DDJ-RR und RMX-1000 kompatibel?

S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Hey zusammen,

ich besitze einen Pioneer DDJ-RR und wollte mir von Pioneer den RMX-1000 besorgen. Da ich Geld sparen will, werd ich mir das Ding gebraucht kaufen und da auf dem RMX-1000 keine Garantie mehr darauf ist muss ich im Vorfeld 2 Dinge klären.
Jetzt habe ich 2 (vermutlich recht schnell zu klärende) Anliegen:

1. Ist der RMX-1000 mit dem DDJ-RR kompatibel? Falls ja wie genau würde ich das anschließen? (Anschlüsse im Bild erkennbar, XLR Master und Booth bereits belegt)
2. Ich habe gehört, dass man den RMX-1000 auf verschiedene Arten verwenden kann? Irgendwie mit Send-Return oder anders.. kann mir das mal jemand kurz erklären?

Danke im Voraus
 

Anhänge

  • bbbbbbb.jpeg
    bbbbbbb.jpeg
    124,3 KB · Aufrufe: 118
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
Nachdem dein Controller keinen Send/Return Weg hat, würde es meiner Ansicht nach erstmal nicht auf "normalem" Weg gehen. Evtl. über den Master Cinch raus, in den RMX und von dort in eine der Kanäle (Cinch Channel 1 oder 2). Macht aber nicht wirklich Sinn, weil du den entsprechendnen Kanal nur für den Effekt nutzten kannst und gleichzeitig kein zweiter Track darauf laufen kann.

Andererseits: Wieso einen teuren RMX, wenn du doch eh mit Software auflegst? Die kann das sicherlich alles. Nehm doch lieber einen günstigen MIDI Controller und mappe dir da die Effekte alle auf die Potis/Knöpfe usw.
 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Nachdem dein Controller keinen Send/Return Weg hat, würde es meiner Ansicht nach erstmal nicht auf "normalem" Weg gehen. Evtl. über den Master Cinch raus, in den RMX und von dort in eine der Kanäle (Cinch Channel 1 oder 2). Macht aber nicht wirklich Sinn, weil du den entsprechendnen Kanal nur für den Effekt nutzten kannst und gleichzeitig kein zweiter Track darauf laufen kann.

Also keine Chance, das von mir aus auch auf nem komplizierteren Weg zum laufen zu bringen?
Ich habe gelesen, dass man den RMX-1000 auch anstelle von SEND/RETURN auch einfach iwie an den Master hängen kann? Dann kann ich aber vermutlich nicht jeden Kanal einzeln mit dem RMX ansteuern sondern nur das Gesamtaudio oder? Dafür dann 600 Euro auszugeben ist dann schon irgendwie zu viel des Guten

Andererseits: Wieso einen teuren RMX, wenn du doch eh mit Software auflegst? Die kann das sicherlich alles. Nehm doch lieber einen günstigen MIDI Controller und mappe dir da die Effekte alle auf die Potis/Knöpfe usw.

Ich finde das Teil einfach extrem übersichtlich und klar gestaltet. Ich hab keine Ahnung vom Mappen an sich, weiß aber welches Prinzip dahinter liegt.
Kennst du alle Funktionen des RMX-1000 und bist mit Pioneer vertraut? Ich bezweifel nämlich, dass man das alles exakt so hinbekommen würde, wie es einem der RMX-1000 liefern würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
dass man den RMX-1000 auch anstelle von SEND/RETURN auch einfach iwie an den Master hängen kann? Dann kann ich aber vermutlich nicht jeden Kanal einzeln mit dem RMX ansteuern sondern nur das Gesamtaudio oder?
Jo, das wäre möglich. Aber wie du sagst, dann wird halt nur das Mastersignal bearbeitet bevor in die Boxen geht... Teuerer Spaß für diese funktion.
Naja, nachdem dein Controller keinen weiteren Line-In Input hat, würde mir gerade nichts einfallen. Der Mic-Eingang ist ja nur Mic-Level, oder? Dafür wäre der RMX denke ich zu laut.
Ist jetzt alles nur meine Einschätzung aufgrund der Bilder dich ich mir von den Geräten angesehen habe.

Was das Mapping betrifft, bin ich auch kein Experte.
 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Jo, das wäre möglich. Aber wie du sagst, dann wird halt nur das Mastersignal bearbeitet bevor in die Boxen geht... Teuerer Spaß für diese funktion.
Irgendwie aber echt dämlich von Pioneer in einen 800 Euro Controller kein Send/Return einzubauen, wenn die Effektgeräte (dies schon länger als den DDJ-RR gibt) nur darüber ordentlich funktionieren :cautious:
(und ich hab beim Kauf des Controllers natürlich noch keinen Plan von sowas gehabt :D )

Überwiegend würde ich den RMX für Build Ups usw. benutzen, da wärs relativ egal wenns nur über den Master läuft, da in dem Bereich meist eh nur ein Track aktiv läuft...

Aber ich glaube, dass man mit dem RMX auch über diese ISOLATOR Höhen/Mitten/Tiefen Funktion (Bild ist angehängt) deutlich geilere Übergänge zwischen Tracks hinbekommt..
Klar ich kann an meinem DDJ-RR auch die Höhen/Mitten/Tiefen mit dem normalen ISOLATOR EQ Knobs rausnehmen, aber iwie macht der RMX das deutlich besser, da er die Audiospur da nochmal verändert und nicht einfach nur die Lautstärke aus dem einzelnen EQ rausnimmt..

Naja, nachdem dein Controller keinen weiteren Line-In Input hat, würde mir gerade nichts einfallen. Der Mic-Eingang ist ja nur Mic-Level, oder? Dafür wäre der RMX denke ich zu laut.

Ja das ist nur Mic-Level..

Hab auch noch was davon gelesen, dass es irgenwie ein VST Plugin gibt, worüber man den über USB angeschlossenen RMX-1000 direkt mit Rekordbox verbinden kann? Wäre das ein Umweg, der alle Funktionen voll zugänglich macht? Beziehungsweise bräuchte ich dann den RMX-1000 überhaupt?
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.590
Reaktionen
315
Da das noch niemand geschrieben hat, wahrscheinlich weil es offensichtlich ist:
Thema Komplatibilität: Der RMX 1000 ist ein eigenständiges Audiogerät, welches lediglich Tonsignale bearbeitet, daher ist es zu allem Kompatibel was ein Audiosignal ausgibt.
Die Anschlussmöglichkeiten würden bereits genannt. Die einzige Möglichkeit in Kombination mit dem DDJ-RR ist das Einschleifen nach dem Master-Out. Dadurch verlierst du dann aber deinen symmetrischen Ausgang.
Es gibt tatsächlich eine Software, die Anleitung dazu gibt es hier. Außerdem gibt es den RMX 1000 als iPad App, diese lässt sich entweder mittels Zusatzsoftware in DAWs integrieren oder mit kompatiblen Mixern betreiben.
Die wenigsten DJ-Controller haben einen Send- / Return. Das mag auch daran liegen, dass diese Geräte so kompakt und protabel wie möglich sein sollten, damit man sie einfach und ohne Zusatzgeräte rumtragen kann.
Vielleicht gibt es noch eine Möglichkeit über den Booth- oder Kopfhörerausgang, das Problem ist aber das Signal wieder in den Controller zurück zu bekommen.
Der komplizierteste Weg der mir einfällt wäre über den Kopfhörerausgang raus zu gehen, da kannst du die Kanäle einzeln abgreifen, dann durch den RMX 1000 und dann über ein separates Gerät wieder in das Master-Out Signal hinein mischen.
Alternativ kannst du dir einen Mixer kaufen, am besten mit der zu deiner Software (Rekordbox?!) passenden Soundkarte und einem Send-/Return. Dann mixt du über den Mixer und fügst die Effekte ein, den DDJ-RR nimmst du nur noch als MIDI-Controller für die Decks.

Nur um das auch noch mal zu schreiben: VST Plugins sind für sog. DAWs wie z.B. Ableton live, für DJ Software bringen die i.d.R. nix mangels Integrationsmöglichkeit.

Bei Serato kann man ein zusätzliches FX-Modul kaufen, gibt es sowas für RB auch?

Meine Empfehlung lautet wie auch schon von Chris Le Bear genannt: Kauf dir einen MIDI-Controller und nutze die in Rekordbox integrierten Funktionen.
Selbst wenn du den RMX 1000 als MIDI-Steuerung nutzt, dann bekommst du "nur" exakt das Gleiche, da die Audio-Signalbearbeitung ja bei dieser Anwendung nicht genutzt wird.
 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Alternativ kannst du dir einen Mixer kaufen, am besten mit der zu deiner Software (Rekordbox?!) passenden Soundkarte und einem Send-/Return. Dann mixt du über den Mixer und fügst die Effekte ein, den DDJ-RR nimmst du nur noch als MIDI-Controller für die Decks.

Ja das hatte ich mir auch noch überlegt.. aber dann kann ich auch gleich meinen DDJ-RR verkaufen, mir einen DJM-450 holen, das RMX-1000 dazu stellen und z.B. auf Traktor umsteigen und mit Full Sync spielen :D da brauch ich dann keine Decks vom DDJ-RR mehr. Und falls ich sie doch irgendwann brauch, hab ich wenigstens schon die Möglichkeit mir CDJ's dazu zu holen.
Weil zusätzlich den DDJ-RR mitzuschleppen, ist schon nervig bei Auftritten..

Bei Serato kann man ein zusätzliches FX-Modul kaufen, gibt es sowas für RB auch?

Wie kann ich mir das vorstellen?

Meine Empfehlung lautet wie auch schon von Chris Le Bear genannt: Kauf dir einen MIDI-Controller und nutze die in Rekordbox integrierten Funktionen.

Okey, also wenn ich das richtig verstehe sind meine sinnvollen Optionen eig. nur:

1.
Effektmöglichkeiten von Rekordbox über die Knobs/Pads am DDJ-RR ausnutzen (ggf. über zusätzlichen MIDI Controller erweitern)
2. RMX-1000 kaufen aber damit leben, dass ich nur den Master beeinflussen kann und nicht mit cue vorhören kann.
3. Einen 2Kanal(mehr brauch ich nicht) Mixer kaufen, der SEND/RETURN fähig ist, RMX-1000 dranhängen und mit dem Mixer (z.B. DJM-450) eine DJ Software am Laptop ansteuern? -> FRAGE hierzu: Angenommen ich kaufe mir den DJM-450, kann ich damit dann ohne weiteres auch wieder über Rekordbox auflegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
Der DJM 450 hat keine Send/Return Schleife! An dem Mixer kannst du nur die RMX App via iPad nutzen per USB Anschluss!
 
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
Option 1 ist meiner nach das sinnvollste, da du dafür am wenigsten Geld ausgeben musst. Lediglich einen MIDI COntroller. Effekte sollten in Rekordbox ja genug da sein.

Option 2: Geschmacksache

Option 3: Macht nur Sinn, wenn du einiges neu kaufst: Entweder irgendein Mixer mit Send/Return plus Rekordbox Soundkarte.
Oder Pioneer Mixer mit Send/Return mit eingebauter RB-fähiger Soundkarte. Die 2 Kanäler von Pioneer haben aber kein Send/Return. Heisst du müsstest einen der teurerern 4 Kanäler nehmen.

Nachtrag zu 3: Dann brauchst du aber ja auch noch irgendwas um die Decks zu steuern, sprich im günstigsten Fall auch nen Midi-Controller um Play/Cue und die ganze Deck/Transportsektion zu steuern. Also noch ne zusätzliche Ausgabe
 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Option 1 ist meiner nach das sinnvollste, da du dafür am wenigsten Geld ausgeben musst. Lediglich einen MIDI COntroller. Effekte sollten in Rekordbox ja genug da sein.

Werd ich mir auf jeden Fall erstmal anschauen, bevor ich irgenwie Geld ausgebe! Der nächste Gig lässt ja vermutlich eh noch auf sich warten :rolleyes:
Ich besitze ein Launchkey Mini MK3, das sollte doch fürn Anfang auch erstmal reichen oder? Muss ich mich dann mal einlesen in das Ganze!

Die 2 Kanäler von Pioneer haben aber kein Send/Return. Heisst du müsstest einen der teurerern 4 Kanäler nehmen.

Was genau ist dann das:

1604660181494.png



Nachtrag zu 3: Dann brauchst du aber ja auch noch irgendwas um die Decks zu steuern, sprich im günstigsten Fall auch nen Midi-Controller um Play/Cue und die ganze Deck/Transportsektion zu steuern. Also noch ne zusätzliche Ausgabe

Ist mir dann auch aufgefallen.. :D aber gibts da nicht irgendwelche billigen Varianten, die extra für sowas vorgesehen sind, bevor ich mir zu nem Mixer gleich teure CDJ's kaufe? Das einzige was ich da groß an meinem DDJ-RR grade verwende ist: Tempofader, Autoloop bzw. Loop, und evtl. noch Beat Jump.. das wars aber eig. auch
Die paar Funktionen könnte ich mir doch vermutlich sogar auf mein LAUNCHKEY Mini Mk3 draufspielen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
Edit: Bild wurd doch geladen

Das ist ein USB Anschluss, für iPad mit RMX App, wie ich oben schon geschrieben habe. Siehe Post #8
Du brauchst für den RMX1000 aber ja Audio Ein- und Ausgänge an der Rückseite des Mixers. Und das haben die kleinen Pios nicht
 
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
bevor ich mir zu nem Mixer gleich teure CDJ's kaufe?
Naja, wenns dir nur um die Steuerung geht und es keine echten CDJ sein müssen, kann man evtl. auch andere billige Player nehmen (Numark, DAP, Omnitronic, American Audio usw.), die man dann entweder per MIDI oder auch einfach per Timecode betreibt. Dann bleibt aber immer noch das Problem mit einem Mixer, der ein echtes Send/Return hat
 
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
Send/Return Schleife
Wobei das eher in Insert als ein echter S/R-Weg ist? Du kannst damit ja nur Dry/wet im jeweiligen Kanal regeln, aber das Signal nicht weiter kontrollieren. Hatte damit z.B. Probleme mit dem Roland DD7, da die Gitarrentreter kein Volume usw. steuern können. Kommt halt drauf an, welche Einstellmöglichkeiten man am RMX hat
 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Allen & Heath hat z. B. ein kleines Mischpult mit Send/Return Schleife, dass du auch an den Computer anschließen und zum Software steuern nehmen kannst:

https://www.elevator.de/dj-mixer/2-kanal-mixer/allen-heath-xone-23c.html

Den hab ich mir dann auch angeschaut. Sollte genau das haben, was ich benötige denke ich.. Muss mich zwar erst an den Filter gewöhnen, da ich jetzt Pioneer gewohnt bin, aber glaub das geht recht flott.

Meine Überlegung war jetzt, mir den Xone 23C zu holen, einen gebrauchten RMX-1000 und noch ein Native Instruments TRAKTOR Kontrol X1 MK2.
Der Plan wäre dann den RMX über S/R an den Xone 23C anzuschließen und mit dem X1 die Decks usw. zu steuern. Meine Frage hierzu: Läuft der Xone 23C und der X1 auch über Rekordbox? Ich weiß, dass der X1 für Traktor gemacht ist, aber ich würd bevor ich komplett umsteige lieber noch versuchen den X1 auf Rekordbox zu mappen. Der Xone 23C hat ja eine Soundkarte, aber ist die auch mit Rekordbox kompatibel? Kenn mich da 0 aus, deswegen frag ich lieber mal.

Wobei das eher in Insert als ein echter S/R-Weg ist? Du kannst damit ja nur Dry/wet im jeweiligen Kanal regeln, aber das Signal nicht weiter kontrollieren. Hatte damit z.B. Probleme mit dem Roland DD7, da die Gitarrentreter kein Volume usw. steuern können. Kommt halt drauf an, welche Einstellmöglichkeiten man am RMX hat

Und kann mir jetzt mal jemand bestätigen, ob der RMX-1000 mit dem Xone 23C voll kompatibel ist, so wie es gedacht ist? Mit einzelne Kanäle ansteuern, effekte Cue vorhören usw.?

.
 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1
Du hast damit einfach mehr Möglichkeiten. Beim Xone hast du einfach nur nen Insert, nicht je Kanal regelbar und damit nur für Effektgeräte mit dry/wet Regler wirklich geeignet (den DJ-Effektgeräte) aber eigentlich immer haben.

Also kurz: Nuo hat den Effekt je Kanal fein regelbar. Xone nur im Master zuschaltbar, dafür aber neun Filter je Kanal.

Hab hier grade mal noch ein anderes Zitat gefunden, dass hier ganz gut reinpasst. Laut bossa ist der Xone 23C also auch nicht perfekt für den RMX-1000 geeignet, sehe ich das richtig?
Welcher 2 Kanal Mixer wäre denn dann für meinen Zweck geeignet?
 
C
Chris Le Bear
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
389
Reaktionen
85
Jo, der Beitrag von Bossa ist ja genau das was ich auch meinte. Der Nuo hat je einen Send und Return-Poti.
Vorhören weiß ich nicht, ob das dann geht. Außer du nimmst den Nuo 3, dann kannst du (falls das von der Schaltung her möglich ist!) dort auf dem dritten Kanal zurückkommen statt in den Returnweg und das effektierte Signal vorhören und sogar mit EQs weiterbearbeiten und nach Gusto dazumischen per Fader.
Welcher 2 Kanal Mixer wäre denn dann für meinen Zweck geeignet?
Also mir fällt außer dem Nuo 2.0 kein 2 Kanal Mixer ein, der einen vollwertigen S/R-Weg hat.
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
702
Reaktionen
87
Ort
Hamburg
Den hab ich mir dann auch angeschaut. Sollte genau das haben, was ich benötige denke ich.. Muss mich zwar erst an den Filter gewöhnen, da ich jetzt Pioneer gewohnt bin, aber glaub das geht recht flott.

Meine Überlegung war jetzt, mir den Xone 23C zu holen, einen gebrauchten RMX-1000 und noch ein Native Instruments TRAKTOR Kontrol X1 MK2.
Der Plan wäre dann den RMX über S/R an den Xone 23C anzuschließen und mit dem X1 die Decks usw. zu steuern. Meine Frage hierzu: Läuft der Xone 23C und der X1 auch über Rekordbox? Ich weiß, dass der X1 für Traktor gemacht ist, aber ich würd bevor ich komplett umsteige lieber noch versuchen den X1 auf Rekordbox zu mappen. Der Xone 23C hat ja eine Soundkarte, aber ist die auch mit Rekordbox kompatibel? Kenn mich da 0 aus, deswegen frag ich lieber mal.

Und kann mir jetzt mal jemand bestätigen, ob der RMX-1000 mit dem Xone 23C voll kompatibel ist, so wie es gedacht ist? Mit einzelne Kanäle ansteuern, effekte Cue vorhören usw.?
Also du kannst am RMX 1000 die Eingangs, sowie Ausgangslautstärke einstellen und alle Effekte per Knopf ausschalten, bzw. hast für jede Sektion einen Knopf, bzw. Drehregler.
Somit keine Probleme wie Chris diese hatte. Die Effekte kann man aber nicht vorhören, das geht allerdings auch nicht beim DJM 900 NXS2, wenn du einen RMX 1000 dran hast (so wie ich).
Die Effekt sollte man also aus dem Kopf kennen, bzw. sich darin einlernen, was welcher Drehregler, bei welchem Effekt macht (vor allem bei den Scene Effects ziemlich unterschiedlich).
Allerdings scheint das Gerät beim aktivieren den Ausgangslevel anzuheben, was man bei den Pioneer Mischpulten nicht hat, in dem Video wird dieses Problem gezeigt:


Bei den Zwei Kanal Mixern gibt es dann wirklich nur noch den Nuo 2.0, allerdings muss man bei dem einschleifen schon mehr überlegen was man macht, siehe diese Video:


Anstelle von der Traktor Controll würde ich dir eher zu dem Pioneer Rekordbox Controller raten, der läuft direkt ohne das man erst groß Mappen muss und kostet auch nicht viel:

https://www.elevator.de/pioneer-ddj-xp2.html

Pioneer-DDJ-XP2-Main-View.jpg
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
702
Reaktionen
87
Ort
Hamburg
Alternativ kannst du dir die RMX 1000 Effekte auch als Add On für Rekordbox holen, kostet allerdings jetzt 14 Euro im Monat - im Abo, im folgenden Video siehst du wie dieses Abo Add funktioniert:

 
S
simon_o97
Member
Mitglied seit
1 Feb 2018
Beiträge
20
Reaktionen
1

Das habe ich mir tatsächlich auch gerade angeschaut und das entspricht nicht dem was ich mir vorstelle, wenn ich so viel Geld in die Hand nehmen würde..
Heißt das ich müsste mir vermutlich doch einen DJM-750Mk2 mindestens holen oder? Das Cue Hören ist eigentlich nicht so wichtig, ich kenn die Effekte alle ganz gut, aber Kanäle einzeln mit dem RMX-1000 anzusteuern ist eine Grundvorraussetzung. Und das ganze soll dann auch nicht so kompliziert sein wie auf dem NUO 2.0

Anstelle von der Traktor Controll würde ich dir eher zu dem Pioneer Rekordbox Controller raten, der läuft direkt ohne das man erst groß Mappen muss und kostet auch nicht viel:

https://www.elevator.de/pioneer-ddj-xp2.html

Pioneer-DDJ-XP2-Main-View.jpg

Ah okey, hatte ich mich noch nicht umgeschaut was es da in Richtung Rekordbox da so gibt, muss ich mir mal anschauen :)

Alternativ kannst du dir die RMX 1000 Effekte auch als Add On für Rekordbox holen, kostet allerdings jetzt 14 Euro im Monat - im Abo, im folgenden Video siehst du wie dieses Abo Add funktioniert:


Ich hab die zum Glück noch vor dem ganzen Abo Schwachsinn erworben für einmalige 15 Euro :D Aber ich denke ihr versteht, dass nur die Effekte zu kaufen niemals an den Komfort rankommt, die eine RMX-1000 Einheit mitbringt oder? Das ist so mein Grundgedanke bei der ganzen Sache
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
0
Aufrufe
731
Paramehdi
P
P
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
951
Paramehdi
P
N
Antworten
15
Aufrufe
4K
Nikki_Nonsense
N
slisystem
Antworten
0
Aufrufe
14K
slisystem
slisystem
 

Neue Themen


Oben