CDJ 850-K + DJM 750-K/DJM850-K eine gute Wahl?


F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Moin!

Ich bin neu hier im Forum, also erst mal ein "Hallo" in die Runde ;-)

Zu meinem Anliegen: Schon seit längerem interessiere ich mich für das Auflegen von elektronischer Musik (Techno, Tech House, Minimal und Trance) und wenn ich auf einem Event rumzappele, erwische ich mich immer wieder beim Beats zählen, Übergänge "beobachten", Effekte raten etc. anstelle vom Tanzen :D

Also habe ich mir vor ein paar Jahren einen MIDI Controller angeschafft um irgendwo einfach mal den Einstieg zu bekommen. Die Wahl ist da auf das NUMARK Mixtrack Pro gefallen, weil mir da besonders das Layout und die großen "Teller" gefallen haben. Aufgelegt habe ich damit hauptsächlich im Privatbereich in Kombination mit Laptop und Traktor Pro 2, und ich bin/war damit sehr zufrieden - das Beatmatching, das Mixen und das Benutzen von Effekten lief damit wirklich klasse.

Ich würde mich selbst nun einfach mal als "Fortgeschrittener Anfänger" einklassifizieren und möchte deshalb einen nächsten Schritt wagen. Klar ist für mich dabei, dass ich eine Stange Geld in die Hand nehmen muss und will. Ich bin der Meinung, jetzt investieren ist sinnvoller, als mit günstigerem Single CD-Player "Beginner"-Equipment zu starten und später noch mal zu kaufen, weil ich ggf. wieder an die Grenzen stoße.

Nach etwas Recherche ist mir besonders der CDJ 850-K ins Auge gestochen. Besonders gut gefällt mir an diesem, dass er optisch an die hochpreisigen Modelle wie CDJ-2000 angelehnt ist (falls ich später in Clubs auflegen sollte, sind die Werkzeuge vertraut), die Darstellung der Wellenform und die USB-HID-Schnittstelle, dass ich die Spieler auch weiterhin als Controller für Traktor nutzen kann.

Analog dazu wäre denke ich der DJM 850-K Mixer passend, wobei der 750 fast identisch ist. Den einzigen Unterschied den ich erkennen konnte, ist die Effect-Section. Welche Erfahrungen habt ihr bzw. könnt mir den genauen Unterschied nennen? Denn der DJM 750-K ist doch eine Ecke günstiger.

Mit einem Gesamtpaket (2 x CDJ 850-K + 1 x DMJ 750-K) wäre ich damit bei ca. 2.500,- EUR.

Jetzt meine Fragen an euch Spezialisten:
  • Was haltet ihr von dieser Konstellation an Equipment?
  • Würdet ihr mir den DJM 750-K empfehlen oder doch den 850-K?
  • Funktioniert das Equipment mit Traktor Pro 2 und einem Macbook Pro einwandfrei? Der Sound lässt sich doch sicherlich auch über das Macbook Pro bzw. am Macbook Pro angeschlossene Boxen ausgeben, oder (rein für den Heimgebrauch)?
  • Welche Kabel oder sonstige Hardware benötige ich zusätzlich für die Benutzung mit Macbook Pro und welche Kabel für die Benutzung ohne Macbook; Oder sind alle nötigen Kabel bereits dabei? (Könnt ihr mir für zweiteren Fall gute/günstige Boxen empfehlen?)?

Ich danke euch ganz fett für eure Hilfe, Unterstützung und Tipps!!! Ich bin gespannt und echt total heiß auf die Kiste! :d

Beste Grüße,
Florian
 
V
Volksbad
Well-known member
Mitglied seit
27 Feb 2013
Beiträge
73
Reaktionen
0
Ort
Baiersdorf
Du kannst Traktor mit den CDJ 850 nur über MIDI ansteuern. HID geht nur mit den CDJ 2000 nexus, CDJ 900 (ohne nexus) und den alten CDJ 400.
Ansonsten unsterstützen die 850er kein RecordBox, falls dich das Feature interessiert.

Der DJM 750 und 850 haben beide eine Soundkarte drin, die mit Traktor funktioniert, solltest du auf Timecode schielen, geht nur der 850, Stichwort Traktor Scratch Certified.
 
F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi Volksbad,

danke für deine Rückmeldung.

Also bei Pioneer selbst steht in der Beschreibung des 850-K - ich zitiere
Dank der USB-HID-Schnittstelle kannst du komplexere DJ-Software ganz ohne Control-Disc verwenden.
und
... zudem mit rekordbox kompatibel, dabei jedoch zu einem erschwinglichen Preis erhältlich.

Timecode ist für mich aktuell uninteressant, daher sollte ich mit Traktor Pro 2 erst mal gut klar kommen. Also super, dass das funktioniert - danke!
 
Cloudƴ
Cloudƴ
Resident-Bedroomer
Mitglied seit
1 Jul 2012
Beiträge
123
Reaktionen
0
Um es nochmal klar zustellen:

Der CDJ 850 hat zwar HID-Unterstützung aber funktioniert über dieser nicht in Verbindung mit Traktor Pro 2.
Da hat Pioneer oder NI gepennt ;)
Du kannst Traktor und den CDJ 850 also nur über das wesentlich schlechtere MIDI-Protokoll betreiben.

Soviel ich es weiß kannst du den Player aber über HID mit SSL und Virtual-DJ betreiben. für 1. brauchst du aber eine SSL-Soundkarte (die ziemlich teuer ist) oder einen Mixer der SSL zertifiziert ist (z.B. der DJM 900 SRT)

Weitere Player die HID-fähig mit Traktor funktionieren sind wie genannt der CDJ 2000 (nexus), CDJ 900 (ohne nexus) und der alte CDJ 400

LG
 
F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ok, jetzt ist es klar - check! :D Ich danke dir! Dazu kurz eine Gegenfrage an dieser Stelle: Gibt es sonst markante Unterschiede zwischen 850 und 900?
 
Cloudƴ
Cloudƴ
Resident-Bedroomer
Mitglied seit
1 Jul 2012
Beiträge
123
Reaktionen
0
Einfach mal hier gucken :)

Was mir jetzt so aus dem Kopf auffällt ist das angewinkelte Display, der Slip-Mode, ProDJ-Link, und natürlich die etwas größeren Abmessungen, die der CDJ 900 gegenüber dem CDJ 850 besitzt.

Meine Empfehlung: 2 Gute gebrauchte CDJ 900 auf ebay/ebay-kleinanzeigen ordern und dazu einen Pio-Mischer deiner Wahl.

PS: Es gibt auch gute günstige 2-Kanäler. Wenn du auf viel Effektkram verzichten kannst, und ein paar € sparen willst, ist auch das eine gute Wahl, just BTW ;)
 
F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Super Vergleich - bedankt. Werde ich noch mal genauer unter die Lupe nehmen und dann abwägen... vllt. macht dein Vorschlag mehr Sinn - 2 x CDJ 900 in gutem Zustand von eBay. Macht preislich definitiv was aus.

Nun bleibt nur noch eine Sache offen:
Welche Kabel oder sonstige Hardware benötige ich zusätzlich für die Benutzung mit Macbook Pro und welche Kabel für die Benutzung ohne Macbook; Oder sind alle nötigen Kabel bereits dabei? (Könnt ihr mir für zweiteren Fall gute/günstige Boxen empfehlen?)?
 
Cloudƴ
Cloudƴ
Resident-Bedroomer
Mitglied seit
1 Jul 2012
Beiträge
123
Reaktionen
0
Für die Benutzung ohne Mac nichts weiteres.
Für die Benutzung mit Mac wirst du evtl. noch 2 USB-Kabel(solche) brauchen. Der Rest funktioniert so, da du die Soundkarte vom CDJ 900 benutzen kannst, soviel ich weiß.

Zum Thema boxen: 2 von denen sind schon recht gut, haben aber bedingt durch ihre Größe nicht so viel Wums.

Dafür würde ich dann aber in einen Fachhandel in deiner Nähe gehen, einfach aus dem Grund, das Geschmäcker unterschiedlich sind ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.019
Reaktionen
65
Ort
Heidelberg
Ich zitieren mich mal selber (als ich selber noch in der CDJ-Ära war :)):
Vorteile CDJ-900 vs 850:
  • Angewinkeltes Doppeldisplay
  • Display hat 5 (4+1) Zeilen
  • Pro Zeile mehr Buchstaben darstellbar
  • Link Mode (mit CDJs, DJMs & Recordbox)
  • HID Mode (auch Traktor)
  • Slip Mode
  • Mehr Autoloop-Intervalle
  • Quantize
  • 0,5 Frameauflösung
  • Waveform lädt 5x schneller
  • Wolfson DAC Prozessor
  • 100% MP3-Pitchrange
  • Digitalausgang

Und das Gerät ist schwerer (3,9 vs 3,2kg) jedoch nicht größer!
Einzig das Display ragt weiter nach hinten raus, trotzdem passen 850/900er in die gleichen Cases.
Die 900er sind eine sehr gut wahl. Die Gebrauchtpreise sind für die gegebenen Funktionen sehr fair.

Kabel werden bis auf USB alle mitgelieferet (RCA, LAN, Remote, Strom).
Wie gehabt ans Mischpult anschließen (ich empfehle den 800 oder 850er) und mit USB an den Mac.
Software konfigurieren und die eingebauten Soundkarten (richtig Cloudy!) erledigen dann den Rest. :)
 
F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Danke Cloudy und SORRAR, top Beiträge. Damit kann ich was anfangen. CDJ Ära ist bei dir vorbei? In welcher bist du denn nun? ;)

Hm, ich habe schon öfter gelesen, dass viele mit dem 900er gar nicht so zufrieden sind - ich habe gerade leider keine Beispiele parat, außer das eine, dass nicht alle Mixer so toll mit diesem Spieler arbeiten würden. Aber da vertraue ich mal auf deine Empfehlung, den DJM 850 zu nehmen.

Da waren auf jeden Fall schon sehr sehr hilfreiche Argumente und Tipps dabei von euch, besten Dank! Als nächstes werde ich mal noch zum Conrad gehen und mir die Dinger einfach mal live anschauen, bisschen rumspielen und dann gar nicht groß rumfackeln, sondern bestellen ;-) Ob nun der CDJ 850 oder 900, beides sind sicherlich TOP Geräte. Allerdings tendiere ich tatsächlich nun mehr zum CDJ 900 und die Wahl wird wohl darauf fallen, in Kombination mit einem DJM 850-K.

Ich melde mich sobald ich mich entschieden habe - vielen Dank bis hierhin!

Greets!
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.019
Reaktionen
65
Ort
Heidelberg
Aus pragmatischen (Rumschlepperei) und finanziellen Gründen (Autokauf, MBP-Retina, Urlaub) jetzt beim DDJ-SX gelandet.
Unglücklich macht mich das aber nicht, ist ebenfalls ein sehr feines Gerät. :cool:

BTT: Viele haben Unmut zum CDJ-850 geäußert (fehlender Traktor-HID, schlechter Master Tempo, einzelne Bugs bei gespeicherten Waveforms, kaum Support) aber der 900er hat im entsprechenden Thread eigentlich nur Bestnoten erhalten. Ich habe sie geliebt^^. Anfängliche Bugs wurden schon vor Jahren behoben. Verarbeitung kommt halt nicht ganz an einen 1000Mk3 dran... das ist beim 2000er aber auch nicht viel besser. Schwachpunkt ist höchstens die Lan-Buchse (beim Nexus verbessert), die beim häufigen Umstecken irgendwann ausleiern kann. Im leichten Bedroom- und Partybetrieb aber eigentlich unproblematisch :)

Jeder Mixer arbeitet "gut" mit einem CDJ zusammen. Der alte 800er hat halt Digital-Eingänge, die fehlen leider beim 850er. Der verbesserte Sound beim neuen Pult macht das aber wieder mehr als wett. Beide Pulte passen jedenfalls super zum CDJ-900. Falls du wieder erwarten keinen DJM findest: Ne interessante Alternative wäre auch der Xone: DB2 - der hat sogar auch zwei Digital-Eingänge und Effekte die qualitativ die DJMs nochmal übertrumpfen. Exotischer aber ebenfalls sehr nice der Denon DN-X1700 (auch mit Digi-Ins) bzw. der X1600 (ohne, dafür recht günstig). Optisch passt der 1700er nicht so gut zu den CDJs, aber die Verarbeitung ist bei beiden Pulten vorbildlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ok... Jetzt hast du mich komplett überzeugt von den 900ern. Wehe die sind nix, du bist Schuld :D nee spaß. Ich teste das, bleibe erst mal bei Pioneer und werde damit einfach die Erfahrung sammeln. Evtl kommt für mich zu einem späteren Zeitpunkt eine andere Marke in Frage, wenn ich eben mehr Erfahrung gesammelt habe, abwarten.

Ich habe aktuell ein Angebot gefunden für 2x 900er, inkl. 2 Cases, gebraucht in top Zustand für 1.600 EUR. Was sage ihr zu dem Preis? Für mich klingt der in Ordnung. Dann noch einen DJM 850 k für rund 1.000 - 1100 EUR und ich bin mit ca 2.700 EUR dabei.
 
F
florianboehme
Member
Mitglied seit
15 Aug 2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
So, hallo nochmal Gemeinde. Nach langen Preisvergleichen, mehreren fehlgeschlagenen Deals und einigem Handeln bin ich nun stolzer Besitzer eines DJM 850K und zwei CDJ 900 und ich bereue keinen Cent. Ich bin sehr begeistert von der Qualität und den Funktionen.

Um den Threadtitel CDJ 850-K + DJM 750-K/DJM850-K eine gute Wahl? nochmals aufzugreifen und zusammenfassend zu beantworten:
Der CDJ 850-K wäre sicherlich auch ein tolles Gerät gewesen, aber in Kombination mit Traktor - was mir persönlich wichtig ist/war - macht der CDJ 900 mehr Sinn. Beim Mixer ist die Wahl auf den DJM 850-K gefallen, weil mir das Layout mehr zugesagt hat und die Color-Effects je einen eigenen Regler haben.

An dieser Stelle nochmals besten Dank für die top Beratung und Meinungen!

Greets, Florian
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
1
Aufrufe
897
Laserbeam
L
N
Antworten
15
Aufrufe
4K
Nikki_Nonsense
N
 

Neue Themen


Oben