Das kostet ein Studio   ;-)


S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Re:Das kostet ein Studio   ;-)

   
haste ja selbst gesehen und gehört das es schon von vorteil ist wenn einen ein paar lustige bunte synthesizer aus dem rack angrinzen und man bei entsprechenden soundsets unheimlich schnell auf neue ideen kommt,...
Jaja, da ist natürlich was dran – Es geht am ende nur darum, dass man die ganze Hardware nicht überbewerten sollte. Außerdem – wer in etwa weiß wie die Geräte klingen, der kann seine Ideen immer auf jedem beliebigem System – sei es Soundblastar, Klavier oder Virus basteln.

Was dieses Studiozeugs betrifft – Klar, Kommunikation ist wichtig – wie da die Aufgabenteilung abläuft muss sich aber am ende selber überlegen – Will man nun selbst eher als Künstler auftreten, oder als Produzent oder hat man auch größeres tontechnisches wissen? Von Vorteil kann es sein wenn es eine Instanz gibt, die direkt die künstlerische Terminologie in eine technische übersetzt, wenn man es selber nicht weiß.
Aber die Grenzen sind inzwischen sehr fließend was die Kunst und Technik betrifft, so dass es kaum allgemeingültige Regeln geben wird.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben