CD's sortieren

D

DJ_Goliath

Active member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
39
Reaktionen
0
Ort
Bremen
Moin!
Ich hab im Forum noch keine Thread gefunden. Ich habe gerade meine neuen CDJ-1000 MK3 bekommen. Vorher hab ich mit Plattenspielern aufgelegt und Serato. Da war das sortieren realitiv einfach.
Nun stellt sich die Frage wie ich das bei den CD's mache. Serato kommt für mich da nicht in Frage, da man keine da z.B. keine Cue Punkte speichern kann.
Ich hab mir jetzt überlegt einfach jede CD mit 20 Lieder voll zu packen. Allerdings ist das ziemlich viel Arbeit und falls man mal 2 Lieder zusammen mixen will, die dann beide auf einer CD, sind wirds ******e. Ich kann ja Ordner erstellen auf ner CD. Wie sieht das dann aus beim CDJ-1000? Werden die nach Interpret (ID3-Tag) dann in dem Ordner sortiert oder nach dem Dateinamen?
Ist das eine gute Möglichkeit? Was macht ihr? Wie sortiert ihr eure Musik?
Gruß
Freddy
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
So nen Thread gabs hier schon mal irgendwo... Meine ich zumindest ;)

Aber um etwas sinnvolles beizutragen:

Ich an deiner Stelle würde gar nicht so viele Tracks auf eine CD brennen. Es wird einfach nur unübersichtlich, wenn man irgendwann mal mehr als 100 CDs hat...
Und wie du schon sagtest: Möchtest du mal 2 aufeinanderfolgende Tracks von einer CD spielen, hast du ein Problem ;)

Ich mach es aktuell so, das ich mir die CDs so zusammenbrenne, wie die Tracks auch auf Vinyl released werden (also im Schnitt so 2 bis 3 Tracks pro CD).
Sollte etwas mal nicht auf Vinyl released werden, so brenne ich mir die einzelnen Tracks in der Reihenfolge zusammen, wie ich sie der Häufigkeit nach spiele.

Bei der Variante hat man natürlich einen ganzen Haufen CDs, aber diese kann man dann genauo sortieren wie Vinyl.
 
Philippsen

Philippsen

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
87
Reaktionen
1
Also ich machs so:

zwischen 2-6 Lieder vom selben Interpreten auf eine CD, mach mir dann noch eigenes Cover mit Nero CoverDesigner.

Find ich recht praktisch weil selben Interpret mixt man eigentlich nie :cool:
 
P

Panic Wasano

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
258
Reaktionen
5
Ort
Berlin - Kreuzberg
naja , sortieren an sich , is bei mir auch ein großes problem. jedoch mache ich es so , dass ich jede cd 2mal brenne. so bin ich erstens doppelt abgesichert und zweites kann ich dann alle lieder miteinander mixen!


gruß
panic
 
G

Gast5945

Guest
System sven.man =

1.habe ich extrem viel Original-CDs, die sortiere ich einfach nach "Tempo", sprich: die ersten 6-10 CDs in der Tasche sind deeper oder kuscheliger House...;) , dann folgen einige "Bekannte" Sachen, und Vocalhouse..dann Electrohouse, Clubhouse, noch mehr Club-Mucke...und hinten sind die "mal mitnehmen"....

ergo: ich sortiere nach Themen....

am Start habe ich pro Gig ca. 120 Cds - davon sind 110 eigentlich "fester Bestandteil" - der Rest ist speziell für den Abend ausgesucht....

2. mache nicht mehr als 10 Tracks pro CD - du wirst sonst wahnsinnig beim suchen, auch kannst du eine super gute CD x 2 brennen - mache ich ab und an - dann ärgert man sich nicht, wenn man gerade DAS Stück spielen will - es aber auf der laufenden CD drauf ist..

3. Am besten so sortieren = wie es dir am besten gefällt. Wie deine Mixtechnik wird sich auch dein Sortiersystem immer wieder verändern/verbessern. Am Anfang meiner Karriere war das ein Chaos, aber deshalb weil ich meine Tracks einfach nicht kannte - und wenig flexibel war...
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
auch kannst du eine super gute CD x 2 brennen - mache ich ab und an - dann ärgert man sich nicht, wenn man gerade DAS Stück spielen will - es aber auf der laufenden CD drauf ist.
ich habe ALLE meine CDs doppelt - somit ist ein "würde ich grad spielen, ist aber im anderen deck drin" ausgeschlossen. wenn schon redundant sein, dann bitte auch konsequent, sonst greift früher oder später murphy's law.
 
julian

julian

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
278
Reaktionen
2
ich brenn mittlerweile nur einen track oder release pro cd
 
G

Gast5945

Guest
ich habe ALLE meine CDs doppelt - somit ist ein "würde ich grad spielen, ist aber im anderen deck drin" ausgeschlossen. wenn schon redundant sein, dann bitte auch konsequent, sonst greift früher oder später murphy's law.


Jeder wie er will - freier Wille !!!
 
G

Gast6282

Guest
Hab das auch mal mit den doppelten CDs probiert, wenn eine nicht mehr funzt, hat man eine auf reserve. Die ewige Ripperei hat mich aber angezipft und jetzt bleib ich bei vinyl.
Wenn man 2 gleiche CDs hat, kann man auch fette Remixe on the fly von einem Track machen. Da gibts auch ein nettes Video vom DJ Tutor.

mfg
 
C

Create

Anfänger
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ort
Wittmund, NDS
hab auch vor meine ganzen Lieder einzeln auf CD zu brennen
gibt es ein CD-Koffer mit Stoffhüllen?
Also das die Hüllen fest im Koffer sind und man nur die einzelnen CDs rausholen kann!
Ich meine nicht so eine CD-Mappe, die sind mir zu umständlich, es sei denn es ist eine die geöffnet bleibt (wie ein Buch was man aufgeschlagen hat)
Es sollen ja auch schon ein paar CDs rein ;)
 
d-a-f-f-y

d-a-f-f-y

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
1.333
Reaktionen
20
Ort
Potsdam, Germany
hab auch vor meine ganzen Lieder einzeln auf CD zu brennen
gibt es ein CD-Koffer mit Stoffhüllen?
Also das die Hüllen fest im Koffer sind und man nur die einzelnen CDs rausholen kann!
Ich meine nicht so eine CD-Mappe, die sind mir zu umständlich, es sei denn es ist eine die geöffnet bleibt (wie ein Buch was man aufgeschlagen hat)
Es sollen ja auch schon ein paar CDs rein ;)
das is ne super lösung. genau so mach ichs auch. hab das auch schonmal hier in nem anderen thread gepostet. Thema "Wie brenn ich meine mp3" oder so.

Immer schön 1Track/CD und nett beschriften, damit man im dunkeln alles lesen kann. Allerdings nutze ich keinen Koffer, sondern n CD-Wallet von Elevator für 9,90. :) Da passen ka...ca. 120 CDs rein und man kann die dann durchblättern wie man will.
 
W

wuvious

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2007
Beiträge
154
Reaktionen
2
Also ich sortiere erstmal alle meine MP3's nach Anfang/Spannungsaufbau/Höhepunkt/Spannungsabbau/Ende (nach dem Deutschprinzip der deutschen Dramatik.. weiß grad nicht wie das berühmte Dreieck heißt :eek:)

Dann brenn ich pro CD 10-12 Lieder und dass jeweils 2x damit man sich nicht ärgert und jeder Track mit dem anderen mixbar ist.

Mfg
 
Friskee

Friskee

woob eyeeeey woob eyeeeey
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
336
Reaktionen
19
Ort
bei deiner mama
ich stand vor 3 tagen vor dem gleichen probelm. ich hatte zwar schon eine ordnung aber die passte mir nicht(ich leg house auf und wollte nach richtung sotieren, vocal ,deep, latin etc.) aber ich hab irgendwann gemerkt, dass das nicht funktioniert, denn so viele tracks sind einfach nicht zuordbar oder nicht auf eine richtung festzulegen, da kam mir den einfall. ich habe angefangen jedes lied mit buchstaben zu kennzeichnen.
Bsp: Artist- title D, V(deep, vocal)
dann hab ich immer 7 lieder auf ein cd, und die doppelt. das klappt super!!
Ich geh meine cds durch, und weiß immer wie das lied ungefähr klingt. du musst dir halt ein eingene bezeichnungen und kürzel überlegen, aber somit weißt du was ungefähr auf der cd drauf ist und kannst super sets machen ohne alle deine 100000 mp3s zu kennen.
nun ist es so, das manche sagen: aber was ist wenn du einen speziellen track suchst??
man weiß ja wenn man was brennt wann das ungefähr war, was für lieder auf der cd noch waren etc. dann blättert man vor und zurück und überfliegt die listen, die ich mit viel arbeit in word geschrieben habe und dann hab ich nach spätestens einer minute mein lied.
ich kann das nur empfehlen,
mfg david

ps: ich benutze dieses system erst seit 3 tagen aber das mit dem merken wann welche cd gebrannt wurde und wissen was drauf ist kenn ich von früher, als ich noch als schlampen dj gearbeitet habe und auch hiphop und konsorten aufgelegen musste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Ich mach es aktuell so, das ich mir die CDs so zusammenbrenne, wie die Tracks auch auf Vinyl released werden (also im Schnitt so 2 bis 3 Tracks pro CD).
Sollte etwas mal nicht auf Vinyl released werden, so brenne ich mir die einzelnen Tracks in der Reihenfolge zusammen, wie ich sie der Häufigkeit nach spiele.
Bei meinen Platten mache ich es genau so. Bei meinen Downloads erstelle ich mir dann selber Maxis. Wenn es von einem Track nur eine Version gibt, lade ich weitere Tracks des Künstlers runter und erstelle mir so EPs. Sonst kaufe ich immer mind. 2 Versionen eines Tracks und brenne die dann wie eine klassische Maxi-CD.
Andere hier im Forum laden immer nur eine Version eines Tracks runter. Das ist zwar kosteneffizient, aber der Aha-Effekt, wenn man eine andere Version anhört ist weg... mir reichen die Samples zum Vorhören bei weitem nicht aus.
Außerdem kommt es bei gut jeder 2. Platte/CD vor, dass mir ein Remix nach einer Weile plötzlich mehr zusagt als ein anderer. Als netten Nebeneffekt kann somit auch mein Brenn-System beibehalten.

Sortiert werden die CDs nach Styles (jeder Style eine Tasche) und dann alphabetisch. Allerdings muss ich dieses System dringend überdenken. Bei Platten und CD-Cases (letztere kommen bei mir nicht in Frage) kann man einen Neukauf ohne weiteres "zwischenstecken", was bei CD-Taschen nicht der Fall ist. Mal sehen... derzeit habe ich es so gelöst, dass ich nach jedem neuen Anfangsbuchstaben ein paar Fächer frei lasse. Doch als "gut" würde ich diese Notlösung bei bestem Willen nicht bezeichnen. :eek:
 
C

Create

Anfänger
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ort
Wittmund, NDS
Ich habe meine Tracks jetzt auch einzeln auf CD gebrannt.
Es ist viel übersichtlicher!
Habe mir eine einfach CD-Tasche für 7 Euro besorgt mit Platz für 96 CDs
Sollte diese irgendwann mal voll sein wird halt ne zweite gekauft ;)
In der CD-Tasche sind die CDs nach Musikstil geordnet
 
D

djoli

New member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
2
Reaktionen
0
Bei Platten und CD-Cases (letztere kommen bei mir nicht in Frage) kann man einen Neukauf ohne weiteres "zwischenstecken", was bei CD-Taschen nicht der Fall ist. Mal sehen... derzeit habe ich es so gelöst, dass ich nach jedem neuen Anfangsbuchstaben ein paar Fächer frei lasse. Doch als "gut" würde ich diese Notlösung bei bestem Willen nicht bezeichnen. :eek:
Es gibt CD-Mappen die wie ein Ringbuchordner sind, Sprich du kannste einfach noch ne Seite reinheften, wo und wann du willst. Ist echt praktisch. Früher hab ich das auch mit dem freilassen gemacht, aber so ist eindeutig besser.
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Es gibt CD-Mappen die wie ein Ringbuchordner sind, Sprich du kannste einfach noch ne Seite reinheften, wo und wann du willst. Ist echt praktisch. Früher hab ich das auch mit dem freilassen gemacht, aber so ist eindeutig besser.
Trotzdem würden einige Fächer frei bleiben... besser scheint es aber trotzdem zu sein.
Ich habe derzeit die hier, die aber schon an ihre Grenzen stößt.

Mit dem frei lassen, musste ich mich heute auch etwas neues ausdenken. Derzeit hab ich es so gemacht:
Nach jeder "Handy-Tasten-Buchstaben-Kombination" habe ich 4-8 Fächer frei gelassen (also 1-2 Seiten, je nach dem wie die vorige Seite befüllt war.
Ich habe also nach ABC was frei, nach DEF, GHI, JKL, MNO, PQRS, TUV und WXYZ.
D.h. ich habe zwischen 28 und 56 Fächer frei... ich zähl mal nach...
Es sind 43. Dazu kommen noch 10 frei Fächer, für die es keine CDs gibt :)
Bei 2x16 Blättern mit je 8 Fächern machen das 203 CDs.
Auf der Zomo-HP ist von 270 die Rede. Die restlichen 14 Fächer beziehen sich auf jene, die im Deckel untergebracht sind. Dort sind Back-Up DVDs mit dem Musik-Inhalt meiner Festplatte. Also alle runtergeladenen und digitalisierten Tracks.

Die CDs stammen aus meinem Vinyl-Case, mit den am häufigsten gespielten Platten ("Case"), dem Vinyl-Case mit den Trance-Platten, die es nicht in "Case" geschafft haben ("Trance") und den Tracks, die nicht von Platte kommen, sondern aus dem Internet ("Download").
Deshalb heißt diese Tasche auch "Case-Download-Trance".
Dazu habe ich eine 96er Tasche "Progressive" mit meinen Platten aus dem Progressive-Trance und -House Bereich. Und eine 96er CD-Tasche "Diverse" mit meinen alten Platten, die ich nicht mehr spiele bzw. die nicht in die anderen Bereiche passen.

Ach ja... Platten haben auch heutzutage auch noch ihre Vorteile... vor allem bei der Archivierung.
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
Serato kommt für mich da nicht in Frage, da man keine da z.B. keine Cue Punkte speichern kann.
was? serato speichert diverse infos direkt in die tracks rein. zb auch cuepunkte.
gerade CDs werden dank serato überflüssig, denn damit kannst du cds, platten und mp3s zugleich nutzen, gesteuert von TTs, die in jedem ordentlichen club stehen
 
 
Oben