Creative Commons - NoDerivatives

One|O|enO

New member
Mitglied seit
3 Mai 2020
Beiträge
1
Hallo erstmal, liebe Forengemeinde!

Dies ist mein erster Post hier. Dieser Post hätte wohl auch ins Newbie-Resort gepasst, ist meine Historie als DJ doch noch keine 2 Wochen alt und der ein oder andere DJ-Welpe sieht sich vielleicht mit einer ähnlichen Frage konfrontiert (über die Suche konnte ich leider keine passende Antwort finden).

Technisch & musikalisch nicht völlig unbeschrieben und selber Bedroomproducer, habe ich von vornherein gewisse Vorstellungen und Ansprüche wie ich mit dem Erlernen des DJ-Handwerks umgehen möchte: zu allererst möchte ich mich dabei von Anfang an auf legalen Pfaden bewegen! So versuchte ich mich von vornherein, bevor der Mixer überhaupt bei mir ankam, mit Themen wie Gema & Soundcloud auseinanderzusetzen. Kurzum: ich bin eher noch verwirrter als schlauer dabei geworden:p ... ich entschied mich das Problem erstmal zu umgehen, auf der sicheren Seite zu bleiben und auf Gema-freie Musik zurückzugreifen. Als Freund elektronischer Musik mit Hang zum (Psy-)trance bietet die Seite ektoplazm.com erstmal mehr als als genug hochqualitativen Content.

Jetzt kommen wir zu meinem zweiten Anspruch an mich (und ich denke damit bin ich sicher nicht allein): mit meiner Vorerfahrung als Producer steht für mich auch eher kurz- als langfristig die Kreativität, das einbinden von Ableton in das DJ-Set, das Vorbereiten und anpassen der einzelnen Stücke in der DAW bis hin zum Live-Remixen an den Decks, ganz oben. So kontrollierte ich nun die CC-Lizenzen. "You are free to share (copy and redistribute the material in any medium or format) & adept (remix, transform, and build upon the material)" lese ich dabei als Freifahrtschein. Wo bei mir allerdings Unsicherheit aufkam ist der Zusatz "NoDerivatives (If you remix, transform or build upon the material, you may not distribute the modified material)".

Lange Rede, kurzer Sinn: das "herumschneiden" in der DAW ist damit wohl ziemlich klar ausgeschlossen?! Darf ich das Stück den unverändert in einen Mix integrieren und diesen Später veröffentlichen? Oder gilt das ausdrücklich erlaubte "Sharing" nur für den komplett unbehandelten Einzeltrack, ist das Einbinden in einen Mix bereits als Erstellung eines Derivat zu bewerten?

Mache ich mir zuviele Gedanken? Ist das vielleicht alles gar nicht so kompliziert wie es scheint? Darf ich auch komplett geschützte Tracks (all rights reserved) in meinen Sets veröffentlichen und wenigstens mit Serato-Flip on the fly manipulieren, wenn ich bereit bin hinterher die evtl. anfallenden Gema-Gebühren zu zahlen? Irgendwie möchte man sich ab einem gewissen Punkt ja auch der Öffentlichkeit vorstellen. Sonst ist es ja annähernd unmöglich kreativ zu werden, geschweige denn sich zu professionalisieren :/ ...

Vielen Dank im Vorraus für alle Antworten!
 
 
Oben