der Crocodile Hunter ist tot

DR. VIBES

DR. VIBES

Ultramagnetic DJ
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
545
Reaktionen
36
Ort
Berlin / Jena
Gerade schluck ich mein Marmelade-Brötchen runter und da hör ich auf CNN, dass Steve Irwin, eher bekannt als "Crocodile Hunter" oder der verrückte Australier tot ist. Der Ärmste wurde von einem Stachelrochen aufgespießt, als er gerade einen Unterwasserfilm drehte.

R.I.P.
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
macht man zwar net aber trotzdem LOL ..... :D (-> Stachelrochen zzzz sind ja nich mal so giftig ...hat anscheinend nix dabei gehabt ..)

naja, hat immer damit rechen müssen ...

der kmommt aber bestimmt in Crocodil Himmel

R.I.P
 
Y

yamin

a part of MANNOVER
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
695
Reaktionen
162
Ort
mannheim
schade, den habe ich sehr gerne gesehen...... hatte mir oft gedacht, daß sowas mal passieren konnte. mut hatte der ja....
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
schade ist es wirklich um solche Leute da Sie sich sehr für die Tiere bzw. Tierwelt einsetzen und uns Menschen den Lebensraum oft so präsentieren das wir das Ganze mit respektvollen Augen betrachten ... aber ich bin sowieso ein Tierfanatiker.....



Mein Mann allerdings war immer Jacques Yves Cousteau und Hans Haas mit Frau
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Schade. Cooler Typ und guter Schauspieler.
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Na ja, er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Ich vermute aber, dass die finanziell gut abgesichert sein dürften. Trotzdem ist es ein schwerer Verlust für die Familie.

Aber so ganz unschuldig ist er nicht. Man kennt ihn ja aus seiner Serie. Er hat sich oft ungeschützt sehr gefährlichen Tieren genähert. Bei einem solchen Vorgehen ist es nur eine Frage der Zeit, bis was passiert. Früher oder später passt er mal nicht auf, oder es passiert etwas unkalkulierbares, und schon ist es passiert.
 
D

Danjay

what else?
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
346
Reaktionen
12
Zuletzt bearbeitet:
crowny

crowny

faderschubser
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
83
Reaktionen
17
Ort
bei ffm
einerseits schade, seine shows waren wirklich nicht schlecht, und sein engagement für die tierwelt muss man loben.

jedoch schien er mir neben seiner großen erfahrung im umgang mit tieren, auf immer einer spur leichtsinnig - evtl. fühlte er sich schon zu sicher, da können dann leider solch tragische unfälle bei rauskommen.

trozdem r.i.p.
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
Oh wahnsinn, daß ist traurig. :(
aber er hat ja auch echt manchmal sachen gemacht, wo ich dachte ob das immer gut geht. trotzdem sehr schade, aber hier zeigt sich wieder das man die natur nicht unterschätzen sollte, obwohl ich glaube das er immer wußte wie gefährlich sein handeln manchmal war.
 
Zuletzt bearbeitet:
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
krass! :eek: :(

und ich sagte vor kurzem als spaß noch zu meinem brother, als wir das durch zufall guckten: "den typ wird´s irgendwann erwischen!"

was der tweilweise mit den crocos und den iftschlangen aufgeführt hat, war schon hart!

mmhh...
 
BeamWalker

BeamWalker

.
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
501
Reaktionen
64
Ort
Northern Germany
Ich muss gestehen, dass mich das schon ziemlich entsetzt. Fand seine Shows ziemlich gut - für jung und alt.
Riskiert hat er immer viel, dass ist richtig - aber trotzdem hatte man das Gefühl dass er immer Herr der Lage war. Tja jetzt einmal nicht und schon ist´s passiert.

Mein Beleid, an seine Frau die steht jetzt mit dem Kleinkind alleine da. Echt schei$$e sowas.

R.I.P.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
GambaJo schrieb:
Na ja, er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.
So sehr man nun Naturliebhaber ist oder nicht, aber allein deswegen hätte er sich schon etwas zurücknehmen müssen. Finde ich zumindest.

Irgendwann fragt der kleine Pimpf mal, wo denn sein Daddy ist.

Antwort: "Der wurde bei ner Fernsehshow von nem Stachelrochen aufgespießt"

Ganz toll. Na ja, was soll's. R.I.P.
 
G

Gast7446

Guest
seine Art zu quasseln ging mir zar immer irgentwie auf den Keks.Aba mann muss sagen das er sich immer stark für die tiere eingestzt hatt und ne nette schow für jung und alt gemacht hatte.

R.I.P
 
djj

djj

Bester wo gibt!
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
999
Reaktionen
149
Ort
Nähe Köln
Naja, muss ehrlich sagen.
Mir ists relativ egal.
Mochte weder seine Art noch die Show.
Isser selber Schuld.
Hab ich wenig Mitgefühl für.

Naja, gibt wichtigeres im Leben.
 
G

Gast7352

Guest
Bluewin blablanews schrieb:
Einen Bärendienst hatte sich der Fernseh-Tierfreund erwiesen, als er vor zwei Jahren vor laufender Kamera ein vier Meter langes Krokodil mit der Hand fütterte, während er seinen erst einen Monat alten Sohn Bob auf dem Arm hielt.
Ist vielleicht besser das er jetzt überm Jordan ist, der war doch einfach nur Kamerageil. Ein verantwortungsloser Idiot war das in meinen Augen, seine Art mochte ich auch nicht.
Der hinterlässt eine Familie...nur die tun mir leid.
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Er war mit Leib und Seele dabei.
Und er hat auch ein paar Schoten gerissen (denken wir an die Medienberichte, als er sein Baby mit zu den Krokodilen genommen hat).

Allerdings wie die anderen schon sagen: wer sich in Gefahr begiebt, kommt darin um. Er hat da wohl nicht allzusehr aufgepasst und die Tiere wohl etwas unterschätzt.

R.I.P. Steve Irwin
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
guggi schrieb:
schade ist es wirklich um solche Leute da Sie sich sehr für die Tiere bzw. Tierwelt einsetzen und uns Menschen den Lebensraum oft so präsentieren das wir das Ganze mit respektvollen Augen betrachten ... aber ich bin sowieso ein Tierfanatiker.....



Mein Mann allerdings war immer Jacques Yves Cousteau und Hans Haas mit Frau
geht mir genauso...

allerdings würde ich persönlich noch david attenborough hinzuzählen... der hat mich auch tierisch (haha) beeindruckt... :) ;)

naja und wenn wir schon dabei sind... wollen wir doch den größten naturforscher ever auch mal ehren : charles darwin :p
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Snafic schrieb:
Ist vielleicht besser das er jetzt überm Jordan ist, der war doch einfach nur Kamerageil. Ein verantwortungsloser Idiot war das in meinen Augen, seine Art mochte ich auch nicht.
Der hinterlässt eine Familie...nur die tun mir leid.
er mag vielleicht kamerageil gewesen sein aber sein ziel war immer den menschen zu zeigen, dass krokodile nicht die blutrünstigen monster sind, wie es alle menschen denken... unzählige krokos werden ja einfach nur erschossen, weil sich die menschen davor fürchten, dass sie in der nähe leben...
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
djj schrieb:
Naja, muss ehrlich sagen.
Mir ists relativ egal.
Mochte weder seine Art noch die Show.
Isser selber Schuld.
Hab ich wenig Mitgefühl für.

Naja, gibt wichtigeres im Leben.
Ok wenn man einen nicht so ausstehen kann, aber sofort sowas zu sagen, ist nun auch nicht nötig. Und ich finde es gibt nicht wichtigeres, als das was sein Ziel war - nämlich den Leuten den Respekt der Natur gegenüber und die unter Artenschutz stehenden Tiere zu schützen und in seiner Zuchtstation die Anzahl dieser Art zu steigern.
 
 
Oben