Controller bis 400€


M
MarkusB
#########
Mitglied seit
1 Feb 2009
Beiträge
121
Reaktionen
0
Hallo,

zZ steht zu Hause ein Setup mit 2 1210ern, djm707, Traktor DVS, Traktor Kontrol X1, 2010er MacbookPro und 2 krk8.
Aber da meine Heimaturlaube zunehmend weniger werden (alle 2-3 Wochen) und ich in der Studentenbude keinen Platz für das riesige Setup habe überlege ich mir zZ einen zusätzlichen Controller zu holen oder gleich komplett umzusteigen.

Softwaretechnisch ist es mir grundsätzlich egal ob Traktor oder Serato.
Ich habe in Traktor keinerlei Cuepunkte gesetzt und hätte deshalb auch keine Mehrarbeit bei Umstellung.
Allerdings hätte ich noch ein Traktor pro auf Traktor pro2 Upgrade zuhause rumliegen.

Ich bin nur Homedj und glaube auch nicht das es jemals mehr werden wird. Dementsprechend dachte ich im ersten Moment nur an folgende Kriterien:
-Möglichkeit meine KRK8 anzuschließen (bevorzugt symmetrisch)
-Audioaufnahme
-2 Deck Controlle und ne kleine Effektbank

-Dafür aber Qualitativ hochwertig. Also ich habe keine Lust das nach 200 Betriebsstunden der erste Fader oder Poti das sterben anfängt.

Ich konnte leider noch keinen Controller selber testen und hoffe deshalb auf eure Erfahrungen.

Ich hatte damals einen Denon SC2000 für Deck3+4 und weiß deshalb das ich mit dem Cue + Play gut klarkomme. Allerdings fand ich die Qualität des SC2000 damals sehr grenzwertig.
Wheel und Play/Cue Button sollten eine bessere Qualität wie die vom SC2000 aufweisen.

Beim durchstöbern des Musikhauses meines Vertrauens bin ich bei folgenden Geräten hängen geblieben.
Ich bitte euch aber, falls ihr noch weitere Interessante Controller wisst, immer her damit :)

Traktor Kontrol S2:
+ Wenn die Qualität mit dem vom Kontrol X1 übereinstimmt wirds da wohl keine Probleme geben
- Die Wheels wirken etwas zu klein
- Optik (Ja, das Auge mixt mit :p )
? Haltbarkeit?

Pioneer DDJ SB:
+ Preis
+ Wheels sehen genau richtig aus, man liest gutes darüber
+ Gewicht
- Keine symmetrischen Ausgänge
- Audioaufnahme nur durch Tricksen oder Softwareupdate
? Haltbarkeit?

Pioneer DDJ SR:
- Preis, liegt mit 550-600€ Leider über dem Budget
+ hätte sonst wohl alles was ich bräuchte :/
? Wer hat Erfahrungen bzgl seiner Haltbarkeit? Risiko bei Gebrauchtkauf und so.
? Lohnt der Mehrpreis? Gerade bei meinen Anforderungen?

Sonstige Vorschläge? Ideen?

Ansonsten Danke ich schonmal allen die solange mitgelesen habe und hoffe auf ein paar Erfahrungen euererseits.
 
D
DJ Cya
Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
181
Reaktionen
3
Hey,
schau dir mal den Numark Mixtrack Pro 3 an.
Falls dir die Funktionen reichen wäre er preiswerte Alternative.
Von der Qualität her hat er zumindest mich auf der Musikmesse überzeugt.
 
M
MarkusB
#########
Mitglied seit
1 Feb 2009
Beiträge
121
Reaktionen
0
Danke für den Tipp, liest sich sehr interessant.
Vor allem hätte der endlich mal pitchfader in ner angenehmen länge.
Hab leider nichts zum release Date finden können :/
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.852
Reaktionen
56
Ort
Bayern
Setup mit 2 1210ern, djm707, Traktor DVS, Traktor Kontrol X1, 2010er MacbookPro und 2 krk8.
[...]
-Dafür aber Qualitativ hochwertig. Also ich habe keine Lust das nach 200 Betriebsstunden der erste Fader oder Poti das sterben anfängt.
Du verfügst jetzt über weitgehend qualitativ hochwertiges professionelles Equipment und denkst dann ernsthaft über ein billiges Kinderplastikspielzeug wie einen Nullmark Nixtrak nach? Damit wirst Du nicht eine Sekunde glücklich, glaube mir!

Der DDJ-SB ist zwar in jeder Hinsicht besser aber wahrscheinlich trotzdem alles andere als ideal für Dich...

Traktor Kontrol S2:
- Die Wheels wirken etwas zu klein
- Optik (Ja, das Auge mixt mit :p )
Also bei mir ist es so daß wenn mir einmal was nicht gefällt diese Einschätzung dann auch bleibt. Da kann dann weder ich mir selber noch jemand anderes das Gegenteil einreden, es ändert sich nicht und ich werde damit nicht glücklich.

Außerdem: Willst Du wirklich mit dem bevorzugten Controller diverser Topless-"Djanes" spielen? :p

Pioneer DDJ SR:
+ hätte sonst wohl alles was ich bräuchte :/
? Lohnt der Mehrpreis? Gerade bei meinen Anforderungen?
[...]
-Möglichkeit meine KRK8 anzuschließen (bevorzugt symmetrisch)
Dann rechne mal 130 € für eine SDJ-Lizenz und Kosten für 2 DI-Boxen (um Deine Monitore symmetrisch anzuschließen) vom Aufpreis zum DDJ-SB (Nixtrak kostet etwa das selbe) ab und so schrumpft schließlich die Differenz auf rund 100 €. Dafür hast Du dann ein robustes Metallgehäuse, mehr Möglichkeiten und ein Gerät an dem Du lange Freude haben wirst (habe selber den DDJ-SX, kenne aber den DDJ-SR ebenfalls).

IMHO gibt's da nicht mehr viel zu überlegen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M
MarkusB
#########
Mitglied seit
1 Feb 2009
Beiträge
121
Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Du verfügst jetzt über weitgehend qualitativ hochwertiges professionelles Equipment und denkst dann ernsthaft über ein billiges Kinderplastikspielzeug wie einen Nullmark Nixtrak nach? Damit wirst Du nicht eine Sekunde glücklich, glaube mir!

Bis 300€ wäre ich in dem Bereich gewesen wo ich mir den Controller zusätzlich kaufe, aber ja, ob ich damit dann glücklich werde sei dahingestellt.


Also bei mir ist es so daß wenn mir einmal was nicht gefällt diese Einschätzung dann auch bleibt. Da kann dann weder ich mir selber noch jemand anderes das Gegenteil einreden, es ändert sich nicht und ich werde damit nicht glücklich.

Außerdem: Willst Du wirklich mit dem bevorzugten Controller diverser Topless-"Djanes" spielen? :p

Er wäre halt die günstigste Möglichkeit welche meine Anforderungen erfüllt.
Falls ne gut aussehende Topless-"Djane" mir eine intensive Einweisung gibt, wäre das auf jedenfall ein Kaufgrund :p :p

IMHO gibt's da nicht mehr viel zu überlegen... ;)

Hatte mir gerade nur eben überlegt ob ich vielleicht Richtung DDJ-SX2 als Standalone Lösung tendieren sollte.
Der "Hardwaremixer", das Display auf den Wheels, ein anständiges vu-Meter und vor allem die langen Pitchfader würden mich sehr reizen.
Allerdings habe ich keine Verwendung für Deck3&4 und finde ihn dann doch zu groß.

Könntest du vielleicht noch kurz etwas über folgende Punkte des DDJ-SR berichten?
- Qualität/Gefühl der Play/Cue Buttons
- VU-Meter brauchbar? Auflösung/Qualitative Werte?
- Beatmatching mit den kurzen SR Pitchfadern, kann man vielleicht die Range halbieren um somit längere Fader zu "imitieren"? Ist es in der Realität ne größere Umstellung (kurze-lange Pitchfader)?
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.852
Reaktionen
56
Ort
Bayern
- Qualität/Gefühl der Play/Cue Buttons
Für mein Gefühl gut...
- VU-Meter brauchbar? Auflösung/Qualitative Werte?
Mir reicht's. Man hat ja auch noch Ohren und Autogain usw. usf...
- Beatmatching mit den kurzen SR Pitchfadern, kann man vielleicht die Range halbieren um somit längere Fader zu "imitieren"? Ist es in der Realität ne größere Umstellung (kurze-lange Pitchfader)?
Ich glaube auch das ist etwas was jeder für sich selbst fühlen muss. Aber zumindest in den großen DVS die ich kenne (also Traktor und Serato) kann man die Range in diversen Schritten von 4-100% einstellen - lediglich bei SDJ kann es sein daß die Auswahl auf die Werte beschränkt wird die auf der Hardware aufgedruckt ist.
 
 

Neue Themen


Oben