Clubbesitzer stellt sich vor & hat natürlich Fragen ;-)

M

Micha0879

Member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo DJ-Gemeinschaft,

Super das es ein solches Forum gibt! Kurz zu mir, bin frischgebackener Disco/Clubbesitzer aus dem Regensburger Raum.
Ich habe einige Fragen!

Also :

1. Ich suche Dj aus der Region um Sie zu verpflichten. Musicrichtungen : mal querbeet, und natürlich auch spezifisch Black / House / Schranz usw!


2. Was kostet, bzw was darf ein DJ pro Abend heutzutage kosten? Sollte kein Anfänger sein, aber natürlich auch kein Vollprofi. Gibt es noch andere Community`s wo man solche finden könnte?

3. Die TEchnik...:rolleyes: Also ich hab mal ein Bild der bisher verbauten Technik angehängt, im Link. Brauchen DJ`s heutzutage nur Turntables oder auch die CD-Player? Wenn ja, welche könnt Ihr da empfehlen? Preise?

4. Wie siehts den mit dem Mischpult aus? Ist das Vorkriegsmodell?




Danke für jede Hilfe im voraus!!!!!!!
 
Dj Slash

Dj Slash

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
210
Reaktionen
12
Also wegen der Technik: Als CD-Player kann ich den Reloop RMP-1 (349 €) sehr empfehlen. Und wegen dem Mischpult bin ich mir nicht so sicher müsstest du mal einen dj aus der Umgebung ausprobiern lassen. Ansonsten kann ich das Reloop RMX-40 DSP (379 €) sehr empfehlen.
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
Also wegen der Technik: Als CD-Player kann ich den Reloop RMP-1 (349 €) sehr empfehlen. Und wegen dem Mischpult bin ich mir nicht so sicher müsstest du mal einen dj aus der Umgebung ausprobiern lassen. Ansonsten kann ich das Reloop RMX-40 DSP (379 €) sehr empfehlen.
Das würde ich persönlich nie empfehlen.

Es ist immer eine Preisfrage.

Wenn die Preise für dich egal sind dann würde ich auf folgendes Equipment zurückgreifen:

CD-Player:
Pioneer CDJ-1000 MK3 - ca. 1149 € (Erste Wahl)
Pioneer CDJ-800 MK2 - ca. 669 € (Zweite Wahl)
Pioneer CDJ-200 ca. 449 € (Zweite Wahl)
Denon DNS-1000 ca. 400 € (Zweite Wahl)

Mischpult:
Pioneer DJM-800 ca. 1390 € (Erste Wahl)
Soundcraft UREI 1605 ca. 699 € (Zweite Wahl)
Pioneer DJM-600 ca. 849 € (Zweite Wahl)

Dieses Equipment ist qualitiv sehr sehr gut, und jeder DJ würd dich dafür danken. Spar niemals an DJ-Ton - Equipment
Und ist sehr variabel für verschiedene Musikrichtungen, sonst hätte ich dir noch andere Modelle vorgestellt!

Dein Dynacord ist ein recht altes Modell, nicht mehr der wahre!!
 
doko

doko

mentation
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
411
Reaktionen
21
Ort
Dreieich
also wenn ich das auf dem Bild richtig sehe hat der Mixer nicht mal EQs.
Das ist auf jeden Fall Pflicht. Da du nen Club besitzt, sollte auch auf jeden Fall Interesse an nem gescheiten Sound vorhanden sein. Empfehlen tu ich dir den Xone 92 (ca 1500€), Rodec MX-180 MK3 (ca 1350€) oder auch den
Pioneer DJM 800 (ca 1350€).
Wie du siehst kosten gescheite Mischer auch nen Batzen Geld, jedoch werden die sich im Gegenteil zu Billigprodukten auf Länge gesehn mehr rentieren.
Dem Reloop RMP-1 kann ich dir nicht empfehlen. Hab zwar noch nicht mit dem gemixt, kann mir aber kaum vorstellen, dass der für den Clubeinsatz geeignet ist.
Falls die oben genannten zu teuer sind, kannste mal von Rodec nach anderen Modellen schauen oder auch bei Pioneer den DJM 600 anschauen.

Achso wieviele Gäste passen den in den Club? Dann kann man ja mehr zu dem Thema sagen.

MFG Domi
 
M

mariusssl

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
123
Reaktionen
4
Ort
Fulda
hm ihrkamt mir gerade zuvor ^^
aber mal sauber machen istbestimmt auch nicht schlecht *g
 
Oliver TW

Oliver TW

Frankie Wilde
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
964
Reaktionen
60
Ort
Leverkusen
Junge Junge, du beitzt einen Club, aber scheinst nicht wirklich die Ahnung zu haben.:rolleyes:
Wie geht denn so was?

Zur Technick : Dynacord ist eigentlich ne gute Marke, aber das Ding scheint ja noch älter als das M1 zu sein. Da du Querbeet laufen lassen willst, denke ich das du mit einem Pioneer (DJM 800, 1000) besser fährst. Steht zumindest in den meisten Clubs rum, wo gemischte Musik läuft.

Turntabels sind die guten alten 1210er, das passt schon, aber bitte lass die mal Sauber machen. Das kann man ja nicht mit ansehen.
CD Player sollte man bei deinem Musikanforderungen imo schon haben. Du hast sogar nen Denon, haste den Übersehen oder was?
Ich würde dir da nen Pioneer CMX-3000 empfehlen :



Kostet etwas 900 €. Lass um Himmelswillen die Hände von Reloop, Behringer und wie der Ganze Mist heißt.

Hoffe trotzdem du weisst was du da machst...
 
Houser

Houser

Lt.
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
89
Reaktionen
10
Ort
Hamburg
Hallo,

Das Mischpult sollte in jedem Fall raus. EQs sind Pflicht heutzutage. Hier sollte als Clubbesitzer für guten und verlässlichen Sound nicht gespaart werden. Pioneer, A & H, Denon sind meist die erste Wahl. Ab 800 € für zb. einen Pioneer DJM 600 wird man investieren müssen.

Es sollten immer beide Techniken im Club stehen. Daher CD Player und Plattenspieler.

Die beiden Plattenspieler können in jedem Fall stehen bleiben. Sind ja die guten alten Technics SL-1210 MK2 und absoluter Standard in jedem Club. Sehen zwar etwas mitgenommen aus, aber solange sie technisch OK sind völlig ausreichend. Evnt neue System bzw. Nadeln ran.

Auf jeden Fall noch 2 CD Player dazu. Auch hier auf Pioneer oder Denon setzen. 600 - 700 € für einen sehr guten CD-Player muss man einrechnen.

Jeder DJ wird es dem Besitzer danken, wenn bewährte und zuverlässige Technik an seinem Arbeitsplatz steht, an der ohne große Einarbeitungszeit sofort gutes Arbeiten möglich ist. :)

Währe ich Clubbesitzer und würde mir was gescheites zusammenlegen sehe meine Einkaufsliste folgendermassen aus:

Kleiner Geldbeutel:

Plattenspieler: Technics SL-1210 MK2 (je ~450 €)
Mixer: Pioneer DJM 600 (~850 €)
CD Player: Pioneer CDJ 800 (je ~700 €)

Großer Geldbeutel:

Plattenspieler: Technics SL-1210M5G (je ~600 €)
Mixer: Pioneer DJM 800 (~1400 €)
CD Player: Pioneer CDJ 1000 MK3 (je ~1200 €)

Ausserdem sollten Ersatzgeräte zur verfügung stehen, falls für den Fall der Fälle ein Gerät am Abend ausfällt.

Zu der Frage nach der DJ-Gage würde ich mich am besten einfach HIER mal einlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0879

Member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
SUPER FEEDBACK HIER !!!!!!

Danke @ all!!!

Ja des Ding stand 12 Mon wgeen Krankheit leer und wird daher vergeben. ICh bekomm es SAU günstig, also eigentlich geschenkt. Nur deswegen hab ichs genommen.
Kostet 1000 Miete/Mon; sonst nix !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Keine Ablöse, keine Kaution nix!!!!!!!!!!! Du kannst eigentlich heut abend hingehen und aufsperren! Alles drin.

Geputzt wird nächste Woche :D
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
willkommen im forum

den mixer habe ich früher gehasst
hab eigentlich gehofft das die schon ausgestorben wären

was einen neuen angeht würde ich dir auch zu pioneer djm800,a+h oder urei raten
wenn die turnies gut laufen drinnen lassen und mir ersatznadeln kaufen

von cd playern hab ich keinen plan

andere frage:
was ist denn da für ein weisser fleck vor dem rechten turnie?
war der väth bei dir im laden oder hat sich der dj zu sehr über seine musik gefreut:D
 
Zuletzt bearbeitet:
aufleger

aufleger

friends with chubaka
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
916
Reaktionen
69
Punkt1:
Mach mal sauber da und lass gleich mal die Technics TT auf Funktion testen. Falls neue Systeme ran müssen (Plattennadel), empfehle ich die Shure M44-7. Für Black eigentlich mit die erste Wahl. Auch ein DJ der z.B. mit Rane Serato o. ä. arbeiten wird würde sich dafür bedanken.

Punkt2:
Mischpult? Das meiste wurde hier schon genannt. Wenn Du anspruchsvolles Equipment haben möchtest -> A&H Xone 92/Pioneer DJM 600 oder 800/Denon DN X100 (das günstigste...wenn noch zu bekommen...Auslaufmodell...2 Kanäle)/Rane TTM56 (Battle Mixer...2 Kanäle)...Testberichte lesen! Für 2TT und 2CD-Player wäre ein Mehrkanal Pult natürlich von Vorteil.

Mit all diesen Geräten solltest Du vom Klangbild keine Probleme bekommen. Jetzt ist natürlich noch die Frage was an PA verbaut ist.

Punkt3:
CD Player...wurden auch schon welche empfohlen...Denon/Pioneer...das sehe ich so am häufigsten in den Clubs...hier gibt es aber User die dich besser beraten können. Einfach mal im Forum nach den Geräten suchen. Es existieren auch hier eine Vielzahl an Testberichte.

Punkt4:
Bezahlung? Ab 150€ für einen Abend + Freigetränke geht es los...abhängig von Art der Veranstaltung, Anzahl Besucher, Anspruch den Du selber an die Musik hast.

Über die Musik rentiert sich der Laden...also lieber etwas mehr zahlen und gute DJs vor Ort haben.

Gruß Aufleger
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0879

Member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ja es wird geputzt :p
 
Houser

Houser

Lt.
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
89
Reaktionen
10
Ort
Hamburg
Dann wird also nicht nur ein DJ, sondern auch gleich eine ganze Putzkolone gesucht ;)

Wie schon erwähnt:

Guter DJ = gute Musik.
Gute Musik = zufriedene Gäste.
Zufriedene Gäste = Wiederkehrende Gäste.
Wiederkehrende Gäste = wiederkehrende Einnahmen. :D

Ich würde auf der Suche nach einem / mehreren guten DJs mir erstmal unabhängig ein kleines Set an dem Equipment vorspielen lassen, wenn es alles wieder soweit installiert ist. Anschliessend ihn den ersten Abend nur für Freigetränke arbeiten lassen. Danach kann man dann an einen Vertrag über eine fest vereinbarte Summe nachdenken.
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
CD-Player:
Pioneer CDJ-1000 MK3 - ca. 1149 € (Erste Wahl)
Pioneer CDJ-800 MK2 - ca. 669 € (Zweite Wahl)
Pioneer CDJ-200 ca. 449 € (Zweite Wahl)
Denon DNS-1000 ca. 400 € (Zweite Wahl)
nicht ganz.

pio cdj1000mk3 & denon dn-s3500: erste wahl
pio cdj1000mk2 & denon dn-s5000: zweite wahl
pio cdj800 & denon dn-s3000: zweieinhalbte wahl
pio cdj200 & denon dn-s1000: dritte wahl

den 800mk2 würd' ich nicht kaufen. dann lieber gleich 'nen 1000mk2 oder 'nen 800. beim 800mk2 stimmt das preis-leistungsverhältnis nicht. andere tabletops wie der numark cdx/hdx sind leider zu teuer und (im falle des cdx) erst nach einer leichten user-seitigen modifikation als stabil zu bezeichnen.

aaja, und der dn-s3500er rockt den pio1000mk3, aber das ist nur meine meinung, daher setze ich die beiden an die gleiche stelle. aber der aktive plattenteller des 3500 sowie einige technische spielchen, die der mk3 nicht hat, lassen ihn aber in meinen augen gewinnen. bzgl. der angeblich unerreichten pioneer-stabilität: meine 3500 sind seit dez05 dauernd mit mir unterwegs (wenn man zusammenrechnet, sicherlich schon gut ein paar tausend km) und hatten noch nie probleme. ich würde also eher zu den 3500ern greifen. sie sind kein clubstandard - aber erlauben kreativere arbeit. wenn Dir das nicht wichtig ist - nimm zwei cdj800er. die dn-s5000er sind auch sehr gute decks, nur ist deren aktiver plattenteller nicht direkt, sondern riemengetrieben. weniger gut zum scratchen, da sind die pioneer besser. dafür besitzt der dn-s5000 einige andere lustige features (zwei tracks von der eingelegten cd gleichzeitig wiedergeben z.b.), die ihn wiederum sehr interessant machen. ich hatte selber einen, über 2 jahre lang, und er hat wirklich verdammt viel mitgemacht (diverse underground open air geschichten mit feuchtigkeit bzw. staub, was auch immer). vorteil der denons ist sicherlich auch, dass Du Dir ersatzlaufwerke kaufen kannst, um diese dann schnell tauschen zu können, falls mal was nicht stimmt. geht schneller als einschicken.

// edit: weiter im text

bei den turntables würde ich an erster stelle technics 1210 m5g empfehlen. an zweiter stelle stanton st.150 oder numark ttx. an dritter stelle vestax pdx 2000 (evtl. 2300). drauf sollten die shure m44-7 systeme, aber Du solltest schon auch mal einen zweiten satz dahaben (ortofon nightclub s zum beispiel).

was die mischer betrifft: da hiphop auch vertreten sein wird, solltest Du einen mischer hinstellen, mit dem man auch scratchen kann. das muss kein zweikanäler sein - aber die allen & heath xone-mischer fallen erstmal weg. genau wie die pioneer-geräte, der 800er wie der 600er. sind zwar sehr gute mischer, haben aber komplett scratchuntaugliche crossfader. und wenn Du nicht willst, dass die hiphopjungs immer hinten an Deinem equipment (von dem Du - bei allem respekt - anscheinend selber keine ahnung hast) rumfrickeln, um ihre battlemixer anzuschließen, stell gleich etwas hin wo sie es nicht zu tun brauchen: nämlich einen ecler nuo5 (oder einen urei 1603. ein 1605er wäre overkill - wozu brauchst Du denn 7 kanäle?). mit einem nuo5 werden hiphop-djs wie die straighte elektronische fraktion gleichermaßen zufrieden sein.

denke auch dran, gute monitorboxen in die kanzel zu stellen etc. etc., da wird sehr viel zu tun sein in dem club...
 
Zuletzt bearbeitet:
sebastian89

sebastian89

Selecta
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
257
Reaktionen
9
könntsch mal noch en paar bilder vom club zeigen um die restlichen geräte noch sehen zu können pa licht etc
 
Detlev Düse

Detlev Düse

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
803
Reaktionen
37
Ort
Wiesbaden
Wenn ihr das Dn-X100 empfehlt, kann man dem guten Mann auch das Denon Dn-X1500 empfehlen!
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
nicht ganz.

pio cdj1000mk3 & denon dn-s3500: erste wahl
pio cdj1000mk2 & denon dn-s5000: zweite wahl
pio cdj800 & denon dn-s3000: zweieinhalbte wahl
pio cdj200 & denon dn-s1000: dritte wahl

den 800mk2 würd' ich nicht kaufen. dann lieber gleich 'nen 1000mk2 oder 'nen 800. beim 800mk2 stimmt das preis-leistungsverhältnis nicht. andere tabletops wie der numark cdx/hdx sind leider zu teuer und (im falle des cdx) erst nach einer leichten user-seitigen modifikation als stabil zu bezeichnen.
Ich rede auch nur von Modellen die man neukaufen kann. Kennst du ein Geschäft wo man den CDJ-800 und denn CDJ-1000MK2 noch kaufen kann?
Den CDX kannst du knicken der geht doch direkt in Flammen auf und finde ich persönlich viel zu groß.

aaja, und der dn-s3500er rockt den pio1000mk3, aber das ist nur meine meinung, daher setze ich die beiden an die gleiche stelle. aber der aktive plattenteller des 3500 sowie einige technische spielchen, die der mk3 nicht hat, lassen ihn aber in meinen augen gewinnen. bzgl. der angeblich unerreichten pioneer-stabilität: meine 3500 sind seit dez05 dauernd mit mir unterwegs (wenn man zusammenrechnet, sicherlich schon gut ein paar tausend km) und hatten noch nie probleme. ich würde also eher zu den 3500ern greifen. sie sind kein clubstandard - aber erlauben kreativere arbeit. wenn Dir das nicht wichtig ist - nimm zwei cdj800er.
Ja, das ist deine Meinung, aber was ist daran so toll das der Denon 3500 einen atkiven Teller hat. ich sehe da keine Vorteile, ich sehe nur Nachteile. Mit den Denon DNS-3500 durfte ich arbeiten und muss sagen das das abbremsen und starten bei aktiven Teller super ungenau ist. Ja und das einzigste was er noch hat, sind die Effekte und der Sampler. Diese Eigenschaften hat auch jeder Standard-Club Mixer, wieso dann noch am CD-Player? Zum CDJ-1000 MK3 sag ich nur, der beste Master-Tempo auf dem Markt, WAVE-Anzeige, Externe Speicherkarte. Zu dem besitze ich auch "leider" den Denon D-6000 zuhause und die Funktionen sind genau identisch wie beim Denon DNS-3500. Der Denon ist für meine Begriffe nicht mehr das Wahre was es mal früher war. Und bei der Wertstabilität sag ich nur, Pioneer rockt viel besser!!!!. Und der Clubstandard kommt nicht von irgendwo her. Und lieber 2 CDJ-1000 MK3 oder MK2 statt CDJ-800, CDJ-800 MK2 oder Denon DNS-3500.
// edit: weiter im text

bei den turntables würde ich an erster stelle technics 1210 m5g empfehlen. an zweiter stelle stanton st.150 oder numark ttx. an dritter stelle vestax pdx 2000 (evtl. 2300). drauf sollten die shure m44-7 systeme, aber Du solltest schon auch mal einen zweiten satz dahaben (ortofon nightclub s zum beispiel).
Zu teuer, und die 1210 MK2 reichen vollkommen aus, da würde keiner meckern. Und der Vextax PDX-2000 ist der größte Mist mit dem ich jemals aufgelegt habe. Plastikschrott vom feinsten.

was die mischer betrifft: da hiphop auch vertreten sein wird, solltest Du einen mischer hinstellen, mit dem man auch scratchen kann. das muss kein zweikanäler sein - aber die allen & heath xone-mischer fallen erstmal weg. genau wie die pioneer-geräte, der 800er wie der 600er. sind zwar sehr gute mischer, haben aber komplett scratchuntaugliche crossfader. und wenn Du nicht willst, dass die hiphopjungs immer hinten an Deinem equipment (von dem Du - bei allem respekt - anscheinend selber keine ahnung hast) rumfrickeln, um ihre battlemixer anzuschließen, stell gleich etwas hin wo sie es nicht zu tun brauchen: nämlich einen ecler nou5 (oder einen urei 1603. ein 1605er wäre overkill - wozu brauchst Du denn 7 kanäle?). mit einem nuo5 werden hiphop-djs wie die straighte elektronische fraktion gleichermaßen zufrieden sein.
Das der Nuo5 auch ideal für hiphopjungs, kann gut sein, warum aber der DJM-600 oder 800 nicht? Bitte einmal begründen? Ich kenne so viele DJ's die mit dem DJM-600 und 800 sehr gut zurecht kommen in Sachen Crossfader. Der Urei 1603 ist ein 3 + 1 Mischpult, und da wir mit 4 Decks spielen ist es schon dann sinnvoll mit einem 1605 zu arbeiten, da soundcraft leider keine reine 4 Kanal-Mischpulte anbietet (Ja Klar, Phone und Line kann jeder unschnipseln), denn wie schon davor gesagt, dann können die Serato Junkies auch Ihre Serato-Box seperat anschließen.

Nicht für ungut das ist meine Meinung! :D
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Bevor ihr alle hier zum Nonplusultra ratet, würde ich an seiner Stelle erstmal den Club bekanntmachen, und einen soliden Grundstein an Equipment schaffen. Wenn die Technics noch funktionieren, wovon ich ausgehe, super.. da braucht man keinen M5G oder Vestax.. und schon garkeinen Numark. Neue Nadeln (wicklich nur die Nadeln, keine Systeme) + Erstznadeln.. Nightclub S oder wenn auch Hopper auflegen: DJ S...

CD-Player 2x CDJ200.. die wenigsten DJs legen HipHop und Scratchen auf CD-Playern. Also reichen die CDJ200 vollkommen.

Mischer: Urei, Ecler, Pioneer, Denon, Korg... Was schönes mit 4 Kanälen raussuchen. Wieso soll man auf nem DJM-600 nicht scratchen können? Es ist eher unwahrscheinlich, dass da heftigstes Turntablism praktiziert wird. Um man ne Platte reinzuscratchen, oder n paar Toolspielchen zu machen, reicht ein DJM und ne DJ-S am Arm ganz locker.. und auch noch für mehr.

Dazu noch evtl. SSL, Monitore, nen gescheiten Kopfhörer (Sennheiser HD25)

... und fast jeder DJ dürfte vollauf zufrieden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
sebastian89

sebastian89

Selecta
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
257
Reaktionen
9
ich glaub kopfhörer ist net so wichtig weil jeder dj benutzt andere und wird lieber mit seinem eigenen auflegen als mit einem den schon 1000 leute vor ihm getragen haben

ausser als ersatz falls mal wirklich was zu bruch gehen sollte
 
aufleger

aufleger

friends with chubaka
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
916
Reaktionen
69
Wenn schon neue Technics, dann 1210 MK5...die sind nicht sehr viel teurer als die MK2 und völlig ausreichend. Aber TT sind ja vorhanden...versuch erstmal das Beste aus den vorhandenen Sachen heraus zu holen. Wenn wirklich etwas neues angeschafft werden muss...nun...hier stehen ja genügend Empfehlungen. Ein guter Black DJ wird mit dem aktuellen Mischpult nicht viel anfangen können...
 
 
Oben