CDJ-400/800/850/900 Jog Tension-Adjust (How-To)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SORAR

Sound Raider
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.928
Ort
Südweststaat
Vor längerer Zeit hab ich im Pioneer CDJ-900 Forum ein How-To gepostet, welches beschreibt wie ihr den Widerstand des Jogwheels auch "inoffiziel", also ohne vorhanden Adjust-Regler einstellen könnt. Da es schon mehrere Anfragen danach gab, pinne ich den entsprechenden Post leicht überarbeitet hier fest.

Hinweis: Ausgerichtet auf den CDJ-900 gilt das Tutorial auch für folgende Modelle:

  • Pioneer CDJ-850: Hier ist die Vorgehensweise die gleiche, der Innenaufbau unterscheidet sich abgesehen von der Displaysektion nur marginal vom 900er.
  • Pioneer CDJ-800: Vorgehensweise ähnlich wie bei den aktuellen Modellen.
  • Pioneer CDJ-400: Vorgehensweise ähnlich wie bei den aktuellen Modellen. Darauf achten, dass verhältnismäßig viele verschiedene Typen von Schrauben vorhanden sind. Das Einstellrad verfügt hier über 6 statt 8 Wahlpositionen.
  • Pioneer CDJ-350: Eingriff lässt sich hier Berichten zu Folge ebenfalls vornehmen.
  • Pioneer CDJ-100/200: Nicht möglich, da gänzlich anderes Jog-Umsetzungsprinzip.

Habt ihr dem Jog-Adjust-Regler des MK3/2000 schon immer etwas nachgetrauert?
Wünscht ihr euch euer Jogwheel einfach etwas leicht- oder schwergängier?
Habt ihr zwei identische CDJ-Modelle mit unterschiedlichen Jog-Laufverhalten?

Das Tutorial kann Abhilfe schaffen!

Ich habe im Frühjahr 2012 bemerkt, dass meine beiden CDJ-900 ein leicht unterschiedliches Jogwheelverhalten haben. Das Jog vom ersten CDJ (Bj. Sep 2010) arbeitete etwas leiser und spürbar leichtgängier (drehte länger nach) als mein zweiter erworbener CDJ (Bj. Sep 2011). Das war natürlich "ungünstig" und ich stand kurz vor der Verzweiflung als mir einfiel, dass das Jog des CDJ-800 über einen Trick ebenfalls wie der MK3 einstellbar ist. Dazu muss man das Gerät öffnen und drinnen findet man etwas versteckt eine Einstellvorrichtung. Ich fragte mich, ob das Gleiche auch für meine CDJs gilt. Und jetzt die gute Nachricht: Ja, es klappt auch beim CDJ-900! Leider habe ich keinerlei Service-Anleitung mit genauen Bauplänen, also habe ich mich einfach "blind" ans Werk gemacht. Was soll ich sagen, es hat funktioniert und es ist gar nicht mal so schwer!

Was ihr braucht:
  • Kreuz-Schraubenzieher (mittlere Größe)
  • Kreuz-Schraubenzieher (sehr fein)
  • Eine weiche Unterlage (zur Not tuts auch ein T-Shirt *g*)
  • Schwere Bücher o.ä. zum abstützen
  • Ausreichend Lichtquellen
  • 10-15 Minuten Zeit pro Gerät
 

SORAR

Sound Raider
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.928
Ort
Südweststaat
AW: (Tutorial) CDJ-Jogwheelwiderstand einstellen

Vorgehen:

Für unseren "Eingriff" muss das Gerät geöffnet werden. Ihr müsst eure Bolide also aufschrauben. Um sicherzugehen spricht nichts dagegen, vorher noch eure Disc aus dem Laufwerk auszuwerfen (was ich wie ich im Nachhinein sehe bei einem Player vergessen habe) Dann heißt es: Bitte das Stromkabel abtrennen! Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein, doch es gibt in diesem Forum scheinbar auch Pappnasen, die ihre Mischpulte, während diese noch im Betrieb sind, aufschrauben und sich dann wundern, warum plötzlich einige Sicherungen in die Luft fliegen. :rolleyes:

Löst nun die zwei mit Pfeilen markierten Schrauben auf der Anschlussrückseite, dreht dann den CDJ auf den Kopf und platziert ihn vorsichtig so, dass ihr die Unterseite vollständig zugängig habt. Vorab: Die Schrauben auf der Metallplatte an der Unterseite müssen nicht entfernt werden, auch nicht die bei den Pfeilen! Entfernt die zwei langen Schrauben an der Displayschräge (das "überhängende Dach"). Vier weitere Schrauben befinden sich unmittelbar an den Standfüßen und die Letzte beim Slot-In. Jetzt könnt ihr den CDJ vorsichtig wie ein Buch aufklappen, am besten an den Füßen greifen und die gesamte untere Schale vorsichtig vom Rumpf trennen. Achtung: Beim Aufklappen und Absetzen der Schale vorsichtig sein - ansonsten riskiert ihr ein Reißen des langen weißen Verbindungskables, welches beide Schalen miteinander verbindet. Ihr müsst beim Hantieren und Platzieren dieser Schalen verdammt aufpassen, dass dieses Kabel nicht zu sehr gespannt wird. Wenn euch das Kabel durch die recht kurze Länge wirklich ernsthafte Probleme bereitet, könnt ihr den schwarze "Arm" beim Kabelknick, der mit einer Schraube fixiert ist, vorsichtig lockern und zur Seite drehen, so habt ihr nochmal 2cm mehr Spielraum. Vielleicht lässt sich das Kabel auch ganz abnehmen, das habe ich aber damals nicht ausprobiert. Am besten aber lehnt ihr die Unterschale (die mit dem Laufwerk) an ein paar schwere Bücher, so dass es aufrecht und im 90° Winkel zur Oberschale (die mit Steuereletronik) steht und nicht verrutscht. So sollte es nun aussehen:



Wie ihr seht, habe ich gleich beide 900er geöffnet, einfach mal um zu vergleichen, ob es z.B. heimlich technische Änderungen zwischen den beiden Jahrgängen gab. Außer ein paar anders gesetzte Markierungen und ein leicht verändertes Kabel konnte ich aber keine Unterschiede feststellen. Ahja...außerdem könnt ihr beim Laufwerk wunderschön die ölgedämpfte Aufhängung erkennen, welche für die hohe Schwingungsfestigkeit der Pioneers verantwortlich ist - die gibt es übrigens schon seit dem CDJ-500S! Schauen wir uns nun aber die Jog-Sektion mal genauer an. Sie liegt zentral auf der Platine. Dieses Bauteil sollte euch schnell ins Auge springen:


Das hier ist die Einstellvorrichtung für den Jogwheel-Widerstand.
Das achteckige Stellwerk ist mit einer Schraube und einem Stift fixiert, untendran ist ein Zahnrad zu erkennen. Ihr braucht jetzt den feinen Schraubenzieher um die kleine Schraube zu lösen. Merkt euch außerdem, auf welcher Position sie gesetzt war. Nachdem die Schraube entfernt ist, könnt ihr das Stellrad anheben und nach euren Wünschen neu platzieren. Beim Wiedereinsetzen sagt euch die Schraube, wie sich euer Jog in Relation zur alten Position verhalten wird:

[-4] [-3] [-2] [-1] [0] [+1] [+2] [+3]
Leichtgängiger < Neutral > Schwergängiger

Ich habe die Vorrichtung beim schwergängigen Jogs auf [-3] und beim leichtgängigeren Jogs auf [-2] gestellt. Damit war das schwere Jog spürbar und das leichtere Jog etwas lauffreudiger eingestellt, so dass beide Jogs nun gleich und leichtgängiger arbeiten. Was euch gefällt, müsst ihr für Euch herausfinden. Um eine jeweilige Stellpostion zu checken ist es nicht unbedingt nötig, die gesamte Unit wieder zusammenzuschrauben, ihr müsst nur in der Lage sein, das Jograd zu drehen. Das geht aber nur dann vernünftig, wenn die Unit aufrecht steht, also das Jog auf der Oberseite ist, kopfüber verkeilt sich die Drehmechanik. Da ist etwas Fingerspitzengefühl (Verbindungskabel, s.o!) und Akrobatik gefragt. Oder ihr stellt das Adjust-Rad direkt nach Bauchgefühl ein, so wie ich. Sobald ihr zufrieden seit, legt ihr beide Schalen vorsichtig wieder ineinander und zieht wieder alle Schrauben in beliebiger Reihenfolge fest. Fertig!

Hinweis 1: Ein eigenmächtiges Öffnen der CDJs ist seitens Pioneer zwar untersagt, im Gerät befinden sich jedoch keine Garantiesiegel, die bei diesem Eingriff beschädigt werden.

Hinweis 2: Ich übernehme bei all euren Versuchen keine Gewähr für evtl. auftretenden Schäden. Traut Ihr euch den Eingriff nicht zu, lasst es besser bleiben.

Viel Spaß :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben