DDJ-REV 1 und DDJ-REV 7 - Serato DJ Battle Mixer


Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
745
Reaktionen
98
Ort
Hamburg
Pioneer DJ hat zwei neue Serato DJ Battle Mixer heraus gebracht, einmal die billige Variante für 299 Euro, den DDJ-REV 1:

ddj-rev1_prm_top_1792x1316_pc.png




Interessanter ist hingegen der DDJ-REV 7, der erste Controller von Pioneer DJ mit AKTIVEN! Plattentellern, kostet dafür dann aber auch 2099 Euro:

ddj-rev7_prm_top_1792x1316_pc.png




Nicht billig, als komplett Setup im Vergleich zu dem Mischpult und zwei Schallplattenspieler extra, natürlich wieder preiswert.
Wobei ich mich frage, ob die Battleaufstellung der Pitchfader wirklich so beliebt ist?

Auf jeden Fall traut sich Pioneer DJ mal etwas und das finde ich gut, wobei es mich wundert, dass die Controller nur mit Serato DJ funktionieren sollen - sehr wahrscheinlich kommt aber noch eine Rekordbox Version. ;)
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
481
Reaktionen
116
Jaaaa das ist das was ich schon vor Tagen bei Instagram gesehen hatte...

REV-7 hat auf jedenfall motoriesierte Jog's mit Display...echt nice...

Alle die Scratchen wollen wie beim DVS nehmen immer Serato, in Rekordbox sind die Scratchfunktionen nicht so ausgeprägt.
 
Crimy
Crimy
Well-known member
Mitglied seit
28 Sep 2004
Beiträge
89
Reaktionen
4
Ort
Schweiz / Region Zürich
Das ist jetzt schnell gegangen. Ich dachte erst, eine Adaption vom Rane One, aber total anderes Layout. Nie dachte ich, dass Pioneer aktive Plater macht, da bin ich gespannt, wie die sich anfühlen. Der Anteil an Scratch/Battle DJs ist demzufolge höher als gedacht, dass auf einen Schlag zwei Battle Geräte lanciert werden, cool!
Ich hatte auch immer mit Rekordbox das DVS zum Scratchen verwendet, switchte aber aufgrund mangelnder Unterstützung für native Hardware zu Serato gewechselt, auch hat es ein paar kleine Punkte die besser sind. Hoffe aber trotzdem, dass auch eine Rekordbox Unterstützung kommt, mir scheint, die Software wird aktiver weiterentwickelt (die Scratch Bank und ein paar nette Features wurde ja auch implementiert)

Bin sehr auf die ersten Tests gespannt
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.041
Reaktionen
73
Ort
Heidelberg
Bin positiv beeindruckt. Schöne neue Hardware mit tollen Ideen (Effekte, Scratch Bank) und Details (Displays in motorisierten Jogs). Einfach mal wieder was Neues, statt nur ein lauwarmer Aufguss aka RX3 oder CDJ.

Der Preis ist natürlich beachtlich, bedenkt man dass es sich weiterhin ‚nur‘ um einen Controller handelt. Der REV1 ist wiederum sehr günstig, bei vielen Kompromissen. Bin gespannt ob noch ein Modell 3 oder 5 folgen wird. Zumal diesmal Serato den Vorzug bekommen hat (gegenteilig zum populären DDJ-1000).
 
M
Mnt
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2016
Beiträge
57
Reaktionen
16


Auf deutsch leider nicht gefunden
 
Crimy
Crimy
Well-known member
Mitglied seit
28 Sep 2004
Beiträge
89
Reaktionen
4
Ort
Schweiz / Region Zürich
Hab mir mal ein paar Videos angeschaut, das Ding ist wirklich geil. Wer hätte nach so vielen Jahren noch geglaubt, dass Pioneer doch noch rotierende Platers rausbringt... Da bin ich gespannt, ob auch mal was ala Rane 12 rauskommt.
Werde mir das Ding auf jeden Fall reinziehen :)
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
745
Reaktionen
98
Ort
Hamburg
Hab mir mal ein paar Videos angeschaut, das Ding ist wirklich geil. Wer hätte nach so vielen Jahren noch geglaubt, dass Pioneer doch noch rotierende Platers rausbringt... Da bin ich gespannt, ob auch mal was ala Rane 12 rauskommt.
Werde mir das Ding auf jeden Fall reinziehen :)
Das hätte ich auch nicht gedacht, nachdem das immer Denons großer USP war, wenn Pioneer noch mit CDJs mit der gleichen Plattertechnik kommt, hat Denon leider sein Alleinstellungsmerkmal verloren - würde mir aber gut gefallen. Die aktiven Platter war damals mit mein Hauptgrund, weshalb ich mir einen Denon Player gekauft habe und keinen mehr, weil die Software/Firmware damals nicht begeistert hat (leider hat Denon DJ hier immer noch Probleme).
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Der Preis ist natürlich beachtlich, bedenkt man dass es sich weiterhin ‚nur‘ um einen Controller handelt. Der REV1 ist wiederum sehr günstig, bei vielen Kompromissen.
Der REV1 ist definitiv kein Mixer.
Beim REV7 könnte man streiten, da der Inputs hat kann man ihn möglicherweise standalone als Mixer nutzen.
Die Bezeichnung Mixer haben aber mMn beide nicht verdient.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
151
Ort
hinter dir
Stimmt. Also halbwegs.
Der Rev1 ist einfach eine Fernbedienung, ein Controller wie jeder andere auch.

Der Rev7 ist weit mehr als ein Mixer. Das ist ein minimal abgespeckter DJM-S7 mit zwei zusätzlichen Kontrollsektionen mit rotierenden Jogwheels.
Er bringt damit alles mit, was einen Zweikanal-Performancemixer ausmacht und noch viel mehr.
Was disqualifiziert denn den Rev7 aus deiner Sicht für die Bezeichnung "Mixer"?
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
278
Reaktionen
57
Stimmt. Also halbwegs.
Der Rev1 ist einfach eine Fernbedienung, ein Controller wie jeder andere auch.

Der Rev7 ist weit mehr als ein Mixer. Das ist ein minimal abgespeckter DJM-S7 mit zwei zusätzlichen Kontrollsektionen mit rotierenden Jogwheels.
Er bringt damit alles mit, was einen Zweikanal-Performancemixer ausmacht und noch viel mehr.
Was disqualifiziert denn den Rev7 aus deiner Sicht für die Bezeichnung "Mixer"?

Ich würde jetzt ganz frech die Frage stellen, ob ein DJM-S7 noch ein Mixer ist. Klar kann man den Standalone benutzen, vermutlich wie auch den Rev-7, aber niemand, aber wirklich niemand kauft doch einen S7, S9, S11 um ihn Standalone zu nutzen. Die sind alle zu 100% darauf ausgelegt mit einem Laptop genutzt zu werden. Die Bezeichnungen Controller und Stand-Alone-Setup verschwinden immer mehr, dann ein DVS, Rane 12 oder Phase System ist schon seit ewigen Jahren nicht mehr Standalone, sondern für die Nutzung mit Laptop ausgelegt. Im "CDJ" Lager läuft man dagegen immer mehr dem "weißen Elefanten" Club-Setup nach und jede Laptop Nutzung ist böse böse böse.... Der klassische Turntableist verschmäht aber doch die CDJs. Was denn nun ???? Schade dass immer alles in Schubladen gesteckt werden muss und es anscheinend nur eine ultimative Lösung geben darf. Gut das die Top-Leute sich darum keine Gedanken machen und einfach Musik spielen und dafür das nutzen, was gerade vor ihnen steht.....


By the way: Pioneer hat mich mit dem Gerät extrem positiv überrascht. Ich weiß nicht, ob ich das Layout mir so gewünscht hätte oder wirklich ideal für mich finde, aber man kann natürlich nicht auf der einen Seite für die "klassischen DDJs das Clublayout fordern und feiern und hier dann sagen: "Naja, sooo detailgetreu muss man ein Battlelayout ja auch nicht umsetzen". Daher Daumen hoch, insbesondere für die motorisierten Jog-Wheels und das integrierte Display. Schade dass man es derzeit nur für Serato anbietet. Das ist zwar auf der einen Seite konsequent, weil viel mehr Scratch DJs Serato nutzen, aber das Pioneer ihre Hauseigene Software nicht unterstüzt, für die es damit weiterhin keine Möglichkeit gibt motorisierte Jog-Wheels zu nutzen, ist schon Schade. Ich hoffe jedoch, dass eine Rekordbox Version nachgezogen wird, ähnlich dem DDJ-1000SRT zuvor. Ob ich mir den dann kaufe? Keine Ahnung!
Ist der Preis hoch? Keine Frage!
Trotzdem finde ich das Gerät für Pioneer Verhältnisse schon eine enorme Innovation (auch wenn ich im Vorfeld gezweifelt hab) und würde ihnen Erfolg mit diesem Gerät gönnen um weitere Innovative Produkte zu fördern. Günstig waren sie noch nie, aber das kann man sich als Marktführer eben auch erlauben. Wer glaubt dass sie ihn z.b. günstiger als den Rane One anbieten, hat sich wohl noch nicht so richtig mit Preisstrategie und Marktwirtschaft beschäftigt.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Schade dass immer alles in Schubladen gesteckt werden muss und es anscheinend nur eine ultimative Lösung geben darf. Gut das die Top-Leute sich darum keine Gedanken machen und einfach Musik spielen und dafür das nutzen, was gerade vor ihnen steht.....
Bitte nicht durcheinander werfen!
Man kann auf der einen Seite die Meinung vertreten, dass nur das Ergebnis zählt und es egal ist mit welchen Geräten das erreicht wurde und trotzdem
über die Nomenklatur eben dieser Geräte diskutieren.

Die Einordnung der Fachbegriffe ist schon wichtig, denn so kann man sich einfacher austauschen und jeder weiß, was gemeint ist.
Das hilft z.B. auch bei der Fehlersuche oder anderweitigem Support.

Es macht z.B. einen Unterschied, was man als "aktive PA" bezeichnet.
Ist damit nun ein System gemeint mit ausschließlich aktiven Lautsprechern die eine eigene Stromversorgung benötigen, sonst aber nichts weiter außer einem fullrange Signal oder
meint man damit ein aktiv getrenntes Passivsystem wo lediglich die Frequenzen aktiv getrennt werden aber danach die einzelnen Bereiche wieder in einem extra Amp verstärkt und in passive Lautsprecher geleitet werden.

Wenn ich z.B. bei einem Verleiher anrufe und einen "Mixer" bestelle werde ich niemals einen "Controller" bekommen und der Verleiher kann nichts dafür, wenn er dann "das Falsche" liefert. Fällt also ein REV-7 aus ist es nicht ausreichend nach einem Mixer als Ersatzgerät zu telefonieren.
Es werden nämlich insgesamt drei Sachen benötigt:
1. Eine zertifizierte Hardware für Serato die das Öffnen der Software ermöglicht.
2. Eine Fernsteuerung für die Decks.
3. Ein Mischpult um die Signale zusammen zu legen, ggf. zu bearbeiten und wieder zu verteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben