Cakewalk PROJECT 5 & Sonar 3.x BEST PRODUCING TOOLS?

D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hi,
hat schon irgendwer Sonar und Project5 von Cakewalk ausprobiert? Wie findet ihr die beiden Tools? Wenn ihr bessere kennt sagt bitte bescheid, ich kann mich mit den progs von Native Instruments ned so richtig auseinandersetzten, deswegn probier ich grad so an den Cakewalk Produkten rum. Scheinen gar ned mal so schlecht zu sein.

Wer möchte, kann ja mal die Demo Versionen ausprobiern:
ftp://ftp.cakewalk.com/pub/TrialVersions/Project5Trial.exe
ftp://ftp.cakewalk.com/pub/TrialVersions/SONAR3Demo.exe

THX im Voraus

MfG darki
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Sonar und Project 5 sind Sequenzer und somit eine "Produktionsumgebung". Native Instruments entwickelt dagegen Softwareinstrumente um sie in der "Produktionsumgebung" zu nutzen.

Alternativen zu Sonar sind somit Cubase und Logic.

Ich habe mich noch nicht mit Sonar beschäftigt, sehe darin auch wenig Sinn, weil ich mit Cubase vertraut bin.
Habe aber von Sonar User gehört, dass Sonar 3 sehr mächtig sein soll, so dass die krassen Unterschiede zwischen Cubase und Logic ("Referenzsequenzer") nicht mehr so groß sind.
Preislich macht Sonar 3 leider auch keinen so großen Unterschied mehr zu den Alteingesessenen aus.
 
D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Danke für den Tipp.
Kennst du zufällig ein Programm das Synthesizer, Sequenzer,etc. in einem beinhaltet? Weil ich ja auschließlich mit Software produzieren möchte, bräucht ich Instrumente die wirklich gut was herbringen, bzw. künstlich erzeugte Klänge von E-Pianos, Gitarren, Bässen, Drums, etc... (und bitte jez nix mit FLStudio sagn ;-)

Am besten bitte einfach mal alle Programme nennen die diesen Ansprüchen gerecht werden könnten. THX.

MfG darki
 
D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Jo, ich kenn das Programm, find aber das es eher in die Richtung Pop, Gittaren, usw. geht, aber für die Richtung Techno find ichs ned so gut ausgerichtet, hat zu wenig syntesizer :-(
THX for info, hat sonst noch wer nen ultimatives prog mit allem drum und dran???

MfG darki
 
D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
thx4tipp @endless-dial :) , aber ich such ein tool mit etwas mehr syntesizern, Logic hat glaub ich ned sonderlich viele, benutzt du zufälligerweise Pro-Tools? Wegs deinem Namen? Wie is Protools verglichen mit anderen Programmen?

MfG darki
 
Zuletzt bearbeitet:
W

westend ghetto

Member
Mitglied seit
11 Jan 2004
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
westend ghetto | technosluts.net/westend/
also, vorneweg: man benötigt einerseits host-applikationen, andererseits dann klangerzeuger und zuletzt effekte.

host-applikationen 'verwalten' sozusagen die plugins, die zur klangerzeugung dienen: das können einerseits synthesizer sein, andererseits sampler, zuguterletzt natürlich auch effekte.

zu den host-applikationen gehören u.a. die schon erwähnten programme wie cubase, logic, reason sowie auch fruityloops und project5 und sonar: sie vereinen klangerzeugung und midi-steuerung, neuerdings teilweise auch video-bearbeitung.

da viele 'fremdhersteller' die o.g. plugins entwickeln, gibt es genormte schnittstellen, damit man in jede beliebige host-applikation (also dem 'sequencer') jedwedes plugin laden kann, das ist einerseits die sog. vst-schnittstelle, andererseits gibt es direct-x.

natürlich bekommt man beim kauf eines teuren sequenzers wie logic oder cubase gleich ein paket mit diesen plugins mitgeliefert, in den seltensten fällen reichen die nach einer einarbeitungszeit aus: darum kann man dann sowohl in logic wie auch in cubase oder project5 jedes plugin wie etwa von native instruments einbinden, die aussage "logic hat nicht sonderlich viele" ist somit hinfällig, da du im netz alleine hunderte von kostenlosen freeware plugins downloaden und installieren und in logic oder cubase benutzen kannst. einige 'synthesizer' wie aber auch effekte sind natürlich immer mit dabei, aber i.d.r. kauft man sich nach und nach andere plugins dazu oder besorgt sich free- oder shareware im netz.

eine ausnahme stellt reason dar, hier können meines wissens nach keine vst- oder direct-x-plugins eingebunden werden. man kann aber reason wiederum über eine weitere schnittstellte (rewire) gewissermassen an eine host-applikation (definiton, siehe oben) koppeln, also reason zum bleistift in cubase einbinden.

für 'techno' eignen sich alle hier im thread erwähnten programme immens, man muss einerseits nur lernen, damit umzugehen, andererseits ist auch eine bibliothek an plugins immer nützlich und zuguterletzt darf man auch samples nicht vergessen: samples sind vorproduzierte 'klangschnippsel', die man mit den in den programmen integrierten sample-playern abspielen und manipulieren kann. es gibt hunderttausende von den verschiedensten samples, auch sie können nützlich sein für eine produktion, sind aber nicht zwingend notwendig.

dahingehend wirst du meines erachtens nach am ehesten deine freude mit dem loop-sequenzer ableton haben: in ein rel. einfach funktionierendes programm schiebst du einfach loops und belegst diese dann mit effekten. ableton ist zudem auch in der lage, viele der o.g. vst-plugins zu verarbeiten. in ableton kannst du aktuell jedoch meines wissens nach keine synthesizer einbinden, ableton besitzt auch keine im lieferumfang, es ist vielmehr ein feature-reiches tool zum arrangieren.

ich hoffe, ich hab' das nu alles nubie-ausreichend einfach erklärt? bitte korrigiert mich, wenn ich irgendwo' n groben fehler gemacht habe :)
 
D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Geil, krass, das nen ich ne ordentliche Beschreibung :) THX, konntest mir auf jeden fall damit weiter helfen, auch wenn das meiste davon nix neues für mich is, kennt einer von euch zufällig "T-Racks", "SampleTank" und "AmpliTube"? Aber wegs Ableton, wenn da der keine Synth's nimmt, dann bringt mir der nix, ich bräucht was, wo viele Plugins, Synth's, VST-Plugins, DX-Plugins, Vocator, und ähnliches mit enthalten sind, hab bis jez nirgens wo welche gesehn, weil nach Plugins suchn ist so eine Sache, hab da auch einige, von meinen etwa 150 Plugins (sin scho etwas veraltet) sin gerade mal 10 wirklich gut, und bis ich das rausgefunden hatte, hab ich dafür verdammt viel zeit verbraucht, deswegn wollt ich so nen art megabundle wo alles mit drin is :)
Weil wenn ich jetzt wieder nach neuen Plugins such, da sitzt ich dann wieder nen paar wochen dran (zu der Zeit hatte ich auch noch viel Zeit für sowas übrig), und darf mich mit jedem plugin einzeln rumspielen. Und da ich jetzt in Ausbildung bin und nur Abends zuhaus bin, dann noch lernen muss, dann bleibt eh kaum noch zeit dafür :-(

THX4help

MfG darki
 
D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Native Instruments Bundle hab ich mir früher ned gekauft werd ich auch heut ned tun, einfach zu teuer :-(
Aber die Steinberg Software wäre interessant :)
Thx für eure Hilfe.

MfG darki
 
F

Freakquenzy

Banned
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
323
Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
Ja für 222€ ist das schon überlegenswert!
Und auch nen guter einstieg man kann ja dann auch die einzelnen versionen noch mal updaten!
 
D

darki

Member
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
@endless-dial, was ist der Unterschied zwischen der TDM und der LE Version von Pro-Tools ???

MfG darki
 
 
Oben