Gerät bei der ersten Veranstaltung damit kaputt bekommen (bzw. es sich selbst - nach 5 Stunden war der Ultracurve aus... Der Ton auch, was für ein Spaß während ner VA das Rack aufzureissen und Kabel umzustecken.)
 
G

gin

Well-known member
Mitglied seit
5 Jul 2006
Beiträge
599
Reaktionen
28
Ort
Stuttgart
linearer freq bei ner pa zu erreichen halte ich für nicht all zu wichtig. ich würde lieber mit einem lied das du kennst solange am EQ spielen bis es richtig fett klingt. schließlich willst nachher nicht nen preis dafür gewinnen dass du den raum und die boxen besonders gut ausgleichen kannst sondern dass die leute nachher spaß haben weils gut klingt !
immer schön aufs gehör achten und nicht zu sehr auf anzeigen verlassen dann klingts meistens am besten ^^
 

Ähnliche Themen

Jan.S
Antworten
1
Aufrufe
6K
MrPopmusik
MrPopmusik
slisystem
Antworten
0
Aufrufe
13K
slisystem
slisystem
frei:stil
Antworten
50
Aufrufe
4K
hoozn
hoozn
D
Antworten
4
Aufrufe
5K
dos.groovy
D
 
Oben