Copyright auf Scratches

B

Beschleuniger

Active member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
38
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Moinsen hat jemand 'ne ahnung wie das eigentlich mit Copyright auf Scratches in produktionen ist?
Wenn ich jetzt irgend 'ne copyright geschützte platte nehme und damit rumscratche und die scratche dann inner produktion verwende wie isses dann mit copyright ich würde sagen bleibt ganz normal vorhanden also ist eigentlich illegal oder?
Hat jemand im Hiphop bereich da erfahrungen da kommen die platten ja schon gleich mit accapella versionen raus ist das nur für live gedacht und pissen  die sich ein wenn ich davon sample? Immerhin ist im Hiphop ja so ziemlich alles gesamplet.
 
kaltekuh

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2000
Beiträge
599
Reaktionen
1
Ort
Friedrichshafen
Denk auch bitte beim Live Auftritt an die Gema... Da werden sich einige Leutz bepissen wenn du vor 500 Leutz spielst und aufeinmal die Bullen wegen fehlender Gema Lizenz kommen und alles dichtmachen. Und vor allem wirst du dich auch noch bepissen wegen der hohen Strafe...

(de) kaltekuh
 
G

Gast30

Guest
mit dem scratchen veränderst du ja das original so, dass es theoretisch auch von einer heinoplatte sein könnte. es kann also niemand mehr den ursprungstrack erkennen. also kann dir auch keiner nachweisen, woher du den sound hast. wenn du einzelne samples nimmst, die man sehrwohl zuordnen kann anhand der frequenz oder länge siehts anders aus. solange du  mit scratchen einen neuen ton erschaffst, den es so nie gab, und man den ursprung nicht erkennt ist das also kein problem.
 
B

Beschleuniger

Active member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
38
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
@KalteKuh Dazu ist die Gema wohl kaum in der Lage weder personell noch meschlich. Wer hat schon alle Copyright Tracks im Kopf und geht dann auf 'ne Party um zu checken ob da auch ja keiner was dran verändert. Außerdem werden bei legalen auftritten eh pauschale beiträge an die Gema gezahlt die alles abdecken.
@IQ Jo so wirds wohl sein
 
G

Gast30

Guest
nicht ganz ....
die pauschale an die gema deckt in keinster weise copyrightgeschichten ab. dabei geht es nur um das "öffentliche aufführen".
ob du dabei copyrights verletzt, oder nicht hat mit dem geld für die gema nix zu tun.
 
B

Beschleuniger

Active member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
38
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Dann wäre mixen aber auch illegal weil es ja auch eine veränderung des materials ist.
Aber wie gesagt wenn man da nicht gerade britney spears samples in 'nem Track hat wird die gema selbst falls sie anwesend sein sollte wohl kaum was merken.
 
G

Gast30

Guest
illegal wird es dann, wenn du durch mixen "neue" versionen schaffst, und diese unter deinem namen als dein produkt verkaufst.
die rechte der so enstehenden "remixe" liegen immer beim urheber, also beim produzenten des originals.
beim auflegen schaffst du ja keinen neuen tonträger o. ä. sondern führst die tracks "nur" öffentlich auf - und dafür muss man gemagebühren zahlen.
du fragtest ja nach samples in produktionen - und da siehts eben anders aus als beim auflegen.
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Also, wenn du ein Vocal scratcht ist es was anderes als eine Snare oder Bassdrum. Vocals führen unweigerlich auf ein bestimmtes Lied zurück.
Bei Rhytmus Parts kannst du glaube ich bis zu 5 Beats ohne Probleme verwenden.

Wenn es noch Zweifel gibt, frag doch einfach mal die GEMA direkt. Die helfen dir gerne und unverbindlich über eMail...

JohnD.
 
 
Oben