Clubreport


C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Wuz up Volkz,

ich hab hier mal nen Threat aufgmecht in dem JEDER seite Erfahrungen/Tipps Empfehlungen von HIP HOP Clubs/DJ´s posten kann.
Dies ist ganz nützlich wenn ein DJ in die Region kommt oder man in einer anderen Region ist und einen Clubbesuch machen möchte. Bitte nicht nur zwei;drei Worte.

Please only reports !!!

Greetz Camou
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Ok. Ab jetzt gibt´s von mir ein Art Club Tagebuch.
Jedes WE upgedatet.

Date: Samstag 16.10.04
Location: Capitol Würzburg (Mein Stamm Club 1)
DJ: DJ Larry Law (der Resident war leider diesen Samstag da)
DJ-style: Dancehall, HipHop, a little bit Crunk
Babes: Ein paar Perlen waren schon dabei :D
Besonderes: Doppeldecker, Ladyz Night

Report: Meine Kumpes und ich waren so gegen halb 12 da. Türsteher haben wie immer kein Probelm gemacht und wir sind ohne Probleme reingekommen (Durchsuchereien gibt´s nicht weil am Eingang Metalldetektoren stehen, durch die man läuft). Als wir Club 1 betraten (Black Area), war dieser schon ordentlich gefüllt. Dancehall war gerade angesagt und wir haben uns erstmal einen Platz gesucht und unsere ersten Getränke bestellt. Nach ca. 20 Minuten und dem 2ten Getränk schwenkte der Dj dann langsam zu Mainstream HipHop um. Nach 2Uher rmx´s und einmal Move ya body wurde es Timbo Zeit (Greetz Fred) und Tanzflächen Zeit. Es folgte eine schweißtreibende Stunde auf der Tanzfläche mit guter Südstaaten Musik. Dann kam wieder mehr Mainstream und noch ein Dancehall Block.

Fazit: Ein gelungener Samstag Abend

Wertung DJ:
Crunk.JPG
Crunk.JPG
Crunk.JPG
3/5

Wertung Location:
Crunk.JPG
Crunk.JPG
Crunk.JPG
Crunk.JPG
4/5
 
G
Gorunks
New member
Mitglied seit
25 Okt 2004
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo erstmal, ich hab den Thread hier gelesen und dachte mir gleich, sowas muss gefördert, um anderen eine bessere Grundlage zum Fremd-clubbin zu geben und Erfahrungen auszutauschen. Da ich noch zum jüngeren Kaliber gehöre, habe ich bestimmt net so einen hohen Anspruch bzw. Erfahrung an Musik wie andere User hier im Forum, aber ich hab mein bestes versucht. :D


Date: Samstag 23.10.04
Event: Feel the Vibe (2 mal im Monat)
Kosten: 4 €
Location: Übernachtlounge (www.uebernachtlounge.com) in Dresden unterm Neustädter Bahnhof
DJ: DJ Eskai 83 (ein sehr guter Resident vom DJ Team www.moccatunes.de)
DJ-style: viel HipHop, ein bisschen Dancehall, R’n’B
Babes: guter Durschnitt
Besonderes: großer Parkplatz, BurgerKing (bis 3 Uhr offen) gleich daneben

Report: Also ich war schon relativ früh da, so gegen 22.30 Uhr. Die Securitys sind voll lustig. Sie kontrollieren niemanden, von daher ganz locker. Der Club ist sehr gemütlich eingerichtet, jedoch auch etwas kleiner gehalten. Die Bar ist gleich neben der Tanzfläche und die Sitzgelegenheiten sind ebenfalls um die Tanzfläche etwas erhöht angeordnet. Vom Licht her ist es auch sehr nett, mit ein paar verschiedenen Neon-Röhren. Die Trinkkosten sind auch recht niedrig geblieben, da ein Bier – 0,4l auch nur 2,50€ kostet.
Die Tanzfläche, welche nicht sehr groß ist, hat sich gegen 12.00 Uhr dann gut gefüllt. Die Musik war ganz ok, jedoch manchmal ein bisschen zu einseitig.

Fazit: Ein netter Abend, wobei die Größe des Clubs den Vibe schon eingeschränkt hat.


Wertung DJ: ***1/2

Wertung Location: ***1/2
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Freitag 05.11.04
Location: Vamos Bamberg
DJ: ?
DJ-style: Dancehall, HipHop,
Babes: Man hat ne gute Auswahl :D
Besonderes: nothi´n

Report: Wir waren so gegen halb eins da (früher bringt es nix). Securitys haben nur jurz abgetastet und dann gings schon rein. Die HH Hall bzw. Tanzfläche waren schon gut gefüllt. Musik mäßig war es zeihmlich ausgeglichen 30%Dancehall 40%Downsouth 30%Mainstream HH (JayZ, Nore,...). Preislich dagegen hielt es sich im Rahmen Red Bull (3,60€).


Fazit: Freitags gehts immer gut was ab im Vamos

DJ: **1/2
Location: ****
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Samstag 21.01.05
Location: Charly M / Forchheim
DJ: ?
DJ-style: AV8 :rolleyes: , Mainstream HH, Classics, Dancehall
Babes: Viele mit Anhang... aber eben nicht alle :D
Besonderes: 99 Cent Party

Report: Meine Kumpels und ich waren gegen halb 12 da. Türsther wollten nur Ausweis sehen... ob wir schon 18 sind :D.
Dann gings gleich rein. Eintritt 5€. Das Charly M besteht aus einem großem Raum, der ganz gut eingerichtet ist. Es gibt 4 Bars und viele Sitzmöglichkeiten (auch Sofas :D). Der Club war einigermaßen gefüllt. Ab halb eins war dann auch die Tanzfläche gut gefüllt. Der DJ hat seine Sache gut gemcht. Er hat max. 4 Lieder eines genres nacheinander gespielt, somit war die Mischung ganz gut (auch die Übergänge und die Trackauswahl waren OK).
Meiner Meinung nach zu wenig down south (aber das ist eine andere Geschichte). Einen Tanzpartner zu finden war auch nicht schwer und somit war der Freitag Abend gerettet.

Fazit: Da kann man öfters hin gehen

DJ: **1/2
Location: ***

----------------------------------------------------------
EDIT: HAT ZU GEMACHT... Hab aber gehört in dem Building soll bald ein down south orientierter Club aufmachen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Soulbro
Soulbro
Well-known member
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
89
Reaktionen
8
Date: Zweiter Freitag im Monat
Location: Bakuda Klub/Dortmund
DJ Style: Hip Hop/ Kein Mainstream/Kein beschissener Popragga/und vor allem kein RnB
Babes: Ich hatte nur noch Augen für die hübsche, kühle Blonde in meiner Hand
Besonderheiten: k.A.

Der Bakuda Klub ist eine schnuckelige kleine Sauf- und Tanzbar. Da es sich um eine Cuts for Cats Party handelt füllt sich der Laden erst gegen eins. Das Publikum ist angenehm, hauptsächlich Hip Hop Fans. Die Musik ist gut und bildet einen guten Querschnitt des Hip Hops. Auf jeder Party legen neben den Residents Gaucho und Evilmir auch Gast Djs auf, seit die Party nach Dortmund umgezogen ist, waren da: DJ Mad, DJ Haitian Star (Torch), DJ Statik und die Wu-Tal Jungs. Die nächste Party steigt am 11.03.05 mit DJ Large von Looptroop. Jedem der Hip Hop jenseits des Mainstreams mag sei die Party ans Herz gelegt. Cooler Club, coole Leute, coole Musik
 
Mr.Hide!
Mr.Hide!
unzurechnungsfähig!
Mitglied seit
17 Mrz 2005
Beiträge
375
Reaktionen
26
Ort
Erlangen
so, ich reporte auch ma kurz... :D

Location: Discothek Crush Erlangen

DJ: sollte eigtl. DJ James da sein (bekannt aus dem vamos, bamberg) der war aber ned da, sondern a anderer typ, mir nicht bekannt...hat sauber aufgelegt, aber die musik auswahl war nicht meins

Music: nur bekannte sachen, und davon auch nur remixes...also sehr viel av8, partybreaks usw...

Crowd: nun ja, des crush war bis jetzt eigtl. ein laden für leute ab 30, das konzept der blackbeatnight is erst neu, also verirrten sich n paar ältere leute rein, und ca. 25 jüngere leute...kurz um es waren knapp 50 leute da...

der abend an sich war dennoch ganz lustig, da es vodka für nen euro gab und salitos für zwei öcken...die tanzfläche wurde zwar so gut wie nie benutzt und mädles gab es auch keine (mir egal, bin ja glücklich vergeben :D ) das highlight des abends war eindeutig des roluette (richtig geschrieben :confused: ) spielen. für jedes getränk hat ma einen chip bekommen, denn ma setzen konnte...für zehn gewonne chips gabs dann ein frei getränk :D nur gewonnen hab ich nie :p

Fazit: so schnell bringt mich keiner mehr ins crush...

wertung:

DJ: **1/2 gut gemixt, aber nur breaks
Location: * zuwenig leute, 50 gäste in ner disse :eek:
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Freitag 19.06.05
Location: Funtower Hirschaid
DJ: DJ Polique/ ?
DJ-style: Mainstream, Dancehall, Down South
Babes: bis auf ein paar heiße Amerikanerinnen in Hotpants nix besonderes
Besonderes: viele Landsleute von mir (Amis)
Report: Am Sonntag bin ich mit ein paar Kumpels nach langer Zeit mal wieder nach Hirschaid. Wir waren so gegen halb 12 da, aber da war noch überhauptnichts los... Gegen 1 war es dann gut gefüllt und nach der ganzen Dancehall Musik hat der Dj dann sehr geile Down South Platten gespielt :handsup:. Nach ca. einer halben/dreiviertel Stunde ist der dann auf Mainstream gewechselt. Die 2 Dj´s haben ihre Sache ganz gut gemacht.

Fazit: Der Funtower ist Sonntags echt zu empfehlen. Ist zwar nicht besonders groß aber von der Musik her, ist es echt nicht schlecht.

DJ: ***
Location: **
 
DJ Coxman
DJ Coxman
Sinsemilla Guerilla Funk
Mitglied seit
6 Jan 2005
Beiträge
28
Reaktionen
1
Date: 09.08.2005

Location: Palais X-TRA Zürich (Schweiz) ---> www.x-tra.ch

Eintritt: 10.00 CHF

Anlass: DA HIP HOP BEAT

DJ: LionKingz DJ Crew & DJ Hispanic Joe (Resident?)

DJ-Style: HipHop (mehrheitlich Mainstream), R'n'B (OMG ;> ), Ragga (à la Sean Paul über Lady Saw bis hin zu Buju Banton) z.T. auch n bisschen Underground

Babes: Ach du meine Fresssse... Nur Augenweiden ;o)

Besonderes: Recht edle Location (dementsprechend hohe Getränkepreise ;( )

Report: Um circa 21:00 Türöffnung... wir (ich und ein paar gute Kollegen) waren leider am Ende der Schlange... und blieben beim Türsteher hängen... (Ein Kollege hatte keine Ausweise dabei)

Mit viel Glück und einigem Einreden auf den Türsteher gings dann hinein... War schon gut gefüllt die Loc und die Tanzfläche eifrig besucht (einige B-Boyz waren dabei)

Haben uns dann einen Platz an der Bar gesucht und dann gleich einige doppelte Vodkas bestellt.. Preis: 8.50 CHF (definitiv zu hoch)

Dann gings ab auf die Tanzfläche.... und sofort waren alle Kollegas schon ziemlich mit den hübschen Girlz in Hotpants (vorwiegend rosa ;o)) beschäftigt...

Der Sound war, wie immer ganz passabel... Die DJ-Crew stellte wieder einmal ihr Können unter Beweis... saubere Übergänge, gute Mischung und sehr gut eingelegte Tanzpausen.... Sehr wenig mit AV8 gearbeitet =o)

FAZIT: Ideale Location zum mal n paar alte Bekannte treffen... zudem sehr sehr sauber, vielleicht n bisschen zu kleine Tanzfläche für die vielen Partygänger, dafür mächtig stylische CHILLOUT-Zone...

Also m.M.n immer einen Besuch wert

DJ(s): **** (5*max.) 4/5
Location: ***** (5*max.) 4/5




Nach 30-40 min Anstehen blieben wird dann
 
R
rossinie
.
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
224
Reaktionen
3
Date: 16.12.05
Location: T- Club (Coyote Ugly Club) 66620 Kastel (Saarland)
Eintritt: 3€ vor 11; 5€ nach 11.
DJ-Style: Mainstream, auch Non-Black Musik
Special: Um 12:eek:o tanzten die Bedienungen ala Coyote Ugly auf der Theke und schenkt den Leuten Schnaps in den Mund.
ChiX: nicht so toll 1/5

Ein Freund hat mir von der Location erzählt und schon sind wir hin. Ich wollte schneller raus als rein. Erstmal mussten wir 3€ Eintritt zahlen (direkt), dann bekamen wir selbstgemachte Getränkekarten, wo die Bedienung striche mit nem Kulli gemacht haben. Die Location kam eher einer Kneipe nah als einer Disco. Die Preise waren Human aber das wars auch schon. Ein richtigen Dancefloor gibts nicht, die Musik"anlage" kommt der in meinem Zimmer sehr Nahe. Die Musik hört man, merkt man aber nicht. Die 2 Kiddies, die sich DJ geschimpft haben, hatten auf einem Laptop eine Playlist und immer 2Sek Pause zw den mp3's. Das kann jeder daheim besser *g*.
Das einzigst tolle war die Tanzeinlage der Bedienungen. Das lenkte von dem restlichen Mist ab. Wenn ihr mal in der Gegend sein, geht besser nicht rein. Falls ihr ein Bier nach der Arbeit trinken wollt, könnt ihr dahin gehn, lasst die Klamotten am besten gleich an, machen mehrere so in der Bauerndisco.
DJ: [] 0/5
Location: [] 0/5

---------------------------------------------------------

Date: 27.01.06
Location: Flash, St. Wendel (Saarland)
Eintritt: 2€ vor 11; 4€ nach 11. 1€ Mindesverzehr
DJ-Style: Mainfloor: Hard and Heavy, Club: HipHop (meist Mainstream), Reggae (Sean Paul ...)
Special: günstige Getränkepreise
ChiX: nicht so toll 3/5

Dort bin ich öfters, da da auch Leute mitfahren, die kein HipHop hören. Der Club wurd dort vor ein paar Monaten recht schön umgebaut. Dort kann man echt mal hin. Überzeugen tun auch die günstigen Preise: 2 Stubbi 2,50€; 2 Vodka Lemon/RedRed usw 2,50€; 2 Desperados 4€;... Da kann man sich schon mit 20€ gut weghauen =)
Das Flash ist so gut wie immer voll FR und SA. Samstags ist da übrigens auf dem Mainfloor HipHop und im Club House. Wenn ihr dahin fahren wollt, schaut, dass ihr 20min vor 11 da seit, um noch günstig rein zu kommen.
Die Location ist jetzt nicht die rießen Disco, aber macht wirklich gut Laune.
DJ: ***+ [3,5/5]
Location: **** [4/5]
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Samstag 04.02.2006
Location: BIG 7
DJ: DJ Hanshu
DJ-style: Down South :D, Mainstream, Dancehall
Babes: Hell Yeah :D
Besonderes: Re-Opening

Report: Am Samstag war es dann soweit, Erlangens "einzigster" Club hat
wieder aufgemacht :) (ging schneller als ich dachte). Meine Kumpels und ich waren kurz vor 12 da. Zu dem Zeitpunkt war der Club schon bis auf die Tanzfläche gut gefüllt. Ab 1 war es dann richig voll :). Der DJ spielte "Blockweise", d.h. ein Block Dancehall, ein Block Mainstream, ein Block DownSouth. Wobei die Dirty Dirty Blöcke immer am längsten waren :D
Im Club herschte durchgehend eine gute Atmosphäre (was auf jedenfall auch an den Amis gelegen hat).
Die Preise waren solange man keine Extrawünsche hatte auch ok (Long Island Icetea im Weizenglas 9€).


Fazit: Wenn der Club dieses Niveau hält, werde ich da öfers zu finden sein.

Location: ****
DJ: ***
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Samstag 15.04.2006
Location: Diva Palace Gollhofen
DJ: DJ Kool :eek:
DJ-style: P-P-P-Party :D
Babes: Ooohhhwee
Besonderes: Lil Scrappy Gig

Report: Als Down South Head hab ich mir es nicht nehmen lassen am 15ten im Divas Palace vorbeizuschauen :D. Wir waren ca. um halb 1 da. Der Club ist super aufgebaut... nicht zu klein und nicht zu groß. Die Einrichtung ist amerikanisch angehaucht (von einer Freiheitsstatue über Schilder bis hin zu Miami palms ;)) es wirkt sehr gemütlich und sehr sauber (auf den Herren Toiletten gibts sogar Haarspray und Handcremé 4 free :)).

Ab ca. halb 2 hat dann ohne Ankündigung DJ Kool aufgelegt :eek:. Er hat zwar wenig Dirty South aufgelegt (das wollte er Lil Scrappy überlassen ;)) sondern mehr Dancehall/Mainstream aber dadurch das er ein 1a entertainment hingelegt hat, hat es Spaß ohne Ende gemacht. Gegen 3 enterte BME Member Lil Scrappy die Stage. Die Show dauerte ca. 1 Stunde und war ok. Er performte No Problem, Headbussa, F.I.L.A. und noch 3-4 neuere Stücke.
Was mir nicht gefallen hat war das von den Traxx meistens nur 2 Strophen kamen :(

Fazit: Sehr angenehmer Club !!! Wenn er nicht so weit von mir entfernt wär, würde ich nicht nur bei Konzerten vorbeischauen.

Location: *****
DJ: *****
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Sonntag 16.04.2006
Location: Studio 1 Ansbach
DJ´s: ?
DJ-style: ältere Mainstream-Club-Trax
Babes: :(
Besonderes: YoungBloodz Gig

Report: Gestärkt nach 11 Stunden Schlaf ging es einen Tag nach dem Lil Scrappy Konzert auf den YoungBloodz Gig nach Ansbach.

Wir waren ca. um 1 da. Der nicht sonderlich große Club war einigermaßen gefüllt.
Es legten mehrere Dj´s "ältere" Clubtracks auf (Like Glue, we be burnin, i got 5 on it, lil bit, candy shop, etc.). Die haben mich zwar nicht beeindruckt aber ich war ja auch wegen den YoungBloodz da.
Ab ca. 2 Uhr waren die YoungBloodz in da House und waren nur wenige Meter von uns entfernt in einem abgesperrten Bereich. Um ca. 3/4 3 steppten sie dann auf die Stage. Die Performance von Sean Paul und J-Bo war der Wahnsinn. Sie performten von Damn über Chop Chop bis Presidental all ihre heavy Rotation Trax. Die Show dauerte ca. eine Stunde und war absolut Spitze!!!

Location: **
DJ´s: **
Youngbloodz: *****
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.222
Reaktionen
35
Date: Samstag 06.05.2006
Location: Diva Palace Gollhofen
DJ: DJ Dollar Bill :cool:
DJ-style: Down South deluxe / bischen Party Music
Babes: dont ask about :D
Besonderes: Lil Jon Gig

Report: Gestern war es dann soweit, kein geringerer als der King of Crunk himself gab sich im Diva Palace die Ehre :cool:. Gegen 12 betraten meine Leutz und ich den Club. Zu dieser Zeit war schon DJ Dollar Bill kräftig dabei feinste Dirty Dirty Music aufzulegen :). Nach einigen Drinks und ein bischen ein bischen durchsetzungsvermögen hatten wir dann gute Plätze und es konnte losgehen :D. Gegen halb 2 enterte der King of Crunk die Bühne.
Er performte ältere (we dont give a ****, throw it up, get low) wie auch neuere (what u gone do, snap ya fingaz) Tracks. Hinzu kam das er auch tracks performte bei denen er anderweitig mitgewirkt hatte (Damn, Presidental) und auch tracks die einfach kult sind (Knuck if u buck, Lean wit it rock wit it). Nach ca. einer halben Stunde Show startete er einen Wet T-Shirt Contest :D Es wurde sechs Mädels aus dem Publikum ausgesucht und schon gings los. Jon startete immer für eine Minute die Musik und die Mädels mussten zeigen was sie drauf hatten. Danach konnte das Publikum entscheiden welches Mädel gehen musste. Als nur noch 3 Mädels übrig waren kamen neue Bedingungen vom King of Crunk... -> show us some .... (<-ihr wisst schon). Als die Gewinnerin fest stand und 500$ reicher die Bühne verließ ging die Show weiter.

Lil Jon fungierte diesen abend als Entertainer,Moderator,Artist und DJ

Nach ca. einer Stunde verließ Lil Jon die Bühne und DJ Dollar Bill legte weiter auf. Die Atmosphäre war ziehmlich angenehm und es gab wenig groupie Verhalten
icon14.gif


Die Show war ihre 30€ auf jedenfall wert!!


Location: *****
DJ: *****
Lil Jon: *****
 
LorenzoDiNapoli
LorenzoDiNapoli
John Wayne
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
1.089
Reaktionen
50
Ort
Nordbaden
Date: Samstag 06.01.2007
Location: Live Factory Adelsheim
DJ: DJ Faster und DJ Dollar Bill als Aufheizer
DJ-style: Dirty South / Charts
Babes: 12-20 Jahre alt :)( )
Besonderes: Kool Savas und Azad

Report:

Einlass um 21.00 Uhr
DJ Faster begann um 22.00 Uhr. Nix besonderes, es war halt Anfänger-Auflegen. Wird wohl ein "Möchtegern-DJ" sein oder war nicht in Form/Lust, da nur ca. 300 Leute da waren. Abgelöst wurde er von DJ Dollar Bill. Der zeigte schon eher wo der Hammer hängt und ließ die Dirty South-Kracher aus den Boxen dröhnen (Sound war schlecht abgemischt, hatte 1 Tag lang piepen im Ohr).
Gegen 00.30 Uhr war der erste Gastauftritt von "Caddy Pack", einer Rapperin aus den Staaten. Sie performte 3 Songs und danach ging es mit Dj Dollar Bill weiter.
Gegen 01.30 gab "Caddy Pack" nochmal 4 Songs zum besten ehe der Mainact die Bühne betrat. Und hier begann die Enttäuschung.

Der Serato-DJ "DJ Dime" ließ es ein bischen Donnern und Maschinengewehrsalven aus den Boxen und Azad und Kool Savas rapten. Ein Song von Azad war sogar deutlich als Playback zu erkennen (unsynchron :rolleyes: ). So rappten Kool Savas und Azad mit ihren Crews ein bischen auf verschiedene Beats (u.a. Mystikal - Move Bitch) und nach 45 min. war alles vorbei. Es kam einem alles sehr lieblos vor.
Das Publikum bestand hauptsächlich aus Pubertierenden Kindern und Jugendlichen. Ich hätte k.otzen können. Aber anscheinend erreichen die beiden Hauptdarsteller keine anderen mehr. Sie waren einfach schlecht. Der King "Kool Savas" ist für mich gestorben. Wegen ihm bin ich eigentlich nur hin und hoffte er hat noch seinen "Charme" von früher. Weit gefehlt.
C.r.e.a.m.

Die Show war ihre 13€ kaum wert!!


Location: ***
DJ: ***
Kool Savas und Azad: *
 
 

Neue Themen


Oben