Bush weitet Kampf gegen den Terror aus...

C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Humor hin Humor her,
ich finde über solche Sachen sollte man keine Witze machen. Das ist wirklich total bitter und toternst.
Ist jedenfalls meine Meinung. Was der Bush da treibt ist einfach nicht in Ordnung und unter jeglicher Würde. Beim Clinton wäre es NIE soweit gekommen.
etc.etc.etc.
 
F

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Reaktionen
0
Ort
Schleswig
[quote author=ccg link=board=8;threadid=6085;start=0#57422 date=1043395316]
Humor hin Humor her,
ich finde über solche Sachen sollte man keine Witze machen. Das ist wirklich total bitter und toternst.
Ist jedenfalls meine Meinung. Was der Bush da treibt ist einfach nicht in Ordnung und unter jeglicher Würde. Beim Clinton wäre es NIE soweit gekommen.
etc.etc.etc.
[/quote]

....naja, also witzig ist die Situation natürlich nicht, aber über ne witzige karikatur kann ich jederzeit lachen...zumal man wohl kaum diskutieren muss über die USA und ihre derzeitige Haltung...aber was wissen wir schon...sind ja aus dem "Alten Europa" :) (...ohne das es die USA nicht geben würde, aber Schwamm drüber ;) )
 
Daywalker

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.293
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Doch, doch - Satire muss sein und darf auch ruhig schmerzen.

Find's auch immer dreister, mit welcher Großkotzigkeit die USA völlig selbstverständlich erwarten, dass jede westliche Nation hinter ihnen zu stehen hat. Und wehe nicht! Im nächsten Schritt fügt George "Wyatt Earp" Bush Frankreich und Deutschland wahrscheinlich auch noch seiner "Achse des Bösen" hinzu.

Natürlich muss ein Bündnis wie die UNO zusammenstehen - aber auf Grundlage vernünftiger Überlegungen und Entscheidungen. Und dabei darf die Souveränität einzelner Nationen nicht beschnitten werden.

Das Problem ist ja, dass die USA in den Startlöchern sitzen und kräftig mit dem Säbel rasseln, um endlich zu Ende bringen zu können, was George Bush sr. halbherzig begonnen hat. Nur der Irak spielt nicht wie erwartet mit: Die machen einen auf Verständnis, lassen die Inspekteure ins Land, gewähren Einsicht und zeigen Kooperationsbereitschaft. Damit stehen die USA als Aggressor da, die in Wahrheit gar keine politische Lösung abwarten wollen. Um so schlimmer, wenn dann sogar noch die Verbündeten ihre Bedenken frei äußern.
 
Vas.Carter

Vas.Carter

Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Der Haitzinger trifft den Nerv was zeitgenössische Karikaturen angeht immer sehr genau. Meiner Meinung nach darf man auch darüber schmunzeln.
Dass George W. Bush ein kleiner Kriegstreiber ist, dürfte ja weithin bekannt sein. Deshalb denke ich auch, dass er sich für die Argumente der NATO-Partner nicht im geringsten interessiert. Für Bush, Rumsfeld und Co. ist der Angriff auf den Irak schon seit Herbst letzten Jahres beschlossene Sache, selbst ein Heiligenschein über Saddam würd da nix mehr bringen...
Bush jr. würde wahrscheinlich nur in dem einen Fall nachgeben, nämlich wenn sich die Stimmung innerhalb der USA so stark gegen einen Angriffskrieg richtet, dass es innenpolitisch seinen Selbstmord bedeuten würde. Die Proteste der amerikanischen Bevölkerung nehmen zwar zu, sind meiner Meinung nach aber (noch) zu halbherzig als das es Eindruck auf die Regierung machen würde. Es wird wohl zum Krieg kommen, da können wir im "alten Europa" (was für ne Phrase...) nicht wirklich viel dran ändern...

Greetz, der Vas
 
D

D

Well-known member
Mitglied seit
23 Jun 2002
Beiträge
79
Reaktionen
0
Der Bush! Ein Produkt texanischer Inzucht!! Ein Diktator in einem angeblich demokratischen Land!

Was ist eigentlich, wenn die Amerikaner und die Inselaffen, kein Mandat von der UN erhalten und trotzdem angreifen?? Das wäre ja ein Angriffskrieg!! Und somit hätte Frau Däumler-Gmelin ja doch recht mit Ihrem Vergleich gehabt!! Eigentlich müssten ja dann UN-Truppen eingesetzt werden, die den Irak schützen!! Oder?

Sind wir doch mal ehrlich, den Bush geht es doch gar nicht um die Waffen oder um die unterdrückten Menschen im Irak, sondern nur ums Öl! Die Amis bekommen kein Öl mehr aus Venezuela, die Saudis haben nur noch Öl für 10 Jahre, also muß sich so ein kapitalistisch sowie imperialistisch veranlagtes Arschloch wie der Busch eine neue Ölquelle suchen! Also überrennen die den Irak, setzen da eine amerikanische Militärregierung hin, natürlich nur so lange bis eine Pro-Amerika-Regierung vom Irak gestellt wird!! Und die Amis haben für die nächsten weiteren 40 Jahre Sprit für Ihre 20 Liter-Autos, die gegen jede Klimakonferenz-Abmachung verstoßen!!

Nur jetzt kann man sich fragen: Was machen die Insel-Affen dabei?? Ich denke mir die machen den Bückling, weil Sie den Amrikanern wegen den ersten 50 Jahren des letzten Jahrhunderts noch viel verdanken haben!!

Falls die Amis ohne Grund, d.h. ohne UN-Mandat angreifen, dann wünsche Ich Ihnen im Irak Ihr zweites Vietnam!!

God Fuck the Bush-America!!

Gruß

D

PS: Gegen die Amerikaner die gegen Bush sind habe ich nichts!!!
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
@D
du hast es auf den Punkt gebracht. Ich war gerade weg vom Pc weil ich noch bisschen was fürs Büro machen muss ;-) und wollte jetzt genau das schreiben was du geschrieben hast. Sollen die fuck Regierung von Bush doch mal spritsparendere Autos bauen und nicht in jedem Haus eine klimaanlage installeiren. Dann würden aus den 10Jahren Ölreserveren locker mal 20-30 Jahre gemacht werden.

Hier in Westeuropa geht das doch auch. Die Autos schlucken 5-10 Liter. Das geht schon. Nur der Wille ist entscheident. (Den Bush ja auch hat, nur in anderen Sachen = KRIEG)

bush = undefinierbares verunglücktes geschöpf aus dem heutigen zeitalter. ARGGH

Ich kann dieses arogante kriegstreiberische diktatorische arschloch nicht mehr haben.

Er ist nur durch Macht zum Präsident geworden und er wird nur durch viel Macht wieder davon wegzukriegen sein. Einfach ne Kugel durch Kopf und das wars. Ich wünsche niemanden den Tod, aber was er macht das ist einfach.....


ich reg mich auuuufff :mad: :splat: :splat: :splat: :splat:
 
F

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Reaktionen
0
Ort
Schleswig
http://people.freenet.de/frederikistcool/bush.jpg :-D :-D ;)

Ne, aber man fasst sich echt an die Birne, was die USA zur Zeit so bringen...

ALLERDINGS:
Ihr solltet nicht außer acht lassen, dass die USA als "Stabilisator" unverzichtbar sind für die Welt, bzw. für die westliche Welt...für den Irak etc. wären sie wphl "verzichtbar" ;)
...deswegen sollte man nicht zu viel Anti-Amerikanismus aufkommen lassen...sondern statt gegen die USA zu gehen lieber gegen den Krieg gehen, sich sonst eher raushalten und auf neue Wahlen warten :)
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
[quote author=Frederik link=board=8;threadid=6085;start=0#57434 date=1043404480]
sich sonst eher raushalten und auf neue Wahlen warten :)
[/quote]

oder einfach auf das nächste Attentat warten *rofl*

Ich glaub die Ammis schauen der Sache auch nicht mehr lange zu. Hoffe es zumindest ;)
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
ROOFFFFFFFFFLLLLLLLLLLLL

:-D :-D :-D GEORGE DOUBLE V BUSH

OH KACKE *g*
 
Daywalker

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.293
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Na toll, morgen früh hab' ich die GSG-9 im Schlafzimmer stehen, weil die CIA-Scanner auf die Worte "Bush" und "Attentat" angesprungen sind. :-/

Mal im Ernst, ccg - die "Haudrauf"-Mentalität der USA kritisieren und selbst eine Gewaltlösung präferieren... Komische Einstellung.
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Hä, bitte
Meine Einstellung ist , dass die jetztige Regierungsbildung fürn Popo is.

Für einen Krieg bin ich auf gar keinen Fall.

Was ist darin wiedersprüchlich?
 
F

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Reaktionen
0
Ort
Schleswig
[quote author=Daywalker link=board=8;threadid=6085;start=0#57442 date=1043406541]
Mal im Ernst, ccg - die "Haudrauf"-Mentalität der USA kritisieren und selbst eine Gewaltlösung präferieren... Komische Einstellung.
[/quote]

...ich denke auch, jetzt nicht gegen dich ccg, sondern generell, dass die USA in ihrer Rolle oft unterschätzt werden...denn ob jetzt Bush oder sonstwer da sitzt, is nicht die Hauptsache....die Hauptsache ist, dass ein Land wie die USA, von dem man nicht erwartet, dass es den WW III anfängt, die momentan einzige wirkliche Supermacht sind...und das schützt und stabilisiert die gesamte restliche Welt

...allerdings hätte es wohl nicht viel schlimmer werden können als Bush...naja, vielleicht noch seinen Vize :)
 
Vas.Carter

Vas.Carter

Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Bush geniesst mit seiner Politik allerdings auch immer noch einiges an Zustimmung in den USA. Klar ist sein Bonus vom 11. September mittlerweile aufgebraucht. Trotzdem pendelt der Anteil der Zustimmung zu seiner Aussenpolitik in der eigenen Bevölkerung immer noch um erschreckende 50%.
Und so lange ihm Staaten wie Nordkorea immer wieder Steilvorlagen geben, wird es aus amerikanischer Sicht auch immer die Daseinsberechtigung für die Weltpolizei USA geben...

Greetz, der Vas
 
F

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Reaktionen
0
Ort
Schleswig
[quote author=Vas.Carter link=board=8;threadid=6085;start=0#57446 date=1043408305]
Und so lange ihm Staaten wie Nordkorea immer wieder Steilvorlagen geben, wird es aus amerikanischer Sicht auch immer die Daseinsberechtigung für die Weltpolizei USA geben...
[/quote]

...ich denke schon, dass es diese Daseinsberechtigung gibt!!


BTW: Interessanter Thread, werde demnächst mal wieder öfter die Schule schwänzen :-D
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
*gggggggg*
Siehste wieder ein Vorteil wenn man im Büro als Praktikant arbeit, und nix zu tun hat ;) ;)

Klaro ist USA eine große Macht, aber ich finde es auch nicht wirklich ok die Weltpolizei zu spielen. Überall mischen sie sich mit ein und wenns dann um ihr eigenes Land geht (siehe 11.september) muss direkt gegenschlag geprobt werden. (siehe afghanistan). ich finde das einfach nicht richtig. so nach dem motto: ich misch mich in deine angelegenheiten ein, aber das darfst du nicht. ätsch
 
F

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Reaktionen
0
Ort
Schleswig
[quote author=ccg link=board=8;threadid=6085;start=0#57449 date=1043409386]
Klaro ist USA eine große Macht, aber ich finde es auch nicht wirklich ok die Weltpolizei zu spielen. Überall mischen sie sich mit ein und wenns dann um ihr eigenes Land geht (siehe 11.september) muss direkt gegenschlag geprobt werden. (siehe afghanistan). ich finde das einfach nicht richtig. so nach dem motto: ich misch mich in deine angelegenheiten ein, aber das darfst du nicht. ätsch
[/quote]

hm...naja, das she ich teilweise anders....das in Afghanistan ist sicherlich die perfekt gelaufen...aber das würde jetzt etwas ausufern :)...im Endeffekt aber hat es für die Region fast nur positives bewirkt!
...da war ein Gegenschlag notwendig...wie sowas nun geschieht is immer schwer zu sagen...aber um die Taliban da zu vertreiben musste man schon mal durchgreifen, un d das können nur die USA...

...das jetzt allerdings geht natürlich zu weit...während der eine Diktator in Korea sitzt und mit seinen Waffen prahlt, sucht man im Irak seit langer Zeit nach Beweisen zu eben jenen Waffen...da ist es doch OFFENSICHTLICH das die USA nicht aus Veranzwortungsbewußtsein handeln...der Aufstieg Bush, Cheneys, Rice's,....hängt sehr arg mit der Öl-Lobby zusammen...Cheneey besaß (besitzt?) mal eine eigene, Rice saß im Aufsichtsrat einer der größten Firmen, ...und Bush sowieso, is ja bekannt....

wenn Weltpolizei, dann muss auch nach den gleichen Maßstäben gemessen werden!!
 
 
Oben