Deckenboxen von der Bar zusätzlich mit anschließen


G
Gokyil1234
Member
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ich lege mit dem Pioneer ddj 1000srt auf und benutze als Boxen die JBL Eon615 (2 Stück).

Meine Frage nun, kann man zusätzlich die vorhandenen Deckenboxen die an ein Verstärker/Anlage sind mit an mein DJ Controller zusätzlich anschließen? Damit von jeder Ecke noch zusätzlich Musik raus kommt.

Wenn ja wie verbinde ich das am besten wo am Controller. Und könnten die boxen schaden kriegen oder kaputt gehen?

Die vorhanden Boxen sind von heco 300.

Siehe bilder
 

Anhänge

  • Screenshot_2022-01-03-02-58-29-882_com.whatsapp.jpg
    Screenshot_2022-01-03-02-58-29-882_com.whatsapp.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 29
  • Screenshot_2022-01-03-02-58-43-379_com.whatsapp.jpg
    Screenshot_2022-01-03-02-58-43-379_com.whatsapp.jpg
    871,6 KB · Aufrufe: 33
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
665
Reaktionen
119
Ort
hinter dir
Über Master2, Booth?
Vom Master2 per Chinch in einen Line in vom Conrad Soundcraft Mixer, wenn die Boxen irgendwie daran hängen
?
Vom Booth Ausgang irgendwie in die Boxen?
Ich verstehe die Frage irgendwie nicht so...
 
G
Gokyil1234
Member
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
8
Reaktionen
0
Es sind 4 Boxen die entweder an dem Mixer oder an der Anlage da hängen(habe es mir noch nicht angeschaut).

Die Frage ist ob die alle 4 wie auch immer an mein Controller Ran kriege und die wichtigerere Frage, ob die Boxen kaputt gehen können wen man laut aufdreht
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.774
Reaktionen
386
Es gibt einige Gründe wie Boxen kaputt gehen können, zu laut aufdrehen ist nur einer davon.
Man sollte das als DJ aber hören können ob die Boxen (oder der Verstärker) überlastet sind und entsprechend reagieren.

Dieses Conrad Mischpult ist doch noch aus dem letzten Jahrtausend wenn ich mich recht erinnere.
Wenn das noch einwandfrei läuft, Respekt!
In der Tanzschule wo ich angefangen habe gab es genau dieses Modell.
Im Zweifelsfall schließt du deinen Output (z.B. Booth) da an einen Line-Input an und fertig.
Für die vorhandene Anlage ist dein Output dann wie ein "CD-Player" o. ä..
Ist eigentlich sehr logisch, daher ist die vorsichtige Frage für uns Profis "zu einfach";-)
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gokyil1234
Member
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
8
Reaktionen
0
Vom Anschliessen her ja wohl ganz easy. Aber Mal im Ernst meine aktiven JBL eon 615 Boxen sind so laut wie soll ich da hören ob die Boxen irgendwann verrecken. Das meine sorge, dass die kaputt gehen können.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.774
Reaktionen
386
Weil du es weißt!
Nachdem du beim Aufbau alles getestet und eingepegelt hast sind dir die Grenzen bekannt und dann ist es dein Job als DJ einen konstanten Pegel zu liefern, der die vorher gesteckten Grenzen eben nicht überschreitet, seien es Lautstärkegrenzen aus Vorgaben des Kunden oder eben technische.
Wie du das genau ausgestaltest bleibt dir überlassen.
Wir kennen ja auch den genauen Anlass nicht.
Bei einer Hochzeit würde ich die im Raum gleichmäßig verteilte Hausanlage für die Hintergrundmusik nehmen und dann später für die Party nur noch meine Anlage welche die Tanzfläche beschallt.
Oder aber du fährst ein Konzept wie im Cocoon Club und nutzt nur den Hoch- / Mitteltonbereich der Stützlautsprecher für die gleichmäßige Verteilung und fasst den Bass an einer zentralen Stelle zusammen.
Wie gesagt hängt vom Anwendungsfall und der Zielsetzung ab. Wenn deine Anlage sowieso alles niederplärrt brauchst du die zusätzlichen alten Hifi-Boxen ja nicht auch noch quälen, dann verzichte lieber.

Ist dir übrigens aufgefallen, dass deine "Deckenlautsprecher" gar keine sind? Sogar in deinem eigenen Link werden sie als die Regallautsprecher bezeichnet die sie sind.
Deckenlautsprecher werden in die Decke eingelassen und sind oft in 100Volt Technik ausgeführt, das ist was ganz anderes als so Hifi-Standboxen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben