Denon DJ SC6000 / SC6000M

SORAR

Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.954
Ort
Südweststaat
Tja, da reißt man sich den A*sch auf und das Denon Forum erlaubt es "neuen Usern" weder Grafiken hochzuladen, noch zu verlinken.
Edit: Nun hat es doch geklappt! Hier geht es zu meinem Beitrag - bitte pusht den ein wenig, damit sich die Denon-Jungs das mal genauer anschauen ;)

JogDisp_New.png
 
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
1.201
Interessant zu wissen! Seit 2019 also tuen die guten Wheelies ihren Dienst, so wie sie sollen?
Gab es hierzu eine (interne) Mitteilung, angepasst Baupläne, verbesserte QS,
Das war ein Firmware fix im letzten Jahr.

Das "Schleifen" des Jogs bei einigen Geräten behebt es nicht. Das tritt aber nur auf, wenn Du den Jog-Widerstand rechts der Mitte hattest.
Und das war - für mich persönlich - nur notwendig, weil das Jog Wheel hyper sensibel und asymmetrisch beim anschieben/abbremsen reagiert hat und man mit dem dazu noch lose eingestellten Widerstand kaum präzise mixen konnte.

Kompliziert zu erklären, deshalb hier mal eins der Videos, das ich damals den Devs von Denon DJ als Erklärung geschickt habe:
Man sieht, dass das anschieben doppelt so schnell/sensibel reagiert hat, wie das abbremsen.
Eine halbe Umdrehung nach vorne genudged brauchte eine ganze Umdrehung nach hinten, damit die Tracks wieder synchron liefen.
Anschieben hieß vor dem Update: Pitch bend +34(!)%, abbremsen -16%.
Zum Vergleich: Meine Numark Axis hatten vor vielen Jahren +/- 6% Pitch bend, was mehr als genug zum angleichen war.

tl;dr
Jogs vor dem Update nicht gut, danach schon :)
 

SORAR

Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.954
Ort
Südweststaat
Ah, ein Problem welches sich aus einem anderen Problem ergeben hatte - welches inzwischen gelöst wurde :) Sehr fein!

An schleifen und schnarren bin ich schon von den Pioneer CDJs genug gewöhnt.
Man mag über die "einfachere Technik" bei meinen SX-Wheels ja gerne lästern - aber die laufen 100% butterweich und lautlos! Die vom Sc2900 fande ich auch besser (wenn auch nicht perfekt). Die vom Sc5000 werde ich endlich mal ausprobieren müssen. Ich war gefühlte Ewigkeiten nicht mehr in einem DJ/Hifi-Laden... wird echt mal wieder Zeit.

P.S: Danke für deinen Push im Forum!
 

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
504
Ort
Coesfeld
Zum Thema Jog-Display:
Warum eigentlich mehr Infos, die so oder so schon im oberen Display stehen? Also zweimal die gleich Information halte ich für Schwachsinn. Eine Anzeige mehr die relativ wenig Sinn macht um vom wesentlichen ablenkt: Der Musik.
Feinere Rasterung des Positionsmakers wäre nice, aber prinzipiell ja auch egal, die Waveform ist ohnehin genauer.
So wie es jetzt ist finde ich es gar nicht mal so verkehrt. Ich habe mein (simples) Logo abgebildet. Das sieht sehr clean und aufgeräumt aus.

Zum SC5000 allgemein:
Ich habe die Player jetzt gut 1,5 Jahre und bin von Update zu Update zufriedener mit den Playern. Das 1.4er Update war der Hammer! Auch so würde ich sie nicht mehr hergeben wollen.
Und ja: Ich halte schon die SC5000 für den eigentlich verdienten Clubstandard. Hat mein einmal den direkten Vergleich, weiß man wieso. Die Denons lassen sich deutlich einfacher bedienen. Selbst für Leute, die noch nie an ihnen gestanden haben. Und ganz besonders wenn die Librarys größer werden. Bei Pioneer ist die Bedienung der Library ein echter Krampf. Zudem laufen sie einfach smoother und durchweg flotter. Es gibt einfach keinen Punkt, der bei Pioneer noch besser ist.

Wenn der SC6000 da noch einen drauflegt - und das tut er ja offensichtlich - müsste selbst der verblendetste Pioneer-Fanboy langsam aber sicher ein Licht aufgehen...!
 

SORAR

Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.954
Ort
Südweststaat
Niemand würde Dich zwingen, die zusätzlichen Info-Modi zu benutzen. Wer seine Coverarts oder Logo bevorzugt, kann es ja gerne weiter anzeigen lassen. Wer wie ich und viele Andere gerne mehr aus dem bisher recht simplen umgesetzten Jog-Displays herausholen möchte, kann entsprechend umschalten. Es geht nicht darum, das obere Display zu kopieren, sondern 1) feinere Rotationsanzeige, 2) Cue-Positionsmarker und 3) zuschaltbar relevante Realtime Infos, für die ich eben nicht ständig auf den den Hauptschirm springen muss - meine Augen bleiben im unteren Drittel des Players, wo die Action abgeht - Jogwheel, Reverse, Pitch und Perfomance-Pads. Defintiv nicht schwachsinnig. Und ja, es sieht zudem 'sleeker' aus, siehe DDJ-1000SRT.

Ich habe auch viel gutes zu v.1.4 gehört - bin froh kein early Adopter gewesen zu sein, sondern erst jetzt plötzliches Interesse an den Prime Playern gefunden zu haben. :) Inzwischen sind sie sehr ausgereift und einige tolle Funktionen wurden nachgereicht. Allein die Pioneer Screens stinken im Vergleich schon deutlich ab - viel weniger intuitiv zu bedienen (weil nicht alle Funktionen via Touch nutzbar sind), kein Multitouch, schlechtere Auflösung, viel schlechtere Framerate (die Denons laufen mit butterweichen 55fps - Pioneer gefühlt höchsten die Hälfte). Die Engine Software ist immer noch das gelbe vom Ei, hat sich aber ordentlich weiterentwickelt. Die Hardware selber ist badass. Allein die Metalloberfläche, Performance-Pads, Touchscreen, Dual-Deck, leises Jogwheel, Loop-Encoder und dazu deutlich günstiger...
 

grwlf

Active member
Mitglied seit
4 Mrz 2020
Beiträge
26
.. Pioneer DJ Ende Februar die eierlegende Wollmilchsau zum Kampfpreis bringt..
was soll das denn sein? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch wirklich neue und noch nie dagewesene Innovationen in dem Bereich geben wird.. leider.. es gibt schon verdammt kranke Mixer von allen möglichen Herstellern, alle möglichen und unmöglichen Abspielgeräte und an externen Effektgeräten mangelt es der Clubkultur auch nicht ..

Ich könnte mir allerhöchsten vorstellen, dass Pioneer DJ nachzieht und einen CDJ/XDJ auf den Markt schmeisst der dem Denon SCx000 gleicht und 2 Decks in einem vereint.. über professionelle Praxistauglichkeit will ich da gar nicht erst diskutieren :censored: I
 
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
1.201
Ich könnte mir allerhöchsten vorstellen, dass Pioneer DJ nachzieht und einen CDJ/XDJ auf den Markt schmeisst der dem Denon SCx000 gleicht und 2 Decks in einem vereint.
Das wäre für Pioneer DJ schon mehr, als ich erwarten würde.
Deren Stärke ist halt (leider) die überlegene Kombination aus Soft- und Hardware.
Ein SC6000 der nativ mit rekordbox DJ läuft wäre der Wahnsinn :)
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
539
Ort
Hamburg
@SORAR : Dein Vorschlag sieht sehr professionell aus, super! :D Kann von mir aus so kommen, wobei ich den direkt angetriebenen Variante nehmen würde, weil das war schon immer der USP von Denon DJ, der sonst kein anderer Hersteller hat.
@grwlf : Ich glaube bei Pioneer DJ nicht an eine Doppellayer-Funktion, dann würden sie ja evtl. weniger Player verkaufen. Wenn sie es schaffen ein ähnliches Display wie beim SC5000 zu realisieren, wäre das schon sehr viel + natürlich die 8 Hot Cue Tasten evtl. umschaltbar auf 16... :sneaky:
 

SORAR

Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.954
Ort
Südweststaat
Native RB-Integration wäre natürlich der Killer, ist aber eher unrealistisch. Und ganz ehrlich, schon die jetztige Multi-Kompatibilität ist äußerst lobenswert! Serato, Traktor, RB und dann noch die Kooperation mit Streamingdiensten und LJ/VJ-Software... Das ist eine ganz neue, positive Mentalitiät die bei DenonDJ, kein Vergleich zu ihren "eigenbrötlerischen" Gehabe vor noch gar nicht so langer Zeit. Es herrscht eine positive, 'rebellische' Aufbruchstimmung, Nutzer-Requests werden stärker berücksichtigt und bis auf die noch nicht ganz ausgereifte Engine Prime Software hauen die echt gute Produkte auf den Markt, die bei den Leuten größtenteils gut angenommen werden.

Die SC2900/3900 wirkten mit ihren mickrigen Displays und diversen Quirks eher halbherzig, die Geräte davor manchmal unausgereift oder unergonomisch (überladene Oberfläche, Probleme mit Laufwerken und Speicherpuffer, Gummitaster...), jetzt haben sie wirklich starke Hardware am Start, und mit den 6000ern direkt nachgelegt (die 5000er werden weiterhin voll unterstützt), während Pioneer in eine Lethargie verfallen ist. Na, schauen wir mal, was sie aus dem Hut zaubern werden. Aber es wird weder eine grundlegende Revolution, noch preiswert. Es gibt zudem nicht gerade wenige Baustellen bei den omnipräsenten CDJs!

Danke Frank! ;) Spielst Du denn mit den Gedanken den 5000M oder 6000M zu kaufen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
539
Ort
Hamburg
@SORAR : Den SC 6000 M finde ich im Set mit dem 1850 sehr interessant, möchte ich aber vorher erst genau bei Just Music antesten.
Wenn die Engine Prime Software bis dahin so ist wie ich mir das Vorstelle und mich der Player auch in Real (mit dem Mischpult) so überzeugt.
Werde ich schauen ob ich mein Pioneer Equipment dafür verkaufe, aber das wird noch dauern, weil Aufgrund von Corona schätze ich den Liefertermin noch später ein als im Juni, diesen gab es schon vor ein paar Wochen bei Elevator...
 
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
1.201
Wenn Du 'nen Mac hast, lässt sich Engine mehr oder weniger umgehen.
Das wird dann nur noch für die Erstellung der Waveform benötigt.
 
Oben