DemoCD für Clubs?!

E

ELPerlo

Member
Mitglied seit
16 Mrz 2004
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Hallo Leute,
wie strukturiert ihr Eure DemoCD für Clubs und BookingAgents? Mich würde vor allem interessieren mit welchen Tracks Ihr anfangt?!

Beginnt Ihr langsam einfühlsam und steigert es dann, oder startet Ihr sofort mit einem absoulten Hit oder Brett?

:confused:
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
gabs schon threads dazu.
Du solltest schon versuchen einen "Einstieg" zu machen, den aber nicht zu lang. es geht ums rocken. Auch solltest nicht nur Bretter spielen. Grob gesagt solltest versuchen ein langes Set auf eine CD zu kondensieren.
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Mit Kondensieren meint Ovi den Schweiß, der sich im Angesicht der harten pyhsischen und psyhchischen Arbeit bildet, und sich dann auf den CD-Rohling niederschlägt. *lol*

Ich liebe es.... :)
 
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
achso, ja klar...sorry ;)

is aba bei ir oft so, wenn ich ein mix machen will, wills einfach nicht gehen, und da schwitzt man wirklich ganz schön *g*
 
D

deem. pallister

Member
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
baden (switzerland)
konzentrier dich auf die ersten 15min. auf dem tape....hab die erfahrung gemacht dass der rest sowie so nicht angehört wird;)
 
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
mmh...naja also meine mixes sind meistens bis zum ende perfekt (sonst kann ich nicht schalfen *gg*

@ sword: übrignes sollte man als DJ die Tempounterschiede zwischen den tracks (achtung) KOMPENSIEREN! ;)
 
G

Gast68

Guest
ansonsten müßte man diesen threat einfach KOMPOSTIEREN :D
 
B

balthazar

turntable-rocker
Mitglied seit
1 Feb 2004
Beiträge
342
Reaktionen
4
Ort
Ried/Tr
ich stelle mir da immer eine bestimmte reihenfolge zusammen! die tracks müssen zu einander passen,... du kannst ja nicht einfach irgendwas mixen, das ganze sollte best möglich harmonisieren! egal ob techno, house, trance,...

greez
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Auf einer Mx-CD sollte man die richtigen Tracks KOMPILIEREN :D
 
D

Dewitt

Well-known member
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
1.470
Reaktionen
106
Aber dabei nicht mit der besseren Hälfte kopulieren....sonst geht´s in die Hose. :D
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Ohje, was hab ich schon wieder gestartet ;)
Also ich weis net was an kondensieren nicht passt.
 
Dj_Fragor

Dj_Fragor

Vinyl?? Bäh Gummi Du Sau!
Mitglied seit
18 Mrz 2004
Beiträge
230
Reaktionen
0
Ort
Aldenhoven (Raum Aachen)
Kondensieren ist, wenn es in Deinem Zimmer wärmer ist als es Deine Fensterscheiben sind und sich darauf dann Wasser sammelt z.B.
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Kon|den|sa|ti|on

Phys.: Übergang vom gas– oder dampfförmigen in flüssigen Zustand

www.wissen.de ;)
 
D

Dewitt

Well-known member
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
1.470
Reaktionen
106
Es gibt aber auch noch Sublimation, der Übergang von fest in gasförmig. *miterhobenerNaseindieMengeschauundaufkommentarwart* :D
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Und es gibt noch eine literarisch übertragene Bedeutung von "Kondensieren":
Man schreibt seine Gedanken nieder. So wie bei der Kondensation sich die einzelnen Moleküle in der Gaswolke zu einem flüssigen Verbund zusammen fügen, so bilden die einzelnen losen Gedanken eines Autors durch die Niederschrift einen festen sinnstiftenden Verbund. In sofern hatte der Ovi von Anfang an eigentlich Recht. Wer die Metaphorik nicht gesehen hat, ist selber Schuld. ;)

Grüße an meinen (Ex-)Lehrer im Deutsch LK :D
 
D

DJTORTY

Member
Mitglied seit
3 Aug 2003
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
kreis Recklinghausen
DEMOTAPE

Hi zusammen,

was haltet ihr davon, wenn man seinen demo-mix über pc, zum beispiel mit cool edit macht? ich meine, man mixt live auf festplatte und schneidet dann im programm COOL EDIT bzw. macht den mix! kollege hat mal 20 min, glaube ich 10 tracks mit intro hammergeil zusammengemischt! als ich mir den mix angehört habe, habe ich mir gedacht, wow 1. der junge hat sich gedanken gemacht + ein haufen zeit investiert und 2. der junge war ganz schön kreativ! mit vocals und richtig coolen übergängen hat er mich mit seinem mix sehr insperiert! erst dachte ich, man arbeitet in der disco oder im club ja auch nicht mit dem pc...ABER der junge arbeitet sonst auch mit 3 plattenteller und 2x cd! und da sage ich mir...erstmal 4 platten raussuchen, die man alle gleichzeitig übereinander mixen kann! und desweiteren gibt es leute, die zwar mixen können aber nie die idee für ein intro oder einen 20 min. mix hätten, der es auf den punkt bringt und mit raffinässen aufweist! so, und wenn dann noch das bewerbungsschreiben geil formuliert ist, wo ja ruhig drin stehen kann, das man den mix mit dem pc gemacht hat (sich vielleicht für technik + mixen am pc oder live interessiert) + referenzen + plattenrepertoire vorweist - GEIL! weil ich denke, gerade im kommerzbereich, herrscht einheitsbrei! jeder legt starsplash oder scooter auf! das ist ein muss in jeder großraumdisse und wenn ich mich als dj bewerbe, sollte man als arbeitgeber schon davon ausgehen können, dass solche alltimeklassiker & aktuelle platten im koffer vorhanden sind und darüberhinaus auch standrad übergänge vom dj gemacht werden können. also warum nicht einen schritt weiter gehen??? entscheident ist die sympathie - aber mal ganz ehrlich, ich finde hier im forum viele djs vom schreiben oder von der beobachtung her sympathisch, viele weisen mit einer guten bis proffesionellen internetseite auf und vom lesen her bringen einige auch sehr gutes background wissen mit! ich denke man muss sich heute abseilen und neben seinen guten auftreten als dj auch noch die partyfreaks und den arbeitgeber inspieriren könnnen. erst wenn man als dj in der disco/club auflegt, kommt es auf das können drauf an! vorher zählt die sympathie + das auftreten. also,1. schritt...kreativ mixen, viel über sich erzählen. 2schritt...den arbeitgeber versuchen damit zu beeindrucken. 3. sich auf das 1. booking konzentrieren.

...weil ich habe die erfahrung gemacht, dass sich djs oder der geschäftsführer das demo-tape garnicht anhören oder sowieso, die ganzen lieder schon kennen und sich langweilen! hier zählte immer die sypathie...ich habe zum beispiel mal eine arbeit bekommen, ohne referenzen vorweisen zu müssen, weil meine sypathie + mein auftreten schon sehr gut rüberkamen! die praxis ist fact und das will heute jeder arbeitgeber!!! und wenn ich mich bei einem arbeitgeber als computerfachmann, oder als dj bewerbe, gehe ich davon aus, das der junge in dem gebiet was drauf haben sollte ...der cheff will das aber nicht nur hören(demo) sondern die praxis zählt!und so konnte ich mich immer beim ersten booking ganz nach vorne arbeiten und bekam annerkennung dafür! ich bin in bewerbung schreiben schlecht! ein lehrer würde es mit einer 5 bewerten. aber trotzdem kann ich gut auflegen! soll es nur daran scheitern, weil ich mein können eher praxisnahe ,als theoretisch verkaufen kann? selbst wenn ihr den cheff anhaut, um mal aufzulegen, wenn der bierlieferant kommt oder ihr 1ne stunde vor eröffnung dem cheff was vorspielt! selbst wenn der cheff dann nicht da ist, wer hat heute schon zeit??? gibt es vielleicht eine thekenbedienung, die auf deinen sound abfährt oder so(mundpropaganda)...aber nur ein demo abgeben und seine bewerberunterlagen? sei denn in einer sehr kreativen form, die anspricht!in der regel aber... das eigene auftreten muss her, sprich eigeninitiative!!!

jeder weiss wo seine stärken stecken, der text soll nur eine vorgehensweise darstellen! jeder muss für sich selber, durch ausmustern seiner schwächen und hervorheben seiner stärken, individuell sein eigenen weg zum erfolg gekonnt zusammenstellen...

also viel erfolg!
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Irgendwo hast schon recht, aber es zählt nicht NUR die sympathie. Und warum einen Mix mit dem PC machen? Nur damits gut klingt? Das kann ein Mixanfänger auch machen wenn er mit dem PC klarkommt. Ist eben total Praxisfern, und das weis auch ein Disco/Clubbetreiber. Mixen sollst du trotzdem können und das beweist du nicht mit einem "hammergeilen" PC mix.

@Stocky:
In sofern hatte der Ovi von Anfang an eigentlich Recht. Wer die Metaphorik nicht gesehen hat, ist selber Schuld.
yeah!
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
16
Aufrufe
2K
Patrick
Patrick
C
Antworten
12
Aufrufe
2K
Derdirk
Derdirk
N
Antworten
7
Aufrufe
869
Jan.S
Jan.S
 
Oben