CINCH-Kabel Marke - Empfehlung

DJTank

DJTank

Lässt die Heidis hopsen
Mitglied seit
27 Okt 2003
Beiträge
320
Reaktionen
19
Ort
Ösi-Land/Nähe Bodensee
Jo, mal Frage in die Runde, ich glaub das wurde noch nicht diskutiert:

Gibts ne bestimmte Marke, wo ich ein absolut hochwertiges Kabel für meine Turnis bekomme?

Bedank mich schon mal.

Greets,
Steve
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.124
Reaktionen
894
Also ich habe mich mit OEHLBACH Kabeln eingedeckt. Bin sehr zufrieden damit. Sind auch in diversen HiFi Zeitschriften im Test sehr gut bewertet worden. Sind preislich auch noch im Limit. 1m ca. 50 Euro.

www.oehlbach.de
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Also, kurz vorab: Hochwertige Kabel bringen in den seltensten Fällen klangliche Vorteile. Hier spielt eher der Wiederstand des Leiters eine Rolle und der nimmt sich nicht viel bei normalen Distanzen.

Was für den Heimanwender Vorteile bringt, sind vergoldete Stecker, weil diese an den Kontaktstellen nicht oxidieren können, was gerade für seltenes umstecken sinnvoll ist. Wer die Kabel häufig umsteckt, kann auch normale Stecker nehmen, da die Oxid-Schicht ja bei jedem aufstecken wieder abgekratzt wird.

Hochwertige Kabel bringen Vorteile, wenn sie im Verleih eingesetzt werden, da sie einfach robuster sind und nicht so schnell brechen. Außerdem dürfen im Verleih keine PVC-Kabel benutzt werden.

Wenn ich hochwertige Kabel bisher haben wollte, bin ich immer zu den Verleihern gegangen und habe sie dort gekauft (die verleihen meist nicht nur, sondern verkaufen auch), weil sie da auch meist viel billiger und hochwertiger waren als z.B. bei Conrad. Allerdings muss dann halt selber den Lötkolben kurz schwingen. Bei meinen hochwertigen Steckern steht bisher immer Neutrik drauf (wurden in Hannover und München gekauft) und scheint wohl recht beliebt bei den Verleihern zu sein, sprich robust und langlebig.

Übrigens habe ich mal meine billigsten Cinch-Kabel mit meinen teuersten verglichen, ich konnte keinerlei Unterschied hören. Die billigen Kabel haben aber noch 2mal scharf abknicken den Geist aufgegeben (Kabelbruch) und die teueren war nach 3 mal noch in Ordnung (die Grenze wollte ich nicht austesten ;) ). Musst Dir halt überlegen wie wichtig Dir hochwertige Kabel sind und ob die dann auch Deine Erwartungen erfüllen.

Gruß

Carsten
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
[quote author=Carsten link=board=14;threadid=9126;start=0#91484 date=1068563742]
Bei meinen hochwertigen Steckern steht bisher immer Neutrik drauf[/quote]

Neutrik is doch soweit ich weiß nur ein Fachbegriff für den einrastenden Stecker....oder? Bei XLR gibts Stecker, die rasten ein wenn man sie in die Buchse steckt, haben so n kleinen Knopf oben drauf. Kennt bestimmt jeder hier.
Und ich meine, dass solche Stecker Neutrik-stecker sind.
Will mich da aber jetzt nich ganz festlegen....

Im allgemeinen kann man sagen, dass diese etwas dickeren *ich weiß jetzt den Fachbegriff nicht* Kabel die besten sind.
Ihr wißt schon.....gibts in fast allen Farben, sind unbrechbar, sau weich und haben innen mehrere Schichten.
Die Dinger haben ne super Abschirmung, können eigentlich garnicht brechen und werden sehr sehr oft als Mikrofon-kabel benutzt!
Jedenfalls hab ich mir die auch geholt und dazu noch n paar vergoldete Cinch-, Klinken- und XLRstecker. Zusamm gelötet und fertig :)
Was besseres gibts nich. Naja gibts vielleicht schon NOCH hochwertigere, aber bringt dann auch nich mehr Vorteil...

mfg
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
[quote author=Spider link=board=14;threadid=9126;start=0#91500 date=1068579111]
Neutrik is doch soweit ich weiß nur ein Fachbegriff für den einrastenden Stecker....oder?[/quote]

Sorry... Absoluter Schwachsinn

Neutrik ist ein Hersteller aus Liechtenstein, der die einzigen in der EU zulässigen Lautsprecherverbindungen (Speakon) produziert und in diversen Bereichen Standards gesetzt hat.
-> www.neutrik.com

Es gibt auch von diversen anderen Herstellern XLR-Stecker mit Verriegelung. Neutrik gillt aber als DER Hersteller. Ähnlich wie Harting im Lastmulticorebereich.



PS: -> Hier mal die Cinchstecker von denen. Die stellen als einzige auf dem Markt befindlichen Stecker zuerst die Masseverbindung her, weshalb es keine Knackser beim Umstecken gibt.
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Oh.....havb ich mich also doch geirrt.
Der Verkäufer in meinem Stamm-elektrogeschäft nennt die XLX- und Speakonstecker mit Einrasterung alle immer Neutrik. Sind aber garnicht von der Marke Neutrik....
Ist dann wohl n bissl zur Gewohnheit geworden alle Stecker solcher Art Neutrik zu nennen....Ähnlich den "Concorde" systemen von Ortofon. Zu anderen einschraubbaren Systemen sagt man ja manchmal auch schon einfach Concorde.

Aber gut! Jetzt bin ich wieder ein Stückchen schlauer :)

mfg
 
DJTank

DJTank

Lässt die Heidis hopsen
Mitglied seit
27 Okt 2003
Beiträge
320
Reaktionen
19
Ort
Ösi-Land/Nähe Bodensee
Jawohl, wunderbar, ich dank euch schön Jungs :)

Genau sowas mit "nicht abbrechen" das brauch ich bei dem Salat hier *g*

Grüße :)
 
DJTank

DJTank

Lässt die Heidis hopsen
Mitglied seit
27 Okt 2003
Beiträge
320
Reaktionen
19
Ort
Ösi-Land/Nähe Bodensee
Ich suche mich bei Thomann und Konsorten grade dumm und dämlich und finde kein passendes Kabel, habt ihr vielleicht einen Direktlink für mich zu einem passenden Kabel, welches ich dann selber einlöten könnte?

Bzw. ich finde nur "normale" Cinch Kabel ohne Masseanschluss.

Merci beaucoup
Steve
 
P

PizzaPooch

Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2004
Beiträge
269
Reaktionen
3
Huhu!

Möchte mir ja in der nächsten Zeit den TTX kaufen.
Da ich ein riesiger Technik-Fan bin, habe ich natürlich auch die ganze Bude voller Geräte stehen.

Da meine Hauptanlage relativ teuer war (sehr guter Technics Vorverstärker + Endstufe der Klasse AA und Teufel-Boxen), würde sich das schon lohnen, bessere Kabel zu kaufen.
Ich liebäugle auch schon seit Jahren mit Oehlbach-Kabeln, welche ich rein optisch und technisch grandios finde. Leider bekommt man für den Preis aber auch schon manche Geräte. :(

Meine Lautsprecherkabel sind auch vergoldet und waren nicht wirklich billig (kein Oehlbach). Drum tendiere ich auch sehr zu hochwertigeren Kabeln. Ihr wisst ja: eine Anlage ist nur so gut, wie ihr schwächstes Glied, was bei den Meisten wohl auf die Kabel zutreffen wird.

Was meint ihr? Würden sich teure Kabel lohnen oder reichen normale Beipack-Kabel? Ich habe jetzt keine High-End-Anlage für 20000€, aber auch keinen Schrotthaufen.
Die Geräte stehen eh nur ca. 1m auseinander und da wird ja gemunkelt, dass sich die Kabel da nicht wirklich was nehmen.

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir da einen Tipp geben könntet. Lohnt sich das (Klang, Störfaktor) und ist der Preis bezüglich der zu erwartenden positiven Veränderungen angemessen?

Besten Dank im Voraus...

Christian
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Also an meiner Home Cinema Anlage habe ich Lautsprecherkabel von Monster Cable. Ich muß wirklich sagen das im Vergleich zu den "Standard LS-Kabeln" die ich vorher hatte doch ein ganz klarer Unterschied zu hören war. Bei gleicher Dicke! (4mm) Der Sound kommt mit diesen Kabeln deutlich klarer und präziser rüber. Allerdings ist der Preis von 10 Euro pro Meter nicht wirklich ein Schnäppchen. Aber es hat sich gelohnt.
Bei Chinchkabeln hingegen muss ich sagen das ich die Unterschiede persönlich nicht höre zwischen relativ günstigen und den teureren, denn ich habe mir aufgrund der guten Erfahrungen mit den LS-Kabeln auch ein Chinch Kabel von Monster geholt und muß sagen das ich keinen wirklich eindeutig erkennbaren Unterschied zu dem Oehlbach Standard Mediamarkt Kabel gehört habe was vorher dran war (welches ja auch nicht das schlechteste ist)
Also ich würde sagen Chinchkabel im preislichen Mittelfeld (so ca. 50 Euro/5m) reichen, wenn man nicht gerade wie oben schon geschrieben ne Anlage für 20000€ hat. Allerdings muss ich sagen das die Kabellänge in meinem Beispiel auch nur 1,5 Meter beträgt. Über längere Strecken kann ich das nicht beurteilen. Von meinem DJ-Set zur Anlage hab ich n Oehlbach Car Hifi Chinch Kabel (hatte ich noch über) und bin auch dort mit dem Klang zufrieden.
Hier nochmal ein Link zu Monstercable:
http://www.monstercable.com
 
Z

Zimbo

Partyboy
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
535
Reaktionen
7
Also ich muss jetzt auch mein Technics Chinch Kabel wechseln und will dann gleich ein gutes nehmen.
Wie lang mus das denn sein?
Habe hier im Forum folgende Links gefunden:
http://www.kabel-werkstatt.de/
Kann ich da dieses Kabel so nehmen?


Stecker:
2 x HICON HI-CM06 Cinchstecker, echtvergoldet, Massivpin,
2 x Neutrik NP2C 6,3mm Klinkenstecker mono

Kabel:
Sommer Cable ONYX 2025, Zwillingskabel

Länge: 1m

Oder lieber Oehlbach? Welches Oehlbach Kabel denn? Kann mir jm. mal ein genaues davon sagen?
Oder evtl. auch ganz andere Marken?

THX
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Nimm die Sommer Onyx 2025, die passen wenigstens, bei dickeren Kabeln muss die Kabelführung am Technics weichen. Mehr als 1m würde ich wegen der Signaltreue nicht nehmen.

grüße... kaype
 
D

DJ Squash

Member
Mitglied seit
12 Jan 2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also ich hab mir auch oehlbach kabel gekauft (mit 5 sternen) und bin voll zufrieden
 
Ex|ilim

Ex|ilim

Well-known member
Mitglied seit
21 Feb 2009
Beiträge
48
Reaktionen
0
Ich hab mir jetzt auch neue Audio- und LS-Kabel geholt ... Die EM "Argentum" der Firma al-kabelshop ist es dann geworden ...

Hatte eigtl. auch vor mir Oehlbach`s zuzulegen, aber vor Ort haben mich die Argentum mehr überzeugt.
Preis/Leistung ist sehr gut!


grEEtz
 
Diro

Diro

Resident
Mitglied seit
21 Mrz 2009
Beiträge
337
Reaktionen
0
Ort
Sachsen
@kaype die Sommer Onyx 2025 finde ich aber ohne Erdungskabel ...wo gibs das ?

lg
 
Diro

Diro

Resident
Mitglied seit
21 Mrz 2009
Beiträge
337
Reaktionen
0
Ort
Sachsen
wo bekomme ich denn dan die steckverbing her also das was man am Mixer ranschreubt die klemme ? ^^
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.175
Reaktionen
180
Ort
karlsruhe
meinst du diese u-kabelschuhe
die müsstest du eigentlich bei jedem auto-hifihändler kriegen und wenn du freundlich fragst presst er die auch gleich an das kabel
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben