Brennsoftware mit 4X Option

Z

Zimbo

Partyboy
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
535
Reaktionen
7
Ich habe einen neuen Computer mit Nero Start Smart (Also diese Nero Express Version 6 die dabei ist wenn man nen neuen PC kauft). Leider kann ich als Minimum da nur 10X auswählen bei Geschwindigkeit.
Könnt ihr mir ne Brennsoftware nennen, wo ich auch 4X brennen kann?
THX Zimbo :)
 
_Nomo

_Nomo

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
418
Reaktionen
17
Ort
Hannover
Tag,

sofern ich weiß, bietet dir nero immer nur die geschwindigkeiten an, die dein laufwerk auch kann. und wenn du nicht langsamer als 10fach kannst, ist das heit so.
wenn du ein anders brennprogramm sucht:

CDBurnerXP Pro Version 3.0 (Freeware)
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Roxio Easy CD Creator kann von 1x bis zum Maximum deines Leufwerkes Brennen. Das ist eigendlich auch bei Nero der Fall. Ich habe Nero 5.5 auf einem älteren Rechner, AMD Athlon 1,7 Ghz mit 512 MB Ram und Siemens/Fujitsu Spinbird CD-RW 4x4x32x Laufwerk. Das Nero 5.5 zeigt mir die Optionen 1x, 2x und 4x an. Auf nem neuen Rechner ist ein DVD-RW das bis zu 48x brennen kann. Hier hab ich die Option von 1x bis zu 48x brennen zu können.

Daraus schließe ich, das die Software die minimale und maximale Lese- und Schreibgeschwindigkeit des Laufwerkes erkennen kann und sich dann anpasst.
 
Z

Zimbo

Partyboy
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
535
Reaktionen
7
danke, werd es mal mit den 2 Programmen probieren. Gibt es denn eigentlich Qualitätsunterschiede von Brennprogramm zu Brenmnprogramm oder ist das schnurz piep egal ob man mit ner alten Freeware Software brennt oder ner neuen Nero oder Clone CD Version?
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Es ist eigendlich egal was man für Brennersoftware benutzt, ob z.B. burn4free für Daten-CDs oder den WindowsMediaplayer für Musik-CDs. Es geht halt auch ohne Nero Burning Rom etc.
Man hat bei der einschlägigen Brennersoftware wie z.B. Nero nur viel mehr Möglichkeiten seine Daten auf einem Datenträger zu speichern, sei es als (S)VCD, DVD, Daten-CD, Music-CD, Mixedmode-CD, bootfähige CD usw.

Viele Freeware-Programme beschränken sich halt nur auf das Erzeugen von Daten-CDs. Das ist der einzige Nachteil, meiner Meinung nach.


Gibt es denn eigentlich Qualitätsunterschiede von Brennprogramm zu Brenmnprogramm
Also außer den Ausstattungsmerkmalen und den diversen Bedienoberflächen wüsste ich keine Unterschiede. Man sollte halt nur darauf achten, ob die Software das eigene CD-RW / DVD-RW Laufwerk auch unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Modern Stalking

Nassläufer
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
119
Reaktionen
3
Das Programm, oder der Brenner oder oder oder... sind völlig egal.
Willst Du 4x brennen weil Dir ein Voodoo Vertreter für Musik gesagt hat das die CDs dann besser laufen oder klingen?
Du kannst mit allem brennen was Du willst, lediglich die Rohlinge mußt Du ausprobieren. Ein Computer und auch der Brenner arbeiten IMMER mit 1 oder 0
Und wenn Du brennst, egal wie schnell, dann werden auch 1en oder 0en auf die CD gebrannt. Klang und sowas gibt es dabei nicht...entweder es ist ne 1 oder es ist keine. Lediglich die Audio Software zum bearbeiten und die Soundkarte entscheiden über den klang.
Korrigert mich jemand wenn da was falsches dabei war.
 
y@nn

y@nn

tourneur de Vinyl
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
149
Reaktionen
16
Ort
Berlin-Wilmersdorf
Na ja vom klang her ist das schon richtig, allerdings passiert es mir manchmal, dass wenn ich mit maximaler Geschwindigkeit brenne(52x) teilweise kleine Teile(~1sek)der Musik "verschwinden".Bei langsameren brennen ist es mir hingegen noch nicht passiert.
 
Z

Zimbo

Partyboy
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
535
Reaktionen
7
ja ich möchte 4X brennen, weil mir aufgefallen ist, dass schneller gebrannte CDs oft nicht so gut gelesen werden und mir hat noch jm. gesagt, dass ich mir meinen Laser auch dadurch schneller abnutze, weil er dann länger braucht, wie man es wirklich merkt, bis er die cd erkennt. Auch springen die cds eher mal. Weiterhin habe ich auch gehört, dass man gute Rohlinge benutzen soll, am besten TDK oder Verbatim, die anderen gehen auch, aber der "Vodoo-Vertreter" wie du ihn nennst lol meinte z.B. auch, dass die Aldi-Rohlinge schlecht sind.

Also das ist aber schonmal gut zu wissen, dass es ****** egal ist, ob ich irgend ne billig brennsoftware nehme oder nero oder so. Hatte mir halt überlegt, ob wenn das Programm nicht so gut ist, z.B. falsch oder nicht genau genug liest bzw. die Image-Datei schreibt und dann Fehler entstehen könnten.
Es geht mir wie gesagt nur um Audio-CDs.
 
M

Modern Stalking

Nassläufer
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
119
Reaktionen
3
Ja das mit den Rohlingen denke ich auch, das sollten gute sein. Ich habe auch die Aldi Rohlinge, und ich habe noch nie Probleme gehabt.
Ich habe den Plextor Plexwriter Premium, mit dem kann man CDs nach dem Brennen testen. Auf alles mögliche, schau mal auf plextor.com.
Naja, auf jeden fall habe ich diverse Rohlinge bei allen möglichen Geschwindigkeiten ausprobiert und getestet und lediglich schlecht abgeschnitten haben eigentlich nur Rohlinge die nicht gelabelt waren (blanke oberseite).
Vertrau mir, die Geschwindigkeit ist relativ dabei. Wie gesagt: 1en und 0en.
Und unabhängig vom lesen, brenn mal eine mit 48x und dann mit ganz langsam und dann sag mir ob du nen unterschied hörst.
Und wie schnell dein Programm brennen kann, bestimmt allein der brenner.
Und bei mir hat sich auch noch nie ein Laser "abgenutzt". Wenn mal ein Player kaputt war, dann weil dreckig oder D/A wandler kaputt oder auch mal Linse defokussiert.
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
dann steck mal deine mit 48x gebrannte cd mit schmutziger und verkratzer unterseite in einen nicht mehr ganz so neuen cd player (irgend ein älteres modell). das gleiche dann mit einer 4x gebrannten cd. der der player wird die 4x gebrannte cd besser lesen können.

warum ist das so?

ein cd brenner macht auch fehler beim brennen. das ist aber relativ egal, weil eine cd korrekturinfomationen besitzt. d.h. fehler führen beim abspielen nicht zu aussetzern etc. je schneller aber eine cd gebrannt wird, desto öfter macht der brenner fehler und die muss der cd player korrigieren. wenn die cd dann noch verdreckt und verkrazt ist kann es passieren dass du aussetzer hast.
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Hab jetzt nich den ganzen Fred gelesen, aber generell gilt:

Ein guter Brenner (Plextor, BenQ, LG ...) und gute Rohlinge (Plextor, Verbatim Pastell oder DataLifePlus, Maxell (Ritek)) und mittlere Geschwindigkeit (16x - 24x) und Du wirst nirgends auf Probleme stoßen.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
ich habe unlängst festgestellt, das das auch von rohlingen abhängt ;)
habe jetzt 4-8fache TDK rohlinge gekauft, da ich fürs masteringstudio, die CDs im günstigsten Fall einfach brennen soll, wegen bitfehlern, die wohl auch schon bei kleinerer mehrfacher brennung unhörbar entstehen, sich dann aber bei der produktion des tonträgers ungünstig bemerkbar machen können.
ich brenne jetzt also mit nem NEC in Nero(der vorher auch nur min. 16fach konnte) meine TDKs mit 4fach im studio ;)

rohlinge die ich übrigens nicht weiterempfehlen möchte für audio sind verbatim und LG... mit denen hatte ich schon probleme als ich noch win95 hatte...verbatim war früher der absolute rotz...kann heute besser sein, aber ich gehe das risiko garnicht erst ein. wenn audio dann DataTrack(ne firma von thomann glaube), sony oder TDK und dann auch immer die paar cent mehr investieren und gleich audio rohlinge kaufen :)
ALDI Rohlinge sind übigens auch super find ich :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zimbo

Partyboy
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
535
Reaktionen
7
So ein Mist. Hab mal jetzt ein anderes Brennprogramm probiert, was langsamer brennen kann. Aber auch da wird 10X als Minimum angezeigt. Dann kann mein blöder Brenner nicht langsamer brennen. Das ist richtig doof. Z.B. auch vor allem bei mp3 cds steht bei meiner Denon Bedienungsanleitung sogar, dass die MAX. 8fach gebrannt werden sollen und je langsamer desto besser. Und das kann jetzt mein blöder Brenner nicht *grml* :mad:
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
lies einfach mal meinen post ;)
 
Stich

Stich

27 und kein bißchen leise
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
856
Reaktionen
56
Ort
Steiermark, Österreich
Wesentlich wichtiger als die Brenngeschwindigkeit ist die Qualität der Rohlinge. Seit ich nur auf hochwertien Medien brenne und nur auf solche, die die Firmware des Brenners auch erkennt, habe ich nie Probleme, egal ob ich 8x oder 48x draufbrenne, mein Denon DN-S1000 erkennt sie immer gleich gut.

Deshalb mein Tipp: Organisier dir mal ein paar Markenrohlinge, und mach nach dem Brennen mit Nero dann den Qualitätstest.

Um noch ein paar Namen zu nennen: Am besten sind die von Taiyo Yuden, das ist ein Hersteller, der unter verschiedenen Handelsmarken verkauft wird. Details liefert Google.
Weiters habe ich mit meinen Brennern von Sony, Plextor und Samsung immer gute Brände mit Verbatim und TDK erziehlt, sowohl bei CDs als auch bei DVDs. Und generell sollte man bei CDs die bedruckbare Version vorziehen, weil die bedruckbare Schicht einfach noch eine zusätzliche mechanische Schutzschicht ist, selbst wenn man dann nur mit dem Textmarker draufmalt.
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D DJ-Software & -Controller 10
T DJ-Software & -Controller 9
 
Oben